Veranstaltungen in Hagen-Eilpe/Dahl

Alle Veranstaltungen mit Such- und Filtermöglichkeiten finden Sie im interaktiven Veranstaltungskalender


Sonntag, 23.07.2017 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

HINTERBLICKT
„Ich sehe das gar nicht, ich zeige das aber trotzdem“ Jannis Sturm und Fabienne Andree

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Doppelausstellung in der HAGENRING-Galerie

Ausstellungsdauer: 2. Juli 2017 bis 30.Juli 2017

Unter dem Titel „Hinterblickt“ mit der Unterzeile: „Ich sehe das gar nicht, ich zeige das aber trotzdem“ zeigen Fabienne Andree und Jannis Sturm ihre Arbeiten. Die Künstlerinnen und der Künstler leben in Witten und studieren zurzeit an der Universität Dortmund. Mit dieser Doppelausstellung im Rahmen des Projektes „Förderung der jungen Kunst“ bietet der HAGENRING jungen Künstlern die Möglichkeit zur Ausstellung.

Fabienne Andree sagt zu ihren Arbeiten: „Meine Bilder sind gegenstandslos, aber doch geprägt durch Landschaftsbeobachtungen.“ Sie hatte ein Schlüsselerlebnis, als sie mit einem Ultra-Leichtflugzeug erstmals den Blick von oben kennen gelernt hat. „Das Gefühl beim Fliegen sowie die veränderte Blickrichtung auf die Landschaft aus der Vogelperspektive haben mich nachhaltig fasziniert“, so die junge Künstlerin. In ihren Arbeiten spielen insbesondere Wolken als sich verändernde Volumina am Himmel eine wichtige Rolle sowie die Ansicht auf die Landschaft von oben. „Dieses Gefühl der Freiheit, welches aber auch durch Regeln begrenzt ist, erlebe ich auch in meinem Malprozess.“

Jannis Sturm zum Motiv seiner Arbeiten: „Mich leitet das Interesse an Menschen in ihrem Ausdruck und in ihrer Umwelt. Ich verfolge das Zusammenspiel von Körper und Persönlichkeit, deren Faszination mich schon lange begleitet und in meinen Arbeiten einen Höhepunkt findet. Die direkte und unmittelbare Linie in ihrer trennenden Schärfe, ihrer raumschaffenden Kraft, ihrer Feinheit, ihrem Spiel und ihrer Präzision begeistert mich. Das Erschaffen von subjektiv-realen Bildern, von Blicken auf die Welt, getrennt aus dem Alltäglichen, treibt mich an.“ In seinen Werken erforscht der Künstler zeichnerisch Körper in ihrem Aussehen, Ausdruck und Stimmungen.

HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de









Dienstag, 25.07.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

HINTERBLICKT
„Ich sehe das gar nicht, ich zeige das aber trotzdem“ Jannis Sturm und Fabienne Andree

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Doppelausstellung in der HAGENRING-Galerie

Ausstellungsdauer: 2. Juli 2017 bis 30.Juli 2017

Unter dem Titel „Hinterblickt“ mit der Unterzeile: „Ich sehe das gar nicht, ich zeige das aber trotzdem“ zeigen Fabienne Andree und Jannis Sturm ihre Arbeiten. Die Künstlerinnen und der Künstler leben in Witten und studieren zurzeit an der Universität Dortmund. Mit dieser Doppelausstellung im Rahmen des Projektes „Förderung der jungen Kunst“ bietet der HAGENRING jungen Künstlern die Möglichkeit zur Ausstellung.

Fabienne Andree sagt zu ihren Arbeiten: „Meine Bilder sind gegenstandslos, aber doch geprägt durch Landschaftsbeobachtungen.“ Sie hatte ein Schlüsselerlebnis, als sie mit einem Ultra-Leichtflugzeug erstmals den Blick von oben kennen gelernt hat. „Das Gefühl beim Fliegen sowie die veränderte Blickrichtung auf die Landschaft aus der Vogelperspektive haben mich nachhaltig fasziniert“, so die junge Künstlerin. In ihren Arbeiten spielen insbesondere Wolken als sich verändernde Volumina am Himmel eine wichtige Rolle sowie die Ansicht auf die Landschaft von oben. „Dieses Gefühl der Freiheit, welches aber auch durch Regeln begrenzt ist, erlebe ich auch in meinem Malprozess.“

