Veranstaltungen in Hagen-Mitte

Alle Veranstaltungen mit Such- und Filtermöglichkeiten finden Sie im interaktiven Veranstaltungskalender


Mittwoch, 20.03.2019 um 00:00 Uhr

"Schöne Augenblicke" Foto-Ausstellung von Jürgen QuASSONI
Foto-Ausstellung im AKH

Veranstalter: Allgemeines Krankenhaus Hagen
Ort: Allgemeines Krankenhaus Hagen gem. GmbH

mehr Informationen

Jürgen Quass-Meurer alias QuASSONI stellt seine Fotos in einer neuen Ausstellung unter dem Titel:"Schöne Augenblicke" aus.

Die Ausstellung findet in der Zeit vom 15.02.2019 bis 31.03.2019 im Foyer des AKH in der Grünstr. 35, 58089 Hagen statt.


Mittwoch, 20.03.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Mittwoch, 20.03.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 27.01. - 24.03.2019


Als Einstieg in die Ausstellungsreihe im Kunstquartier Hagen zum Bauhausjahr präsentiert das Osthaus Museum Werke von Bauhaus-Künstlern aus seiner Sammlung: Annie Albers, Josef Albers, Max Bill, Lyonel Feininger, Wassilij Kandinsky, Ida Kerkovius, Paul Klee, Gerhard Marcks, Laszlo Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer und Fritz Winter. Die Gemälde, Plastiken, Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten stammen von Künstlern, die entweder als Lehrer am Bauhaus gewirkt oder dort studiert haben. Die Chronologie beginnt in der Vorbauhauszeit mit Karl Peter Röhl, der das erste Bauhaus-Sigel entwarf und endet bei Josef Albers‘ “Homage to the Square“ in den späten sechziger Jahren. Bilder von Feininger nehmen die Weimarer Umgebung in den Blick, Schlemmers Gemälde „Rot Gegeneinander“, das den Folkwang-Zyklus vorbereitete, erinnert kompositorisch an den Figurenfries im Treppenhaus des Weimarer Schulgebäudes.

Dem Hagener Maler und Grafiker Reinhard Hilker (1899-1961), der als junger Künstler in den Jahren 1919/20 am Bauhaus bei Johannes Itten und Lyonel Feininger studierte, wird im Rahmen der Ausstellung eine Einzelpräsentation mit grafischen Arbeiten gewidmet.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum: vom 27.01. - 24.03.2019

Im Jungen Museum: Andy Spyra - Stolen Girls, die geraubten Mädchen: vom 21.02. - 7.04.2019

Johannes Heisig - Klimawechsel: vom 3.03.-19.05.201

Vera Leutloff - Nordlicht. vom 9.03.-19.05.2019

Zwischen Bauhaus und Diktatur - Die Zwanziger Jahre in Hagen: vom 13.04.-2.06.2019


7 Euro Eintritt

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Mittwoch, 20.03.2019 von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

KLAUS BINKE vom Chaos zur Form
Holzskulpturen und Bilder

Veranstalter: Binke, Klaus und Marina / Galerie auf Zeit
Ort: Galerie auf Zeit

mehr Informationen

Im Anfang war die Erde wüst und leer. Diese Worte der „Schöpfungsgeschichte“ regten den Künstler zunächst zu kleinformatigen Malskizzen und schließlich zu einer Bildreihe zu diesem Thema an. Besonderes Intersesse galt dabei den ersten Schöpfungstagen, der Entwicklung der relativ formlosen Elemente Wasser, Erde, Luft und Licht aus dem Chaos, dem Nichts.

Durch die Trennung von Wasser und Erde enstehen erst Formen, die Urkontinente u.s.w..

Begleitet werden die Malereien wie so oft durch Holzskulpturen. Diese setzen bei den Urformen Ei und Boot an und entwickleln sich in einer Art Evolution vom Einfachen zum Komplexen

über Schlangenstelen bis hin zu Stelen mit weiblichen Formen.


„Abstraktes“ steht im Mittelpunkt der Ausstellung von Klaus Binke in der GAZ, Galerie auf Zeit

vom 08.02.2019 bis zum 22.03.2019

Heinrichstr.10 / Ecke Leopoldstr.


Mittwochs, 17.00 - 19.00 Uhr und nach Vereinbarung (01 51 / 68 15 78 04).


Mittwoch, 20.03.2019 um 19:00 Uhr

Hagener Literaturtage Literatur und Kino
Junges Licht von Adolf Winkelmann nach dem Buch von Ralf Rothmann.

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Adolf Winkelmann verfilmte mit „Junges Licht“ einen Roman von Ralf Rothmann als Coming-of-Age-Geschichte und zugleich bittersüße Milieustudie des Ruhrpotts der 60er Jahre. Der Bibliothekar Markus Suplicki wirft an diesem Abend einen Blick in das Buch und beschreibt kurz und unterhaltend den Weg von der Buchvorlage bis zum auch von der Filmkritik als hervorragend beschriebenen Film. Im Anschluss zeigen wir den 2-stündigen Film.

Karten für 5 € sind im VVK in der Stadtbüche4rei auf der Springe erhältlich. Die Veranstaltung findet in der Stadtbücherei auf der Springe statt. Wir danken dem Kino Babylon für die Unterstützung. Einlass 18:30 Uhr.


Mittwoch, 20.03.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Mittwoch, 20.03.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Il turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Donnerstag, 21.03.2019 um 00:00 Uhr

"Schöne Augenblicke" Foto-Ausstellung von Jürgen QuASSONI
Foto-Ausstellung im AKH

Veranstalter: Allgemeines Krankenhaus Hagen
Ort: Allgemeines Krankenhaus Hagen gem. GmbH

mehr Informationen

Jürgen Quass-Meurer alias QuASSONI stellt seine Fotos in einer neuen Ausstellung unter dem Titel:"Schöne Augenblicke" aus.

Die Ausstellung findet in der Zeit vom 15.02.2019 bis 31.03.2019 im Foyer des AKH in der Grünstr. 35, 58089 Hagen statt.


Donnerstag, 21.03.2019

KLAUS BINKE vom Chaos zur Form
Holzskulpturen und Bilder

Veranstalter: Binke, Klaus und Marina / Galerie auf Zeit
Ort: Galerie auf Zeit

mehr Informationen

Im Anfang war die Erde wüst und leer. Diese Worte der „Schöpfungsgeschichte“ regten den Künstler zunächst zu kleinformatigen Malskizzen und schließlich zu einer Bildreihe zu diesem Thema an. Besonderes Intersesse galt dabei den ersten Schöpfungstagen, der Entwicklung der relativ formlosen Elemente Wasser, Erde, Luft und Licht aus dem Chaos, dem Nichts.

Durch die Trennung von Wasser und Erde enstehen erst Formen, die Urkontinente u.s.w..

Begleitet werden die Malereien wie so oft durch Holzskulpturen. Diese setzen bei den Urformen Ei und Boot an und entwickleln sich in einer Art Evolution vom Einfachen zum Komplexen

über Schlangenstelen bis hin zu Stelen mit weiblichen Formen.


„Abstraktes“ steht im Mittelpunkt der Ausstellung von Klaus Binke in der GAZ, Galerie auf Zeit

vom 08.02.2019 bis zum 22.03.2019

Heinrichstr.10 / Ecke Leopoldstr.


Mittwochs, 17.00 - 19.00 Uhr und nach Vereinbarung (01 51 / 68 15 78 04).


Donnerstag, 21.03.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Donnerstag, 21.03.2019 um 11:00 Uhr

LebensLangeLeseLust
Vorlesestunde für Erwachsene

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Nicht nur Kinder, auch Erwachsene lassen sich manchmal gern vorlesen, vor allem in der entspannten Atmosphäre einer Bücherei. Einmal im Monat macht die Stadtbücherei auf der Springe dieses Angebot. Alle, die Interesse daran haben – gerne auch ältere Leute – sind herzlich eingeladen, am jeweils 3. Donnerstag im Monat ab 11 Uhr an einer Vorlesestunde teilzunehmen. Sie findet in der Musikabteilung statt, ist kostenlos, und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 21.03.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 27.01. - 24.03.2019


Als Einstieg in die Ausstellungsreihe im Kunstquartier Hagen zum Bauhausjahr präsentiert das Osthaus Museum Werke von Bauhaus-Künstlern aus seiner Sammlung: Annie Albers, Josef Albers, Max Bill, Lyonel Feininger, Wassilij Kandinsky, Ida Kerkovius, Paul Klee, Gerhard Marcks, Laszlo Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer und Fritz Winter. Die Gemälde, Plastiken, Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten stammen von Künstlern, die entweder als Lehrer am Bauhaus gewirkt oder dort studiert haben. Die Chronologie beginnt in der Vorbauhauszeit mit Karl Peter Röhl, der das erste Bauhaus-Sigel entwarf und endet bei Josef Albers‘ “Homage to the Square“ in den späten sechziger Jahren. Bilder von Feininger nehmen die Weimarer Umgebung in den Blick, Schlemmers Gemälde „Rot Gegeneinander“, das den Folkwang-Zyklus vorbereitete, erinnert kompositorisch an den Figurenfries im Treppenhaus des Weimarer Schulgebäudes.

Dem Hagener Maler und Grafiker Reinhard Hilker (1899-1961), der als junger Künstler in den Jahren 1919/20 am Bauhaus bei Johannes Itten und Lyonel Feininger studierte, wird im Rahmen der Ausstellung eine Einzelpräsentation mit grafischen Arbeiten gewidmet.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum: vom 27.01. - 24.03.2019

Im Jungen Museum: Andy Spyra - Stolen Girls, die geraubten Mädchen: vom 21.02. - 7.04.2019

Johannes Heisig - Klimawechsel: vom 3.03.-19.05.201

Vera Leutloff - Nordlicht. vom 9.03.-19.05.2019

Zwischen Bauhaus und Diktatur - Die Zwanziger Jahre in Hagen: vom 13.04.-2.06.2019


7 Euro Eintritt

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 21.03.2019 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
"Vom kleinen Siebenschläfer, der nicht aufwachen wollte"

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Alle Kinder die Lust haben, fegen heute die winterlichen Eisblumen weg und basteln eine bunte Frühlingswiese.


Donnerstag, 21.03.2019 um 16:00 Uhr

„SpielBar “

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Michael Idel würde sich freuen, wenn er heute wieder viele Besucher in seiner „SpielBar“ begrüßen dürfte. Wer Lust hat auf eine Runde Scrabble , The Game oder andere Spiele ausprobieren möchte, ist herzlich willkommen.

Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 21.03.2019 um 19:00 Uhr

Klarsichtkino: “Suffragette - Taten statt Worte!“
Anlässlich des internationalen Frauentages 2019

Veranstalter: IG Metall
Ort: Kino Babylon im Kulturzentrum Pelmke

mehr Informationen

GB 2015, Regie: Sarah Gavron,

106 Min, mit Carey Mulligan, Helena Bonham-Carter, Meryl Streep u.a.


1903 gründete Emmeline Pankhurst (Meryl Streep) in Großbritannien die “Women’s Social and Political Union“, eine bürgerliche Frauenbewegung, die in den folgenden Jahren sowohl durch passiven Widerstand, als auch durch öffentliche Proteste bis hin zu Hungerstreiks auf sich aufmerksam machte. Neben dem Wahlrecht kämpften sie für die allgemeine Gleichstellung der Frau und für heute so selbstverständliche Dinge wie das Rauchen in der Öffentlichkeit. Fesselnd wie ein Thriller erzählt Regisseurin Sarah Gavron leidenschaftlich von den mutigen Pionierinnen in diesem Bürgerkrieg der Geschlechter.


Eintritt: 3,00 €


Donnerstag, 21.03.2019 um 19:30 Uhr

Hagener Literaturtage: Poetry Slammer
Sebastian 23: „Endlich erfolglos- ein schlechter Ratgeber“

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen


Das Ende aller To-do-Listen: Poetry Slammer Sebastian 23 erlöst Sie mit viel Humor von Leistungsdruck, Selbstoptimierung und Gesundheitstrends. »Endlich erfolglos – ein schlechter Ratgeber« ist ein satirischer Befreiungsschlag für Menschen, die keine Lust auf Fitnessarmbänder und Wunderlisten haben.

An diesem Abend fühlt Bestsellerautor, Comedian und Philosoph Sebastian Rabsahl alias Sebastian 23 dem Zeitgeist auf den Zahn und seziert in seinem neuen Buch mit Witz, Ironie und Tiefsinn all die klugen Ratschläge, die täglich auf uns einprasseln.

Karten für 10 € sind im VVK in der Stadtbücherei auf der Springe erhältlich.

Einlass 19:00 Uhr.


Donnerstag, 21.03.2019 um 19:30 Uhr

Hagener Literaturtage: Poetry Slammer
Sebastian 23: „Endlich erfolglos- ein schlechter Ratgeber“

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen


Das Ende aller To-do-Listen: Poetry Slammer Sebastian 23 erlöst Sie mit viel Humor von Leistungsdruck, Selbstoptimierung und Gesundheitstrends. »Endlich erfolglos – ein schlechter Ratgeber« ist ein satirischer Befreiungsschlag für Menschen, die keine Lust auf Fitnessarmbänder und Wunderlisten haben.

An diesem Abend fühlt Bestsellerautor, Comedian und Philosoph Sebastian Rabsahl alias Sebastian 23 dem Zeitgeist auf den Zahn und seziert in seinem neuen Buch mit Witz, Ironie und Tiefsinn all die klugen Ratschläge, die täglich auf uns einprasseln.

Karten für 10 € sind im VVK in der Stadtbücherei auf der Springe erhältlich.

Einlass 19:00 Uhr.


Freitag, 22.03.2019 um 00:00 Uhr

"Schöne Augenblicke" Foto-Ausstellung von Jürgen QuASSONI
Foto-Ausstellung im AKH

Veranstalter: Allgemeines Krankenhaus Hagen
Ort: Allgemeines Krankenhaus Hagen gem. GmbH

mehr Informationen

Jürgen Quass-Meurer alias QuASSONI stellt seine Fotos in einer neuen Ausstellung unter dem Titel:"Schöne Augenblicke" aus.

Die Ausstellung findet in der Zeit vom 15.02.2019 bis 31.03.2019 im Foyer des AKH in der Grünstr. 35, 58089 Hagen statt.


Freitag, 22.03.2019

KLAUS BINKE vom Chaos zur Form
Holzskulpturen und Bilder

Veranstalter: Binke, Klaus und Marina / Galerie auf Zeit
Ort: Galerie auf Zeit

mehr Informationen

Im Anfang war die Erde wüst und leer. Diese Worte der „Schöpfungsgeschichte“ regten den Künstler zunächst zu kleinformatigen Malskizzen und schließlich zu einer Bildreihe zu diesem Thema an. Besonderes Intersesse galt dabei den ersten Schöpfungstagen, der Entwicklung der relativ formlosen Elemente Wasser, Erde, Luft und Licht aus dem Chaos, dem Nichts.

Durch die Trennung von Wasser und Erde enstehen erst Formen, die Urkontinente u.s.w..

