Marktplatz
(Foto: Hans Blossey) (Foto: Hans Blossey)
Arabisch العربية Kurdisch Kurmanji
Bulgarisch български Polnisch Polski
Englisch English Rumänisch Română
Griechisch Ελληνικά Türkisch Türkçe
Italienisch Italiano Ukrainisch український

Aktuelle Regeln in Hagen


Mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes gelten ab Herbst bundesweit einige Regelungen zur Masken- und Testpflicht. Das Land Nordrhein-Westfalen hat seine Regelungen an diese Vorgaben angepasst. Das Gesundheitsamt der Stadt Hagen appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, weiterhin eine Maske in Innenräumen zu tragen und die Abstands- und Hygieneempfehlungen einzuhalten.


In welchen Bereichen gilt eine Maskenpflicht? Wo kann ich einen Schnelltest machen? Antworten auf diese und weitere Fragen rund um Einrichtungen der Stadt Hagen finden Sie auf dieser Infoseite.

In einigen Bereichen gilt eine Maskenpflicht. (Foto: Pixabay) In einigen Bereichen gilt eine Maskenpflicht. (Foto: Pixabay)

Maskenpflicht

In den folgenden Bereichen gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske:

  • im öffentlichen Personennahverkehr,
  • und in Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung vieler Menschen, beispielsweise Asylunterkünfte, Unterkünfte für Geflüchtete und Gemeinschaftsunterkünfte für Wohnungslose.

In den folgenden Bereichen gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske:

  • im öffentlichen Personenfernverkehr,
  • und von Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besuchern in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen (zum Beispiel Arztpraxen, Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen).

Das Land NRW empfiehlt weiterhin das Tragen einer Maske in Innenräumen. Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres sind von der Maskenpflicht ausgenommen. Kinder von sechs bis einschließlich 13 Jahren können auch eine medizinische Maske tragen.

In Hagen gibt es verschiedene Testmöglichkeiten. (Foto: Pixabay) In Hagen gibt es verschiedene Testmöglichkeiten. (Foto: Pixabay)

Schnelltests

Auf der Internetseite www.hagen-testet.de finden Sie eine Übersicht aller Schnelltestzentren in Hagen. In mehreren Fällen sind weiterhin kostenlose Bürgertestungen möglich. Dazu müssen Sie die Mustererklärung zur Selbstauskunft ausfüllen und im Testzentrum vorweisen.

Testpflicht

In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sowie in vergleichbaren Einrichtungen gilt eine Testpflicht. Diese Einrichtungen dürfen nur von Personen betreten werden, die einen aktuellen negativen Testnachweis vorzeigen. Das gilt auch für immunisierte Personen. In Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung vieler Menschen, beispielsweise Asylunterkünfte und Unterkünfte für Geflüchtete sowie in Justizvollzugsanstalten und ähnlichen Einrichtungen gilt die Testpflicht nur für nicht immunisierte Personen. Kinder bis einschließlich sechs Jahren sind von der Vorlage eines negativen Testnachweises ausgenommen.

Betreuung und Bildung

In Schulen und Kindertageseinrichtungen finden keine verpflichtenden Coronatests statt. (Foto: Pixabay) In Schulen und Kindertageseinrichtungen finden keine verpflichtenden Coronatests statt. (Foto: Pixabay)

In Schulen und Kindertageseinrichtungen finden keine verpflichtenden Coronatests statt. Schülerinnen und Schüler testen sich freiwillig und anlassbezogen zu Hause. Bei symptomatischen Schülerinnen und Schülern entscheidet die Lehrkraft oder die Betreuungsperson über die weitere Teilnahme am Unterricht. Dafür ist ein negatives Ergebnis eines unter Aufsicht durchgeführten Schnelltests erforderlich. Das Land NRW empfiehltweiterhin das Tragen einer medizinischen Masken in Schulen.


Eltern testen ihre Kinder vor dem Besuch in Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen freiwillig und anlassbezogen zu Hause. Der Kitaträger oder die Tagespflegeperson kann über die weitere Betreuung von symptomatischen Kindern entscheiden. Dafür ist die Bestätigung eines Elternteils über einen zu Hause durchgeführten, negativen Coronatest erforderlich.

Die Hagener Stadtverwaltung (Foto: Karsten-Thilo Raab/Stadt Hagen) Die Hagener Stadtverwaltung (Foto: Karsten-Thilo Raab/Stadt Hagen)

Stadtverwaltung der Stadt Hagen

Für Termine und Vorsprachen in der Stadtverwaltung der Stadt Hagen gilt keine Maskenpflicht mehr. Die Stadt Hagen bittet aber weiterhin darum, dass Sie bei Besuchen in den Verwaltungsgebäuden eine Maske tragen und Abstand halten.

Für die Einreise nach Deutschland gelten keine Beschränkungen mehr. (Foto: Pixabay) Für die Einreise nach Deutschland gelten keine Beschränkungen mehr. (Foto: Pixabay)

Reisen

Das Gesundheitsamt appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger (auch geimpfte oder genesene Hagenerinnen und Hagener), die aus dem Urlaub zurückkehren, das Angebot der Schnelltests zu nutzen.


Eine ausführliche Übersicht zu Einreisebeschränkungen finden Sie beim Auswärtigen Amt.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des RKI.

Alle Details finden Sie in den folgenden Anlagen:


Coronaschutzverordnungdes Landes NRW (gültig ab 27. Oktober)

Neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW (gültig ab 30. November)

Test- und Quarantäneverordnung des Landes NRW (gültig ab 27. Oktober)

Neue Test- und Quarantäneverordnung des Landes NRW (gültig ab 30. November)

Änderung des Infektionsschutzgesetzes des Bundes vom 16. September (gültig ab 1. Oktober)

Siebte Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes (gültig ab 30. September)

Vierte Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Testverordnung des Bundes (ab 1. September)

Hagen direkt

Für allgemeine Fragen: 02331/207-5000 (montags bis mittwochs von 8 bis 17 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13.30 Uhr)


Hotline des Gesundheitsamts

Für medizinische Fragen zur Coronapandemie: 02331/207-3934 (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13.30 Uhr)


Wie verhalte ich mich richtig?

  • Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
  • Beachten Sie die Regelungen zur Mund-Nasen-Bedeckung!
  • Achten Sie auf eine regelmäßige Handhygiene!
  • Bei Symptomen suchen Sie Arztpraxen oder Krankenhäuser bitte nur mit telefonischer Anmeldung auf!

Das Corona-Virus in DGS erklärt

Video des KSL-MSi-NRW

Corona-Erklär-Comic: "Ein Virus geht auf Weltreise"

(von Martina Ebbinghaus)

Kostenloser Download und Nutzung nur für nicht kommerzielle Zwecke. Kostenloser Download und Nutzung nur für nicht kommerzielle Zwecke.