Jannis Sturm zum Motiv seiner Arbeiten: „Mich leitet das Interesse an Menschen in ihrem Ausdruck und in ihrer Umwelt. Ich verfolge das Zusammenspiel von Körper und Persönlichkeit, deren Faszination mich schon lange begleitet und in meinen Arbeiten einen Höhepunkt findet. Die direkte und unmittelbare Linie in ihrer trennenden Schärfe, ihrer raumschaffenden Kraft, ihrer Feinheit, ihrem Spiel und ihrer Präzision begeistert mich. Das Erschaffen von subjektiv-realen Bildern, von Blicken auf die Welt, getrennt aus dem Alltäglichen, treibt mich an.“ In seinen Werken erforscht der Künstler zeichnerisch Körper in ihrem Aussehen, Ausdruck und Stimmungen.

HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de









Mittwoch, 26.07.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

HINTERBLICKT
„Ich sehe das gar nicht, ich zeige das aber trotzdem“ Jannis Sturm und Fabienne Andree

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Doppelausstellung in der HAGENRING-Galerie

Ausstellungsdauer: 2. Juli 2017 bis 30.Juli 2017

Unter dem Titel „Hinterblickt“ mit der Unterzeile: „Ich sehe das gar nicht, ich zeige das aber trotzdem“ zeigen Fabienne Andree und Jannis Sturm ihre Arbeiten. Die Künstlerinnen und der Künstler leben in Witten und studieren zurzeit an der Universität Dortmund. Mit dieser Doppelausstellung im Rahmen des Projektes „Förderung der jungen Kunst“ bietet der HAGENRING jungen Künstlern die Möglichkeit zur Ausstellung.

Fabienne Andree sagt zu ihren Arbeiten: „Meine Bilder sind gegenstandslos, aber doch geprägt durch Landschaftsbeobachtungen.“ Sie hatte ein Schlüsselerlebnis, als sie mit einem Ultra-Leichtflugzeug erstmals den Blick von oben kennen gelernt hat. „Das Gefühl beim Fliegen sowie die veränderte Blickrichtung auf die Landschaft aus der Vogelperspektive haben mich nachhaltig fasziniert“, so die junge Künstlerin. In ihren Arbeiten spielen insbesondere Wolken als sich verändernde Volumina am Himmel eine wichtige Rolle sowie die Ansicht auf die Landschaft von oben. „Dieses Gefühl der Freiheit, welches aber auch durch Regeln begrenzt ist, erlebe ich auch in meinem Malprozess.“

Jannis Sturm zum Motiv seiner Arbeiten: „Mich leitet das Interesse an Menschen in ihrem Ausdruck und in ihrer Umwelt. Ich verfolge das Zusammenspiel von Körper und Persönlichkeit, deren Faszination mich schon lange begleitet und in meinen Arbeiten einen Höhepunkt findet. Die direkte und unmittelbare Linie in ihrer trennenden Schärfe, ihrer raumschaffenden Kraft, ihrer Feinheit, ihrem Spiel und ihrer Präzision begeistert mich. Das Erschaffen von subjektiv-realen Bildern, von Blicken auf die Welt, getrennt aus dem Alltäglichen, treibt mich an.“ In seinen Werken erforscht der Künstler zeichnerisch Körper in ihrem Aussehen, Ausdruck und Stimmungen.

HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de









Donnerstag, 27.07.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

HINTERBLICKT
„Ich sehe das gar nicht, ich zeige das aber trotzdem“ Jannis Sturm und Fabienne Andree

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Doppelausstellung in der HAGENRING-Galerie

Ausstellungsdauer: 2. Juli 2017 bis 30.Juli 2017

Unter dem Titel „Hinterblickt“ mit der Unterzeile: „Ich sehe das gar nicht, ich zeige das aber trotzdem“ zeigen Fabienne Andree und Jannis Sturm ihre Arbeiten. Die Künstlerinnen und der Künstler leben in Witten und studieren zurzeit an der Universität Dortmund. Mit dieser Doppelausstellung im Rahmen des Projektes „Förderung der jungen Kunst“ bietet der HAGENRING jungen Künstlern die Möglichkeit zur Ausstellung.