Begleitet werden die Malereien wie so oft durch Holzskulpturen. Diese setzen bei den Urformen Ei und Boot an und entwickleln sich in einer Art Evolution vom Einfachen zum Komplexen

über Schlangenstelen bis hin zu Stelen mit weiblichen Formen.


„Abstraktes“ steht im Mittelpunkt der Ausstellung von Klaus Binke in der GAZ, Galerie auf Zeit

vom 08.02.2019 bis zum 22.03.2019

Heinrichstr.10 / Ecke Leopoldstr.


Mittwochs, 17.00 - 19.00 Uhr und nach Vereinbarung (01 51 / 68 15 78 04).


Freitag, 22.03.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Freitag, 22.03.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 27.01. - 24.03.2019


Als Einstieg in die Ausstellungsreihe im Kunstquartier Hagen zum Bauhausjahr präsentiert das Osthaus Museum Werke von Bauhaus-Künstlern aus seiner Sammlung: Annie Albers, Josef Albers, Max Bill, Lyonel Feininger, Wassilij Kandinsky, Ida Kerkovius, Paul Klee, Gerhard Marcks, Laszlo Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer und Fritz Winter. Die Gemälde, Plastiken, Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten stammen von Künstlern, die entweder als Lehrer am Bauhaus gewirkt oder dort studiert haben. Die Chronologie beginnt in der Vorbauhauszeit mit Karl Peter Röhl, der das erste Bauhaus-Sigel entwarf und endet bei Josef Albers‘ “Homage to the Square“ in den späten sechziger Jahren. Bilder von Feininger nehmen die Weimarer Umgebung in den Blick, Schlemmers Gemälde „Rot Gegeneinander“, das den Folkwang-Zyklus vorbereitete, erinnert kompositorisch an den Figurenfries im Treppenhaus des Weimarer Schulgebäudes.

Dem Hagener Maler und Grafiker Reinhard Hilker (1899-1961), der als junger Künstler in den Jahren 1919/20 am Bauhaus bei Johannes Itten und Lyonel Feininger studierte, wird im Rahmen der Ausstellung eine Einzelpräsentation mit grafischen Arbeiten gewidmet.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum: vom 27.01. - 24.03.2019

Im Jungen Museum: Andy Spyra - Stolen Girls, die geraubten Mädchen: vom 21.02. - 7.04.2019

Johannes Heisig - Klimawechsel: vom 3.03.-19.05.201

Vera Leutloff - Nordlicht. vom 9.03.-19.05.2019

Zwischen Bauhaus und Diktatur - Die Zwanziger Jahre in Hagen: vom 13.04.-2.06.2019


7 Euro Eintritt

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Freitag, 22.03.2019 um 17:00 Uhr

VHS im Erzählcafé
Kneipenszene Altenhagen

Veranstalter: VHS Hagen
Ort: Erzählcafé "Altes Backhaus"

mehr Informationen

Der nächste Gesprächsabend der Volkshochschule Hagen (VHS) im Erzählcafé „Altes Backhaus“,

Lange Straße 30, findet am Freitag, 22. März, um 17 Uhr zum Thema „Die Kneipenszene in Altenhagen“ statt.


Zwischen der Altenhagener Brücke und der Alleestraße existierten vor dem Krieg unzählige Kneipen. Viele wurden in den 1950er Jahren wieder eingerichtet, bis das Kneipensterben der 1970er und -80er Jahre einsetzte. An traditionelle Einrichtungen und Namen möchte Jens Bergmann, Vorstand des Hagener Heimatbundes, mit ausgesuchten Bildern erinnern.


Der Eintritt beträgt 2,00 Euro. Informationen zur Anmeldung erhalten Interessierte unter Angabe der Kursnummer 1206 auf der Internetseite vhs-hagen.de/anmeldung oder beim Serviceteam der VHS unter Telefon 0 23 31 / 2 07 - 36 22.


Freitag, 22.03.2019 um 18:00 Uhr

Spieleabend

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Hagen spielt - jetzt auch als Spieleabend Ab Januar bietet die Stadtbücherei auf der Springe einmal monatlich die Gelegenheit die Gesellschaftsspiele auszutesten, die für „Hagen spielt“, den großen Spieletag im November, reserviert sind. Der Abend wird voraussichtlich gegen 21 Uhr enden. Mehr als 100 Brettspiele stehen zum Ausprobieren bereit. Viele der angebotenen Spiele sind erst im im letzten Jahr erschienen.

Die Mitarbeiterinnen haben nicht nur die Regeln zu Klassikern wie Carcassonne oder Zug um Zug parat, auch neuere Spiele finden sich in ihrem Repertoire. Wer also Azul erklärt haben möchte, oder Sagrada – einfach vorbeikommen und mitspielen!" Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Freitag, 22.03.2019 um 19:30 Uhr

Viva Verdi
Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

VIVA VERDI

Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Musik von Giuseppe Verdi


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


BVB-Fans schwören mit dem Triumphmarsch aus Verdis Aida ihren Verein auf Sieg ein. Den Zigeunerchor aus dem Troubadour kann (fast) jeder mitsummen, und das zur Vokalartistik gestaltete Kriegsgeschrei aus Verdis Macht des Schicksals auf das Unsinnswort „Rataplan“ ist in Italien alltägliche Redewendung. Und weltweit gibt es fraglos genau zwei Chornummern, mit deren Hilfe sich die Sehnsucht nach Freiheit überall verständlich ausdrücken lässt: neben Beethovens Gefangenenchor aus dem Fidelio nämlich „Va, pensiero“ – „Flieg‘, Gedanke“ aus Verdis früher Oper Nabucco.


Giuseppe Verdi schuf Melodien, die sich im kollektiven Bewusstsein fest verankert haben. Und dabei spielen gerade die Chornummern eine besondere Rolle. Mit der Inszenierung von Chören aus Verdis Opern als durchgängige Handlung wagt das Projekt Viva Verdi etwas Neues. Die emotional aufgeladenen Chorstücke werden in einer szenischen Neudeutung erlebbar, die Bezug nimmt auf die oft von Leid und Unheil, aber auch von Heldenmut und Liebe handelnden Opern, aus denen sie ursprünglich stammen. Gleichzeitig eröffnet die Realisierung im neuen Kontext aber auch Möglichkeiten, die mit der Musik verbundenen Geschichten in unerwarteten Assoziationen sinnvoll und sinnlich fruchtbar werden zu lassen. Der durch unkonventionelle Musiktheater-Produktionen bekannte Opernregisseur Andreas Bode, der jüngst mit einer Inszenierung von Mendelssohns Oratorium Elias für Aufsehen sorgte, nimmt sich dieses außergewöhnlichen Projekts an.



