Musikunterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

(Begabtenförderung, musikalische Breitenarbeit, vorberufliche Fachausbildung)


Mit uns macht Musizieren Spaß.

Die Musikschule ist jetzt auch auf Facebook


facebook.com/maxregermusikschule

_________________________________________________________________________________________

Tango-Wochenende in Max-Reger-Musikschule


Am Samstag, dem 24. Februar, findet in der Max-Reger-Musikschule (Dödterstr. 10) der Workshop „Über Tango und Chamamé“ statt. Der argentinische Musiker Ignacio Zudaire, Gitarrendozent an der Hagener Musikschule, zeigt dabei die Grundlagen der beiden Musikstile aus seinem Heimatland. Die Veranstaltung ist für alle Instrumente offen. Für Schülerinnen und Schüler der Max-Reger-Musikschule ist die Veranstaltung kostenfrei, alle anderen Teilnehmenden zahlen eine Gebühr von 10 Euro. Der Workshop beginnt um 11 Uhr im Konzertsaal der Schule und dauert zirka 2 Stunden.


Am Sonntag, dem 25. Februar, gibt Dozent Ignacio Zudaire (Gitarre, Klavier, Gesang) schließlich am gleichen Ort um 17 Uhr ein Konzert mit seinem Landsmann Natalio Sturla (Bandoneon) mit dem Titel „Proyecto de la Pampa“.
Der Eintritt beträgt 6 Euro (ermäßigt 3 Euro).


Anmeldung Workshop via Mail an sandra.tautz@stadt-hagen.de oder 02331/2073145

Plakat

_________________________________________________________________________________________

Balfolk mit Skald


Am 17. Februar findet um 18 Uhr im Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule ein Balfolk-Abend statt. Dabei werden Volkstänze mit allen Interessierten gemeinsam zu Live-Musik getanzt. Bereits ab 16 Uhr findet dazu in einem Workshop eine Anleitung der Dozenten Lea Klinghammer und Jonas Liesenfeld statt. Für die musikalische Begleitung sorgt später die Folkband Skald.

Der Eintritt beträgt 6 Euro (3 Euro ermäßigt).

_________________________________________________________________________________________

Vortrag zu Franz Schubert


Die Max-Reger-Musikschule lädt alle musikinteressierten Hagenerinnen und Hagener am kommenden Sonntag, dem 21. Januar, um 17 Uhr zu einem Vortrag über Franz Schubert ein. Der Dozent Roland Pröll spricht dabei über das Spätwerk für Klavier des früh verstorbenen Pianisten - musikalische Darbietungen inklusive.


Obwohl Schubert nur 31 Jahre alt wurde, hinterließ er ein umfangreiches Werk, unter anderem über 600 Lieder, mehrere Sinfonien, Klavier- und Kammermusik. Doch was zeichnet dieses Werk aus? Roland Pröll, Konzertpianist und Klavierprofessor, zeigt in seinem Vortrag auf, wie die schwierige Jugend von Schubert sich in seinem Werk wiederspiegelt und welche Rolle die Einsamkeit darin einnimmt.


Die Veranstaltung findet im Konzertsaal der Musikschule statt. Der Eintritt ist frei.


Plakat

_________________________________________________________________________________________

VHS-Chor lädt zur "Schnupperstunde" ein


Zu einer erneuten "Schnupperstunde" in der Max-Reger-Musikschule lädt der Chor der Volkshochschule Hagen (VHS) alle musikinteressierten Hagenerinnen und Hagener am Montag, 22. Januar, um 19.30 Uhr ein. Unter der Leitung von Junichiro Watahiki widmet sich der Chor vor allem Popsongs aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Auf dem Programm für die offene Probe stehen unter anderem Stücke der Beatles und von Madonna.

_________________________________________________________________________________________

VHS-Reihe:

Matinée zu Sergej Rachmaninow


Am kommenden Sonntag, dem 14. Januar, gibt der Dirigent Roman Salyutov ein Konzert samt Vortrag im Rahmen der Volkshochschul-Reihe "Das Schaffen der großen Komponisten". Im Mittelpunkt steht diesmal der russische Klaviervirtuose Sergej Rachmaninow. Als zweiter Franz Liszt gefeiert, eroberte er als einer der führenden Komponisten der russischen Romantik die Herzen der alten und neuen Welt. Den Großteil seiner Werke schrieb er bis zu seinem Zwangsexil 1917, danach fehlte ihm aufgrund der Trennung zur Heimat die schöpferische Kraft. Er war schließlich auf ein intensives Konzertleben angewiesen, um seinen Lebensunterhalt zu sichern. Obwohl Rachmaninow in der Spätromantik verwurzelt war, weist sein Schaffen eine bemerkenswerte Entwicklung zur Moderne hin auf.

Beginn der Matinée ist 11.30 Uhr im Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule (Dödterstr. 10).
Der Eintritt beträgt 12 Euro.

Plakat

_________________________________________________________________________________________

Die Max-Reger-Musikschule wünscht allen Menschen, die mit unserer Schule verbunden sind, ein gesundes und glückliches Jahr 2024 – natürlich mit viel guter Musik.

_________________________________________________________________________________________

Weihnachtlich-romantisches Kammerkonzert in der Max-Reger-Musikschule


Zu einem weihnachtlich-romantischen Kammerkonzert laden die Hagener Kammersolisten am Samstag, dem 16. Dezember, um 19 Uhr in den Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule (Dödterstraße 10) ein. Im stimmungsvollen Ambiente mit Plätzchen und Getränken stehen unter anderem Werke von Georg Friedrich Händel, Charles Gounod, Franz Lehár, Franz Schubert, Edward Elgar auf dem Programm. Die Hagener Kammersolisten bestehen aus Doris Hartlmaier (Violine), Rüdiger Brandt (Cello) sowie Udo Hartlmaier (Klavier und Moderation). Als Ehrengast ist wieder der Thorsten Pröhl (Gesang) aus dem Hagener Opernchor dabei.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Die Musikschule empfiehlt, Plätze reservieren zu lassen. Telefon: 02331/2073145 oder 02331/70473.


