Marktplatz

„Rat am Ring“ bietet Programm für Familien in eskalierten Trennungskonflikten

8. April 2022 – Unter dem Namen „Kinder aus der Klemme“ bietet das städtische Beratungszentrum „Rat am Ring“ in Kooperation mit dem Beratungszentrum „ZeitRaum“ ab Mai ein Programm für Familien in eskalierten Trennungskonflikten an. Das Angebot richtet sich an Familien, in denen sich Eltern in einer Trennung befinden und Kinder, die von dieser Situation auf verschiedenste Weise betroffen sind.


Eine Trennungssituation stellt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder eine große Belastung dar. Die Eltern bleiben durch ihre Kinder verbunden, die erlebten Verletzungen sind dadurch weiterhin präsent. Oft tragen Eltern einen Kampf gegeneinander für ihre Kinder aus. Dadurch kommt es zu weiteren Streitereien und Unterstellungen, die durch fehlende Kommunikation nicht aufgearbeitet werden können. Kinder werden in einer solchen Situation vor große Herausforderungen gestellt. Sie erleben Loyalitätskonflikte, sind Teil einer Streitkultur und ihre kindlichen Bedürfnisse können möglicherweise nicht erfüllt werden. Folgen sind oft Verhaltensveränderungen wie Wut, Aggressionen oder ein Rückzug sowie Kontaktabbrüche zu Elternteilen. Mit dem Angebot bieten die Beratungszentren betroffenen Familien eine Anlaufstelle, um diese Konflikte mit professioneller Unterstützung zu lösen, die Bedürfnisse und die Lebenswelt der Kinder in den Mittelpunkt zu stellen und die Eltern mit ihrem Netzwerk dabei zu unterstützen, neue Verhaltensweisen und Umgänge miteinander zu finden.


Das Angebot startet mit jeweils zwei Vorgesprächen mit den teilnehmenden Eltern, die zwischen der 20. und der 23. Kalenderwoche (Montag, 16. Mai, bis Sonntag, 12. Juni) stattfinden. Am Freitag, 26. August, von 17 bis 19 Uhr laden die Beratungszentren zu einem Netzwerktreffen mit engen Freundinnen und Freunden sowie Verwandten der Eltern ein. Nach dieser Vorbereitung nehmen die betroffenen Familien immer mittwochs an insgesamt acht Gruppentreffen am 31. August, 14. September, 28. September, 19. Oktober, 2. November, 16. November, 30. November, sowie am 15. Dezember, jeweils von 17 bis 19 Uhr teil. Die Gruppentreffen für Eltern und Kinder finden zeitgleich statt, die Gruppen werden jedoch räumlich voneinander getrennt. Der Abschluss der Veranstaltungsreihe findet in Form von individuell terminierten Nachtreffen mit den Familien ab der zweiten Kalenderwoche 2023 (Montag, 9. Januar, bis Sonntag, 15. Januar) statt. Treffpunkt für die Veranstaltung ist das Stadtteilhaus Vorhalle, Vorhaller Straße 36.


Eine Teilnahme an dem Angebot ist kostenlos und freiwillig. Die Termine sind verbindlich. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Silja Brauckhoff und Carola Doert, Beratungszentrum „ZeitRaum“, unter Telefon 02331/90582 sowie auf der Internetseite www.beratungsstelle-zeitraum.de oder bei Andrea Grobe und Miriam Katzer, städtisches Beratungszentrum „Rat am Ring“, unter Telefon 02331/207-3991 oder per E-Mail an ratamring@stadt-hagen.de. Eine Anmeldung ist bei beiden Beratungszentren unter den angegebenen Kontaktdaten möglich.