Freitag, 22.03.2019 um 19:30 Uhr

PREMIERE Frieders fürchterliche Flitterwochen
Schiff der Träume

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Rathaus an der Volme

mehr Informationen

Für den frischvermählten Versicherungskaufmann Frieder wird die Traumreise auf hoher See zum ungeahnten Abenteuer: In seine Flitterwochen mit Fridoline mischen sich nicht nur die ungünstigerweise anwesenden Schwiegereltern. Auch weitere, ungeahnte Begegnungen platzen auf dem Schiff der Träume in die traute Zweisamkeit und wirbeln die Hochzeitsreise gehörig durcheinander. Wird das junge Glück dieser Herausforderung standhalten? Richtig ernst wird es aber erst, als der illustren Reisegesellschaft auch noch ein "Mann über Bord" fällt…




Freitag, 22.03.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

KOKUBU
The Drums of Japan

Veranstalter: Miro Entertainment GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Magische Japan-Reise zwischen artistischem Trommelsturm und zarten Bambusflötentönen KOKUBU aus Japan im Frühjahr 2019 erstmals auf Deutschlandtournee Die TAIKO Trommler aus Osaka begeistern mit furiosen Rhythmen und kraftvoller Athletik Drums of Japan- Sound of Spirit Faszinierend. Abwechslungsreich. Hypnotisch. Andersartig. Intensiv. Authentisch. Sechs Attribute beschreiben die spektakuläre Show von Kokubu. Dabei vollzieht die in schwarze Kimonos plus weiße Stirnbänder gekleidete Ausnahmetruppe den Spagat zwischen mal bodenbebendem Akustik-Orkan, mal dezenter Rhythmik und dem zart-sanften Klang der Bambuslängsflöte (Shakuhachi). Das 15-köpfige, energiegeladene Ensemble aus Osaka um Shakuhachi-Meister Chiaki Toyama bietet atemberaubendes für Augen und Ohren. In wechselnden Gruppierungen und mittels unterschiedlich großer Röhrentrommeln (Taikos) wird in unfassbarer Synchronizität und dann wieder kontrastierend ein Rhythmus geschlagen, der die Zuhörer in seinen Bann zieht.

Bisweilen kommt gar eine imposante, liegende Röhrentrommel zum Einsatz, deren Bespannung ein Athlet mit zwei massiven, unterarmdicken Stöcken bearbeitet. Klangliche Gegenstücke bilden Flötentöne, deren fernöstliche Melodien auf Anhieb verzaubern. So entsteht eine auch für Europäer magische Musik, welche die Spiritualität Japans sinnlich erlebbar macht. Verständnis für so viel in Traditionen verwurzelte Kunstfertigkeit wird dadurch vertieft, weil vor jedem Stück ein kurzer, gesprochener Text die Bedeutung der jeweiligen Lieder erklärt. Sie handeln beispielsweise vom Eins-Sein zwischen Körper und Geist, der Lebensfreude, der Natur, der Kraft der Jahreszeiten oder dem Glaubenssatz „vorwärts gehen, ohne zurückzuschauen“.

Besucher von Kokubus Gastspielen sind ebenso begeistert wie die Presse. Der Rezensent der ‚Rhein-Zeitung“ erlebte im ausverkauften Stadttheater in Idar-Oberstein einen „furiosen Auftritt“ und stellte seine Besprechung unter die poetische Überschrift „Wie das Streicheln von Grashalmen im Wind“. Im ‚Bonner General-Anzeiger“ war die Rede unter anderem von einem „schallgewaltigen Energiestrom“, entfacht durch einen „artistischen Trommelsturm“, kurzum: „Ein Abend, der die Seele berührte“. Er gipfelte dort einmal mehr darin, was schon die `Gießener Zeitung‘ anlässlich des Termins im hr1-Sendesaal notierte „Tosender Beifall und Standing Ovations“!


Preise: 29,90 €- 49,90 € inkl. VVK-Gebühren


Samstag, 23.03.2019 um 00:00 Uhr

"Schöne Augenblicke" Foto-Ausstellung von Jürgen QuASSONI
Foto-Ausstellung im AKH

Veranstalter: Allgemeines Krankenhaus Hagen
Ort: Allgemeines Krankenhaus Hagen gem. GmbH

mehr Informationen

Jürgen Quass-Meurer alias QuASSONI stellt seine Fotos in einer neuen Ausstellung unter dem Titel:"Schöne Augenblicke" aus.

Die Ausstellung findet in der Zeit vom 15.02.2019 bis 31.03.2019 im Foyer des AKH in der Grünstr. 35, 58089 Hagen statt.


Samstag, 23.03.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Samstag, 23.03.2019 von 09:30 Uhr - 12:00 Uhr

Kindersachenbörse - Frühling
Grundschule Boloh

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Der Förderverein der Grundschule Boloh e. V. veranstaltet am Samstag, 23.03.2019 in der Zeit von 9.30 bis 12.00 Uhr

wieder eine Kindersachenbörse in der Bolohschule, Weizenkamp 3, 58093 Hagen.


Sortiert angeboten wird Kinderkleidung in den Größen 92 – 188 sowie Spielsachen, Bücher, Fahrzeuge und vieles mehr.


In der Cafeteria gibt es Leckeres für das leibliche Wohl.


Samstag, 23.03.2019 um 10:00 Uhr

Infobörse
Zu Gast: Sauerländischer Gebirgsverein

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Bis 13 Uhr informiert heute der Sauerländische Gebirgsverein, Abteilung Hagen, an einem Stand in der Bücherei auf der Springe und präsentiert sein jährlich erscheinendes umfangreiches Programm mit vielen Aktivitäten und Wanderungen. Dazu gehören das Jugend- und Wanderheim Linden, die Skigymnastik der zur Abteilung gehörenden Skigilde, sowie die Nordic Walking Gruppe, die diese neue Variante des Wanderns fördert.

Bürger, die Interesse an den verschiedenen Aktivitäten des Vereins haben, sind herzlich eingeladen, sich am Infostand des SGV Hagen beraten zu lassen.


Samstag, 23.03.2019 um 10:30 Uhr

100 Jahre Frauenwahlrecht: Frauenpolitischer Rundgang durch Hagen
Anlässlich des internationalen Frauentages 2019

Veranstalter: Grüne Frauen Hagen
Ort: Grüne Frauen Hagen

mehr Informationen

Im Jubiläumsjahr des Frauenwahlrechts wollen wir an Hagener Frauen erinnern, die sich schon sehr früh für die Verbesserung der Lebenssituation und für die Rechte von Frauen eingesetzt haben. Wir laden ein zu einem Spaziergang zu Orten, an denen diese Frauen gelebt und gewirkt haben. Anschließend freuen wir uns auf einen gemütlichen Austausch bei Kaffee, Tee und Brötchen im Kreisverbandsbüro Goldbergstraße 17.


Treffpunkt: 10.00 Uhr


Samstag, 23.03.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 27.01. - 24.03.2019


Als Einstieg in die Ausstellungsreihe im Kunstquartier Hagen zum Bauhausjahr präsentiert das Osthaus Museum Werke von Bauhaus-Künstlern aus seiner Sammlung: Annie Albers, Josef Albers, Max Bill, Lyonel Feininger, Wassilij Kandinsky, Ida Kerkovius, Paul Klee, Gerhard Marcks, Laszlo Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer und Fritz Winter. Die Gemälde, Plastiken, Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten stammen von Künstlern, die entweder als Lehrer am Bauhaus gewirkt oder dort studiert haben. Die Chronologie beginnt in der Vorbauhauszeit mit Karl Peter Röhl, der das erste Bauhaus-Sigel entwarf und endet bei Josef Albers‘ “Homage to the Square“ in den späten sechziger Jahren. Bilder von Feininger nehmen die Weimarer Umgebung in den Blick, Schlemmers Gemälde „Rot Gegeneinander“, das den Folkwang-Zyklus vorbereitete, erinnert kompositorisch an den Figurenfries im Treppenhaus des Weimarer Schulgebäudes.

