Marktplatz

Experten geben an diversen Infoständen Antworten auf Fragen von Besucherinnen und Besuchern. (Foto: Michael Kaub/Stadt Hagen)

Umweltamt lädt zum „Tag der Elektromobilität“ auf dem Friedrich-Ebert-Platz ein

11. August 2022 – Wie weit ist Hagen auf dem Weg zur „Nachhaltigen Mobilität“? Die Frage nach dem Ausbau der Elektromobilität ist neben vielen weiteren Projekten einer der wichtigsten Bestandteile des 2018 beschlossenen Masterplans der Stadt Hagen. Im Rahmen des „Tages der Elektromobilität“, organisiert durch das Umweltamt der Stadt Hagen in Kooperation mit der Mark-E AG, der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) sowie der Hagener Straßenbahn AG (HST) und dem Wirtschaftsbetreib Hagen (WBH), haben interessierte Hagenerinnen und Hagener sowie Gewerbetreibende am Samstag, 27. August, von 10 bis 16 Uhr auf dem Friedrich-Ebert-Platz die Möglichkeit, sich umfassend zu diesem Thema zu informieren.


Infostände, Podiumsdiskussionen und Probefahrten

An diversen Infoständen erhalten Besucherinnen und Besucher von Experten Antworten auf Fragen rund um den Ausbau der Ladeinfrastruktur sowie zur Förderung und zum Kauf von Elektrofahrzeugen. Die Veranstalter informieren außerdem über ihre vorliegenden Konzepte zur Förderung der Elektromobilität. Begleitet wird der „Tag der Elektromobilität“ durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Moderiert und begleitet von Sascha Bacinski, Radio Hagen, finden auf der Bühne unter anderen Diskussionen zwischen den Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Hagen sowie der Mark-E, HST und der SIHK zum Thema „Sind wir auf dem Weg – Elektromobilität in Hagen?“ statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Diskussionsrunde greifen dabei auch kritische Aspekte des Themas auf. In anschließenden Interviews erfahren Interessierte außerdem, aus welchen Gründen sich die diversen Unternehmen für den Fortschritt der Elektromobilität in Hagen engagieren. Um in den Interviews zu erläutern, warum die Elektromobilität auf zwei Rädern ebenfalls eine wichtige Rolle spielt, sind zudem einige lokale Fahrradhändler vor Ort. Im Anschluss können die Anwesenden ihre persönlichen Fragen zum Thema an die Expertinnen und Experten richten.


Auch Besucherinnen und Besucher, die schon immer ein E-Bike, E-Lastenrad oder einen E-Tretroller testen wollten, sind beim „Tag der Elektromobilität“ genau richtig. Alle Fahrzeuge können auf einem Parcours in der Kampstraße Probe gefahren werden. Als Ansprechpartner in allen Fragen zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr stehen den Besucherinnen und Besuchern darüber hinaus die Verkehrssicherheitsberater der Polizei Hagen zur Verfügung.