Marktplatz

Regelmäßig setzen sich die Waste Watcher im gesamten Stadtgebiet für mehr Sauberkeit ein. (Foto: Linda Kolms/Stadt Hagen)

Waste Watcher kontrollieren achtlos weggeworfene Zigaretten

29. September 2022 – 37 achtlos weggeworfene Zigaretten im öffentlichen Raum: Das ist das Ergebnis einer Schwerpunktkontrolle der Waste Watcher in der vergangenen Woche.


Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren in zivil unterwegs und haben die Bushaltestellen am Hauptbahnhof und die Bushaltestellen am Sparkassen-Karree überwacht. Die Verursacherinnen und Verursacher müssen nun mit einem Bußgeld in Höhe von 100 Euro zuzüglich Gebühren und Auslagen in Höhe von 28,50 Euro rechnen. Wird die Zigarette trotz Aufforderung nicht von der entsprechenden Person aufgehoben und korrekt entsorgt, kommt neben dem Bußgeld ein Gebührenbescheid in Höhe von 30 Euro für die Müllentsorgung hinzu. Das Team klärte die Betroffenen zudem darüber auf, dass achtlos weggeworfene Zigaretten nicht nur zu einem unsauberen Stadtbild beitragen, sondern auch eine Gefahr für das Grundwasser darstellen können. Eine einzelne Zigarette kann rund 1.000 Liter Wasser mit Nikotin verseuchen und damit den Lebensraum für Mensch und Tier vergiften.


Im Rahmen der Kontrollen fielen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zwei Kioskbetriebe auf, bei denen entgegen der Gebietsordnung der Stadt Hagen keine Mülleimer vorhanden waren. Die Aufforderung der Waste Watcher, entsprechende Mülleimer aufzustellen, setzten die Betreiber unmittelbar um.


Ordnungsamt nimmt Hinweise entgegen

Bei den Waste Watchern handelt es sich um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Hagen sowie des Hagener Entsorgungsbetriebs (HEB), die gemeinsam im Stadtgebiet illegale Müllablagerungen sowie deren Verursacherinnen und Verursacher ermitteln. Hinweise und Mängel für die Waste Watcher nimmt das Ordnungsamt der Stadt Hagen über den Mängelmelder, per E-Mail an ordnungsamt@stadt-hagen.de oder unter Telefon 02331/207-3333, 02331/207-4859 und 02331/207-4883 entgegen.