Dem Hagener Maler und Grafiker Reinhard Hilker (1899-1961), der als junger Künstler in den Jahren 1919/20 am Bauhaus bei Johannes Itten und Lyonel Feininger studierte, wird im Rahmen der Ausstellung eine Einzelpräsentation mit grafischen Arbeiten gewidmet.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum: vom 27.01. - 24.03.2019

Im Jungen Museum: Andy Spyra - Stolen Girls, die geraubten Mädchen: vom 21.02. - 7.04.2019

Johannes Heisig - Klimawechsel: vom 3.03.-19.05.201

Vera Leutloff - Nordlicht. vom 9.03.-19.05.2019

Zwischen Bauhaus und Diktatur - Die Zwanziger Jahre in Hagen: vom 13.04.-2.06.2019


7 Euro Eintritt

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Samstag, 23.03.2019 um 15:00 Uhr

In 80 Tagen um die Welt
Eine multimediale Abenteuer-Komödie von Jules Verne

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine multimediale Abenteuer-Komödie für alle ab 6 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 1-5


In 80 Tagen um die Welt ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine ungewöhnliche Wette ein: In nur 80 Tagen will er einmal um die Welt reisen – 1870 nahezu eine Unmöglichkeit. Doch Pünktlichkeitsfanatiker Fogg begibt sich mit seinem Diener Passepartout voller Zuversicht auf die abenteuerliche Reise. Ihnen auf den Fersen ist Detektiv Fix, der überzeugt ist, dass es sich bei Fogg um einen gesuchten Bankräuber handelt, und deshalb versucht, ihn festnehmen zu lassen. Doch Fix‘ Bemühungen sind nicht das einzige Hindernis, das die Reisepläne immer wieder in Gefahr bringt. Mit der schönen Inderin Aouda, die von den Reisegefährten gerettet wird, tritt zudem plötzlich die Liebe in Foggs Leben. Wird er trotzdem rechtzeitig wieder in London ankommen und seine Wette gewinnen?


Für ihre Inszenierung sucht sich Lutz-Leiterin Anja Schöne viele Komplizen, die die bekannte Geschichte mit indischem Tanz, Film und Weltmusik zu einem spannenden Bühnenabenteuer werden lassen. Mit dabei sind außerdem wieder Schauspielstudenten der Kölner Theaterakademie und – als große Besonderheit– in jeder Vorstellung eine andere Klasse einer Hagener Schule. Begleitend gibt es 80 Tage lang gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ein Workshop-Programm für Schüler.



Samstag, 23.03.2019 um 18:00 Uhr

Alter schützt vor Torschluss nicht
Je öller je döller

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die vier mehr oder weniger rüstigen Rentner Edwin, Eugen, Augusta und Renate erben eine wunderschöne, wenn auch renovierungsbedürftige, Villa im Wald. Kaufinteressenten sind schnell gefunden und die Erbengemeinschaft freut sich auf das Geld, das sie alle gut gebrauchen können. Bis auf Augusta. Die ist vehement gegen den Verkauf des Hauses, in dem sie schon ihre Großmutter, ihren Onkel, den Bruder und zuletzt ihre eigene Mutter zu Tode gepflegt hat. Inzwischen ist sie selbst nicht mehr ganz fit und freut sich auf den eigenen Lebensabend in der Villa Kunterwald. Die anderen drei versuchen sie zu überzeugen, aber Augusta bleibt hart. Sie zieht nicht aus. Also ziehen die anderen ein und Edwin bringt auch noch seine Enkelinnen, die Zwillinge Mona und Lisa mit. Schaffen es Mona und Lisa die vier streitsüchtigen Rentner wieder zu versöhnen?



Samstag, 23.03.2019 von 19:30 Uhr - 21:50 Uhr

Pariser Leben
Jacques Offenbach

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Jacques Offenbach

PARISER LEBEN

Operette in fünf Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Paris ist von Idealisierungen überfrachtet: Die Stadt der Liebe, die Stadt der Lichter, die Stadt der Künstler, die Stadt des Vergnügens…


Unzählige Touristen wollen jedes Jahr die Pariser Lebensfreude, die Joie de vivre, erleben. Doch die hohen Erwartungen werden häufig enttäuscht – inzwischen wollen Psychologen sogar ein Phänomen entdeckt haben, das sie Paris Syndrom nennen: Touristen erleiden dabei einen Schock, wenn ihre Vorstellungen von Paris auf die ungeschönte Wirklichkeit der Stadt treffen.


Auch in Jacques Offenbachs Operette Pariser Leben möchte ein Ehepaar seinen Besuch in der französischen Hauptstadt nutzen, um der Langeweile der schwedischen Provinz zu entfliehen. Während die Baronin von Gondremark sich auf die Pariser Oper freut, steht ihrem Mann der Sinn nach einem amourösen Abenteuer. Doch dann kommt alles anders, und beide verlieren sich in einem verwirrenden Vexierspiel von Schein und Sein, Liebe und Intrige. Offenbach hat mit seiner Operette eine schwungvolle musikalische Komödie auf den „Mythos Paris“ komponiert.


Nach dem Super-Erfolg mit Frau Luna setzen Regisseur Holger Potocki und Ausstatterin Lena Brexendorff ihre von Witz und Aberwitz geprägte Arbeit am Theater Hagen mit Offenbachs Pariser Leben fort.



Sonntag, 24.03.2019 um 00:00 Uhr

"Schöne Augenblicke" Foto-Ausstellung von Jürgen QuASSONI
Foto-Ausstellung im AKH

Veranstalter: Allgemeines Krankenhaus Hagen
Ort: Allgemeines Krankenhaus Hagen gem. GmbH

mehr Informationen

Jürgen Quass-Meurer alias QuASSONI stellt seine Fotos in einer neuen Ausstellung unter dem Titel:"Schöne Augenblicke" aus.

Die Ausstellung findet in der Zeit vom 15.02.2019 bis 31.03.2019 im Foyer des AKH in der Grünstr. 35, 58089 Hagen statt.


Sonntag, 24.03.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Sonntag, 24.03.2019 um 11:00 Uhr

3. Familienkonzert
Igor Strawinsky: Der Feuervogel

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Nachdem KiKA-Moderator Juri Tetzlaff in der vergangenen Spielzeit mit großem Spaß und Erfolg die Moderation der Familienkonzerte des Philharmonischen Orchesters Hagen übernommen hat, sorgt er auch in dieser Saison wieder für aufregende Entdeckungsreisen in die Welt der Klassik! Da gibt es jede Menge zu erfahren, zu hören und sogar aufzuklären: Beethovens dramatische Schicksalssinfonie, Claras Traum vom Nussknacker, der sie ins Reich der Süßigkeiten entführt, die magische Feder des Feuervogels, der einen Prinzen vor einem bösen Zauberer und Dämonen schützt und eine knifflige Krimigeschichte, in der wir auf die Suche nach dem Mörder des Komponisten gehen. Juri Tetzlaff startete 1994 seine Fernsehkarriere als Moderator der Jugendsendung X-Base – Der Computer Future Club im ZDF.1997 wurde er Gründungsmoderator des Kinderkanals KiKA und ist seither ein festes Gesicht im Fernsehen. Er moderiert live Sendungen, Shows, Info-Formate, Reporterstücke, Comedy und bewies bei den Beutolomäus-Geschichten sein schauspielerisches Talent. Als Moderator im KiKA Baumhaus bringt JuriTetzlaff mit dem Sandmann jeden Abend eine Million Kinder ins Bett, führt durch die Bastel-Sendung Mit-Mach-Mühle und ist als Reporter für das Medien- und Kinomagazin TRICKBOXX unterwegs. Juri Tetzlaff ist seit 1999 UNICEF-Sonderbotschafter.



Sonntag, 24.03.2019 von 11:00 Uhr - 16:00 Uhr

Kids-Markt

Veranstalter: PR Event Wilberg
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen


Sie möchten gebrauchte oder neue Baby- und Kindersachen kaufen oder verkaufen? Dann kommen Sie zum Kids-Markt!

