Marktplatz

Die Andachtshalle des Krematoriums in Delstern können Interessierte bei einer Führung der VHS besichtigen. (Foto: Michael Kaub/Stadt Hagen)

VHS-Führung durch die Andachtshalle des Krematoriums in Delstern

24. Mai 2022 – Eine Führung durch die Andachtshalle des Krematoriums in Delstern mit Dr. Elisabeth May bietet die Volkshochschule Hagen (VHS) am Mittwoch, 1. Juni, von 16 bis 17 Uhr an. Treffpunkt ist auf dem Friedhof Delstern, Am Berghang.


Der Mitbegründer des Feuerbestattungsvereins und Kunstmäzen Karl Ernst Osthaus beauftragte 1905 den Künstler und Gestalter Peter Paul Behrens mit der Planung des Krematoriums. Nach der Fertigstellung im Jahr 1907 konnte das Krematorium erst 1912 eröffnet werden, als es erstmals in Preußen eine gesetzliche Regelung zur Feuerbestattung gab. Architektonisch hob sich das Krematorium mit seinem kubisch geschlossenen, streng symmetrisch gestalteten Baukörper und der für die damalige Schaffensperiode von Behrens‘ typischen, schablonierten Liniendekoration von früheren Entwürfen für Krematorien ab. Als Zeugnis eines Gesamtkunstwerkes des Jugendstils ist die Andachtshalle ein Höhepunkt der Hagener Architektur. Im Anschluss an die Führung findet ein Rundgang zu den Gräbern bekannter Hagener Persönlichkeiten statt.


Die Teilnahmegebühr beträgt 6 Euro und ist vor Ort in bar zu bezahlen. Anmeldungen nimmt das Serviceteam der VHS unter Angabe der Kursnummer 1177 auf der Internetseite www.vhs-hagen.de oder unter Telefon 02331/207-3622 entgegen.