Marktplatz

VHS und Stadtbücherei: Hagen und die Schlacht bei Waterloo

18. März 2022 – Zu einem Vortrag über Hagener Soldaten bei der Schlacht von Waterloo im Rahmen der Reihe „Hagen <w>örtlich“ laden die Stadtbücherei und die Volkshochschule (VHS) Hagen am Donnerstag, 31. März, um 19 Uhr in die Stadtbücherei auf der Springe ein.


Im März 1815 kehrte Napoleon Bonaparte, der abgesetzte Kaiser der Franzosen, aus seinem Exil auf der Mittelmeerinsel Elba zurück. Seine hunderttägige Herrschaft gipfelte erneut in einem Krieg. Umgehend wurde die preußische Armee mobilisiert und auch die schon 1813 formierte westfälische Landwehr griff zu den Waffen. An den Schlachten gegen Napoleon waren etliche Landwehrmänner und freiwillige Jäger aus Hagen beteiligt. Darunter viele auch heute noch bekannte Personen wie zum Beispiel Friedrich Harkort und sein Bruder Gustav. Auch der Pastorensohn Carl Baedeker gehörte als Leutnant dem Offizierskorps an. Die lange Liste der Landwehrmänner enthält Namen wie Adrian aus Eilpe, Böing aus Hohenlimburg, Holtschmidt aus Elsey und Schaberg aus Eilpe.


Die Eintrittsgebühr beträgt 5 Euro. Eine Anmeldung unter der Kursnummer 1101 ist erforderlich und kann entweder über die Seite www.vhs-hagen.de oder beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 erfolgen. Es gelten die Regeln der aktuellen Coronaschutzverordnung.