Marktplatz

Der Leitgedanke "Führe zusammen, was getrennt ist!" prägte das Leben des Pfarrpatrons Petrus Canisius. (Foto: Marius Noack/Stadt Hagen)

VHS: Führung durch die St. Petrus Canisius-Kirche in Eckesey

12. Juli 2022 – Zu einer Führung durch die St. Petrus Canisius-Kirche mit dem Ehepaar Annegret und Joachim Schmidt im Rahmen des Hagener Urlaubskorbs lädt die Volkshochschule Hagen (VHS) am Donnerstag, 21. Juli, um 17 Uhr ein. Der Treffpunkt ist an der Kirche in der Schillerstraße 16.


Im Jahr 1957 erhielt die katholische St. Petrus Canisius Gemeinde im Stadtteil Eckesey ein neues Gotteshaus nach den Plänen des Architekten Dipl. Ing. Otto Weicken. Die Kirche wurde gebaut in der Phase der „Ersten Nachkriegsmoderne“, die von der Rasterfassade bestimmt war. Einige Kunstwerke in der Kirche geben Zeugnis vom Lebenswerk des Pfarrpatrons, des heiligen Petrus Canisius. „Führe zusammen, was getrennt ist!“ – Dieser Leitgedanke prägte sein Leben. Er wurde von Künstlern wie Josef Baron mit den Türgriffen des Eingangsportals der Kirche, Hilde Schürk-Frisch mit der Bronzefigur des Pfarrpatrons sowie Erentrud Trost mit dem Una-Sancta-Fenster dargestellt. Das Fenster beeindruckt nicht nur durch die Leuchtkraft und Harmonie der Farben: Die 15 Meter lange und 3,20 Meter hohe Glaswand stellt das Geheimnis der einen heiligen Kirche dar. Auch die beiden Künstler Wilhelm Heising mit einer Nachbildung des Coesfelder Gabelkreuzes aus dem Jahre 1952 oder Wilhelm Buschulte mit dem modern gestalteten Westfenster, vom Fußboden bis zur Decke reichend, das aus geometrischen Mustern und klarem und grauem Opalglas besteht, hinterlassen mit ihren Kunstwerken bleibende Eindrücke bei dem Betrachter. Im September 2020 wurde St. Petrus Canisius unter Denkmalschutz gestellt.


Für die Führung wird kein Eintrittspreis festgelegt, sie steht unter dem Motto „Zahlen Sie, so viel Sie wollen“ (Pay what you want). Eine Anmeldung zu der Veranstaltung mit der Kursnummer 1066 ist erforderlich und beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder auf der Internetseite www.vhs-hagen.de möglich. Zu erreichen ist die Kirche mit den Buslinien 515, 518, 519, 541 und 594 bis zur Haltestelle „Fuhrparkstraße“ oder mit den Linien 515 und 524 bis zur Haltestelle „HEB“.