Plakat

_________________________________________________________________________________________

VHS-Chor lädt zur Schnupperstunde ein


Der Chor der Volkshochschule (VHS) lädt am Montag, dem 18. Dezember um 19.30 Uhr zu einer "Schnupperstunde" ein. In der letzten Probe vor den Weihnachtsferien wird dabei gemeinsam mit dem Ukulele-Kurs der VHS musiziert. Unter der Leitung von Junichiro Watahiki stehen unter anderem "Feliz Navidad" von Josè Feliciano sowie "Christmas Time" von Bryan Adams auf dem Programm. Auch Lieder von Joan Osborne, Udo Lindenberg und den Beatles werden gesungen. Die Probe findet in der Max-Reger-Musikschuleim Konzertsaal statt.

_________________________________________________________________________________________

Sinfonieorchester der Max-Reger-Musikschule spielt Weihnachtskonzert


Am Samstag, dem 9. Dezember, spielt das Sinfonieorchester der Max-Reger-Musikschule ihr traditionelles Weihnachtskonzert in der Liselotte-Funcke-Schule (Elbersstiege 10). Unter der Leitung von Udo Hartlmaier stehen in diesem Jahr Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven auf dem Programm. Doris Hartlmaier erzählt außerdem aus dem Märchen "Der Nussknacker und der Mausekönig" von E. T. A. Hoffmann, wozu Musik aus dem berühmten Ballett "Der Nussknacker" von Peter Tschaikowsky erklingt. Vor dem Sinfonieorchester spielt bereits das Kinderorchester "Die Hagener Stadtmusikanten". Zum Am Ende des Konzertes musizieren beide Klangkörper gemeinsam.
Beginn der Veranstaltung ist 18 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Plakat

_________________________________________________________________________________________

Consort für Alte Musik im Sparkassen-Karree


Am Donnerstag, dem 7. Dezember, spielt das Consort für Alte Musik um 18 Uhr im Forum der Sparkasse an Volme und Ruhr. Das Ensemble der Max-Reger-Musikschule unter Leitung von Olaf Tetampel präsentiert dabei sein Programm "Europäische Weihnacht aus dem 17. und 18. Jahrhundert", darunter Wiegenlieder und Pastoralen aus Italien, ein Carillon und Noels aus Frankreich sowie Variationen über ein deutsches Weihnachtslied. Unterstützt wird das Consort von der Gambenklasse der Musikschule.


Das Konzert findet statt im Rahmen des 60-jährigen Jubiläums der Max-Reger-Musikschule. Nach der "Stunde der Musik" im Juni gastiert Schule bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr im Sparkassen-Karree. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

_________________________________________________________________________________________

"Swingin' Christmas" im Ricarda-Huch-Gymnasium


Die Konzertreihe Swingin' Christmas im Ricarda-Huch-Gymnasium (Voswinckelstr.1) hat inzwischen Tradition und die wird auch in diesem Jahr gepflegt. Am Freitag, dem 1. Dezember, präsentiert die "Max Reger Christmas Big Band" um 18 Uhr wieder ihr beliebtes "Swinging Christmas" in der Aula des Gymnasiums.

Die Big Band der Max-Reger-Musikschule unter der Leitung von Stephan Mehl bietet dem Publikum bei Glühwein und Gebäck ein kurzweiliges Programm, bestehend aus traditionellen, internationalen Christmas-Songs im Stile der großen Big Bands. Den solistischen Gesangspart übernehmen die Nachwuchssängerinnen Adea Velijaj und Maja Bozic. Umrahmt wird das Konzert mit Schülerinnen und Schülern des Ricarda-Huch-Gymnasiums, die gemeinsam mit ihrem Musiklehrer Mosche Eifler selbst komponierte Lieder spielen. Dabei tritt erstmalig die neu gegründete Schulband "Wannabes" auf.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Um Spenden für den Förderverein des Gymnasiums wird gebeten.

Plakat

_________________________________________________________________________________________

Konzert "Wohnzimmerhelden" entfällt


Das für kommenden Freitag, 24. November, geplante Konzert "Wohnzimmerhelden" mit verschiedenen Bands der Musikschule muss leider krankheitsbedingt entfallen.
Wir bemühen uns um einen Nachholtermin im nächsten Jahr.


Plakat

_________________________________________________________________________________________

eingestellt - 10. November 2023

Trio Rockato mit "Hagener Rockprofessor" in der Max-Reger-Musikschule


Ein Gesangsmikrofon, zwei Gitarren - mehr braucht Trio Rockato nicht, um die großen Hits der 1960er bis 1990er Jahre auf die Bühne zu holen. Am Donnerstag, den 16. November, spielt die 3-Mann-Formation im Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule (Dödterstr. 10). Das Konzert findet statt im Rahmen des 60-jährigen Jubiläums der Schule sowie 40 Jahre Rock/Pop-Abteilung.


Die Gruppe besteht aus Sänger Alfred Endres, auch als "Hagener Rockprofessor" von der FernUni bekannt, sowie den Gitarristen Wilfried Zoermer und Wilfried Lübeck. Zoermer lehrt E-Gitarre an der Max-Reger-Musikschule. Reduziert aufs Wesentliche und ohne die ganz große Lautstärke spielen die drei Songs von Eric Clapton, Leonard Cohen, den Beatles bis hin zu U2. "Ein Abend für Leute, die diese Musik lieben, aber nicht so tun wollen, als wäre die Zeit seitdem stehen geblieben", so beschreibt das Trio sein Programm. Ein Hinweis, dass auch jüngere Zuhörer auf ihre Kosten kommen werden.


Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt beträgt 6 Euro (3 Euro ermäßigt).