Fabienne Andree sagt zu ihren Arbeiten: „Meine Bilder sind gegenstandslos, aber doch geprägt durch Landschaftsbeobachtungen.“ Sie hatte ein Schlüsselerlebnis, als sie mit einem Ultra-Leichtflugzeug erstmals den Blick von oben kennen gelernt hat. „Das Gefühl beim Fliegen sowie die veränderte Blickrichtung auf die Landschaft aus der Vogelperspektive haben mich nachhaltig fasziniert“, so die junge Künstlerin. In ihren Arbeiten spielen insbesondere Wolken als sich verändernde Volumina am Himmel eine wichtige Rolle sowie die Ansicht auf die Landschaft von oben. „Dieses Gefühl der Freiheit, welches aber auch durch Regeln begrenzt ist, erlebe ich auch in meinem Malprozess.“

Jannis Sturm zum Motiv seiner Arbeiten: „Mich leitet das Interesse an Menschen in ihrem Ausdruck und in ihrer Umwelt. Ich verfolge das Zusammenspiel von Körper und Persönlichkeit, deren Faszination mich schon lange begleitet und in meinen Arbeiten einen Höhepunkt findet. Die direkte und unmittelbare Linie in ihrer trennenden Schärfe, ihrer raumschaffenden Kraft, ihrer Feinheit, ihrem Spiel und ihrer Präzision begeistert mich. Das Erschaffen von subjektiv-realen Bildern, von Blicken auf die Welt, getrennt aus dem Alltäglichen, treibt mich an.“ In seinen Werken erforscht der Künstler zeichnerisch Körper in ihrem Aussehen, Ausdruck und Stimmungen.

HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de









Freitag, 28.07.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

HINTERBLICKT
„Ich sehe das gar nicht, ich zeige das aber trotzdem“ Jannis Sturm und Fabienne Andree

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Doppelausstellung in der HAGENRING-Galerie

Ausstellungsdauer: 2. Juli 2017 bis 30.Juli 2017

Unter dem Titel „Hinterblickt“ mit der Unterzeile: „Ich sehe das gar nicht, ich zeige das aber trotzdem“ zeigen Fabienne Andree und Jannis Sturm ihre Arbeiten. Die Künstlerinnen und der Künstler leben in Witten und studieren zurzeit an der Universität Dortmund. Mit dieser Doppelausstellung im Rahmen des Projektes „Förderung der jungen Kunst“ bietet der HAGENRING jungen Künstlern die Möglichkeit zur Ausstellung.

Fabienne Andree sagt zu ihren Arbeiten: „Meine Bilder sind gegenstandslos, aber doch geprägt durch Landschaftsbeobachtungen.“ Sie hatte ein Schlüsselerlebnis, als sie mit einem Ultra-Leichtflugzeug erstmals den Blick von oben kennen gelernt hat. „Das Gefühl beim Fliegen sowie die veränderte Blickrichtung auf die Landschaft aus der Vogelperspektive haben mich nachhaltig fasziniert“, so die junge Künstlerin. In ihren Arbeiten spielen insbesondere Wolken als sich verändernde Volumina am Himmel eine wichtige Rolle sowie die Ansicht auf die Landschaft von oben. „Dieses Gefühl der Freiheit, welches aber auch durch Regeln begrenzt ist, erlebe ich auch in meinem Malprozess.“

Jannis Sturm zum Motiv seiner Arbeiten: „Mich leitet das Interesse an Menschen in ihrem Ausdruck und in ihrer Umwelt. Ich verfolge das Zusammenspiel von Körper und Persönlichkeit, deren Faszination mich schon lange begleitet und in meinen Arbeiten einen Höhepunkt findet. Die direkte und unmittelbare Linie in ihrer trennenden Schärfe, ihrer raumschaffenden Kraft, ihrer Feinheit, ihrem Spiel und ihrer Präzision begeistert mich. Das Erschaffen von subjektiv-realen Bildern, von Blicken auf die Welt, getrennt aus dem Alltäglichen, treibt mich an.“ In seinen Werken erforscht der Künstler zeichnerisch Körper in ihrem Aussehen, Ausdruck und Stimmungen.

HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de









Sonntag, 30.07.2017 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

HINTERBLICKT
„Ich sehe das gar nicht, ich zeige das aber trotzdem“ Jannis Sturm und Fabienne Andree

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Doppelausstellung in der HAGENRING-Galerie

Ausstellungsdauer: 2. Juli 2017 bis 30.Juli 2017

Unter dem Titel „Hinterblickt“ mit der Unterzeile: „Ich sehe das gar nicht, ich zeige das aber trotzdem“ zeigen Fabienne Andree und Jannis Sturm ihre Arbeiten. Die Künstlerinnen und der Künstler leben in Witten und studieren zurzeit an der Universität Dortmund. Mit dieser Doppelausstellung im Rahmen des Projektes „Förderung der jungen Kunst“ bietet der HAGENRING jungen Künstlern die Möglichkeit zur Ausstellung.

Fabienne Andree sagt zu ihren Arbeiten: „Meine Bilder sind gegenstandslos, aber doch geprägt durch Landschaftsbeobachtungen.“ Sie hatte ein Schlüsselerlebnis, als sie mit einem Ultra-Leichtflugzeug erstmals den Blick von oben kennen gelernt hat. „Das Gefühl beim Fliegen sowie die veränderte Blickrichtung auf die Landschaft aus der Vogelperspektive haben mich nachhaltig fasziniert“, so die junge Künstlerin. In ihren Arbeiten spielen insbesondere Wolken als sich verändernde Volumina am Himmel eine wichtige Rolle sowie die Ansicht auf die Landschaft von oben. „Dieses Gefühl der Freiheit, welches aber auch durch Regeln begrenzt ist, erlebe ich auch in meinem Malprozess.“

Jannis Sturm zum Motiv seiner Arbeiten: „Mich leitet das Interesse an Menschen in ihrem Ausdruck und in ihrer Umwelt. Ich verfolge das Zusammenspiel von Körper und Persönlichkeit, deren Faszination mich schon lange begleitet und in meinen Arbeiten einen Höhepunkt findet. Die direkte und unmittelbare Linie in ihrer trennenden Schärfe, ihrer raumschaffenden Kraft, ihrer Feinheit, ihrem Spiel und ihrer Präzision begeistert mich. Das Erschaffen von subjektiv-realen Bildern, von Blicken auf die Welt, getrennt aus dem Alltäglichen, treibt mich an.“ In seinen Werken erforscht der Künstler zeichnerisch Körper in ihrem Aussehen, Ausdruck und Stimmungen.

HAGENRING-Galerie

Öffnungszeiten: Di -Fr 17-19 Uhr, So 11-13 Uhr u. n. Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon+49(0)2331-28779 info@hagenring.de www.hagenring.de









Mittwoch, 02.08.2017 von 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Öffentliche Führung:
Führung in der Andachtshalle des Krematoriums Delstern

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Krematorium Delstern

mehr Informationen

Am Sonntag, 2.August ab 16 Uhr findet eine kulturgeschichtliche Führung durch die Andachtshalle ohne Besichtigung der Einäscherungsanlage statt.


Die erste Anlage für Feuerbestattung in Preußen wurde in Hagen gebaut - erst Jahre später konnte sie in Betrieb genommen werden, denn die Rechtslage sah eine solche Einrichtung noch gar nicht vor.

Dass das Hagener Krematorium zudem durch den später als AEG-Gestalter zu Welt-Ruhm gelangten Peter Behrens gebaut wurde, ist dem Kunstförderer und Museumsgründer Karl Ernst Osthaus zu verdanken. Dessen Leidenschaft für vorbildliche Gestaltung auch und gerade in Alltagsbereichen verdankt die Stadt Hagen eine ganze Reihe interessanter Bauwerke.


Teilnahmegebühr: 6 €

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0 23 31/207 - 2740 oder 207-3138

Die Führung findet ab zehn teilnehmenden Personen statt.


