Rund 42 Prozent der gesamten Stadtfläche sind bewaldet. Wahrlich ein Rekord, der Hagen das Prädikat "grünste Großstadt in Nordrhein-Westfalen" eingebracht hat. Foto: Michael Kaub
Hingucker im Volkspark: Der Brunnen "Vogelschwarm". Foto: Karsten-Thilo Raab

Anlagen & Parks

Hagen verfügt nicht nur über ausgedehnte Wälder, sondern auch über eine Vielzahl an Parks und Grünanlagen in allen Stadtteilen. Im Herzen der Innenstadt, direkt an die Fußgängerzone grenzend, befindet sich der Volkspark. Eine Oase der Ruhe mit Liegewiesen und Spielplatz, die von zahlreichen Skulpturen und der Brunnenanlage "Vogelschwarm" gesäumt wird.


Naherholung am Stadtrand: Die Hasper Talsperre. Foto: Karsten-Thilo Raab

Flüsse & Seen

Hagen darf sich rühmen, über nicht weniger als 398 Kilometer Fließgewässer zu verfügen. Mit Ruhr, Volme, Lenne und Ennepe durchziehen gleich vier große Flüße das Stadtgebiet und laden zu verschiedenen Freizeitaktivitäten vom Angeln über Tretbootfahrten bis hin zu Kanutouren ein. Auf einem Seitenarm der Lenne befindet sich im Stadtteil Hohenlimburg der Lenne-Wildwasserpark, in dem nicht nur internationale Rennen ausgefahren werden, vielmehr üben sich wochentags Kanusportler vom Hobbyfahrer bis zum Spitzenathleten einträchtig im Stangenwald unter dem Schlossberg. Im Hagener Norden, wo sich Lenne und Volme mit der Ruhr vereinen, liegt der Hengsteysee.


Eine herausragende paläontologische Fundstelle ist der aufgelassene Steinbruch der ehemaligen Ziegelei Vorhalle. Foto: Michael Kaub

Geotope


Im Raum Hagen befinden sich mehrere bedeutende geologische Aufschlüsse und Fossilien-Fundstellen. Hinzu kommen vielfältige geologische Erscheinungen, wie die zahlreichen Höhlen und wichtige Vorkommen von Mineralien und Erze. Eine herausragende paläontologische Fundstelle ist der aufgelassene Steinbruch der ehemaligen Ziegelei Vorhalle (Klinkerwerke Schütte & Tücking). Dieser Aufschluss gehört zu den bedeutendsten Nationalen Geotopen in Deutschland und zählt zu den wichtigsten geologischen Bodendenkmälern in Nordrhein-Westfalen. Wegen der hier entdeckten Ur-Insekten und weiteren Fossilien aus dem unteren Oberkarbon (Namur B) hat der Steinbruch in Hagen-Vorhalle außerdem einen hohen internationalen Stellenwert.


Kleingartenanlage Goldberg. Foto: Michael Kaub

Kleingärten

In Hagen gibt es insgesamt 41 Kleingartenvereine mit 2250 Gärten in landschaftlich reizvollen Lagen und rund 3800 Mitgliedern. Die Kleingartenanlagen dienen nicht nur der privaten Nutzung zum Anbau von Obst, Gemüse und Zierpflanzen, sie sind auch ein Ort der Erholung und der Gemeinschaft. Die Wege zwischen den einzelnen Kleingärten stehen für jeden zum Spaziergang offen.


Ruheforst Philippshöhe. Foto: Michael Kaub

Ruheforst & Friedhöfe

In Hagen sind viele Friedhöfe auch aus historischer oder gartenbaulicher Sicht interessant. Zahlreiche Friedhöfe haben zudem einen parkähnlichen Charakter und übernehmen neben den Parkanlagen eine wichtige klimatische und ökologische Funktion. Eine letzte Ruhestatt unter Laub und Bäumen bietet der RuheForst Philippshöhe, der sich durch seine zentrale und dennoch ruhige Lage hervorhebt.


Der Hagener Stadtwald im Winterkleid. Foto: Michael Kaub

Wald

Überdurchschnittlicher Waldreichtum prägt im Hagener Stadtgebiet das Landschaftsbild. Die Bewirtschaftung erfolgt als wirtschaftlich genutzter stadtnaher Erholungswald. Über 41 Prozent der Fläche im Stadtgebiet sind Wald und bei einer Fläche von 307qm pro Einwohner nimmt Hagen im Vergleich zu anderen Städten im Ruhrgebiet als waldreichste Großstadt in Nordrhein-Westfalen die Führungsrolle ein. Die Nachbarstadt Dortmund besitzt lediglich einen Waldanteil von 10 Prozent, Bochum gar nur 5 Prozent. In ganz NRW sind es durchschnittlich 26 Prozent.



Rundum gut informiert: Die HAGENinfo

In der Tourismusinformation HAGENinfo der HAGENagentur werden Touristen und Bürger über Sehenswürdigkeiten, Wissenswertes zu Hagen sowie Unterkünfte informiert. Zudem bietet die HAGENinfo Besuchern und Einheimischen eine vielfältige Auswahl an Souvenirs und Erinnerungen an die Volmestadt. Neben den Artikeln widmet sich die HAGENinfo auch dem Verkauf von regionalen und bundesweiten Konzert-, Musical- und Theatertickets.


HAGENinfo

gegenüber dem Sparkassen-Karree

Körnerstraße 27

58095 Hagen


Öffnungszeiten:

Mo - Fr 09:00 - 17:00 Uhr

Samstag 09:30 - 12:30 Uhr


Telefon 02331/80999-80

Fax 02331/80999-88

E-Mail tourismus@hagenagentur.de

www.hageninfo.com


Werbeanzeigen