Plakat

_________________________________________________________________________________________

eingestellt - 15. November 2023

Klezmergruppe Lewone spielt jiddische Lieder


"Abi gezunt - Hauptsache gesund" ist das Programm der Klezmergruppe Lewone. Am kommenden Samstag, dem 18. November, spielt das Ensemble aus Essen in der Max-Reger-Musikschule (Dödterstr. 10) jiddische Lieder und Instrumentalstücke. Klezmer stammt aus der Volksmusik der osteuropäischen Juden, wurde zu Hochzeiten und anderen Festen gespielt und war oft eng mit dem Tanz verbunden. In den Texten, die meist in jiddischer Sprache sind, findet sich neben Freud und Leid des Lebens oft eine gute Portion jüdischen Humors. Lewone besteht aus Michael Weigelt-Liesenfeld (Gitarre/ Gesang), Beate Jürgens (Akkordeon, Gesang), Michael Ganter (Klarinette), Monika Spieles (Violine), Christiane Voth (Harfe) und Christian Meyer (Percussion).


Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt beträgt 6 Euro (3 Euro ermäßigt).

Plakat

_________________________________________________________________________________________

Cover Nova spielt Popsongs in neuem Gewand


AmFreitag, den 10. November spielt Cover Nova in der Max-Reger-Musikschule Popmusik der etwas anderen Art: Black or White von Michael Jackson als Blues, Coldplays Viva la vida als Jazzwalzer oder Call me maybe von Carly Rae Jepsen im 5/4-Takt - das Duo aus Martin Rösner (Piano) und Jonas Liesenfeld (Violine) kleidet bekannte Pophits in ein völlig neues Gewand. Das Ergebnis ist mal jazzy, funky oder baladesk. Egal, welchen Hit sich Cover Nova zur Brust nimmt, die Zuhörer dürfen sich stets auf eine Überraschung freuen. Unterstützt wird das Duo von Dirk Mankel (Percussion) und Sebastian Skupnik (Bass).


Beginn des Konzerts im Konzertsaal der Musikschule (Dödterstr. 10) ist 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 6 Euro (3 Euro ermäßigt).

Plakat

_________________________________________________________________________________________

Rock im Kultopia mit Carnage und Out of the Box


Rock im Doppelpack:
Gleich zwei Rockbands unterschiedlicher Generationen geben sich am Samstagabend im Hagener Kultopia (Konkordiastr. 23-25) die Klinke in die Hand.

Den Auftakt macht ab 20 Uhr Out of the Box um die beiden Gitarristen Yannis und Robin Baumeister, beide Schüler der Max-Reger-Musikschule.

Im Anschluss spielt die Hagener Gruppe Carnage um Gitarrenlehrer Wilfried Zoermer. Die Band ist seit über 3 Jahrzehnten im Hagener Musikleben verankert und bietet die volle Bandbreite der Rockmusik an, von Dire Straits über Deep Purple bis zu Bon Jovi.


Der Eintritt beträgt 6 Euro (3 Euro ermäßigt).

Plakat

_________________________________________________________________________________________

Alte Musik im Fokus der Landesmusikakademie


In der zweiten Woche der Herbstferien hat an der Landesmusikakademie NRW in Heek-Nienborg das Alte-Musik-Camp stattgefunden, ein Kurs für Jugendliche und Erwachsene, bei dem sich intensiv mit der Musik von 1550 bis 1750 beschäftigt wurde. Einer der Dozenten des Camps war Olaf Tetampel von der Max-Reger-Musikschule in Hagen, der bei der Akademie für Gesang und Viola da Gamba zuständig war. Mit Christiane Borchel und Rita Helms waren auch im Teilnehmerkreis zwei Schülerinnen aus Hagen dabei.


Gespielt wurde sowohl auf modernen als auch auf Barockinstrumenten. Angeboten wurden dabei Geige, Bratsche, Cello, Viola da Gamba, Blockflöte, Cembalo, Posaune, Oboe, Fagott und Gesang. Schwerpunkt des diesjährigen Kurses war der Tanz, weshalb auch eine Barocktanzexperin mit vor Ort war. Die Ergebnisse des Camps wurden am letzten Tag in einem Abschlusskonzert vorgestellt.


Das Alte-Musik-Camp findet auch 2024 wieder in den Herbstferien statt.

_________________________________________________________________________________________

eingestellt - 29. September 2023

Early Music I und II


Blockflötistin Inga Vollmer leitet am 21. sowie am 28. Oktober einen Workshop zur Alten Musik Italiens. Auf dem Programm stehen dabei vor allem die Tänze Tarantella, Bergamasca und Follia. Als Gäste sind Lars Hobein (Cembalo) und Rebecca Bröckel (Oboe) dabei. Interessierte können sich bei Martin Rösner anmelden (martin.roesner@stadt-hagen.de).


Der Workshop geht jeweils von 14 bis 16 Uhr im Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule. Ab 16.30 Uhr ist an beiden Workshoptagen eine Performance geplant.
Der Eintritt hierzu beträgt 6 Euro (3 Euro ermäßigt).
Plakat

_________________________________________________________________________________________

eingestellt - 10. Oktober 2023

VHS:

Konzert und Vortrag zu Gustav Mahler


Ein Vortrag samt Konzert über den Musiker Gustav Mahler findet am Sonntag, dem 22. Oktober, um 18.30 Uhr im Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule statt. Im Rahmen der Volkshochschulreihe "Das Schaffen der großen Komponisten" beschäftigt sich Dirigent Dr. Roman Salyutov unterhaltsam und lehrreich mit Leben und Werk berühmter Ausnahmemusiker.

Mit Gustav Mahler (1860-1911) steht dabei der letzte große Vertreter der europäischen Romantik im Mittelpunkt. Als Komponist und Dirigent außerordentlich begabt, war er in diesen Funktionen lebenslang aktiv. Seine zehn Sinfonien und "Das Lied von der Erde" sind keine konventionellen sinfonischen Werke, sondern stellen seine einzigartigen Versuche dar, diese Welt zu ergründen und sich mit Fragen der menschlichen Existenz zu beschäftigen. In diesem Sinne tritt Mahler nicht nur als Komponist, sondern auch als Philosoph auf.

