Marktplatz

In einem Online-Vortrag der VHS erhalten Interessierte einen Einblick in die evolutionäre Entwicklung der Fantasie des Menschen. (Foto: Marius Noack/Stadt Hagen)

Online-Vortrag der VHS über die Evolution der Fantasie

13. Mai 2022 – Einen kostenlosen Online-Vortrag mit Thomas Junker zur Entwicklung der Fantasie in der Evolution des Menschen bietet die Volkshochschule Hagen (VHS) am Dienstag, 17. Mai, von 19.30 bis 21 Uhr an.


Kinder singen und tanzen, sie malen Bilder und erzählen Geschichten – das machen sie freiwillig, mit Ernsthaftigkeit und mit Freude. Als Erwachsene führen sie ihre Talente und Interessen oft fort. Wenn sie einem Publikum gefallen und vor der Kritik bestehen, nennt es die Gesellschaft Kunst. Diese Handlungsweise ist nach Junker so vertraut, dass leicht übersehen wird, wie ungewöhnlich dieses Verhalten aus biologischer Sicht ist. Wann und warum sind die künstlerischen Talente und Interessen in der Evolution entstanden? Haben sie einen direkten Nutzen für das Überleben oder entstanden sie als entbehrlicher Nebeneffekt? Sind die künstlerischen Talente und Interessen kulturelle Erfindungen oder reine Lusttechnologien? Was bedeutet das für die Zukunft der Kunst? Denn Evolution heißt Wandel: Verhaltensweisen entstehen, verändern sich und können wieder verschwinden. Der Vortrag zeigt, was sich aus Sicht der Evolutionsbiologie zur Entstehung der Kunst sagen lässt und stellt eine mögliche Erklärung vor. Der Referent Thomas Junker lehrt Geschichte der Biowissenschaften an der Universität Tübingen.


Eine Anmeldung zu dem Online-Vortrag mit der Kursnummer 0131Z ist bis Dienstag, 17. Mai, um 12 Uhr entweder beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder über die Internetseite www.vhs-hagen.de möglich. Mit der Anmeldebestätigung werden die Zugangsdaten für den Vortrag per E-Mail versendet. Voraussetzung für das Sehen und Hören des Vortrags ist ein PC, Laptop oder Smartphone mit einer Internetverbindung.