Führung des Liegenschaftskatasters


Die Führung des Liegenschaftskatasters ist eine öffentliche Aufgabe, die in Nordrhein-Westfalen durch die Katasterbehörden der Kreise und kreisfreien Städte wahrgenommen wird.


Im Liegenschaftskataster sind für das Landesgebiet alle Liegenschaften (Flurstücke und Gebäude) aktuell darzustellen und zu beschreiben.


Die Darstellung und Beschreibung umfasst insbesondere die

  • Liegenschaftsangaben (geometrische Form, Lage, Größe, Flurstücksnummer, usw.)
  • Eigentümerangaben (Name, Geburtsdatum, Grundbuchbezeichnung, usw.)
  • Angaben zur Nutzung und
  • Angaben zur charakteristischen Topographie.

Weiterhin werden die auf Grund des Bodenschätzungsgesetzes ermittelten Ergebnisse der Bodenschätzung im Liegenschaftskataster geführt. Im Übrigen besteht auch die Möglichkeit, öffentlich-rechtliche Festlegungen (Rechte, Beschränkungen, Belastungen, …) aufzunehmen.


Die Daten der bisher getrennt geführten Nachweise von Liegenschaftskarte, Liegenschaftsbuch und Punktnachweis werden bei der Stadt Hagen seit November 2015 im Amtlichen Liegenschaftskataster-Informationssystem – ALKIS® - , welches bundesweit einheitlich besteht, integriert geführt.


Die Geobasisdaten für Flurstücke und Gebäude werden im Liegenschaftskataster in beschreibender und darstellender Form geführt. Diese Daten dienen vielen Bereichen der Verwaltung mit raumbezogenen Informationssystem als Grundlage für ihre Fachdaten z.B. Bauleitplanung.


Um das Liegenschaftskataster laufend aktuell zu halten, werden Fortführungsvermessungen (Teilungsvermessungen, Grenzvermessungen und Gebäudeeinmessungen) durchgeführt. Diese Vermessungen werden von dazu befugten Vermessungsstellen (Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure, Katasteramt) ausgeführt und zur Fortführung und Aktualisierung des Nachweises beim zuständigen Katasteramt eingereicht.


Nach Prüfung werden die Ergebnisse der Fortführungsvermessungen in die bestehenden Nachweise eingearbeitet. Eigentümer, Erbbauberechtigte und das Grundbuchamt erhalten darüber eine Fortführungsmitteilung. Mit dieser Mitteilung bleibt die Übereinstimmung von Liegenschaftskataster und Grundbuch gewahrt.


Auszüge aus dem Liegenschaftskataster können in Papierform als Druck oder in digitaler Form erzeugt werden. Sie sind beim Geodatenzentrum (Tel. 02331/207-5692, email geodaten@stadt-hagen.de) erhältlich.


Weiterhin werden von den Mitarbeitern des Liegenschaftskatasters der Stadt Hagen die Benennungen von Straßen vorbereitet und die Zuweisung von Hausnummern durchgeführt.

Auszüge und Informationen

Um Auszüge und Informationen zu den Produkten zu erhalten, klicken Sie bitte einfach in der unten aufgeführten Liste auf ein Produkt.

Gebühren

Für die Daten des Liegenschaftskatasters fallen Gebühren nach der

in der jeweils gültigen Fassung an.


Eine ausführliche Kostenbeschreibung ist hier nicht möglich.

Sollten Sie detaillierte Gebührenauskünfte benötigen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Ob persönlich, schriftlich oder telefonisch, wir sind unter den angegebenen Öffnungszeiten gerne für Sie da.


Besonderheiten / Befreiungen

Das Katasteramt ist verpflichtet, die schutzwürdigen Belange der Grundstückseigentümer nach den Bestimmungen des Datenschutzes zu wahren. Aus dem Grunde können neben den Eigentümern, Erbbauberechtigten, Notaren oder Banken nur Dritte eine Auskunft erhalten / beantragen, die ein berechtigtes Interesse darlegen.


Standort & Erreichbarkeit

Amt für Geoinformation und Liegenschaftskataster
Berliner Platz 22, 58089 Hagen


Auskunft Geodatenzentrum
  • Tel.: 02331/207-5692, Fax: 02331/207-2482

Öffnungszeiten

Montag08:30 - 12:00 Uhr sowie nach Vereinbarung
Dienstag08:30 - 12:00 Uhr sowie nach Vereinbarung
Mittwoch08:30 - 12:00 Uhr sowie nach Vereinbarung
Donnerstag08:30 - 12:00 Uhr sowie nach Vereinbarung
Freitag08:30 - 12:00 Uhr sowie nach Vereinbarung
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen