Rechnungsprüfungsamt - Antikorruptionsstelle

Arbeitsweise der Antikorruptionsstelle

Die Antikorruptionsstelle der Stadt Hagen ist Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Hinweise auf mögliche Korruptionsfälle im Zusammenhang mit der Stadt Hagen geben oder Fragen zur Korruptionsvermeidung stellen möchten. Ergeben sich nach intensiver Prüfung aus eingehenden Hinweisen konkrete Anhaltspunkte für eine Korruptionsstraftat, beteiligt die Antikorupptionsstelle regelmäßig die Strafverfolgungsbehörden (Staatsanwaltschaft, Kriminalpolizei) zur weiteren Ermittlung.


Allgemeine Informationen

Was versteht man unter dem Begriff Korruption?

Korruption ist kein eigener Straftatbestand, sondern findet sich im Strafgesetzbuch in verschiedenen Straftatbeständen wieder, z.B. Vorteilsannahme (§ 331 StGB) oder Bestechlichkeit (§ 332 StGB) . Für den Begriff "Korruption" gibt es demnach keine einheitliche Definition. Ein Forschungsprojekt des Bundeskriminalamtes umschreibt Korruption wie folgt:

  • Missbrauch einer amtlichen oder einer dieser vergleichbaren Funktion in der Wirtschaft oder bei einem politischen Mandat
  • auf Veranlassung eines Dritten oder eigeninitiativ
  • Erlangung oder Anstreben eines persönlichen Vorteils, auch für andere
  • Eintritt eines unmittelbaren oder mittelbaren Schadens oder Nachteils für die Allgemeinheit
  • Geheimhaltung oder Verschleierung dieser Vorgänge

Aufgaben und Zielsetzung der Antikorruptionsstelle


Standort & Erreichbarkeit

Rechnungsprüfungsamt der Stadt Hagen
Rathausstr. 11
58095 Hagen


-Antikorruptionsstelle-
Martin Schinner
Antikorruptionsbeauftragter der Stadt Hagen
Tel. 02331/207-2262

Öffnungszeiten

Montagnach Vereinbarung
Dienstagnach Vereinbarung
Mittwochnach Vereinbarung
Donnerstagnach Vereinbarung
Freitagnach Vereinbarung
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen

Werbeanzeigen