Marktplatz

Werbeanzeigen

Gewusst Wo

Der Blick vom Hagener Goldberg. Foto: Michael Kaub/Stadt Hagen

Pressemitteilungen

Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie

Die Stadt Hagen informiert Sie regelmäßig auf einer Sonderseite über aktuelle Entwicklungen zur Corona-Pandemie in Hagen.


Wichtige Informationen für Reiserückkehrer

Ein Beschluss der Oberverwaltungsgerichts Münster hat am Freitag, 20. November, wesentliche Bestandteile der aktuellen Coronaeinreiseverordnung für Nordrhein-Westfalen außer Vollzug gesetzt. Die Regelungen der Verordnung werden daher aktuell nicht angewendet. Demnach müssen Einreisende aus einem ausländischen Risikogebiet ab sofort nicht mehr in Quarantäne. Für Reisen gibt es auch keine Meldepflicht mehr. Weitere Informationen stehen hier www.mags.nrw/corona-einreiseverordnung


Stadthalle dient als Hagener Impfzentrum

Der Standort für das Impfzentrum in Hagen steht fest: Impfungen gegen das Coronavirus finden demnächst in der Stadthalle im Wasserlosen Tal statt. Die eigens eingerichtete Projektgruppe unter Federführung von Volker Bald, Fachbereichsleiter Gebäudewirtschaft bei der Stadt Hagen, hat sich nach eingängiger Prüfung für diesen Standort entschieden. Die Stadthalle erfüllt alle Voraussetzungen, die Land und Bund für ein Impfzentrum vorgeben – wie beispielsweise eine gute Erreichbarkeit, Parkraum und ÖPNV-Anbindung, vorhandene technische und räumliche Infrastrukturen und vieles mehr. Bis Mitte Dezember – spätestens bis Weihnachten – ist die Einrichtung des Zentrums abgeschlossen. Die Nutzung der Stadthalle als Impfzentrum erfolgt zunächst für sechs Monate – eine Verlängerung ist möglich.

zur Pressemitteilung


Maskenpflicht im öffentlichen Raum beschränkt sich auf Tageszeiten

Der Krisenstab der Stadt Hagen hat in seiner Sitzung die Regeln für das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz in der Hagener Fußgängerzone und im Umfeld das Hautbahnhofes überprüft und Uhrzeiten für die Tragepflicht festgelegt.

zur Pressemitteilung


Coronavirus: Wie verhalte ich mich bei einem positiven Test oder als Kontaktperson?

Was passiert, wenn mein Coronatest positiv ist? Wann muss ich in Quarantäne, wenn ich Kontakt mit einer erkrankten Person hatte? Wann werde ich durch das Hagener Gesundheitsamt kontaktiert? Mit den steigenden Coronafällen in Hagen stellen sich immer mehr Hagenerinnen und Hagener aktuell diese und ähnliche Fragen.

zur Pressemitteilung


Coronavirus: Eine Person in Hagen verstorben

An den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus ist in Hagen eine vorerkrankte Person im Alter von 88 Jahren verstorben. Insgesamt sind aktuell 648 Hagenerinnen und Hagener infiziert, 2918 Personen sind bereits wieder genesen und somit 36 Menschen am Coronavirus verstorben. Weitere Informationen zum Coronavirus in Hagen gibt es auf der städtischen Internetseite www.hagen.de/corona und auf den offiziellen Social Media-Kanälen der Stadt Hagen.

zur Pressemitteilung


Coronavirus: Positive Fälle mit Kontakt zu Hagener Schulen

An folgenden Hagener Schulen gibt es neue Quarantänemaßnahmen, da eine positiv auf das Coronavirus getestete Person die jeweilige Einrichtung besucht beziehungsweise dort gearbeitet hat: Fritz-Steinhoff-Gesamtschule, Hildegardis Gymnasium und Kippergrundschule.

zur Pressemitteilung


„Blind Date mit einem Buch“ in der Stadtbücherei

Wer ein überraschendes Weihnachtsgeschenk sucht oder selbst etwas ganz Neues an Literatur entdecken möchte, ist bei der Aktion „Blind Date mit einem Buch“ ab Donnerstag, 3. Dezember, in der Stadtbücherei auf der Springe genau richtig.

zur Pressemitteilung


Geschwindigkeitsüberwachungen im Hagener Stadtgebiet

Auch in der Zeit vom 1. bis 10. Dezember finden im Hagener Stadtgebiet wieder kommunale Geschwindigkeitsüberwachungen an Gefahrenstellen, Unfallschwerpunkten und in schutzwürdigen Zonen statt. Geschwindigkeitskontrollen sind eine präventive Maßnahme, um mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu erreichen. Die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit ist weiterhin Unfallursache Nummer Eins. Die regelmäßige Überwachung gilt vor allem dem Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger oder Radfahrer. Jeder Messpunkt wird weiterhin im Benehmen mit der Polizei festgelegt.

zur Pressemitteilung


Coronavirus: Zwei Personen in Hagen verstorben

An den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus sind in Hagen zwei vorerkrankte Personen im Alter von 67 und 84 Jahren verstorben. Insgesamt sind aktuell 568 Hagenerinnen und Hagener infiziert, 2904 Personen sind bereits wieder genesen und somit 35 Menschen am Coronavirus verstorben. Weitere Informationen zum Coronavirus in Hagen gibt es auf der städtischen Internetseite www.hagen.de/corona und auf den offiziellen Social Media-Kanälen der Stadt Hagen.


Veranstaltungskalender

Ein integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) für ganz Hagen


Dieses ISEK wird die räumlich-strategische Entwicklung der Stadt Hagen bis ins Jahr 2035 anleiten und ihr einen roten Faden geben. Zentrales Element des Aufstellungsverfahrens ist der Dialog mit verschiedenen Akteuren sowie den Bürgerinnen und Bürgern als Experten vor Ort. Über eine eigene Projekthomepage können Sie sich bereits informieren!

hagen direkt

Der Telefonservice der Stadt Hagen


Sparen Sie Zeit und Wege!

Wir geben die Antworten. Persönlich & direkt.


Telefon 02331/207-5000

Mängelmelder

Bürger melden Mängel


Egal ob illegale Müllablagerung, defekte Straßenlaterne oder fehlender Winterdienst – mit Ihrer Hilfe gelingt es uns, Mängel möglichst schnell zu beheben. Mit dem Mängelmelder der Stadt Hagen ist es ganz einfach, die Verwaltung über Missstände zu informieren. Helfen auch Sie mit, dass unser Hagen weiterhin liebens- und lebenswert bleibt!

Hagen A-Z

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. R
  18. S
  19. T
  20. U
  21. V
  22. W
  23. Z