Marktplatz

Bereits zwei Wochen vor dem Stichtag des diesjährigen Zensus (15. Mai) bereiten die Erhebungsbeauftragten die Interviews im Stadtgebiet vor.

Zensus 2022: Vorbereitung durch Erhebungsbeauftragte startet ab 2. Mai

28. April 2022 – Zum Stichtag 15. Mai 2022 findet in Deutschland wieder eine Volkszählung statt. Auch in Hagen werden aus diesem Grund ab Montag, 16. Mai, insgesamt 99 Erhebungsbeauftragte Interviews im gesamten Stadtgebiet durchführen. Um alle betroffenen Hagenerinnen und Hagener frühzeitig über die Erhebung zu informieren, sind die Erhebungsbeauftragten bereits ab Montag, 2. Mai, in Hagen unterwegs.


Zur Vorbereitung werfen die Beauftragten an den per Zufallsstichprobe durch das Statistische Landesamt ermittelten Haushalten Terminkarten ein, um die Bewohnerinnen und Bewohner frühzeitig über das Datum ihres Besuchs zur Durchführung des Interviews zu informieren. Sie haben darüber hinaus die Aufgabe, die Wohneinheiten und bestehenden Haushalte anhand von Briefkästen und Klingelschildern zu dokumentieren und die Namen zu erfassen. Alle Erhebungsbeauftragen sind mit einem offiziellen Ausweis ausgestattet und wurden auf den Datenschutz und die Geheimhaltung verpflichtet. Die zehn- bis 14-tägige Vorlaufzeit dient dazu, dass sich alle ausgewählten Hagenerinnen und Hagener mit den in den Terminkarten enthaltenen Informationen zum Sinn des Zensus, zum Datenschutz und zur Auskunftspflicht befassen und den Termin einrichten können.