Marktplatz

Die Aktionswoche Alkohol auf dem Adolf-Nassau-Platz informiert Besucherinnen und Besucher rund um das Thema Sucht. (Foto: Linda Kolms/Stadt Hagen)

Aktionswoche Alkohol: Suchtprävention und Suchthilfe

9. Mai 2022 – „Wie ist deine Beziehung zu Alkohol?“ So lautet die zentrale Fragestellung der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) in der Aktionswoche Alkohol ab Samstag, 14. Mai. Zu dem Aktionstag „Weniger ist besser!“ am Samstag, 21. Mai, stellt die Hagener Suchthilfe auf dem Adolf-Nassau-Platz eine Badewanne – in einer Größe entsprechend der Menge alkoholischer Getränke, die jeder Deutsche im Jahr durchschnittlich zu sich nimmt – mit Informationen rund um das Thema Sucht auf.


Alkoholkonsum verursacht über 200 Krankheiten. Trotzdem gehören Getränke wie Bier und Wein für die meisten Deutschen zum Alltag. Ziel der Aktionswoche der DHS ist es, eine breite Öffentlichkeit über die Risiken des Alkoholkonsums zu informieren und möglichst viele Menschen zum Nachdenken über ihren eigenen Umgang mit Alkohol anzuregen. Schwerpunktthema ist in diesem Jahr die Sucht-Selbsthilfe. Die Hagener Selbsthilfegruppen Anonyme Alkoholiker, Blaues Kreuz, SHS und Guttempler sind vor Ort vertreten. Die Suchtberatungsstellen Arbeiterwohlfahrt, Blaues Kreuz, Drogenhilfe und Sozialpsychiatrischer Dienst sind ebenfalls anwesend. Die Organisation Sicherleben stellt kostenlose alkoholfreie Getränke zur Verfügung.


Die DHS organisiert die Aktionswoche Alkohol in enger Zusammenarbeit mit dem Suchtselbsthilfeverband Blaues Kreuz in Deutschland (BKD). Schirmherr ist der Beauftragte der Bundesregierung für Sucht- und Drogenfragen, Burkhard Blienert.