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Montag, 07.08.2017 um 14:30 Uhr

Kleiderkammer und Klön-Cafe

Veranstalter: Ev.-Luth. Christuskirchengemeinde
Ort: Gemeindehaus In der Welle

mehr Informationen

Kleiderkammer und Klön-Cafe der Ev.-Lutherische Christuskirchengemeinde Eilpe, Gemeindehaus In der Welle 36


Mittwoch, 09.08.2017 um 19:30 Uhr

Muschelsalat 2017
Concerto Humoroso – Das Geburtstagskonzert - Gogol & Mäx

Veranstalter: Kulturbüro Hagen
Ort: Bleichplatz, Hagen-Eilpe

mehr Informationen

Wenn im ehrwürdigen Theatersaal klassische Musik erklingt und sich das Publikum vor Lachen und Staunen kaum auf den Stühlen halten kann, dann sind die Musikkomiker Gogol & Mäx am Werk.

Was für ein Glück fürs Publikum, dass Maestro Gogol, dieser eitle Tastenlöwe alter Schule, vor 25 Jahren und über 2500 Theaterabenden im In- und Ausland, den genial-anarchistischen Erzkomödianten Mäx als seinen persönlichen Orchesterdiener engagiert hat. Gut zwei Dutzend Instrumente und ihre musikalischen und artistischen Lieblingsszenen haben die Publikumsverzauberer im Jubiläumsgepäck.

Zwei herzerfrischende Stunden größter Heiterkeit und Freude über und mit zwei Großmeistern des musikalischen Lachtheaters sind garantiert. Happy Birthday, you two!



Sonntag, 13.08.2017 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.


Dienstag, 15.08.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Mittwoch, 16.08.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Donnerstag, 17.08.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Freitag, 18.08.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Sonntag, 20.08.2017 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Zeitreise Steampunk-Picknick

Veranstalter: LWL Freilichtmuseum Hagen
Ort: LWL Freilichtmuseum Hagen


Sonntag, 20.08.2017 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Dienstag, 22.08.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Mittwoch, 23.08.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Freitag, 25.08.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Sonntag, 27.08.2017 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Sonntag, 27.08.2017 von 16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Öffentliche Führung:
Führung in der Andachtshalle des Krematoriums Delstern

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Krematorium Delstern

mehr Informationen

Am Sonntag, 27. August ab 16 Uhr findet eine kulturgeschichtliche Führung durch die Andachtshalle ohne Besichtigung der Einäscherungsanlage statt.


Die erste Anlage für Feuerbestattung in Preußen wurde in Hagen gebaut - erst Jahre später konnte sie in Betrieb genommen werden, denn die Rechtslage sah eine solche Einrichtung noch gar nicht vor.

Dass das Hagener Krematorium zudem durch den später als AEG-Gestalter zu Welt-Ruhm gelangten Peter Behrens gebaut wurde, ist dem Kunstförderer und Museumsgründer Karl Ernst Osthaus zu verdanken. Dessen Leidenschaft für vorbildliche Gestaltung auch und gerade in Alltagsbereichen verdankt die Stadt Hagen eine ganze Reihe interessanter Bauwerke.


Teilnahmegebühr: 7 €

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0 23 31/207 - 2740 oder 207-3138

Die Führung findet ab zehn teilnehmenden Personen statt.


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Dienstag, 29.08.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Mittwoch, 30.08.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Donnerstag, 31.08.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Freitag, 01.09.2017 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Samstag, 02.09.2017 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Sommertour 2017 - Station Eilpe, Durchgang Eilper Straße zum Kaufpark
Oberbürgermeister Erik O. Schulz lädt zu lockeren Gesprächen unterm Sonnenschirm ein