Die Gebühr für den VHS-Kurs beträgt 12 Euro. Eine Ermäßigung ist nicht möglich. Anmeldung und weitere Informationen über www.vhs-hagen.de oder unter Telefon 02331/207-3622

Plakat

_________________________________________________________________________________________

eingestellt - 30. August 2023

Jubiläumsveranstaltung 60 Jahre Max-Reger-Musikschule –
40 Jahre Rock Pop Abteilung!

Samstag, 23.09.23, ab 15:00 Uhr Elbershallengelände


Hagen befindet sich 2023 in einem ganz besonderem Jubiläumsjahr: Die Max- Reger- Musikschule feiert unter dem Motto „Mit uns macht Musizieren Spaß“ mit unglaublichen sechzig Veranstaltungen ihr 60-Jähriges Bestehen.
Höhepunkt des vielfältigen Jahresprogramms wird die Festveranstaltung am Samstag, den 23. September auf dem Gelände der Elbershallen sein. An diesem Tag präsentieren sich hauptsächlich Musiker*Innen und Bands der Abteilung Rock-Pop-Jazz der Musikschule, die in diesem Jahr ebenfalls einen runden Geburtstag feiert: 40 Jahre Popularmusik an der Max-Reger-Musikschule!

Ab 15 Uhr wird auf drei Bühnen ein abwechslungsreiches, musikalisches Programm geboten, das die Vielfältigkeit und die hohe Qualität der Musikschule präsentiert. Am Abend wird Radio Hagen mit den Gründungsvätern der Abteilung, insbesondere um Heinz Manuel Krause, eine kurzweilige Interview-Runde moderieren, bevor um 20.30 Uhr der Top-Act des Tages die Bühne betritt, denn man hat sich für diesen Abend eine ganz besondere Überraschung ausgedacht:
Mit der Band GREEN wird eine der derzeit erfolgreichsten Hagener Rockformationen das komplette „Dark Side Of The Moon“ von Pink Floyd spielen, welches vor genau 50 Jahren veröffentlicht und zu einem der erfolgreichsten Alben der Rockmusik wurde.
GREEN schreibt gerade mit „Symphonic Floyd“ eine beeindruckende Erfolgsgeschichte.
Zehn ausverkaufte Konzerte im Hagener Stadttheater und zwei weitere vor einem begeisterten Publikum in der großen Dortmunder Westfalenhalle haben in der Musikszene großen Eindruck hinterlassen. Auf der Festveranstaltung der Musikschule werden sie „Dark Side“ und weitere Titel von Pink Floyd zum ersten Mal ohne das Orchester und den Opernchor aufführen. Wer einen ganz besonderen musikalischen Tag erleben möchte, ist zum Jubiläum herzlich eingeladen!


Plakat

_________________________________________________________________________________________

eingestellt - 14. September 2023


Musikalische Weltreise mit Achim Clemens


Zu einer Matinee mit dem Pianisten Achim Clemens lädt die Max-Reger-Musikschule am Sonntag, 17. September, ab 11.30 Uhr alle musikinteressierten Hagenerinnen und Hagener in die Dödterstraße 10 ein


Der erfahrene Konzertmusiker unternimmt im Rahmen der Veranstaltung eine musikalische Reise durch Spanien, Russland, Indien und Südamerika. Besucherinnen und Besucher erwarten neben indischen Ragas von Peter Feuchtwanger ebenso Stücke von Arthur Rubinstein, Claude Debussy und Manuel de Falla. An dem Konzert wirken neben Achim Clemens auch Oksana Köhn, Dominique Krull, Petra Neuhaus-Hanisch sowie Viktoria Lang mit. Achim Clemens ist als Musikpädagoge an der Max-Reger-Musikschule aktiv. Er war ein langjähriger Student und Assistent des Pianisten und Komponisten Peter Feuchtwanger. Neben den musikalischen Beiträgen wird Clemens auch einen Vortrag über die Kunst der Improvisation halten.


Der Eintritt zu der Matinee beträgt 6 Euro, der ermäßigte Eintritt kostet 3 Euro.

Plakat

_________________________________________________________________________________________

eingestellt - 20. August 2023


Zwischen Orient und Okzident: Das Trio Jamil spielt im Konzertsaal


Auf ein Konzert des Trios Jamil können sich Musikbegeisterte am Sonntag, 3. September, ab 17.30 Uhr im Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule, Dödterstraße 10, freuen. Die Gruppe verknüpft unterschiedliche musikalische Traditionen wie Flamenco, europäische Klassik oder arabische Makam-Musik. Damit verbindet das Trio nicht nur drei unterschiedliche Zupfinstrumente, sondern baut auch Brücken zwischen Orient und Okzident. Raed Khoshaba spielt Oud, Gernot Gingele Gitarre und Christiane Voth Harfe.
Der reguläre Eintrittspreis beträgt 6 und der ermäßigte 3 Euro.

Plakat

_________________________________________________________________________________________

eingestellt - 17. Juli 2023


Allerwelthaus und Max-Reger-Musikschule laden zur Weltmusik-Session ein


Unter dem Motto "Musikalische Grenzen überwinden" lädt das AllerWeltHaus Hagen zusammen mit der Max-Reger-Musikschule am Freitag, 25. August, um 19 Uhr erstmalig zu einer Weltmusik-Session in die Potthofstraße 22 ein. Egal ob Profi oder Laie, Gesang oder instrumental - Musikerinnen und Musiker aller Richtungen sowie Menschen, die vor Ort die Musik genießen möchten, sind herzlich zu der Session willkommen.
Gemeinsam erkunden die Teilnehmenden Melodien und Rhythmen verschiedener Länder. Auch Musikerinnen und Musiker des Aramic Ensembles - einer transkulturellen Musikgruppe aus Essen - werden vor Ort sein.
Bei gutem Wetter findet die Session im Freien statt.
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, um eine Anmeldung wird per E-Mail an christian.meyer@stadt-hagen.de gebeten. Spontane Gäste sind ebenso willkommen.