Wo kann man Kinder kostengünstig neu einkleiden? Und: Wohin mit den zu klein gewordenen Hosen, Pullis, Jacken und den ausrangierten Spielsachen? Der Kids-Markt ist die Lösung! In angenehmer Atmosphäre mit Messecharakter werden gebrauchte und neue Waren rund ums Baby und Kind an- und verkauft.


Verkauf von 11.00 - 16.00 Uhr

Eintritt pro Person: Eltern 2,50 €, Kinder frei


Sonntag, 24.03.2019 von 11:30 Uhr - 13:00 Uhr

Ausstellungseröffnung im Emil Schumacher Museum
Heinrich Brocksieper - Die Stofflichkeit der Dinge

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Am Sonntag, 24. März um 11.30 Uhr im Kunstquartier


Unter den ersten Studierenden am Bauhaus in Weimar, vom Wintersemester 1919 bis 1922, war auch der in Hagen geborene Maler Heinrich Brocksieper (1898-1968) – angeregt u.a. durch die erste große Lyonel Feininger-Ausstellung im Hagener Museum Folkwang. Als Student bei Johannes Itten arbeitete Brocksieper außerdem in der Druckerei unter Feininger. Noch bis 1933 konnte er einen intensiven Kontakt zum Bauhaus aufrechterhalten und reiste wiederholt nach Weimar, Dessau und Berlin. Ab 1927 befasste Brocksieper sich verstärkt mit Fotografie und experimentellem Film. Durch einen Bombenangriff wurden sein Haus und Atelier 1944 mit dem darin gelagerten Großteil seines bisherigen Œuvres vernichtet. Ab 1945 nahm er die künstlerische Tätigkeit neu auf und unterhielt wieder schriftlichen Kontakt zu seinen Freunden aus der Zeit am Bauhaus. Alltagsgegenstände mit den Spuren des Gebrauchs, Porträts und Selbstbildnisse in ihrer Stofflichkeit waren sein zentrales Thema. Der 14 Jahre ältere Künstler Brocksieper war für Emil Schumacher (1912-1999) ein wichtiger Freund und nicht zuletzt Gesprächspartner in Zeiten der Isolation während des Dritten Reichs – der Kenntnisse und Fähigkeiten, die er insbesondere auch am Bauhaus erworben hatte, freigiebig mit ihm teilte. Die Ausstellung im Jahr des Bauhaus-Jubiläums gedenkt dieses talentierten Künstlers aus Hagen mit einer Retrospektive. Frühe Arbeiten aus der Zeit am Bauhaus, ebenso wie Experimentalfilme und Fotos können ebenso wie das Spätwerk des Künstlers neu entdeckt werden.


Eintritt frei

Eine Anmeldung ist nicht notwendig..


Heinrich Brocksieper: vom 24.03. - 23.06.2019


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Sonntag, 24.03.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum "Letzter Tag der Ausstellung"

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 27.01. - 24.03.2019


Als Einstieg in die Ausstellungsreihe im Kunstquartier Hagen zum Bauhausjahr präsentiert das Osthaus Museum Werke von Bauhaus-Künstlern aus seiner Sammlung: Annie Albers, Josef Albers, Max Bill, Lyonel Feininger, Wassilij Kandinsky, Ida Kerkovius, Paul Klee, Gerhard Marcks, Laszlo Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer und Fritz Winter. Die Gemälde, Plastiken, Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten stammen von Künstlern, die entweder als Lehrer am Bauhaus gewirkt oder dort studiert haben. Die Chronologie beginnt in der Vorbauhauszeit mit Karl Peter Röhl, der das erste Bauhaus-Sigel entwarf und endet bei Josef Albers‘ “Homage to the Square“ in den späten sechziger Jahren. Bilder von Feininger nehmen die Weimarer Umgebung in den Blick, Schlemmers Gemälde „Rot Gegeneinander“, das den Folkwang-Zyklus vorbereitete, erinnert kompositorisch an den Figurenfries im Treppenhaus des Weimarer Schulgebäudes.

Dem Hagener Maler und Grafiker Reinhard Hilker (1899-1961), der als junger Künstler in den Jahren 1919/20 am Bauhaus bei Johannes Itten und Lyonel Feininger studierte, wird im Rahmen der Ausstellung eine Einzelpräsentation mit grafischen Arbeiten gewidmet.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum: vom 27.01. - 24.03.2019

Im Jungen Museum: Andy Spyra - Stolen Girls, die geraubten Mädchen: vom 21.02. - 7.04.2019

Johannes Heisig - Klimawechsel: vom 3.03.-19.05.201

Vera Leutloff - Nordlicht. vom 9.03.-19.05.2019

Zwischen Bauhaus und Diktatur - Die Zwanziger Jahre in Hagen: vom 13.04.-2.06.2019


7 Euro Eintritt

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 24.03.2019 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Osthaus Museum
Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Als Einstieg in die Ausstellungsreihe im Kunstquartier Hagen zum Bauhausjahr präsentiert das Osthaus Museum Werke von Bauhaus-Künstlern aus seiner Sammlung: Annie Albers, Josef Albers, Max Bill, Lyonel Feininger, Wassilij Kandinsky, Ida Kerkovius, Paul Klee, Gerhard Marcks, Laszlo Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer und Fritz Winter. Die Gemälde, Plastiken, Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten stammen von Künstlern, die entweder als Lehrer am Bauhaus gewirkt oder dort studiert haben. Die Chronologie beginnt in der Vorbauhauszeit mit Karl Peter Röhl, der das erste Bauhaus-Sigel entwarf und endet bei Josef Albers‘ “Homage to the Square“ in den späten sechziger Jahren. Bilder von Feininger nehmen die Weimarer Umgebung in den Blick, Schlemmers Gemälde „Rot Gegeneinander“, das den Folkwang-Zyklus vorbereitete, erinnert kompositorisch an den Figurenfries im Treppenhaus des Weimarer Schulgebäudes.

Dem Hagener Maler und Grafiker Reinhard Hilker (1899-1961), der als junger Künstler in den Jahren 1919/20 am Bauhaus bei Johannes Itten und Lyonel Feininger studierte, wird im Rahmen der Ausstellung eine Einzelpräsentation mit grafischen Arbeiten gewidmet.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum: vom 27.01. - 24.03.2019

Johannes Heisig - Klimawechesel: vom 3.03.-19.05.2019


5 Euro Führungsbebühr + Eintritt, Anmeldund unter 02331/ 207 2740

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 24.03.2019 um 15:00 Uhr

In 80 Tagen um die Welt
Eine multimediale Abenteuer-Komödie von Jules Verne

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine multimediale Abenteuer-Komödie für alle ab 6 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 1-5


In 80 Tagen um die Welt ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine ungewöhnliche Wette ein: In nur 80 Tagen will er einmal um die Welt reisen – 1870 nahezu eine Unmöglichkeit. Doch Pünktlichkeitsfanatiker Fogg begibt sich mit seinem Diener Passepartout voller Zuversicht auf die abenteuerliche Reise. Ihnen auf den Fersen ist Detektiv Fix, der überzeugt ist, dass es sich bei Fogg um einen gesuchten Bankräuber handelt, und deshalb versucht, ihn festnehmen zu lassen. Doch Fix‘ Bemühungen sind nicht das einzige Hindernis, das die Reisepläne immer wieder in Gefahr bringt. Mit der schönen Inderin Aouda, die von den Reisegefährten gerettet wird, tritt zudem plötzlich die Liebe in Foggs Leben. Wird er trotzdem rechtzeitig wieder in London ankommen und seine Wette gewinnen?


