Marktplatz

Souvenirs zum Stadtjubiläum "275 Jahre Stadt Hagen"

Um das Jubiläumsjahr entsprechend zu würdigen, hat die Stadt Hagen verschiedene Merchandise-Artikel zum Stadtjubiläum entworfen. Mit Jubiläums-T-Shirts, Ansteck-Pins, Jubiläumskugelschreibern und dem Spiel "Hagen 1888" von Martin Schlegel kommt Hagens 275. Jubiläumsjahr jetzt auch zu den Hagenerinnen und Hagenern nach Hause.

Das gesamte Sortiment an Merchandise-Artikeln (T-Shirts, Kugelschreiber, Pin's, Hagen-Spiel) ist erhältlich bei der Touristinformation in der Entdecker-Lounge M12, Mittelstraße 12, 58095 Hagen.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10.00-18.00 Uhr, Samstag 10.00-15.00 Uhr. Kontakt: 02331/80999-80, E-Mail: tourismus@hagen.marketing oder www.hagenentdecken.de

Jubiläums-TShirts in den Farben Weiß, Schwarz, Blau (Gr. S-XXL) für 10 Euro

Jubiläums-Ansteckpins für 2 Euro

Jubiläums-Kugelschreiber für 1 Euro

Jubiläums-Spiel "Hagen 1888" für 5 Euro

Das Hagen-Spiel ist ebenfalls erhältlich in allen Hagener Buchhandlungen und der Stadtbücherei auf der Springe.

Jubiläumstasse "120 Jahre Bismarckturm Hagen" für 7 Euro

Publikationen zum Jubiläumsjahr "275 Jahre Hagen"

Hagen - Eine moderne Stadtgeschichte

von Ralf Blank, Uta Kleine und Felicitas Schmieder

Am 3. September 1746 wurde Hagen durch König Friedrich II. von Preußen zur Stadt erhoben. Zum 275jährigen Jubiläum der Stadtwerdung erscheint dieses Buch – die erste umfassende Darstellung der Ortsgeschichte von den frühesten Siedlungsspuren bis zur Gegenwart, verfasst von ausgewiesenen Fachleuten. Überblickskapitel schildern Zusammenhänge und langfristige Entwicklungen – sozial, wirtschaftlich, politisch, kulturell. Informative Schlaglichter rücken besondere Personen, Ereignisse und Objekte in den Mittelpunkt. Eine Vielzahl farbiger Abbildungen lässt die jüngere und fernere Vergangenheit lebendig werden. So lädt der Band alle an der Geschichte von Stadt und Region Interessierten zum Blättern, Lesen und Nachschlagen ein. Ab sofort erhältlich in allen Hagener Buchhandlungen und an der Museumskasse des Kunstquartiers Hagen zum Preis von 39,95 €.

HagenBuch 2021

Impulse zur Stadt-, Heimat- und Kunstgeschichte, hrsg. vom Hagener Heimatbund

Das HagenBuch 2021 des ardenkuverlages begeistert auch in diesem Jahr erneut mit einem breiten Spektrum an Beiträgen über die bunte und kreative Vielfalt unserer Heimatstadt. Das Schwerpunktthema lautet "HagenPotential" und will die Erfolge, Jubiläen und Perspektiven unserer Stadt herausstellen. Der Ausblick auf die 275 Jahrfeier gehört ebenso dazu, wie ein Beitrag über das Goldene Buch der Stadt Hagen. Ergänzt werden diese Beiträge um die Einschätzung von Jan Eckhoff zu den Perspektiven für Wehringhausen. Elisabeth May stellt einen der großen Hagener Erfolge vor, das Folkwangmuseum und seine Entwicklung zum Kunstquartier. Natürlich finden auch beliebte Beiträge der vergangenen HagenBücher ihre Fortsetzung. Hubert Köhler schreibt den dritten Teil seiner Tanzschulreihe, Uli Weishaupt stellt in seiner Kinoreihe die Schauburg in Haspe vor. Halina Israel greift im Rahmen ihrer Betrachtungen zu Künstlerschmuck das gestalterische Werk von Emil Schumacher auf. Bei den Qualitäten unserer Stadt darf natürlich die Kartbahn in der Selbecke nicht fehlen, die von Reinhard Kolwe präsentiert wird. Ulrich Günnemann erinnert an die Zeit der großen Hagener Teppichgeschäfte, Rüdiger Fey an das Hagener Postamt und Christian Bönisch interviewt das ehemalige Fräulein vom Amt und macht daraus einen interessanten Beitrag. In der bewährten Chefreaktion von Michel Eckhoff wird auch das HagenBuch 2021, das unzweifelhaft in einer besonderen Zeit erscheint, seine inhaltliche Qualität und seinen Unterhaltungswert erneut unter Beweis stellen. Erhältlich in allen Hagener Buchhandlungen zum Preis von 15,00 €.

Haspe – Im Wandel der Zeit

von Michael Eckhoff, hrsg. von der Bezirksvertretung Hagen-Haspe

Haspe kam am 1. August 1929 durch das Gesetz über die kommunale Neugliederung des rheinisch-westfälischen Industriegebiets zu Hagen. Noch heute, mehr als 90 Jahre später, ist Haspe nicht ein Stadtteil wie jeder andere, sondern weiterhin ein Ort mit historischem und kulturellem Selbstbewußtsein. 90 Jahre nach der preußischen Gebietsreform betrachtet der Autor die Geschichte sowie die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung der einst selbständigen Stadt Haspe. Die kleine Zeitreise durch die Jahrhunderte beschreibt die Entwicklung Haspes von den Anfängen im Mittelalter über die Umbrüche in der Neuzeit bis zum lebendigen und vielfältigen Alltag in der Gegenwart des liebenswerten, ganz eigenen, Hagener Stadtteils. Ebenfalls erhältlich in allen Hagener Buchhandlungen zum Preis von 20,00 €.

Team

Falls Sie Ideen oder bereits konkrete Projekte im Kopf haben, nehmen Sie bitte direkt Kontakt zu uns auf:


  • Bibiane Stein-Majewski
    E-Mail
    Telefon 02331/207-2596
  • Birgit Tenne-Pinkvoss
    E-Mail
    Telefon 02331/207-2725