Marktplatz

Werbeanzeigen

Gewusst Wo

Pressemitteilungen

Wichtige Informationen für Betroffene finden Sie auf der Sonderseite

Wichtige Informationen für Betroffene finden Sie auf der Sonderseite "Ukraine-Hilfe" (Foto: Stadt Hagen)

Hilfe für die Ukraine

Der Krieg in der Ukraine bedeutet für die Menschen unendliches Leid. Weltweit zeigen die Menschen Solidarität und organisieren Hilfsangebote, so auch in Hagen. Sie benötigen Hilfe oder möchten Ihre Hilfe anbieten? Über den Direktkontakt der Stadt Hagen werden Hilfsgesuche und Hilfsangebote koordiniert. Da sich der Bedarf an Sachspenden schnell ändern kann, werden aktuell keine Sachspenden benötigt.


Die Ferienmaus bietet 2022 wieder ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm mit verschiedenen Workshops an. (Foto: Stadt Hagen)

Die Ferienmaus bietet 2022 wieder ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm mit verschiedenen Workshops an. (Foto: Stadt Hagen)

Informationen zur Ferienmaus 2022

Gute Neuigkeiten für alle kleinen und großen Ferienmäuse: Auch 2022 bietet der Fachbereich Jugend und Soziales der Stadt Hagen mit der Ferienmaus wieder ein spannendes Sommerferienprogramm mit abwechslungsreichen Workshops an. Die Anmeldungen starten im Juni. Mehr Informationen zu dem Programm und zur Anmeldung werden in den kommenden Wochen hier veröffentlicht.


Oberbürgermeister Erik O. Schulz gratuliert am Wahlabend Wolfgang Jörg zum Gewinn des Direktmandats im Wahlkreis Hagen I. (Foto: Marius Noack/Stadt Hagen)

Oberbürgermeister Erik O. Schulz gratuliert am Wahlabend Wolfgang Jörg zum Gewinn des Direktmandats im Wahlkreis Hagen I. (Foto: Marius Noack/Stadt Hagen)

Landtagswahl 2022: Deutlich niedrigere Wahlbeteiligung als bei der Landtagswahl 2017

46,2 Prozent im Wahlkreis Hagen I und 50,1 Prozent im Wahlkreis Hagen II - Ennepe-Ruhr-Kreis III – und damit eine deutlich niedrigere Wahlbeteiligung als bei der Landtagswahl 2017. Rund 89.000 Wählerinnen und Wähler im Wahlkreis Hagen I haben am Sonntag an der Wahlurne oder per Briefwahl ihre Stimme bei der Landtagswahl 2022 abgegeben und damit 14,7 Prozent unter dem Wert von vor fünf Jahren. Im Wahlkreis Hagen II - Ennepe-Ruhr-Kreis III nahmen rund 90.000 Wählerinnen und Wähler teil und damit 12,6 Prozent weniger als 2017.


Wichtige Infos rund um das Coronavirus und das Impfangebot in Hagen finden Interessierte auf diesen Sonderseiten. (Foto: Michael Kaub/Stadt Hagen)

Wichtige Infos rund um das Coronavirus und das Impfangebot in Hagen finden Interessierte auf diesen Sonderseiten. (Foto: Michael Kaub/Stadt Hagen)

Aktuelle Informationen zur Coronapandemie

Die Stadt Hagen informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen zur Coronapandemie in Hagen.


Coronaschutzimpfung


Allgemeine Informationen


Hagen direkt: 02331/207-5000 (allgemeine Fragen)

Hotline des Gesundheitsamtes: 02331/207-3934 (medizinische Fragen zur Coronapandemie)


Die Rundturnhalle Elsey öffnet auch in den Sommerferien nach Absprache mit dem SZS. (Foto: Karsten-Thilo Raab/Stadt Hagen)

Die Rundturnhalle Elsey öffnet auch in den Sommerferien nach Absprache mit dem SZS. (Foto: Karsten-Thilo Raab/Stadt Hagen)

Öffnung der städtischen Sporthallen in den Sommerferien

Das Servicezentrum Sport (SZS) der Stadt Hagen weist darauf hin, dass in diesem Jahr in den Sommerferien voraussichtlich folgende Hagener Sporthallen für den Trainingsbetrieb der Leistungsmannschaften geöffnet werden: Für den Bereich Mitte öffnen die Sporthalle Mittelstadt, die Sporthalle Wehringhausen, die Sporthalle Altenhagen, die Käthe-Kollwitz-Halle/Öwen-Witt-Halle und die Sporthalle Emst. Für den Bereich Nord können genutzt werden das Sportzentrum Helfe (Hallen 1-3), die Karl-Adam-Halle und die Sporthalle Boelerheide. Im Hagener Süden stehen die Sporthalle Volmetal und die Otto-Densch-Halle zur Verfügung. Für den Bereich Ost öffnen die Rundturnhalle Hohenlimburg und die Sporthalle Wiesenstraße sowie für den Bereich West die Rundturnhalle Haspe, die Sporthalle Geweke und die Großturnhalle Quambusch.

zur Pressemitteilung


Nicole Schulte (Klimaschutzmanagerin) und Andreas Winterkemper (Manager für Nachhaltige Mobilität) haben gemeinsam Fördermittel für den Klimaschutz in Höhe von rund 270.000 Euro eingeworben. (Foto: Hans-Joachim Wittkowski/Stadt Hagen)

Nicole Schulte (Klimaschutzmanagerin) und Andreas Winterkemper (Manager für Nachhaltige Mobilität) haben gemeinsam Fördermittel für den Klimaschutz in Höhe von rund 270.000 Euro eingeworben. (Foto: Hans-Joachim Wittkowski/Stadt Hagen)

Umweltamt der Stadt Hagen wirbt Fördermittel für den Klimaschutz ein

Verbesserung des Radverkehrs, Anschaffung von städtischen Elektrofahrzeugen und Förderprogramme für Privatpersonen: Rund 270.000 Euro hat das Umweltamt der Stadt Hagen aus der sogenannten Billigkeitsrichtlinie des Landes Nordrhein-Westfalen eingeholt, um wichtige Klimaschutzprojekte, die sich infolge der Coronapandemie verzögert haben oder ganz ausgeblieben sind, nachträglich anzustoßen und zum Teil noch in diesem Jahr umzusetzen. „Das Hochwasserereignis im vergangenen Jahr hat gezeigt, dass die Folgen des Klimawandels auch vor Hagen nicht haltmachen“, sagt Oberbürgermeister Erik O. Schulz. „Daher freue ich mich ganz besonders über die finanzielle Unterstützung unserer Klimaschutzaktivitäten.“

zur Pressemitteilung


Einen Einblick in die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung erhalten Interessierte in einer Veranstaltung der VHS. (Foto: Marius Noack/Stadt Hagen)

Einen Einblick in die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung erhalten Interessierte in einer Veranstaltung der VHS. (Foto: Marius Noack/Stadt Hagen)

VHS-Kurs: Bildungsmaterialien der Gemeinwohl-Ökonomie

Zu einer Vorstellung von Bildungsmaterialien der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung (GWÖ) lädt die Volkshochschule (VHS) Hagen am Donnerstag, 19. Mai, von 19 bis 20.30 Uhr in die Villa Post, Wehringhauser Straße 38, ein.

Da viele Menschen der Meinung sind, dass Gewinnoptimierung in der Wirtschaft nicht alles sein kann, wächst die Zahl der GWÖ-Anhänger stetig an. Bei der Veranstaltung lernen Interessierte die differenzierten Materialien, Methoden sowie Rollen- und Planspiele für die schulische- und außerschulische Bildung kennen und probieren sie aus. Außerdem erhalten sie Zugriff auf einige Onlinetools für Unterricht und freie Bildungsarbeit.

zur Pressemitteilung


Bei einem Bastelnachmittag für Kinder in der Stadtteilbücherei Hohenlimburg dreht sich alles rund um das Thema „Upcycling“. (Foto: Franziska Michels/Stadt Hagen)

Bei einem Bastelnachmittag für Kinder in der Stadtteilbücherei Hohenlimburg dreht sich alles rund um das Thema „Upcycling“. (Foto: Franziska Michels/Stadt Hagen)

Bastelnachmittag für Kinder ab sechs Jahren

Für Kinder ab sechs Jahren veranstaltet die Stadtteilbücherei Hohenlimburg, Stennertstraße 6-8, am Freitag, 20. Mai, um 16 Uhr einen Bastelnachmittag. Frei nach dem Motto „Upcycling“ basteln Kinder aus Gegenständen wie leeren Milchtüten und Klorollen spannende neue Dinge. Der Kostenbeitrag liegt bei 1 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich und kann bis zum 19. Mai entweder direkt in der Bücherei oder unter Telefon 02331/207-4477 erfolgen.