Für ihre Inszenierung sucht sich Lutz-Leiterin Anja Schöne viele Komplizen, die die bekannte Geschichte mit indischem Tanz, Film und Weltmusik zu einem spannenden Bühnenabenteuer werden lassen. Mit dabei sind außerdem wieder Schauspielstudenten der Kölner Theaterakademie und – als große Besonderheit– in jeder Vorstellung eine andere Klasse einer Hagener Schule. Begleitend gibt es 80 Tage lang gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ein Workshop-Programm für Schüler.



Sonntag, 24.03.2019 von 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

EYAL LOVETT TRIO
JAZZ & KLASSIK IM ESM

Veranstalter: Jüdische Gemeinde
Ort: Synagoge Hagen, Potthofstr. 16

mehr Informationen

Das Trio um den israelischen Jazzpianisten Eyal Lovett hat 2018 den ersten Preis des Internationalen Jazz-Wett- bewerbs „Jazzwings“ in Warschau gewonnen. Im Jahr zuvor wurde Eyal Lovett von Jazzy Berlin zum Künstler des Jahres nominiert. 2019 wird das dritte Album des Trios veröffentlicht. Sie erinnern sich jedoch auch gerne an ihre Tour durch jüdische Gemeinden im Jahr 2015. In diesem Jahr möchten sie den jüdischen Gemeinden ihre neue Musik und auch ihre Arrangements bekannter israelischer Songs präsentieren. Die Musik des Trios ist von israelischen und jüdischen Motiven genauso wie von Jazz, Klassik und der Musik des Mittelmeerraumes beeinflusst.

Das Konzert findet statt in der Synagoge,Potthofstr. 16.



Sonntag, 24.03.2019 von 18:00 Uhr - 20:50 Uhr

Rusalka
Antonín Dvořák

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Antonín Dvořák

RUSALKA

Oper in drei Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Rusalka ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Was macht eine Nixe, wenn sie sich im Wasser nicht mehr wohlfühlt? Wenn sie sich Beine wünscht, um an Land treten zu können? Wenn sie sich aus der Ferne in einen Menschen verliebt hat? Rusalka ist bereit, einen hohen Preis zu zahlen: Nur unter der Voraussetzung, den Menschen gegenüber stumm zu sein, kann sie selbst zum Menschen werden. Voller Hoffnung folgt sie dem geliebten Mann, einem Prinzen, der von ihrer Fremdartigkeit fasziniert ist und sie wie eine Trophäe auf sein Schloss bringt. Doch als dieser sich schon bald der nächsten Frau zuwendet, kann Rusalka nicht mehr bei ihm bleiben, und in ihrer Heimat ist sie nicht mehr willkommen. Ihr einziger Ausweg besteht darin, den Prinzen zu töten …


Mit seiner 1901 uraufgeführten Oper, die sich unter anderem auf Hans Christian Andersens Märchen Die kleine Meerjungfrau bezieht, sicherte sich Antonín Dvořák endgültig seinen Platz im Olymp der tschechischen Musikgeschichte. Es gelang ihm, Rusalkas Seelenzustände auch in seiner Musik zu zeichnen: Sie ist hin- und hergerissen zwischen der Sehnsucht nach einem besseren Leben und tiefer Verzweiflung, zwischen dem Wunsch nach erwiderter Liebe und der Enttäuschung über die Wechselhaftigkeit der Menschen.



Montag, 25.03.2019 um 00:00 Uhr

"Schöne Augenblicke" Foto-Ausstellung von Jürgen QuASSONI
Foto-Ausstellung im AKH

Veranstalter: Allgemeines Krankenhaus Hagen
Ort: Allgemeines Krankenhaus Hagen gem. GmbH

mehr Informationen

Jürgen Quass-Meurer alias QuASSONI stellt seine Fotos in einer neuen Ausstellung unter dem Titel:"Schöne Augenblicke" aus.

Die Ausstellung findet in der Zeit vom 15.02.2019 bis 31.03.2019 im Foyer des AKH in der Grünstr. 35, 58089 Hagen statt.


Montag, 25.03.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Dienstag, 26.03.2019 um 00:00 Uhr

"Schöne Augenblicke" Foto-Ausstellung von Jürgen QuASSONI
Foto-Ausstellung im AKH

Veranstalter: Allgemeines Krankenhaus Hagen
Ort: Allgemeines Krankenhaus Hagen gem. GmbH

mehr Informationen

Jürgen Quass-Meurer alias QuASSONI stellt seine Fotos in einer neuen Ausstellung unter dem Titel:"Schöne Augenblicke" aus.

Die Ausstellung findet in der Zeit vom 15.02.2019 bis 31.03.2019 im Foyer des AKH in der Grünstr. 35, 58089 Hagen statt.


Dienstag, 26.03.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Dienstag, 26.03.2019 um 16:00 Uhr

Klanggeschichten
In Kooperation mit dem Theater Hagen

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

"In 80 Tagen um die Welt"


Dienstag, 26.03.2019 von 17:00 Uhr - 18:00 Uhr

Gespräch im Kunstquartier
Übermalen: Johannes Heisig und Michael Hametner Autor des Buches im Gespräch.

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Übermalen: Johannes Heisig und Michael Hametner im Gespräch.

Gespräch zwischen Michael Hametner, Autor des Buches: Übermalen: 15 Gespräche - Ein Porträt des Malers Johannes Heisig (Ateliergespräche) und J. Heisig.


Heisigs motivische Vielfalt kennt keine Grenzen; sie reicht von der deutsch-deutschen Geschichte und popkulturellen Themen – überwiegend geprägt durch seine eigene Biografie und das Leben in Berlin – bis hin zu klassischen (Stadt-)Landschaften, Stillleben und Porträts, darunter die zahlreicher Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.


Doch auch wenn Heisig dieser Vielfalt in seiner unverkennbaren und ausdrucksstarken künstlerischen Handschrift treu bleibt, lassen sich in seinen zuletzt entstandenen Werken auch erste Anklänge an seine neue Umgebung in Brandenburg ausmachen: Zu Skatepark-Szenen aus ungewöhnlichen Perspektiven haben sich zahlreiche farbenprächtige Blumenstillleben und expressive Landschaftsstudien auf die Staffeleien seines neuen Ateliers gesellt. Einer Hornisse widmet er ein ganzes Requiem und scheint damit einmal mehr zurück zum Ursprung des Malens zu kehren, zur existenziellen Hinterfragung des Lebens und des eigenen Ichs.


Das Osthaus Museum Hagen zeigt ca. 120, z.T. großformatige Werke aus den letzten Schaffensjahren des Künstlers, unter anderem auch den "Crow"-Zyklus nach Krähen-Gedichten des englischen Dichters Ted Hughes. Diese Bildfolge besteht aus düsteren Zeichnungen mit Tusche, Kohle, zum Teil mit Grillkohle auf Papier. Existenzielle Gefühle wie Liebe und Tod stehen hier im Vordergrund.



Dienstag, 26.03.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Stadtteilforum Eppenhausen
Öffentliche ordentliche Mitgliederversammlung

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Das Stadtteilforum Eppenhausen e.V. lädt zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag, 26.03.2019, 19:00 Uhr, in die Bolohschule, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, ein.


Die Migliederversammlung ist öffentlich.


Interessierte können sich im gemeinnützigen Verein Stadtteilforum Eppenhausen e.V. jederzeit nach eigenem Zeitbudget freiwillig mit engagieren und eigene Projektideen einbringen.

Eine Vereinsmitgliedschaft ist keine Voraussetzung, der Spaß am Ehrenamt für gemeinnützige Stadtteilaktivitäten zählt.


