Marktplatz

Im Rahmen des Urlaubskorbs bietet die VHS Einblicke in die Geschichte, Architektur und Symbolik der Heilig-Geist-Kirche in Hagen-Emst. (Foto: Günter Brandau)

VHS-Führung durch die Heilig-Geist-Kirche Emst

4. Juli 2022 – Zu einer Führung durch die Heilig-Geist-Kirche in Hagen-Emst lädt die Volkshochschule Hagen (VHS) am Mittwoch, 13. Juli, von 15.30 bis 16.30 Uhr im Rahmen des Hagener Urlaubskorbes ein.


Die katholische Heilig-Geist-Kirche in Hagen-Emst ist das letzte Bauwerk des bekannten deutschen Kirchenbaumeisters Dominikus Böhm, das noch zu seinen Lebzeiten im Jahre 1955 errichtet und eingeweiht wurde. Sie liegt beinahe burgartig, mit einem markanten, runden und weit sichtbaren Turm auf der Emster Höhe. Innen stellt sich die Kirche als eine hohe, säulenlose Halle dar, an die sich übergangslos ein halbrunder Chorraum anschließt. Besondere Einrichtungsgegenstände sind zum Beispiel eine freihängende Stuckdecke mit Feuerzungen-Motiven, ein Altar, ein Ambo und ein Taufbecken aus grünem Marmor, ein textiler Kreuzweg bestehend aus einer Stickarbeit von Hildegard Buchholz sowie ein Glasfenster von Dr. Egbert Lammers in Turm- und Taufkapelle. Die Führung geht auf die Geschichte, die Architektur und die Symbolik des Kirchenraumes ein und gibt Erläuterungen zu den Einrichtungsgegenständen. Die Kirche ist seit 2008 in die Denkmalliste der Stadt Hagen aufgenommen.


Für die Führung wird kein Eintrittspreis festgelegt, sie steht unter dem Motto „Zahlen Sie, so viel Sie wollen“ (Pay what you want). Eine Anmeldung zu der Veranstaltung mit der Kursnummer 1065 ist unbedingt erforderlich. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte auf der Internetseite www.vhs-hagen.de oder beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.