Veranstalter: Stadt Hagen, Büro des Oberbürgermeisters
Ort: Eilpe

mehr Informationen

Unter einem blau-gelben Sonnenschirm lädt Oberbürgermeister Erik O. Schulz zum mittlerweile dritten Mal die Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatstadt zu mindestens elf lockeren Zusammentreffen ein. „An die tausend Hagenerinnen und Hagener haben in den letzten beiden Jahren bereits dieses Angebot genutzt, um ganz direkt und vor allem ohne vorherige Terminabsprache mit mir ins Gespräch zu kommen. Und das hat wunderbar funktioniert“, freut sich Hagens Erster Bürger auch für die neue Sommertour-Runde auf einen ebenso spannenden wie anregenden Austausch. „Für mich ist der unmittelbare Kontakt mit den Menschen nach wie vor der wichtigste Gradmesser für meine vielfältigen Aufgaben als Oberbürgermeister. Auf diese Weise erfahre ich ungefiltert von den Sorgen und Wünschen, die die Bürgerinnen und Bürger aktuell in der Stadt umtreiben. Da gilt es genau zuzuhören und bei konkreten Problemlagen wenn möglich auch zeitnah für Lösungen zu sorgen. Und last but not least tut natürlich auch einem Oberbürgermeister das eine oder andere lobende Wort aus der Bürgerschaft richtig gut…“, so Erik O. Schulz. Auch während der diesjährigen Ferienwochen ist das Sommertour-Motto „Oberbürgermeister Erik O. Schulz unterwegs“ im besten Wortsinn wieder Programm.




Samstag, 02.09.2017 von 15:00 Uhr - 17:30 Uhr

Narkolepsie-Selbsthilfegruppe an der HELIOS Klinik Hagen-Ambrock

Veranstalter: Helios Klinik Hagen-Ambrock, Ambrocker Weg 60
Ort: Helios Klinik Ambrock

mehr Informationen

Für alle, die von der „Schlafkrankheit“ Narkolepsie betroffen sind, startet in diesem Jahr eine neue Selbsthilfegruppe an der HELIOS Klinik Hagen-Ambrock. Für den ersten Termin im Februar können sich Interessierte ab sofort anmelden.


Narkoleptiker leiden nachts unter Schlafstörungen und tagsüber an oft unüberwindbaren Einschlafattacken. Dazu kommen sogenannte Kataplexien, bei denen die Muskelspannung plötzlich nachlässt und der Körper in sich zusammensackt.

Unter der Leitung der Deutschen Narkolepsie Gesellschaft (DNG) treffen sich Betroffene ab sofort regelmäßig im Ribbertsaal der Klinik, um Informationen und Erfahrungen auszutauschen. Dr. Ulf Kallweit, Direktor des Instituts für Schlafmedizin, neurologischen Schlaflabors und Narkolepsie-Zentrums an der HELIOS Klinik Hagen-Ambrock, steht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Ein weiteres Treffen folgt am 25. November. Anmeldungen sind per E-Mail an shg-hagen@dng-ev.de zu richten, es sind jedoch auch spontane Besuche möglich.


Bei Fragen können sich Interessierte an die Telefonnummer 02333/659942 wenden. Mehr Informationen gibt es im Internet unter

www.dng-ev.de/selbsthilfegruppen/shg-hagen/ und unter www.helios-kliniken.de/hagen-ambrock


Sonntag, 03.09.2017 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Kunstausstellung "Linien"
Traute Kessler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.08.2017 bis 03.09.2017, 18:00


Traute Kessler, geboren in Danzig / Westpreußen, aufgewachsen auf Sylt.

Nach einer Handweberlehre und Gesellenjahren studierte sie Textildesign bei Prof. Barbara Schu in Krefeld. Die Handweberei sowie das Studium der Textilkunst waren prägend für ihre künstlerische Entwicklung. Es folgten Jahre als Textildesigner in verschiedenen Ateliers. 1982 begann mit dem Malunterricht bei Helwig Pütter die Hinwendung zur freien Malerei.

Seit 1994 ist Traute Kessler Mitglied des Künstlerbundes HAGENRING e.V. in Hagen sowie des Künstlerbundes Sylter Kunstfreunde in Westerland/Sylt. Sie ist mit Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten.


Papier ist Traute Kesslers große Leidenschaft, und zwar in all seinen Stärken, Ausformungen und Färbungen.

Die erste Werkgruppe, bestehend aus Aquarellen und Zeichnungen, zeigt Landschaften und figürliche Darstellungen, die, obgleich reduziert und verfremdet, immer noch gegenständlich sind. Das Papier ist hier sowohl strukturgebender Malgrund als auch Teil des Bildes.


Anders die zweite Werkgruppe, die Papierreliefs. Hier ergeben die Strukturen und unterschiedlichen Farbtöne des meist weißen, geschichteten Papiers ein fast dreidimensionales Bild. Die gerissenen Kanten bilden Schatten und Linien, die dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen lassen. Das Papier ist nicht mehr Bildträger sondern farb- und flächengestaltendes Material mit eigener Aussage.



Montag, 04.09.2017 um 14:30 Uhr

Kleiderkammer und Klön-Cafe

Veranstalter: Ev.-Luth. Christuskirchengemeinde
Ort: Gemeindehaus In der Welle

mehr Informationen

Kleiderkammer und Klön-Cafe der Ev.-Lutherische Christuskirchengemeinde Eilpe, Gemeindehaus In der Welle 36


Dienstag, 05.09.2017 um 15:00 Uhr

Gemütliches Beisammensein

Veranstalter: Sozialverband VdK

mehr Informationen

Sozialverband VdK NRW lädt ein zum "Gemütlichen Beisammensein"

Ort: Gaststätte "Eilper Stübchen"



Mittwoch, 06.09.2017 von 16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Öffentliche Führung:
Führung in der Andachtshalle des Krematoriums Delstern in Kooperation mit der VHS

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Krematorium Delstern

mehr Informationen

Am Mittwoch, 6. September .2017 ab 16 Uhr findet eine kulturgeschichtliche Führung durch die Andachtshalle ohne Besichtigung der Einäscherungsanlage statt.


Die erste Anlage für Feuerbestattung in Preußen wurde in Hagen gebaut - erst Jahre später konnte sie in Betrieb genommen werden, denn die Rechtslage sah eine solche Einrichtung noch gar nicht vor.

Dass das Hagener Krematorium zudem durch den später als AEG-Gestalter zu Welt-Ruhm gelangten Peter Behrens gebaut wurde, ist dem Kunstförderer und Museumsgründer Karl Ernst Osthaus zu verdanken. Dessen Leidenschaft für vorbildliche Gestaltung auch und gerade in Alltagsbereichen verdankt die Stadt Hagen eine ganze Reihe interessanter Bauwerke.


Teilnahmegebühr: 6 €

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0 23 31/207 - 2740 oder 207- 3622

Die Führung findet ab zehn teilnehmenden Personen statt.


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Dienstag, 19.09.2017 um 19:00 Uhr

Treffen der Fotofreunde Hagen Eilpe

Ort: AWO-Schultenhof in Eilpe

mehr Informationen

Fotofreunde Hagen Eilpe treffen sich im Schultenhof, Eilpe, Selbecker Str. 16



Sonntag, 24.09.2017 um 11:00 Uhr

Hunde-Rallye

Veranstalter: Volmetaler Teckelclub

mehr Informationen

Hunde-Rallye des Volmetaler Teckelklubs

Ort: Markland 44





Montag, 02.10.2017 um 14:30 Uhr

Kleiderkammer und Klön-Cafe

Veranstalter: Ev.-Luth. Christuskirchengemeinde
Ort: Gemeindehaus In der Welle

mehr Informationen

Kleiderkammer und Klön-Cafe der Ev.-Lutherische Christuskirchengemeinde Eilpe, Gemeindehaus In der Welle 36


Dienstag, 10.10.2017 um 15:00 Uhr

Oktoberfest

Veranstalter: Sozialverband VdK

mehr Informationen

Sozialverband VdK NRW lädt ein zum Oktoberfest

Ort: Gaststätte "Eilper Stübchen"



Standort & Erreichbarkeit

Geschäftsstelle der Bezirksvertretungen Hagen-Mitte und Eilpe/Dahl
Rathaus I, Rathausstr. 11.58095 Hagen


Direkt-Kontakt

Öffnungszeiten

Montagnach Vereinbarung
Dienstagnach Vereinbarung
Mittwochnach Vereinbarung
Donnerstagnach Vereinbarung
Freitagnach Vereinbarung
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen



Defekte Laternen?

Für die Meldung von Störungen an der Straßenbeleuchtung wenden Sie sich bitte an das Service-Zentrum der Alliander Stadtlicht Rhein-Ruhr GmbH
Störstelle Straßenbeleuchtung




Werbeanzeigen