Marktplatz

Der Sprachmittlerpool des KI wächst nach einer weiteren Schulung auf 52 Sprachmittlerinnen und Sprachmittler. (Foto: Stadt Hagen)

Weitere Sprachmittlungsschulung des Kommunalen Integrationszentrums Hagen

18. Juli 2022 – Das Kommunale Integrationszentrum (KI) der Stadt Hagen freut sich über erneute Verstärkung: Nachdem das KI im März bereits 17 neue Sprachmittlerinnen und Sprachmittler für den Laien-Sprachmittlerpool hinzugewinnen konnte, fand nun eine weitere Grundlagenschulung zur ehrenamtlichen Sprachmittlung am KI Hagen statt.


Die Dozentin Dr. Natalia Tilton vermittelte den zehn Teilnehmenden die wichtigsten Grundlagen der ehrenamtlichen Sprachmittlung. Dabei ging es vor allem um Fragen nach den ethischen Prinzipien und der Rolle von Sprachmittlern. Außerdem erläuterte sie Methoden für das mündliche und schriftliche Übersetzen und den Umgang mit Konfliktsituationen. So können die Sprachmittlerinnen und Sprachmittler in Zukunft dabei helfen, Sprachbarrieren zwischen Bildungseinrichtungen und zugewanderten Menschen abzubauen, um so eine bessere Kommunikation und mehr Teilhabechancen zu ermöglichen.


Unter den Teilnehmenden der Grundlagenschulung befanden sich vor allem angehende Sprachmittlerinnen und Sprachmittler für Ukrainisch und Russisch. Doch auch für Sprachen wie Albanisch, Bulgarisch, Serbisch oder Aserbaidschanisch, für die in Hagen seit längerer Zeit Bedarf besteht, konnte das KI sich mit neuen Sprachmittelnden weiter verstärken. Durch die neugewonnenen Kräfte wächst der Pool der Sprachmittelnden auf insgesamt 52 Personen, die gemeinsam insgesamt 28 unterschiedliche Sprachen abdecken.


KI auf der Suche nach weiteren Sprachmittlern An einer Position als ehrenamtlicher Sprachmittler interessierte, können sich weiterhin mit Robin Palm, dem zuständigen Ansprechpartner des KI der Stadt Hagen, unter Telefon 02331/207-3851 oder per E-Mail an robin.palm@stadt-hagen.de in Verbindung setzen.