Marktplatz

Leider haben die hochinteressanten Flugsäuger aufgrund ihrer lautlosen und für viele Menschen unheimlichen Lebensweise einen schlechten Ruf. (Foto: Linda Kolms/Stadt Hagen)

VHS: Auf den Spuren der Fledermäuse am Lenneufer

12. August 2022 – Wer schon immer einmal mit Hilfe eines Ultraschall-Sensors Fledermäuse in freier Wildbahn beobachten wollte, ist bei der Exkursion der Volkshochschule Hagen (VHS) im Rahmen der europaweiten „Nacht der Fledermäuse“ am Freitag, 26. August, von 20.30 bis 22 Uhr in Hohenlimburg genau richtig. Die Teilnehmenden begeben sich vom Parkplatz der Katholischen Kirche St. Bonifatius, Im Weinhof, gemeinsam mit Ralf Blauscheck, Leiter der Biologischen Station des Umweltzentrums Hagen, auf die Spuren der kleinen nachtaktiven Säugetiere und lüften einige Geheimnisse aus deren Leben.


Durch ihren schnellen Flug und den Schutz der Dunkelheit entziehen sich Fledermäuse häufig den Blicken neugieriger Betrachter. Trotzdem ziehen sie seit Hunderten von Jahren Kinder wie Erwachsene gleichermaßen in ihren Bann. Gerade Flusstäler wie die Lenne mit Staustufen und abwechslungsreicher Ufervegetation bieten Fledermäusen einen idealen Lebensraum. Die Tiere können dort deshalb regelmäßig bei der Jagd beobachtet werden.


Informationen zur Anmeldung für die Veranstaltung mit der Nummer 5075 erhalten Interessierte auf der Seite www.vhs-hagen.de oder beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622. Wenn es regnet oder gewittert, muss die Exkursion leider ausfallen.