In einem Kurs der VHS lernen Interessierte, wie sie mit Excel zukünftig eine Hausverwaltung und Mietnebenkosten berechnen können. (Foto: Marius Noack/Stadt Hagen)

In einem Kurs der VHS lernen Interessierte, wie sie mit Excel zukünftig eine Hausverwaltung und Mietnebenkosten berechnen können. (Foto: Marius Noack/Stadt Hagen)

VHS: Hausverwaltung und Mietnebenkosten mit Excel berechnen

Wer aus beruflichen oder privaten Gründen zukünftig eine Hausverwaltung und Mietnebenkosten mit Excel berechnen möchte, ist bei dem Kurs der Volkshochschule (VHS) Hagen am Sonntag, 22. Mai, von 9 bis 16 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, genau richtig. Die Teilnehmenden lernen den Weg von der Einzelrechnung über eine Nebenkostenabrechnung und Schlüsselung bis hin zur fertigen Abrechnung. Voraussetzung für die Teilnahme sind Grundkenntnisse in Excel. Informationen zur Anmeldung für den Kurs mit der Nummer 4535 erhalten Interessierte auf der Seite www.vhs-hagen.deoder beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.


Veranstaltungskalender

Im Hagener Kita-Portal können Sie einen virtuellen Blick in die unterschiedlichen Einrichtungen werfen, Informationen nachlesen und online eine Voranmeldung bei den jeweiligen Wunsch-Kitas vornehmen.

hagen direkt

Der Telefonservice der Stadt Hagen


Sparen Sie Zeit und Wege!

Wir geben die Antworten. Persönlich & direkt.


Telefon 02331/207-5000

Blick auf die Hagener Stadtverwaltung (Foto: Karsten-Thilo Raab) Blick auf die Hagener Stadtverwaltung (Foto: Karsten-Thilo Raab)

Maskenpflicht in der Hagener Stadtverwaltung aufgehoben

Für Termine und Vorsprachen in der Stadtverwaltung der Stadt Hagen gilt keine Maskenpflicht mehr. Die Stadt Hagen bittet aber weiterhin darum, dass Sie bei Besuchen in den Verwaltungsgebäuden eine Maske tragen und Abstand halten. Für weitere Infos rund um Termine in der Stadtverwaltung klicken Sie hier.

Die Volme beim Hochwasser 2021 (Foto: Charlien Schmitt/Stadt Hagen) Die Volme beim Hochwasser 2021 (Foto: Charlien Schmitt/Stadt Hagen)

Hochwasserhilfe

Sie sind privat oder beruflich vom Hochwasser betroffen? Auf www.hagen.de/hochwasser finden Sie Infos und Kontaktdaten zu Angeboten und finanziellen Unterstützungen. Die Beratungsstellen Hagen-Mitte und Hohenlimburg stehen Ihnen gerne zur Seite.

Projekte für die IGA 2027

Der SeeBad und die Rekonstruktion der historischen Gartenanlage der Villa Hohenhof sind Projekte für die IGA 2027. Hier finden Sie mehr Infos zu den geplanten Projekten in Hagen.

Hagen A-Z

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. R
  18. S
  19. T
  20. U
  21. V
  22. W
  23. Z

Mängelmelder

Bürger melden Mängel


Egal ob illegale Müllablagerung, defekte Straßenlaterne oder fehlender Winterdienst – mit Ihrer Hilfe gelingt es uns, Mängel möglichst schnell zu beheben. Mit dem Mängelmelder der Stadt Hagen ist es ganz einfach, die Verwaltung über Missstände zu informieren. Helfen auch Sie mit, dass unser Hagen weiterhin liebens- und lebenswert bleibt!