Marktplatz

Gemeinsam haben die Behörden drei Immobilien kontrolliert. (Foto: Stadt Hagen)

Gemeinsame Kontrollaktion: Behörden überprüfen drei Immobilien

6. Mai 2022 – Unter Federführung der Dienststelle Ordnungsbehördliche Aufgaben des Ordnungsamtes der Stadt Hagen haben der Stadtordnungsdienst, die Gewerbeaufsicht, die Feuerwehr Hagen und die Polizei Hagen am Donnerstag, 5. Mai, eine gemeinsame Kontrollaktion durchgeführt. Im Fokus der Kontrollen standen unter anderem der melderechtliche Status, Rechtmäßigkeit des Leistungsbezuges, Verstöße gegen die Landesbauordnung und Missstände nach dem Wohnungsaufsichtsgesetz, Überbelegung von Immobilien, Kontrollen nach dem Prostituiertenschutzgesetz, Überwachung von Gewerben, Schulverweigerung sowie eine mögliche Müll- und Schädlingsproblematik. Insgesamt hat das Team drei Objekte kontrolliert.


Kontrolle von Meldestatus und Schulpflicht

Von 173 in den Objekten gemeldeten Personen wurden 73 ausländer- und einwohnermelderechtlich überprüft. Drei Personen werden im Nachgang von Amts wegen abgemeldet, der Leistungsbezug nochmals überprüft und die Leistungen gegebenenfalls eingestellt. Das Team traf auf fünf Kinder, die sich nicht in der Schule befanden und aufgrund des bestehenden Verdachtes der Schulverweigerung dem Kommunalen Integrationszentrum sowie dem Fachbereich Bildung der Stadt Hagen mitgeteilt werden.


Schimmelbefall, Schädlingsproblematik und Gewerbekontrollen

In allen Objekten stellten die Behörden Missstände wie fehlende Rauchwarnmelder, Brandlasten in Hausfluren, defekte Treppenstufen, Schimmelbefall oder defekte Fenster sowie Fenstergriffe fest. In einem der Objekte ist der Aufzug seit einem Monat defekt. Der jeweilige Vermieter oder die jeweilige Vermieterin wird aufgefordert, die Mängel freiwillig zu beseitigen.


Ein massiver Schädlingsbefall wurde in einem Objekt festgestellt. Die Behörden haben die zuständigen Grundstückeigentümerinnen und -eigentümer bereits vor einiger Zeit zur Bekämpfung der Schädlinge aufgefordert. Da die Frist, in der die Bekämpfung erfolgen sollte, verstrichen ist, wird das Verfahren fortgesetzt und die Grundstückeigentümerinnen und -eigentümer erhalten eine entsprechende Ordnungsverfügung.


In einem Gebäude lässt die Aufteilung der Wohnungen möglicherweise auf eine Beherbergungsstätte schließen. Hier werden die zuständigen Fachbereiche nochmals eine entsprechende Kontrolle durchführen, um die Wohnungsverhältnisse eindeutig zu klären.


Die Gewerbeaufsicht kontrollierte insgesamt elf Gewerbe. Zwei der Gewerbe werden nach der Kontrolle entsprechend abgemeldet.


Die Polizei führte zahlreiche Personenüberprüfungen durch.