Marktplatz

Die gemeinsame Abschlussfahrt beim Stadtradeln 2020 (Foto: Stadt Hagen)

Hagen radelt für ein gutes Klima: „STADTRADELN“ geht in die nächste Runde

6. Mai 2022 – „Machen Sie mit, treten wir gemeinsam in die Pedale und setzen ein Zeichen für den Klimaschutz und den Radverkehr“, mit diesen Worten ruft Oberbürgermeister Erik O. Schulz die Hagenerinnen und Hagener zu der Aktion „STADTRADELN“ auf und fügt hinzu „Im vergangenen Jahr haben 309 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Stadtradeln 68.653 Kilometer zurückgelegt. Dieses Ergebnis möchten wir in diesem Jahr übertreffen“. Hagen ist von Montag, 13. Juni, bis Sonntag, 3. Juli, bei der europaweiten Aktion dabei. In diesem Zeitraum können Mitglieder des Kommunalparlaments, alle Hagenerinnen und Hagener sowie alle Personen, die in Hagen arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, ein Team gründen beziehungsweise einem bestehenden Team beitreten, um an der Kampagne „STADTRADELN“ des „Klima-Bündnis“, dem größten kommunalen Netzwerk zum Schutz des Weltklimas, teilzunehmen. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.


Auf das Rad umsteigen und CO2 einsparen

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden. Deshalb hat die Aktion „STADTRADELN“ zum Ziel, dass die Teilnehmenden im Aktionszeitraum und darüber hinaus so oft wie möglich das Fahrrad privat und beruflich nutzen und so fleißig CO2 einsparen. Die gesammelten Radkilometer können entweder über einen Online-Radelkalender auf der Internetseite www.stadtradeln.de/hagen oder in der „STADTRADELN“-App aufgezeichnet werden. So ist ein Vergleich zu anderen Kommunen und Teams möglich, was für zusätzliche Motivation sorgt.


Grund- und weiterführende Schulen beim Schulradeln

Im Rahmen des STADTRADELNS läuft im gleichen Zeitrahmen auch das Schulradeln. Hier wird die fahrradaktivste Schule gesucht und vom Land NRW ausgezeichnet. Außerdem gibt es für die weiterführenden Schulen einen Kreativwettbewerb in dem Schulen oder Klassen das Fahrrad und die Schule kreativ miteinander verbinden sollen. Die besten Ergebnisse werden dann im Herbst bei einer großen Preisverleihung in Düsseldorf prämiert. Der Einsendeschluss ist am 1. Oktober 2022.


Gefahrenstellen direkt über „RADar!“ melden Während des Kampagnenzeitraums und auch darüber hinaus bietet Hagen allen Bürgerinnen und Bürgern die Meldeplattform „RADar!“ an. Mit diesem Tool haben Radelnde die Möglichkeit, im Internet oder über die „STADTRADELN“-App die Kommunalverwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.


Informationen zur Anmeldung

Eine Anmeldung zur Aktion „STADTRADELN“ ist bereits jetzt über die Internetseite www.stadtradeln.de/hagen oder in der „STADTRADELN“-App möglich. Mehr Informationen zur Aktion und Teilnahme erhalten Interessierte von Nina Shears aus dem Bereich Verkehrsplanung der Stadt Hagen unter Telefon 02331/207-3017 oder E-Mail nina.shears@stadt-hagen.de oder auf der Internetseite www.stadtradeln.de. „STADTRADELN“ ist eine internationale Kampagne des „Klima-Bündnis“ und wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Stevens Bikes, Busch + Müller, Paul Lange & Co., My Bike, Walter Solbach Metallbau GmbH (WSM), sowie Schwalbe deutschlandweit unterstützt.