Marktplatz
Arabisch العربية Italienisch Italiano
Bulgarisch български Polnisch Polski
Englisch English Rumänisch Română
Griechisch Ελληνικά Türkisch Türkçe
   

Aktuelle Regeln in Hagen


Die wichtigsten Regeln auf einen Blick:

  • Private Zusammenkünfte: Treffen mit maximal einer weiteren Person aus einem anderen Haushalt
  • Maskenpflicht: Geschäfte, Parkplätze, Schulen und Kitas
  • Gastronomie: Gastronomische Betriebe schließen, Lieferungen und Außer-Haus-Verkauf sind zulässig
  • Kein Verkauf oder Verzehr von Alkohol in der Öffentlichkeit

Alle Details finden Sie in den folgenden Anlagen:


Allgemeinverfügung der Stadt Hagen (gültig ab 11. Januar 2021)

Coronaschutzverordnung des Landes NRW (gültig ab 11. Januar 2021)

Quarantäneverordnung des Landes NRW (gültig ab 28. Dezember 2020)

Coronabetreuungsverordnung des Landes NRW (gültig ab 11. Januar 2021)

Coronaeinreiseverordnung des Landes NRW (gültig ab 13. Januar 2021)

Coronaregionalverordnung des Landes NRW (gültig ab 12. Januar 2021; gilt nicht für Hagen)

Bußgeldkatalog (Stand: 18. Dezember 2020)

Öffentlichkeit


Gruppengröße

In der Öffentlichkeit dürfen Sie sich mit einer Person aus einem anderen Haushalt treffen. Diese Person kann von ihren betreuungsbedürftigen Kindern aus dem eigenen Haushalt begleitet werden. Leben die Eltern getrennt, darf auch der getrennt lebende Elternteil mit seinen betreuungsbedürftigen Kindern zusammentreffen.


Maskenpflicht

Im öffentlichen Raum muss zu allen Personen grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. In einigen Bereichen gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung unabhängig von der Einhaltung des Mindestabstands. Die Bereiche können Sie in der Coronaschutzverordnung §3 nachlesen. Die Verordnung betrifft keine Kinder vor Schuleintritt oder Personen, die aus medizinischen Gründen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können. Gesundheitlich beeinträchtigte Personen dürfen unter Vorlage eines medizinischen Attests die genannten Räumlichkeiten aufsuchen, sollten aber besonders auf die Einhaltung des Mindestabstands achten.

Betreuung und Bildung

Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen

Alle Kindertagesstätten in Hagen bleiben geöffnet. Wenn der Besuch der Kita nicht zwingend notwendig ist, behalten Sie Ihr Kind bitte zuhause. In notwendigen Fällen gibt es für die Kinder ein Betreuungsangebot.

Innerhalb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen müssen erwachsene Personen während des Aufenthaltes eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, sofern ein Abstand zu anderen Personen von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Dies gilt ausdrücklich auch beim Umgang mit zu betreuenden Kindern.

Bei der Ankunft in der Kita wird die Körpertemperatur der Kinder gemessen. Bei einem Wert von 38 Grad kann die Kita-Leitung eigenverantwortlich entscheiden, ob ein Kitabesuch möglich ist. Ab 38,5 Grad Körpertemperatur kann der Besuch der Kita nicht stattfinden.

Schulen

An allen Schulen und Schulformen gilt Distanzunterricht. Für die Klassen 1 bis 6 bieten die Schulen ein Notbetreuungsangebot an.

Auf dem Schulgelände und im Schulgebäude besteht eine Maskenpflicht.

Öffentliche Einrichtungen

Stadtverwaltung

Die Hagener Stadtverwaltung passt ihr Dienstleistungsangebot an den Lockdown an. Welche Dienstleistungen in welchem Umfang angeboten werden, lesen Sie hier.

Die Stadtbücherei auf der Springe und die Stadtteilbüchereien in Haspe und Hohenlimburg sind bis aus Weiteres geschlossen. Die Leihfrist von Medien, die in diesen Zeitraum fallen, wird automatisch bis zum Februar 2021 verlängert. Durch die Aktion "Wunschtüte" können Sie auch aktuell Medien ausleihen. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Einzelhandel

Der Einzelhandel bleibt weitestgehend geschlossen. Ausnahmen sind der Lebensmittelhandel, Apotheken, Drogerien, Poststellen, Zeitungsverkauf, Tierbedarfs- und Futtermittelmärkte und Kioske.

