Marktplatz

Die aktuellen Brandmeisteranwärterinnen und Brandmeisteranwärter absolvieren derzeit im Rahmen ihrer Grundausbildung einen ABC-Lehrgang. (Foto: Stadt Hagen)

Multitalent gesucht: Jetzt als Brandmeisteranwärter bewerben

16. August 2022 – Retten, löschen, bergen, schützen: Das Aufgabenfeld von Brandmeisterinnen und Brandmeistern ist vielfältig und abwechslungsreich. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, sucht die Stadt Hagen zum 1. April 2023 neue Brandmeisteranwärterinnen und -anwärter und hat dafür erstmals das Anforderungsprofil geöffnet. Eine Bewerbung ist noch bis Mittwoch, 31. August, möglich.


„Das Berufsbild hat sich gewandelt, die Komplexität ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Wir brauchen auf der Wache viele Talente und freuen uns über motivierte Nachwuchskräfte aus verschiedenen Berufsgruppen“, erklärt Simon Bornmann, Leiter der Abteilung Ausbildung im Amt für Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Hagen, den Hintergrund für die Neuerungen bei der Ausschreibung.


Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich nach dem neuen Anforderungsprofil alle Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter sowie Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten mit Berufserfahrung. Hinzu kommen Personen, die eine zweijährige handwerkliche, technische oder medizinische Ausbildung in einem feuerwehrtauglichen Beruf abgeschlossen haben. „Vor einigen Jahren mussten alle Brandmeisterinnen und Brandmeister noch über eine klassische handwerkliche Ausbildung mit drei Jahren Ausbildungsdauer verfügen. Jetzt können sich beispielsweise auch Chemikantinnen und Chemikanten oder Personen aus medizinischen Berufen bei uns bewerben“, führt Bornmann aus. Ebenfalls zugelassen sind Personen, die eine anerkannte Berufsausbildung mit mindestens dreijähriger Dauer gemäß Berufsbildungsgesetz absolviert haben und eine Ausbildung zum „Truppführer“ sowie aktive Dienstzeiten bei einer Freiwilligen Feuerwehr in Nordrhein-Westfalen nachweisen können. „Durch die Öffnung der Ausschreibung möchten wir zwei klare Signale senden: Erstens stärken wir den Rettungsdienst durch die Anerkennung des Notfallsanitäters und der medizinischen Ausbildungsberufe. Zweitens unterstützen wir das Ehrenamt bei der Freiwilligen Feuerwehr und lassen mit der Ausbildung zum „Truppführer“ alle Ausbildungsberufe zu“, unterstreicht Ausbildungsleiter Bornmann. Dadurch kann die Feuerwehr Hagen 19 statt zehn Brandmeisteranwärterinnen und -anwärter einstellen. Die Ausbildung dauert 18 Monate.


Wie geht es nach der Bewerbung weiter?

Nach Ende der Bewerbungsfrist werden die eingegangenen Bewerbungen gesichtet und geprüft, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind. Anschließend müssen die Bewerberinnen und Bewerber einen Online-Test absolvieren. Ist der Test bestanden, folgt ein Sporttest inklusive des Besteigens der Drehleiter und einer kleinen praktischen Prüfung. „Wir bieten mehrere Termine für den Einstellungstest an, um möglichst vielen Anwärterinnen und Anwärtern die Teilnahme am Auswahlverfahren zu ermöglichen. Uns ist es wichtig, möglichst flexibel auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Lebenssituationen der Bewerberinnen und Bewerber zu reagieren“, erklärt Bornmann. Nach einem erfolgreichen Sporttest geht es mit einem Auswahlgespräch weiter. Als letzter Schritt stehen die notwendigen ärztlichen Untersuchungen an – dann ist es geschafft und die Nachwuchskräfte werden als Brandmeisteranwärterin oder Brandmeisteranwärter im Beamtenverhältnis auf Widerruf eingestellt. „Wir möchten allen Interessierten Mut machen, sich bei uns zu bewerben“, freut sich Simon Bornmann über zahlreiche Bewerbungen.


Alle Informationen zur Ausbildung, Kontaktdaten sowie die Möglichkeit zur Online-Bewerbung finden Interessierte auf www.hagen.de/karriere.