Blick in den Innenraum des Hagener Theaters. Foto: Marco Siekmann
Hagens Musentempel: Das Theater. Foto: Karsten-Thilo Raab

Theater Hagen

Die Geschichte des Hagener Theaters beginnt lange vor der Einweihung des städtischen Schauspielhauses am 5. Oktober 1911. Bereits 1832 gastierten die ersten Wanderbühnen in der seinerzeit nur etwa 23.000 Einwohner zählenden Stadt.


2011 eröffnete das Theater an der Volme in der alten Backsteinkapelle auf dem Elbersgelände. Foto: Stadt Hagen, Pressestelle

Theater an der Volme

Indra Janorschke und Dario Weberg sind vielen Theaterinteressierten durch das LiteraTourTheater bekannt. Das Tourneetheater spielt seit Jahren in ganz Deutschland und zeichnet sich durch biografische Theaterstücke über bekannte Literaten, musikalische Revuen und eine Reihe anderer erfolgreicher Schauspielproduktionen aus.


LUTZ: Der Name steht für spannendes Jugendtheater. Foto: Stefan Kühle

Lutz

Seit 2000 verfügt das Theater Hagen über eine eigene Jugendtheater-Sparte: Die junge Bühne lutzhagen gehört mit Kinder- und Jugendstücken sowie einem breit gefächerten theaterpädagogischen Angebot mittlerweile zu den erfolgreichsten Bühnen für den Theaternachwuchs in Deutschland.


Das Philharmonische Orchester Hagen. Foto: Karsten-Thilo Raab

Orchester

Das Philharmonische Orchester Hagen wurde im Jahr 1907 als erstes städtisches Orchester Westfalens auf Initiative des damaligen Musikdirektors der Hagener Konzertgesellschaft Robert Laugs gegründet. Nach Unterbrechungen während der beiden Weltkriege konnte bereits im Januar 1946 der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden.


Werbeanzeigen