Marktplatz

Zahlreiche Menschen mit und ohne Behinderung diskutierten am vergangenen Dienstag (2. August) beim gemeinsamen Essen über kommunalpolitische Themen. (Thomas Dümpelmann/Stadt Hagen)

„Nicht ohne uns über uns!“ – Stammtisch der AG Partizipation trifft sich in großer Runde

5. August 2022 – Corona-Zwangspause beendet: Am vergangenen Dienstag, 2. August, trafen sich über 35 politisch interessierte Menschen mit und ohne Behinderung in der barrierefreien Cafeteria des Caritasverbandes Hagen bei einem Grillabend zum monatlichen Stammtisch der AG Partizipation. In den zurückliegenden Jahren konnte das Treffen coronabedingt teilweise gar nicht beziehungsweise nur unter Auflagen stattfinden. Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hagen können nun wieder spontan und ohne vorherige Anmeldung an den Veranstaltungen teilnehmen.


Die AG ist ein loser Zusammenschluss von Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Anliegen und Probleme von Menschen mit Behinderung in die Politik hineinzutragen. Sie versteht sich als Sprachrohr und möchte die Möglichkeit einer aktiven Mitwirkung bei kommunalpolitischen Themen bieten. Oft sind Gäste eingeladen, die in einer entspannten Atmosphäre mit den Teilnehmenden ins Gespräch kommen. Auch kommunale Politikerinnen und Politiker sowie Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltung und der Wohlfahrtsverbände wohnen dem Stammtisch regelmäßig bei.


Der politische Stammtisch der AG Partizipation findet ab 18 Uhr an jedem ersten Dienstag im Monat in der Cafeteria des Caritasverbandes, Bergstraße 81, statt. Außerdem trifft sich an jedem zweiten Dienstag im Januar, April, Juli und Oktober ab 14 Uhr der Steuerungskreis der AG Partizipation im Rathaus II, Berliner Platz 22. Alle Hagener Bürgerinnen und Bürger sind zu den Veranstaltungen herzlich eingeladen. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Friedrich Schmidt, Bereichsleiter des sozialpsychiatrischen Dienstes der Stadt Hagen, unter Telefon 02331/207-3554 oder per E-Mail an friedrich.schmidt@stadt-hagen.de.