In den Geschäften und auf den jeweiligen Parkplätzen gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Friseure und Kosmetik

Dienstleistungen im Bereich der Körperpflege sind aktuell nicht erlaubt. Friseure, Kosmetikstudios, Tattoo- und Piercingstudios oder Nagelstudios bleiben dementsprechend geschlossen.

Gastronomie

Alle gastronomischen Einrichtungen sind geschlossen. Betriebskantinen und Mensen in Bildungseinrichtungen sind von dieser Regelung ausgeschlossen. Die Belieferung mit Speisen sowie der Außer-Haus-Verkauf von Speisen sind unter Einhaltung der Hygieneanforderungen möglich.

Hagener Entsorgungsbetriebe (HEB)

Die Wertstoffhöfe und Abgabestellen bleiben geöffnet. Die Abgabe von Abfällen ist zu den regulären Öffnungszeiten möglich. Bitte beachten Sie noch einmal besonders die geltenden Sicherheitsmaßnahmen vor Ort. Die Privatanlieferung an der Müllverbrennungsanlage ist mit Termin weiterhin möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

Medizinische Behandlungen

Medizinisch notwendige Behandlungen wie Physio-, Ergo- oder Logotherapien, medizinische Fußpflege oder der Betrieb von Optikern, Hörgeräteakustikern und orthopädischen Schuhmachern sind weiterhin möglich.

Freizeit


Alle Großveranstaltungen sind untersagt.

Feiern

Feiern sind aktuell nicht gestattet.

Kultur, Sport und Veranstaltungen

Alle Kultureinrichtungen sind geschlossen.

Der Freizeit- und Amateursport auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Anlagen ist ebenfalls vorläufig verboten. Ausgenommen ist der Individualsport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes außerhalb geschlossener Räumlichkeiten von Sportanlagen.

Veranstaltungen und Versammlungen, die nicht unter die besonderen Regelungen der Coronaschutzverordnung §13 fallen, sind untersagt.


Reisen


Reisen innerhalb Deutschlands: Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken sind untersagt.


Einreisende und Rückkehrer aus Risikogebieten außerhalb Deutschlands: Einreisende aus ausländischen Risikogebieten müssen sich vor der Einreise digital unter www.einreiseanmeldung.de anmelden. Das Gesundheitsamt kann die Einreisenden oder Rückkehrer auffordern, einen Testnachweis vorzulegen. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden zurückliegen. Eine Sonderregel gibt es für Reisende aus Großbritannien, Nordirland, Irland und Südafrika. Sie müssen sich direkt nach ihrer Einreise und unabhängig von ihrem Testergebnis in Quarantäne begeben. Nach dem fünften Tag der Quarantäne muss erneut ein Test durchgeführt werden. Liegt dann ein negatives Testergebnis vor, wird die zehntägige Quarantänepflicht vorzeitig aufgehoben.

Hagen direkt

Für allgemeine Fragen: 02331/207-5000 (montags bis mittwochs von 8 bis 17 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13.30 Uhr)


Hotline vom Gesundheitsamt

Für medizinische Fragen zur Coronapandemie: 02331/207-3934 (montags bis mittwochs von 8 bis 17 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13.30 Uhr)


Wie verhalte ich mich richtig?

  • Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen!
  • Beachten Sie die Regelungen zur Mund-Nasen-Bedeckung!
  • Achten Sie auf eine regelmäßige Handhygiene!
  • Vermeiden Sie alle nicht notwendigen Kontakte!
  • Bei Symptomen suchen Sie Arztpraxen oder Krankenhäuser bitte nur mit telefonischer Anmeldung auf!

Gesamtzahl der Hagener Fälle seit 08.03.2020

5.941
Gesamtzahl aller Fälle unterteilt in:
aktuell Infizierte insgesamt Genesene insgesamt Verstorbene
535 5.269 101 (+36*)
 
aktuell
Neu-Infizierte
aktuell
Neu-Genesene
76 4
* Erkrankt an COVID-19, jedoch nicht die Todesursache.
 
Stand 16.01.2021, 0 Uhr

Das Corona-Virus in DGS erklärt

Video des KSL-MSi-NRW