Hagen aus der Vogelperspektive. Foto: Hans Blossey

Geschichte

Das heutige Stadtgebiet von Hagen war bereits in ur- und frühgeschichtlicher Zeit besiedelt. Steinwerkzeuge, Keramikscherben und weitere archäologische Funde belegen den Aufenthalt von Menschen seit der Mittleren Altsteinzeit vor rund 40.000 Jahren. In der Jungsteinzeit entstanden erste Ansiedlungen. Aus der Bronze- und Eisenzeit liegen Siedlungs- und Grabfunde vor. Einige archäologische Funde zeigen auch eine Besiedlung in der Römischen Kaiserzeit auf.


Der große Hagener Künstler Prof. Emil Schumacher.

Persönlichkeiten

Nicht ohne Stolz kann sich Hagen rühmen, zahlreiche namhafte Persönlichkeiten hervorgebracht zu haben. Der Bogen spannt sich vom ehemaligen nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Fritz Steinhoff über Willy Weyer, den langjährigen Präsidenten des Deutschen Sportbundes, bis hin zu großen Politikern wie die ehemalige Auslandbeauftragte der Bundesregierung und langjährige Bundestagsvizepräsidentin Liselotte Funcke. Auch Karl Halle, der im 19. Jahrhundert als Klaviervirtuose in Paris und später als Dirigent und Konzertveranstalter in England zu Weltruhm gelangte, war ein Sohn dieser Stadt. Ebenso wie der 1979 verstorbene große deutsche Dichter Ernst Meister. Nicht zu vergessen sind ferner Herbert Reinecker, aus dessen Feder TV-Dauerbrenner wie „Der Kommissar“ und „Derrick“ stammen, und natürlich der Maler Prof. Emil Schumacher, dem weltweit bedeutendsten Vertreter des Informel.


Der Marktplatz in Hohenlimburg. Foto: Karsten-Thilo Raab

Stadtteile

Hagen gliedert sich in fünf Stadtbezirke unterschiedlicher Prägung. Die Bezirksvertretung (BV) ist das gewählte Parlament des jeweiligen Stadtbezirkes. Sie ist für zahlreiche lokale Belange unmittelbar zuständig und darüber hinaus an bezirksübergreifenden Entscheidungen des Rates der Stadt Hagen und seiner Ausschüsse beteiligt. In der Bezirksvertretung werden Anträge der Stadt, des Bezirkes, der Parteien, aber auch Anträge einzelner Bürgerinnen und Bürger oder Institutionen behandelt und entschieden. Als Repräsentant des jeweiligen Stadtteils fungiert der Bezirksbürgermeister.


Bruck an der Mur ging 1974 eine Verbindung mit der damals noch selbständigen Stadt Hohenlimburg ein.

Städtepartnerschaften

Als ausgesprochen weltoffene Stadt unterhält Hagen gleich sechs Partnerschaften zu Städten im In- und Ausland. Hinzu kommt eine Patenschaft zum Kreis Lyck in Polen. Bereits 1960 wurden die partnerschaftlichen Bande zu Lievin in Frankreich geknüpft. 1965 folgte mit Montlucon eine weitere franzöische Partnerstadt. Als dritte Partnerstadt kam 1967 Berlin-Zehlendorf hinzu. Die österreichische Kleinstadt Bruck an der Mur ging 1974 eine Verbindung mit der damals noch selbständigen Stadt Hohenlimburg ein und wird seit der kommunalen Neuordnung im Jahre 1975 von der Stadt Hagen fortgesetzt. Die Städtepartnerschaft zu Smolensk in Russland wurde 1985 unterzeichnet. Die jüngste Partnerschaft besteht seit 1997 mit Modi´in in Israel.


Flaschenabfülling in der Eversbusch-Brennerei.

Typisch Hagen

Es gibt eine ganze Reihe von Hagener Spezialitäten, die aus dem Stadtleben nicht mehr wegzudenken sind und die so manchem Gast als Mitbringsel dienen. Bereits in sechster Generation nach überlieferter und bis heute nicht veränderter Rezeptur wird in der Hasper Brennerei Eversbusch der über Hagens Grenzen hinaus bekannte Doppelwachholder gebrannt. Wenn Sie den Doppelwachholder stilecht bestellen wollen, dann verlangen Sie einfach einen "Hasper Maggi".





Rundum gut informiert: Die HAGENinfo

In der Tourismusinformation HAGENinfo der HAGENagentur werden Touristen und Bürger über Sehenswürdigkeiten, Wissenswertes zu Hagen sowie Unterkünfte informiert. Zudem bietet die HAGENinfo Besuchern und Einheimischen eine vielfältige Auswahl an Souvenirs und Erinnerungen an die Volmestadt. Neben den Artikeln widmet sich die HAGENinfo auch dem Verkauf von regionalen und bundesweiten Konzert-, Musical- und Theatertickets.


HAGENinfo

gegenüber dem Sparkassen-Karree

Service Center Hagen

Körnerstr. 25


58095 Hagen


Öffnungszeiten:

Mo - Fr 09:00 - 17:00 Uhr

Samstag 09:30 - 12:30 Uhr


Telefon 02331/80999-80

Fax 02331/80999-88

E-Mail tourismus@hagenagentur.de

www.hageninfo.com


Werbeanzeigen