Plakat


_________________________________________________________________________________________

eingestellt - 19. Juli 2023


Waldklänge – Geführte Wanderung mit Musik

Die Max-Reger-Musikschule der Stadt Hagen lädt am Samstag, den 2.September in Kooperation mit ihren Partnern, der HAGEN.WIRTSCHAFTSENTWICKLUNG, dem WBH, dem Förderverein Bismarckturm Hagen e.V. sowie dem Sauerländischen Gebirgsverein, zu einer Musikwanderung auf dem 3TürmeWEG ein.


Fünf Stationen werden entlang der Wanderroute musikalisch bespielt. Die geführte Wanderung startet um 10 Uhr am Parkplatz Stadtgarten und endet nach dem Abschlusskonzert des Blasorchesters der Max-Reger-Musikschule (17 bis 17.45 Uhr) am Bismarckturm. Die einzelnen Stationen können aber auch unabhängig von der geführten Wanderung erreicht werden (Informationen zu den Zeiten und Routen finden sich auf den Infomaterialien).

Mehr Infos und Anmeldung (bis 31. August) hier.


Plakat

_________________________________________________________________________________________

eingestellt - 21. Juni 2023


800 Besucherinnen und Besucher beim „Jekits“-Tag an der Max-Reger-Musikschule


Ob Konzertsaal oder Klangstraße, Stadtbücherei oder Hauptbühne: Beim diesjährigen „Jekits“-Tag der Max-Reger-Musikschule am vergangenen Samstag, 17. Juni, konnten die mehr als 800 Besucherinnen und Besucher das vielfältige Programm rund um das Gelände auf den Elbershallen genießen.

Eingeladen waren vor allem die über 450 Schülerinnen und Schüler ab der zweiten Klasse, die auf verschiedenen Bühnen zeigten, was sie im zurückliegenden Schuljahr auf ihrem Instrument gelernt haben. „Es ist toll zu sehen, wie engagiert die Kinder und ihre Lehrkräfte sind und welche Ergebnisse dabei herauskommen“, freut sich Michael Weigelt-Liesenfeld, Leiter der Max-Reger-Musikschule, über die große Beteiligung am „Jekits“-Tag. In der Musikschule gab es Auftritte im Konzertsaal sowie eine Klangstraße, bei der Kinder seltenere Orchesterinstrumente wie Oboe, Harfe oder Posaune ausprobieren konnten. Auf dem Gelände der Elbershallen spielten zahlreiche Gruppen auf der Hauptbühne, während kleine Tänzerinnen ihr Können zeigten. In der benachbarten Stadtbücherei auf der Springe spielten die „Hagener Stadtmusikanten“. Auch das Café der Bethel-Stiftung öffnete seine Türen.

„So eine Veranstaltung gibt uns viel Motivation auch mit Blick auf die nächsten Jahre, denn die Schülerzahlen bei ‚Jekits‘ steigen“, so der Schulleiter. Derzeit sind elf Grundschulen in Hagen mit über 1.000 Schülerinnen und Schülern an dem Projekt beteiligt. Auch Schulen mit sonderpädagogischem Profil sollen künftig eingebunden werden. „Schließlich ist es auch für die Eltern schön, wenn sie die eigenen Kinder zusammen mit anderen musizieren sehen können.“ Eine Erinnerung an den „Jekits“-Tag wird auch nach den Sommerferien sichtbar sein: In mehreren Kübeln haben die Kinder bei der Veranstaltung Sonnenblumen gepflanzt und ihre Handabdrücke hinterlassen. Dort können die Pflanzen nun wachsen und blühen.

Über „Jekits“

„Jekits“ („Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“) ist ein Landesprojekt, bei dem Lehrkräfte der Musikschule an Grundschulen die Kinder in Tanz, Gesang oder einem ausgewählten Instrument unterrichten. Die Idee dahinter: Alle Kinder sollen für ein bis zwei Jahre eine grundständige musikalische Ausbildung erfahren. Der Unterricht ist für Kinder im ersten Jahr kostenfrei, im zweiten muss eine geringe Gebühr bezahlt werden.


_________________________________________________________________________________________

eingestellt - 17. Juni 2023


Swing in die Ferien

mit Big Band der Max-Reger-Musikschule und prominenter Gastmusikerin


Die Big Band der Max-Reger-Musikschule spielt am Dienstag, 20. Juni, ab 18.30 Uhr im Innenhof des Geländes der Elbershallen, Dödterstraße 10, ihren ,,Swing in die Ferien". Dabei erhält die Band in diesem Jahr prominente Unterstützung: Die Trompeterin Sinje Schnittker aus der bekannten Gruppe ,,Zucchini Sistaz'' steht für einige Songs mit auf der Bühne. Schnittker ist mit Big-Band-Musik bestens vertraut und brilliert in diesem Genre auch mit ,,Zucchini Sistaz'', was ihr unter anderem Auftritte mit Götz Alsmann und der SWR Big Band einbrachte. Als Nachwuchssängerin ist Maja Bozic wieder mit dabei.

Eine weitere Besonderheit anlässlich des 60-jährigen Geburtstags der Max-Reger-Musikschule: Unter dem Motto ,,Big Band with strings'' spielt die Formation erstmalig Titel wie ,,Spain'' und ,,Mission Impossible'' gemeinsam mit einem Streichensemble aus Lehrkräften der Musikschule.

Plakat

_________________________________________________________________________________________

eingestellt - 15. Mai 2023


Festkonzert zum 60-jährigen Jubiläum der Max-Reger-Musikschule

Am Samstag, dem 3. Juni, spielen das Kinderorchester (Leitung Doris Hartlmaier) und das Große Orchester (Udo Hartlmaier) ein Festkonzert zum 60-jährigen Jubiläum der Max-Reger-Musikschule.
In der Konzertaula der Liselotte-Funcke-Schule (Elbersstiege 10, Hagen) werden dabei unter anderem Werke von Richard Wagner, Maurice Ravel und Friedrich Smetana zu hören sein.
Beginn: 18 Uhr. Eintritt frei.

_________________________________________________________________________________________

eingestellt - 27. Mai 2023


Kammerkonzert


Die Hagener Instrumentalsolisten spielen am

Samstag, dem 10. Juni,

in der Max-Reger-Musikschule. Die Formation besteht aus Udo Hartlmaier (Klavier und Moderation), Doris Hartlmaier (Violine), Joachim Drucks (Klarinette) und Rüdiger Brandt (Cello). Gespielt werden Werke von Eduard Künneke, Felix Mendelssohn Bartholdy und Luwdig van Beethoven.
Beginn ist 19.30 Uhr im Konzertsaal.
Eintritt: 6 Euro (3 Euro ermäßigt).

Plakat

_________________________________________________________________________________________

eingestellt am 27.05.2023

Jekits-Tag


Ein großes Musikspektakel erwartet am

Samstag, dem 17. Juni,

alle Kinder, die am Jekits-Projekt der Hagener Grundschulen teilnehmen. Beim Jekits-Tag kommen hunderte Schülerinnen und Schüler zusammen auf das Gelände der Max-Reger-Musikschule und der Elbershallen sowie der angrenzenden Bibliothek. Dabei gibt es mehrere Bühnen mit Tanz und Livemusik, eine große Pflanzaktion und ein gemeinsames Musizieren aller Jekits-Kinder.

Plakat

_________________________________________________________________________________________

eingestellt am 10.05.2023

Veranstaltung entfällt - Termin wird verschoben!


Waldklänge


Die Max-Reger Musikschule der Stadt Hagen lädt am Samstag, den 13.5.2023, in Kooperation mit ihren Partnern - der HAGEN.WIRTSCHAFTSENTWICKLUNG, dem WBH, dem Förderverein Bismarckturm Hagen e.V. sowie dem Sauerländischen Gebirgsverein - zu einer Musikwanderung auf dem 3TürmeWEG ein.

Fünf Stationen werden entlang der Wanderroute musikalisch bespielt.

Ziel der Veranstaltung ist es, möglichst viele Menschen bei schönem Wetter mit Musik in die Natur zu locken um dort analog und unplugged eine besondere Zeit zu verbringen.

Die geführte Wanderung in Kooperation mit dem Sauerländischen Gebirgsverein und der HAGEN.WIRTSCHAFTSENTWICKLUNG startet um 10 Uhr am Parkplatz Stadtgarten und endet nach dem Abschlusskonzert des Blasorchesters der Max-Reger Musikschule -17:00 bis 17:45 Uhr - am Bismarckturm.

Die einzelnen Stationen können aber auch unabhängig von der geführten Wanderung erreicht werden. Informationen zu den Zeiten und Routen finden sich auf den Infomaterialien. (s.U.)


Die geführte Wanderung ist auf eine Teilnehmerzahl von 40 Personen begrenzt und eine Anmeldung ist bis zum 11.5. über die VHS (Info unter 207-3622) möglich.

Alle Veranstaltungen und Führungen der "Waldklänge" sind kostenlos. Beim Abschlusskonzert am Bismarckturm gibt es die Möglichkeit, Snacks und Getränke zu kaufen.


Bei schlechtem Wetter, z. B. Sturm oder starkem Regen, behält sich der Veranstalter vor, die Veranstaltung abzusagen.

Eine entsprechende Information wird es dazu am Vortag der Veranstaltung auf der Internetseite geben.


Das Plakat hierzu und eine Karte der Stationen

_________________________________________________________________________________________

eingestellt am 10.05.2023


Kinderkonzert: Quintett des Landespolizeiorchesters gastiert in Max-Reger-Musikschule


Das Holzbläserquintett "Wood Wind Ensemble" des Landespolizeiorchesters NRW ist am Sonntag, dem 14. Mai, zu Gast in der Max-Reger-Musikschule. Die Gruppe unter der Leitung von René Eljabi besteht aus Querflöte, Fagott, Oboe, Horn und Klarinette und spielt Stücke von Joseph Haydn, Franz Danzi und Georges Bizet. Anschließend werden die Künstler ihre Instrumente vorstellen.


Als Höhepunkt des Konzerts spielt das Ensemble "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck in einer Bearbeitung für Holzbläserquintett. Unterstützt wird die Gruppe dabei von Veronika Haller als Erzählerin. Das Konzert bietet die spannende Möglichkeit, unterschiedliche Holzblasinstrumente kennenzulernen und ist vor allem für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren geeignet. Alle anderen Interessierten sind ebenso herzlich eingeladen. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Die geplante Dauer des Konzerts beträgt 70 Minuten.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Plakat

_________________________________________________________________________________________

24.04.2023


Musikalische Früherziehung -
Tag der offenen Tür

Die Max-Reger-Musikschule lädt am Samstag, 6. Mai, ab 15 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Der Fachbereich Musikalische Früherziehung zeigt dabei sein breites Angebot. Interessierte Kinder dürfen sich natürlich vor Ort selbst ausprobieren.

Plakat

_________________________________________________________________________________________

26.04.2023


VHS: Schätze auf Vinyl mit Udo Hartlmaier


Musik wird heute vor allem digital konsumiert und vermarktet. Dennoch - oder gerade deshalb - gibt es auch den Trend zum analogen Klangerlebnis auf Vinyl. Udo Hartlmaier, Pianist, Dirigent, und Besitzer einer großen Schallplattensammlung gibt am Samstag, dem 29. April, von 18.30 Uhr bis 20 Uhr Einblicke und Hörproben zu historischen Aufnahmen, die stets mit amüsanten und kuriosen Geschichten und Anekdoten verbunden sind. Die Veranstaltung der Volkshochschule Hagen findet im Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule, Dödterstr. 10, statt. Der Eintritt beträgt 8 Euro.

Plakat und Handzettel

_________________________________________________________________________________________

22.04.2023


VHS-Chor sucht Verstärkung –

Neuanmeldung gebührenfrei

Das gemeinsame Musizieren mit dem ureigenen Instrument des Menschen, der Stimme, vereint Jung und Alt, Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Wenig verwunderlich also, dass der Chor der Hagener Volkshochschule (VHS) seit vielen Jahren eine feste Institution des Studienbereiches Musik ist. Doch ob er das auch bleibt, ist derzeit nicht klar. Aktuell besteht die Gruppe noch aus einer Handvoll Personen, inklusive Chorleiter Junichiro Watahiki. Der Japaner unterrichtet seit Februar als Dozent der Max-Reger-Musikschule und sucht dringend interessierte Sängerinnen und Sänger für den Chor.

„Mir macht es auch mit wenigen Leuten Freude, aber einen gemischten Chor zeichnen eigentlich die verschiedenen Stimmlagen und deren mehrfache Besetzung aus. Das ist mit so wenig Stimmen natürlich nicht zu leisten“, sagt der 40-Jährige. Zwar will Watahiki auch mit einer Kleinstgruppe singen, aber nicht zuletzt die verbliebenen Mitglieder wünschen sich Verstärkung an ihrer Seite.

Das Repertoire besteht aus populären Songs und Oldies, vorwiegend aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, beispielsweise Songs der Beatles, Rolling Stones und ABBA bis hin zu Udo Lindenberg und Mark Forster. Notenkenntnisse und Vorerfahrung werden nicht vorausgesetzt. „Wer sich bisher nur unter der Dusche getraut hat zu singen, kann sich uns dennoch anschließen“, so Watahiki mit einem Lächeln. Bei aller Arbeit an den Liedern soll der Spaß dabei nie zu kurz kommen. „Wer hier singt, will auch eine Abwechslung vom Alltag. Das geht nur mit Freude und gegenseitiger Wertschätzung.“ Bei steigender Mitgliederzahl wären künftig auch wieder kleine Auftritte möglich.

Einen zusätzlichen Anreiz gibt es seitens der VHS: Die Teilnahmegebühr für den Chor wird für Neuanmeldungen bis zu den Sommerferien ausgesetzt. Die Proben des Chors finden – außer feiertags und in den Ferien – immer Donnerstags um 20 Uhr im Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule, Dödterstr. 10, statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter 02331/2073622.

_________________________________________________________________________________________

19.04.2023


Duo Furioso: Konzert verlegt


Der für den 22. April im Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule geplante Auftritt des Duo Furioso mit Jonas Liesenfeld (Violine) und Maik Groth (Gitarre) muss leider verlegt werden. Ein neuer Termin - wahrscheinlich in der zweiten Jahreshälfte - wird in Kürze bekannt gegeben.

Plakat

_________________________________________________________________________________________

21. März 2023


Big Band der Max-Reger-Musikschule spielt „Karneval der Tiere“ in neuem Gewand


Die Esel tanzen Bossa Nova, die Eichhörnchen schwingen im Salsatakt ihre Hüften und die Hühner rocken im Stall: Mit Bildern, Schwarzlicht-Inszenierungen und Videoclips präsentiert die Big Band der Max-Reger-Musikschule am Freitag, 24. März, um 18 Uhr in der Aula des Ricarda-Huch-Gymnasiums, Voswinckelstraße 1, den „Karneval der Tiere“.


Stephan Mehl, Leiter der Max Reger Big Band, hat die bekannte Suite des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns komplett neu im jazzig-poppigen Stil arrangiert.
Neben der Big Band wirken Schülerinnen und Schüler des Ricarda-Huch-Gymnasiums an der Aufführung mit. Ergänzt wird das fächerübergreifende Projekt literarisch durch einen Text des Humoristen Loriot. Um kleine sowie große Zuhörerinnen und Zuhörer auf das Konzerterlebnis einzustimmen, stellen die Musikerinnen und Musiker der Big Band zu Beginn der Veranstaltung ihre Instrumente vor.


Das Projekt wird gefördert durch das Landesprogramm „Kultur und Schule“, der Eintritt ist frei.


Plakat

Ein Video zur Einstimmung gibt es hier : https://fb.watch/jokL-8jA9W/

_________________________________________________________________________________________

21. März 2023


Konzertabend: "Querbeet" von Lied bis Operette mit Veronika Haller


Querbeet heißt der tragikomische Konzertabend, der am Samstag, dem 25. März um 18 Uhr in der Max-Reger-Musikschule stattfindet. Der Name ist Programm: Veronika Haller (Gesang), einst Sängerin am Theater Hagen und heute Dozentin an der Max-Reger-Musikschule, schlägt zusammen mit ihrer Kollegin Ursula Neuhäuser (Klavier) einen breiten wie kurzweiligen Bogen mit Werken aus Lied, Oper, Operette und Chanson. Zu hören sind unter anderem Stücke von Johannes Brahms, Franz Schubert, Antonín Dvořák und Georg Kreisler.

Die Veranstaltung findet im Konzertsaal der Musikschule statt. Der Eintrittspreis beträgt 6 Euro (3 Euro ermäßigt).

Plakat

_________________________________________________________________________________________

13. März 2023


Klangfarben X - Kunst trifft Musik


Bereits zum zehnten Mal wird am Sonntag, dem 19. März, ab 11 Uhr die Ausstellungsreihe "Klangfarben - Kunst trifft Musik" in der Max-Reger-Musikschule eröffnet. Gezeigt werden Bilder der Hagener Malerin und Fotografin Iris Mönig. Musikalisch begleitet wird dies vom Duo Meridian, bestehend aus Jonas Liesenfeld (Violine) und Lea Klanghammer (Harfe/Akkordeon).

Die klingende Ausstellungseröffnung soll Gäste dazu einladen, synästhetische Erfahrungen zu machen, also sowohl mit den Augen als auch mit den Ohren Eindrücke zu erleben und diese miteinander in Einklang zu bringen.

Die Eröffnung im Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule, Dödterstr. 10, ist kostenfrei. Unterstützt wird die Veranstaltung von Lions Club Hagen-Asteria. Besucht werden kann die Ausstellung bis zum 31. Mai 2023.


Plakat und weitere Infos im Flyer

_________________________________________________________________________________________

07.03.2023

Mozart-Matinee


Zu einem Vortrag über Wolfgang Amadeus Mozart mit anschließendem Konzert lädt die Volkshochschule Hagen (VHS) am Sonntag, 12. März, um 11.30 Uhr in den Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule, Dödterstraße 10, ein. Im Rahmen der Reihe "Das Schaffen der großen Komponisten" stellt Dr. Roman Salyutov lehrreich und unterhaltsam Werk und Leben großer Künstler vor.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung mit der Nummer 9726 erhalten Interessierte unter www.vhs-hagen.de oder unter Telefon 02331/207-3622.

Plakat

_________________________________________________________________________________________

Foto: Ignacio Zudaire

27. Februar 2023


Tango und Chamamé


Am Sonntag, dem 5. März, spielen um 17 Uhr ein Trio um den Dortmunder Musiker Ignacio Zudaire im Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule, Dödterstraße 10.

Zudaire (Klavier, Gesang), der an der Musikschule in Hagen Gitarre unterrichtet, wird begleitet von seinen argentinischen Landsleuten Natalio Sturla (Bandoneon, Akkordeon) und Julian Fregonese (Gitarre). Das Trio spielt Tangomusik und Chamamé, eine Stilrichtung der argentinischen Volksmusik.

Das Konzert findet statt im Rahmen des 60-jährigen Jubiläums der Max-Reger-Musikschule. Der Eintritt beträgt 6 Euro (3 Euro ermäßigt).


Plakat

_________________________________________________________________________________________

26.02.2023


Aramic Ensemble

Samstag, 26.02., 17.00 Uhr
Konzertsaal Max-Reger-Musikschule


Die transkulturelle Musikgruppe aus Essen besteht aus Laien- und Profimusiker*innen mit und ohne Migrationshintergrund. Gespielt werden Lieder und Instrumentalstücke aus dem Orient und dem Schwarzmeerraum, von der arabischen Klassik bis hin zu türkischer und armenischer Folklore.
Plakat

_________________________________________________________________________________________

7. Februar 2023


Jugend musiziert: Wettbewerbserfolge für Klarinetten- und Akkordeonschüler


Beim bundesweiten Wettbewerb Jugend musiziert haben Ende Januar sowie Anfang Februar mehrere Schülerinnen und Schüler der Max-Reger-Musikschule erfolgreich am Regionalausscheid teilgenommen. In Herdecke erhielten Charlotte Baldauf (11 Jahre), Lina Drescher (13) und Yolanda Benn (13) als Klarinetten-Trio mit 19 Punkten einen 2. Platz in der Altersgruppe III. "Das ist eine respektable Leistung, zumal wenn man die Einschränkung während der Pandemiezeit bedenkt und die Tatsache, dass alle drei nur wenige Monate Spielerfahrung im Ensemble hatten", lobte Klarinettenlehrer Lutz Müller den Auftritt seiner Schützlinge. Beim anschließenden Gespräch mit der Jury gab es viel Anerkennung und wertvolle Hinweise für den weiteren Fortschritt.


Einen 2. Platz erspielten sich am ersten Februar-Wochenende in Herne auch Jonathan Ludwig (9) und Emanuel Reich (10) am Akkordeon (Kammermusik) in der Duo-Wertung der Altersgruppe Ib. Die beiden Schüler lernen seit zwei Jahren bei Daiga Röhl im Rahmen des Jekits-Unterricht. Entsprechend freute sich die Lehrerin über den Erfolg ihrer Schüler. "Die beiden haben toll gespielt", sagte Röhl. "Nach gerade einmal zwei Jahren Unterricht war das ein gelungener Auftritt gewesen."


Die Max-Reger-Musikschule gratuliert den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern zu ihren Preisen.

_________________________________________________________________________________________

Max-Reger-Musikschule feiert 60-jähriges Jubiläum


In diesem Jahr haben wir viel zu feiern: Unsere Schule blickt auf stolze sechs Jahrzehnte seit Beginn ihrer Gründung zurück. Obendrein begeht die Rock/Pop/Jazz-Abteilung ihren 40. Geburtstag. Und wie könnte man solche Anlässe besser feiern als mit Musik!


Das Jahr wird somit von zahlreichen Konzerten und Veranstaltungen geprägt sein, angefangen von den Schülerkonzerten verschiedenster Klassen, dem Jekits-Tag, bis hin zu Workshops und zahlreichen Solo- und Ensemble-Auftritten. Für Konzerte, die keine reinen Schülerkonzerte sind, wird dabei ein Eintrittsgeld von 6 Euro (ermäßigt 3 Euro) erhoben.


Höhepunkt des Jahres wird der Festakt am 23. September auf dem Gelände der Elbershallen sein.


Wir wollen dabei Musik nicht nur in unseren eigenen Wänden machen, sondern sie auch nach Hagen hinaus ertönen lassen. Einige Veranstaltungen finden deshalb nicht auf dem Musikschulgelände statt, sondern u.a.im Kultopia, im Allerwelthaus, in Hagener Schulen und Kirchen. Im Rahmen der Reihe „In the City“ spielen Botschafter unserer Musikschule sogar Straßenmusik in der Innenstadt.


Auch auf unserer Webseite sowie unserer Facebookseite halten wir Interessierte stets auf dem Laufenden.


Wir freuen uns auf zwölf spannende und musikalische Monate!


Plakat mit allen Terminen
Broschüre mit Terminen

_________________________________________________________________________________________

Standort & Erreichbarkeit

Max-Reger-Musikschule
Musikschule der Stadt Hagen
Dödterstr. 10, 58095 Hagen


Tel.: 0 23 31/ 207-31 42 (Zentrale)
Fax: 0 23 31/ 207-24 44

Öffnungszeiten der Verwaltung:

Montag08:30 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Dienstaggeschlossen
Mittwoch08:30 - 12:00 Uhr
Donnerstag08:30 - 12:00 und 14:00 - 17:00 Uhr
Freitag08:30 - 12:00 Uhr
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen