Marktplatz
Haus Werdringen. Lithographie nach einer um 1856 erstellten Vorlage von Wilhelm Riefstahl (Stadtmuseum Hagen)

Wasserschloss Werdringen

"Werdringen, Auch Wederingen, Wedringen geheissen, ist ein schöner Rittersitz, zwar im Gericht Hagen, aber im Kirchspiel Volmarstein gelegen, und ein Volmesteinisch Lehn"

Johann Dietrich von Steinen: Westphaelische Geschichte, XXII. Stück; Historie vom Schloß Volmarstein, Lemgo 1756, S. 1590



Das Museum Wasserschloss Werdringen ist ab Donnerstag, 10. Juni, wieder für Besucher*innen geöffnet.

Der Betrieb von Kultureinrichtungen mit Rückverfolgbarkeit und Beachtung sonstiger Schutz- und Hygienemaßnahmen ist wieder möglich, wobei die Anzahl von gleichzeitig anwesenden Besucher*innen in geschlossenen Räumen die Anzahl von einer Person pro 20 m², der für sie geöffneten Fläche, nicht überschreiten darf. Ein Test ist nicht erforderlich.


Eine vorherige Terminbuchung ist ebenfalls nicht notwendig, dennoch können Sie uns weiterhin gerne per E-Mail „museen@stadt-hagen.de“ oder telefonisch unter 02331/207-2740 erreichen.


Neu: Ein- und Auschecken mit der luca-App

Ihr Besuch wird nun noch einfacher, da das Ausfüllen des Kontaktformulars entfällt. Die Daten zur Kontaktverfolgung können mit der App digital erhoben und – nach Ihrer Freigabe – an das Gesundheitsamt weitergeleitet werden. Für Besucher ohne Smartphone stehen weiterhin die Kontaktformulare vor Ort zur Verfügung.


Der Besuch des Museum Werdringen wird per Scan eines QR-Codes in der App gespeichert. Im Falle einer Infektion können Sie Ihre gespeicherten Daten der letzten 14 Tage an das Gesundheitsamt übermitteln. Die verschlüsselten Daten können nur von den Gesundheitsämtern gelesen werden.




Wasserschloss Werdringen

Das Wasserschloss Werdringen liegt im Ruhrtal in einer historisch gewachsenen Landschaft am Fuße des von Sagen und Mythen dicht umwobenen Kaisbergs. Die romantisch gelegene Schlossanlage ist von einem einzigartigen Naturschutzgebiet umgeben, das sich entlang der Seenplatte im Norden von Hagen erstreckt.


Der Adelssitz Werdringen wurde bereits im 13. Jahrhundert erwähnt. Zu dieser Zeit war das heutige Wasserschloss ein befestigtes Burghaus bzw. eine Turmburg im Besitz der niederadeligen Familie Dobbe. Werdringen gehörte zur Lehnskammer der Herren von Volmestein. Sie ging im 15. Jahrhundert auf die Herren von der Recke über. Im Spätmittelalter erfolgte der Ausbau in eine Wasserburg. Eine weitere Bauphase erlebte die Anlage zur Mitte des 19. Jahrhunderts. Damals erfolgte der An- und Umbau von Gebäudeteilen im neogotischen Baustil.


Nach einer wechselvollen Geschichte gelangte die Anlage 1977 in den Besitz der Stadt Hagen. Heute wird das Wasserschloss als Museum und Veranstaltungort genutzt.


Weitere Informationen erhalten Sie auch auf unserer Facebookseite

Standort & Erreichbarkeit

Museum Wasserschloss Werdringen

Werdringen 1

58089 Hagen


Telefon: +49 (0)2331/2073131

E-Mail: kultur@stadt-hagen.de

Öffnungszeiten

MontagSchulklassen und Gruppen n.V.
DienstagSchulklassen und Gruppen n.V.
MittwochSchulklassen und Gruppen n.V.
Donnerstag10 - 17 Uhr
Freitag10 - 17 Uhr
Samstag11 - 18 Uhr
Sonntag11 - 18 Uhr

Eintrittspreise

  • Erwachsene / Kinder: 4,00 / 2,00 €
  • Kinder/Schüler bei Teilnahme an Programmen: 1,50 €
  • Gruppen (ab 10 Personen): 3,50 € pro Person
  • Familienkarte I

(Eltern und Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr): 9,00 €

  • Familienkarte II

(Alleinerziehende mit Kindern bis zum vollendeten 18. Lebensjahr): 5,00 €

  • Jahreskarte Erwachsene: 15 €
  • Jahreskarte Kinder: 7 €

Hygienevorschrift im Museum

Bitte beachten Sie unsere Besucherregeln im Museum:

  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2- oder OP-Maske) ist Pflicht
  • Es gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern