Veranstaltungen in Hagen-Eilpe/Dahl

Alle Veranstaltungen mit Such- und Filtermöglichkeiten finden Sie im interaktiven Veranstaltungskalender


Freitag, 20.09.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Sonntag, 22.09.2019 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Sonntag, 22.09.2019 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt in Eilpe

Veranstalter: Veranstaltungsagentur Sascha Braun
Ort: Parkplatzgelände Kaufpark

mehr Informationen

Trödelmarkt auf dem Parkplatzgelände der Firma Kaufpark in Eilpe, Eilper Str. 42-44, 58091 Hagen


Dienstag, 24.09.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Mittwoch, 25.09.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Donnerstag, 26.09.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Freitag, 27.09.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Samstag, 28.09.2019 von 11:00 Uhr - 17:30 Uhr

Herbstfest

Veranstalter: LWL Freilichtmuseum Hagen
Ort: LWL Freilichtmuseum Hagen

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Samstag: 11.00 - 17.30 Uhr

Sonntag: 11.00 - 18.00 Uhr


Sonntag, 29.09.2019 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Herbstfest

Veranstalter: LWL Freilichtmuseum Hagen
Ort: LWL Freilichtmuseum Hagen

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Samstag: 11.00 - 17.30 Uhr

Sonntag: 11.00 - 18.00 Uhr


Sonntag, 29.09.2019 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Dienstag, 01.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Mittwoch, 02.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Freitag, 04.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Sonntag, 06.10.2019 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Dienstag, 08.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Mittwoch, 09.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Donnerstag, 10.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Freitag, 11.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Samstag, 12.10.2019 von 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Dahler Bauern- und Kreativmarkt

Veranstalter: Trägergemeinschaft Bürgerhalle Dahl e.V.
Ort: Bürgerhalle Dahl


Samstag, 12.10.2019 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Oberbürgermeister Erik O. Schulz unterwegs
Lockere Gespräche mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz

Veranstalter: Stadt Hagen, Büro des Oberbürgermeisters
Ort: Marktplatz Dahl

mehr Informationen

Sommer, Sonne, Ferien in Hagen – Zeit für Gespräche unter dem blau-gelben Sonnenschirm mit Oberbürgermeister Erik O. Schulz! Bereits zum fünften Mal lädt Schulz während seiner Sommertour die Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatstadt zu lockeren Zusammentreffen ein. „Ich möchte ungezwungen und ohne Terminabsprache mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Wie gut das Format der Sommertour ankommt, haben die vergangenen vier Jahre gezeigt“, freut sich Hagens Erster Bürger auch in diesem Jahr auf einen ebenso spannenden wie anregenden Austausch.


„Mobilität als Zukunftsaufgabe, Quartiersentwicklung, aber auch nach wie vor Stadtsauberkeit sind einige der Themen, die uns in Hagen beschäftigen. Durch den unmittelbaren Kontakt mit den Menschen findet ein Austausch statt und ich erfahre ungefiltert von Sorgen und Wünschen, die die Bürgerinnen und Bürger aktuell in der Stadt umtreiben. Und ab und an tut natürlich auch einem Oberbürgermeister das eine oder andere lobende Wort aus der Bürgerschaft richtig gut…“, so Schulz.


Die letzte Station der diesjährigen Sommertour ist der Dahler Bauern- und Kreativmarkt, Am Obergraben in Dahl.



Sonntag, 13.10.2019 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Dienstag, 15.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Mittwoch, 16.10.2019 von 16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Öffentliche Führung:
Führung in der Andachtshalle des Krematoriums Delstern "100 Jahre Bauhaus"

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Krematorium Delstern

mehr Informationen

Am Mittwoch, 16. Oktober 2019 ab 16.00 Uhr findet eine kulturgeschichtliche Führung durch die Andachtshalle ohne Besichtigung der Einäscherungsanlage statt.


Der Entwurf für das Krematorium stammt von dem Künstler

und Gestalter Peter Behrens, der von dem Mitbegründer

des Feuerbestattungsvereins und Kunstmäzen Karl

Ernst Osthaus 1905 mit der Planung beauftragt wurde.

Das zwei Jahre später fertig gestellte Gebäude hob sich

mit seinem kubisch geschlossenen, streng symmetrisch

gestalteten Baukörper und der für die damalige Schaffensperiode

von Behrens’ typischen schablonierten Liniendekoration

von früheren Entwürfen für Krematorien ab.

Bezug nehmend auf die Florentiner Kirche San Miniato al

Monte vereinte Behrens die säkulare Funktion mit einer

sakralen Atmosphäre. Ihm gelang es, der relativ kleinen

Halle Monumentalität und so eine dem Anlass angemessene

Atmosphäre zu verleihen. Dem Sakralbau hat Behrens

eine streng geometrische Form gegeben. Das Gebäude

erscheint sowohl stark entfernt von den Lineaturen des

Jugendstils als auch von der funktionalen Sachlichkeit, zu

der sich Behrens später bekannte. Das Gebäude wirkt in

seiner strengen Monumentalität fast klassizistisch.


Teilnahmegebühr: 6 €

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0 23 31/207 - 2740 oder 207-3138

Die Führung findet ab zehn teilnehmenden Personen statt.


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Mittwoch, 16.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Donnerstag, 17.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Freitag, 18.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Sonntag, 20.10.2019 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Kunst aus Südwestfalen in HAGENRING-Galerie
Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstler

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Wippermann Passage, Eilper Str. 71-75

mehr Informationen

Die Großbuchstaben weisen auf das Kürzel ASK hin, die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler.


11 Aussteller zeigen mit rund 30 Exponaten aktuelle Arbeiten. Sie geben etwas von der Lebendigkeit und Vielfalt der Siegener Kunstszene wieder. Ähnlich wie der HAGENRING gehört die Siegener Gruppe zu den ältesten aktiven Künstlergruppen Deutschlands. Aktuell bereitet sie sich auf ihr 100jähriges Bestehen vor.


Die Bandbreite der Exponate ist groß: Digitale Kunst, Installation, Objekte, Cyanotypien, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt und Offenheit des Künstlerzusammenschlusses. Folgende Künstler sind mit dabei: Arno Dirlewanger, Helmut Geis, Renate Hahn, Kai-Uwe Körner, Stella Kown-Mockenhaupt, Michael Müller, Bruno Obermann, Ingo Schultze-Schnabl, Susanne Skalski, Stephanie Süßenbach und Kurt Wiesner.


Die Ausstellung ist bis zum 20. Oktober 2019 in der HAGENRING-Galerie zu sehen.

Die Galerie in der Wippermann-Passage, Eilper Straße 71 – 75, ist

dienstags bis freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie

sonntags von 11:00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.


Der Eintritt ist frei.



Sonntag, 20.10.2019 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt in Eilpe

Veranstalter: Veranstaltungsagentur Sascha Braun
Ort: Parkplatzgelände Kaufpark

mehr Informationen

Trödelmarkt auf dem Parkplatzgelände der Firma Kaufpark in Eilpe, Eilper Str. 42-44, 58091 Hagen


Sonntag, 27.10.2019 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Dienstag, 29.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Mittwoch, 30.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Donnerstag, 31.10.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Sonntag, 03.11.2019 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Dienstag, 05.11.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Mittwoch, 06.11.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Donnerstag, 07.11.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Freitag, 08.11.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Sonntag, 10.11.2019 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Dienstag, 12.11.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Mittwoch, 13.11.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Donnerstag, 14.11.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Freitag, 15.11.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Sonntag, 17.11.2019 von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

AUS DEM FRÜHWERK - Skulpturen-Objekte-Zeichnungen
Karl-Friedrich Fritzsche

Veranstalter: Hagenring e.V.
Ort: Hagenring-Galerie

mehr Informationen

Karl-Friedrich Fritzsche

AUS DEM FRÜHWERK Skulpturen-Objekte-Zeichnungen


Eröffnung der Ausstellung:

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


Begrüßung: Karl-Josef Steden

Einführung: Eine poetische Annäherung mit Nora Rebecca Wolff - Schauspiel / Clara Cosima Wolff - Text / Barbara Wolff - Musik Während der Finissage am Sonntag, 17. November 2019, 11.00 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Karl-Friedrich Fritzsche statt.

Ausstellungsdauer: 27. Oktober 2019 bis 17. November 2019


„Aus dem Frühwerk“ meint eine retrospektive Reise in einzelnen Stationen, teils chronologisch, teils formal und inhaltlich zusammengestellt. So zeigt Karl F. Fritzsche in seinem ersten Rückblick Arbeiten aus den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts, Skulpturen, Zeichnungen, Objekte.

Selbstbefragung und existentielle Vergewisserung in den Selbstportraitreihen und Körperabdrücken, zeugen von der bereits frühen Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur. Selbstdarstellung als zeichnerische Reflektion – Aktionskunst als Handlungsspur. Diesen bildhaften Arbeiten stellt er plastische, farbige Skulpturen raumgreifend oder als schmale, vertikale Stele gegenüber. Bildhafte Körper treffen auf räumliche Körper, archaische Bildsprache und plastische Heiterkeit. Dies ist eine bildnerische Grundthese in Fritzsches künstlerischer Arbeit in den 80er Jahren, zu denen natürlich auch die spektakulären Performances gehörten. Karl-F. Fritzsche spricht zur Ausstellung einführende Worte.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr bis- 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

HAGENRING e. V., Wippermann-Passage, Eilper Straße 71-75, 58091 Hagen

Fon +49 (0) 23 31 - 2 87 79 info@hagenring.de www.hagenring.de



Freitag, 29.11.2019 von 14:00 Uhr - 21:00 Uhr

Romantischer Weihnachtsmarkt
Freilichtmuseum

Veranstalter: LWL Freilichtmuseum Hagen
Ort: LWL Freilichtmuseum Hagen

mehr Informationen

Romantischer Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum vom 29.11.2019 - 01.12.2019.

Öffnungszeiten:

Freitag: 14.00 - 21.00 Uhr

Samstag: 11.00 - 21.00 Uhr

Sonntag: 11.00 - 21.00 Uhr


Samstag, 30.11.2019 von 11:00 Uhr - 21:00 Uhr

Romantischer Weihnachtsmarkt
Freilichtmuseum

Veranstalter: LWL Freilichtmuseum Hagen
Ort: LWL Freilichtmuseum Hagen

mehr Informationen

Romantischer Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum vom 29.11.2019 - 01.12.2019.

Öffnungszeiten:

Freitag: 14.00 - 21.00 Uhr

Samstag: 11.00 - 21.00 Uhr

Sonntag: 11.00 - 21.00 Uhr


Sonntag, 01.12.2019 von 11:00 Uhr - 21:00 Uhr

Romantischer Weihnachtsmarkt
Freilichtmuseum

Veranstalter: LWL Freilichtmuseum Hagen
Ort: LWL Freilichtmuseum Hagen

mehr Informationen

Romantischer Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum vom 29.11.2019 - 01.12.2019.

Öffnungszeiten:

Freitag: 14.00 - 21.00 Uhr

Samstag: 11.00 - 21.00 Uhr

Sonntag: 11.00 - 21.00 Uhr


Standort & Erreichbarkeit

Geschäftsstelle der Bezirksvertretungen Hagen-Mitte und Eilpe/Dahl
Rathaus I, Rathausstr. 11.58095 Hagen


Direkt-Kontakt

Öffnungszeiten

Montagnach Vereinbarung
Dienstagnach Vereinbarung
Mittwochnach Vereinbarung
Donnerstagnach Vereinbarung
Freitagnach Vereinbarung
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen

Defekte Laternen?

Für die Meldung von Störungen an der Straßenbeleuchtung wenden Sie sich bitte an das Service-Zentrum der Alliander Stadtlicht Rhein-Ruhr GmbH
Störstelle Straßenbeleuchtung