Marktplatz
Arabisch العربية Kurdisch Kurmanji
Bulgarisch български Polnisch Polski
Englisch English Română Română
Griechisch Ελληνικά Türkisch Türkçe
Italienisch Italiano Ukrainisch український
(Foto: Pixabay) (Foto: Pixabay)

Zugelassene Impfstoffe in Deutschland


Impfstoff der Firma BioNTech/Pfizer

Der Impfstoff von BioNTech ist ein so genannter mRNA-Impfstoff. Für einen vollständigen Impfschutz sind zwei Impfungen notwendig. Ausführliche Informationen zum Impfstoff von BioNTech/Pfizer gibt das Bundesministerium für Gesundheit.


Impfstoff der Firma Moderna

Der Impfstoff von Moderna ist ebenfalls ein mRNA-Impfstoff. Nach der zweiten Impfung besteht der volle Impfschutz. Ausführliche Informationen zum Impfstoff von Moderna gibt das Bundesministerium für Gesundheit.


Impfstoff der Firma Johnson&Johnson

Der Impfstoff der Firma Johnson&Johnson ist der einzige in Deutschland zugelassene Einmalimpfstoff. Das bedeutet, dass im Gegensatz zu den anderen Impfstoffen bei Johnson&Johnson schon nach einer Impfung der volle Impfschutz erreicht wird. Ausführliche Informationen zum Impfstoff von Johnson&Johnson finden Sie hier beim Bundesministerium für Gesundheit.


Impfstoff Vaxzevria der Firma AstraZeneca

Bei dem Impfstoff Vaxzevria handelt es sich um einen Vektor-Impfstoff. Seit dem 1. Dezember 2021 kommt der Impfstoff in Deutschland nicht mehr zum Einsatz. Weitere Informationen zu dem Impfstoff von AstraZeneca lesen Sie hier bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.


Impfstoff der Firma Novavax

Der Impfstoff der Firma Novavax ist ein Proteinimpfstoff. Für den vollständigen Impfschutz sind zwei Impfungen erforderlich. Ausführliche Informationen zum Impfstoff von Novavax finden Sie beim Bundesministerium für Gesundheit.


Hinweis: Auch vollständig immunisierte Personen, genesen oder geimpft, können sich zu einem geringen Anteil noch mit SARS-CoV-2 Viren infizieren und die Infektion an andere Personen weitergeben. Dass sie positiv sind, merken sie nicht, da sie keine Symptome verspüren. In seltenen Fällen kommt es zu leichten Krankheitssymptomen. Die bisherigen Erfahrungen in Hagen zeigen, dass Geimpfte insbesondere gegen schwere Verläufe geschützt sind.

Kontakt

Sie haben Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an die Koordinierende COVID-Impfeinheit („KoCI“).


Hotline des Gesundheitsamts

Für medizinische Fragen zur Coronapandemie: 02331/207-3934 (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13.30 Uhr)