Seit nunmehr zehn Jahren setzt sich der Verein für die Förderung der Kinder-, Jugend-, Familien- und Altenhilfe, der Volksbildung und der Kulturarbeit in Hagen ein. Wer beispielsweise die Durchführung offener Treffpunkte, Kursangebote oder diverser kultureller Veranstaltungen unterstützen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen. Auch Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen stehen auf dem Programm.


Wer Interesse an einem zeitlich flexiblen Ehrenamt hat und mit netten Menschen den Stadtteil Eppenhausen lebendig und liebenswert mit weiterentwickeln möchte,

kann sich beim 1. Vorsitzenden, Marc Richter unter 0 23 31 / 7 39 85 00 oder richter@hagen-eppenhausen.de melden.


Weitere Informationen finden sich unter www.hagen-eppenhausen.de


Mittwoch, 27.03.2019 um 00:00 Uhr

"Schöne Augenblicke" Foto-Ausstellung von Jürgen QuASSONI
Foto-Ausstellung im AKH

Veranstalter: Allgemeines Krankenhaus Hagen
Ort: Allgemeines Krankenhaus Hagen gem. GmbH

mehr Informationen

Jürgen Quass-Meurer alias QuASSONI stellt seine Fotos in einer neuen Ausstellung unter dem Titel:"Schöne Augenblicke" aus.

Die Ausstellung findet in der Zeit vom 15.02.2019 bis 31.03.2019 im Foyer des AKH in der Grünstr. 35, 58089 Hagen statt.


Mittwoch, 27.03.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Mittwoch, 27.03.2019 um 10:00 Uhr

In 80 Tagen um die Welt
Eine multimediale Abenteuer-Komödie von Jules Verne

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine multimediale Abenteuer-Komödie für alle ab 6 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 1-5


In 80 Tagen um die Welt ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine ungewöhnliche Wette ein: In nur 80 Tagen will er einmal um die Welt reisen – 1870 nahezu eine Unmöglichkeit. Doch Pünktlichkeitsfanatiker Fogg begibt sich mit seinem Diener Passepartout voller Zuversicht auf die abenteuerliche Reise. Ihnen auf den Fersen ist Detektiv Fix, der überzeugt ist, dass es sich bei Fogg um einen gesuchten Bankräuber handelt, und deshalb versucht, ihn festnehmen zu lassen. Doch Fix‘ Bemühungen sind nicht das einzige Hindernis, das die Reisepläne immer wieder in Gefahr bringt. Mit der schönen Inderin Aouda, die von den Reisegefährten gerettet wird, tritt zudem plötzlich die Liebe in Foggs Leben. Wird er trotzdem rechtzeitig wieder in London ankommen und seine Wette gewinnen?


Für ihre Inszenierung sucht sich Lutz-Leiterin Anja Schöne viele Komplizen, die die bekannte Geschichte mit indischem Tanz, Film und Weltmusik zu einem spannenden Bühnenabenteuer werden lassen. Mit dabei sind außerdem wieder Schauspielstudenten der Kölner Theaterakademie und – als große Besonderheit– in jeder Vorstellung eine andere Klasse einer Hagener Schule. Begleitend gibt es 80 Tage lang gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ein Workshop-Programm für Schüler.



Mittwoch, 27.03.2019 von 14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Fit durch Bewegung
DEMENZ BEWEGT

Veranstalter: netzwerk demenz
Ort: DRK-Seniorenheim

mehr Informationen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „DEMENZ BEWEGT“ des netzwerk demenz Hagen findet am Mittwoch, 27. März 2019 von 14.00 – 16.00 Uhr ein sportlicher Nachmittag „Fit durch Bewegung“ im DRK Seniorenheim, Langestr. 9-11, Wehringhausen statt.

Zum Auftakt der Veranstaltung stehen zunächst Übungen mit dem Ball und einem Gymnastikstab auf dem Programm. Nach einer kurzen Getränkepause geht es weiter mit Bewegungsspielen mit Musik, die jeder mitmachen kann und Spaß machen. Zur Stärkung steht im Anschluss Kaffee und Kuchen bereit, so dass man sich in geselliger Runde noch austauschen und ein Pläuschchen halten kann.


Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme und bitten um vorherige Anmeldung, damit wir den Rahmen des Angebotes besser planen können.


Veranstaltungsort: DRK Seniorenheim, Mehrzweckraum in der 6. Etage, Langestr. 9-11, 58095 Hagen

Anmeldung: erforderlich unter der Telefonnummer: 02331 / 34567

Kosten: keine




Mittwoch, 27.03.2019 von 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Hagener Schätze des Jugendstils
Führung im Hohenhof und am Stirnband in Kooperation mit der VHS "100 Jahre Bauhaus"

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Hohenhof - Museum des Hagener Impulses

mehr Informationen

Am Mittwoch den 27. März um 16.00 Uhr


1906 begründete Karl Ernst Osthaus die Künstlerkolonie

Hohenhagen mit dem Ziel, ein "Freiluftmuseum moderner

Baukultur" zu schaffen. Dazu lud er ausgewählte Künstler

und Architekten nach Hagen ein, um individuelle Gebäudeentwürfe

in die Tat umzusetzen. Osthaus ließ von dem

belgischen Künstler Henry van de Velde sein Wohnhaus,

den Hohenhof, erbauen, der heute architekturgeschichtlich

zu den bedeutendsten Gebäuden Europas kurz nach

der Jahrhundertwende zählt und eines der wenigen erhaltenen

Beispiele für ein Jugendstil-Gesamtkunstwerk ist.

Die Villa Cuno, erbaut nach einem Entwurf von Peter

Behrens, ist bestimmt durch eine klassizistisch-strenge

Fassadengestaltung: Kreis-, Quadrat- und Dreieckelemente

betonen die Geometrisierung des Gebäudes. Der

holländische Architekt J.L.M. Lauweriks schuf basierend

auf theosophischem Gedankengut ein Maßsystem, womit

er den Vorläufer der Normierung im modernen Hausbau

entwickelte. Aufgrund dieses erstrangigen Bautenensembles

gilt Hagen unter anderem heute als eine Wiege der modernen Architektur um 1900.


Eintritt: plus Führungsgebühr 9 Euro

Eine Anmeldung unter 0 23 31/207 3622


Treffpunkt ist der Hohenhof, Stirnband 10, 58093 Hagen.


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Mittwoch, 27.03.2019 um 18:00 Uhr

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
Lesung

Veranstalter: FernUniversität Hagen
Ort: FernUniversität / Universitätsbibliothek

mehr Informationen

Am Mittwoch, 27.03., lädt die Universitätsbibliothek zu einer Lesung aus Éric-Emmanuel Schmitts Roman „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“ ein.

Freuen Sie sich mit uns auf eine wunderbare Geschichte, zum Leben erweckt von André Wülfing.

Der Junge Moses und Ladenbesitzer Ibrahim sind ein ungleiches Paar: alt und jung, jüdisch und muslimisch, ungestüm und schweigsam. Doch trotz oder vielleicht auch wegen aller Unterschiede werden sie beste Freunde. Auf charmante Weise erleben wir den Aufbruch eines erstaunlich lebensklugen Kindes aus dem Pariser Eckladen hinaus in die Welt. Dabei hilft ihm der stoische Ibrahim mit seiner Altersweisheit und seinem großen Herzen. Die Geschichte einer besonderen Freundschaft, die anrührt und im Gedächtnis bleibt. Und die es geschafft hat, sich in der Literatur ihren ganz eigenen Platz zu erobern.

Ein großer literarischer Text in einer eingängigen Hörbuchfassung live auf die Bühne gebracht von André Wülfing. Er spricht frei und leiht den Autoren, die er schätzt, seine Stimme. Wülfing ist aktiv in theaterpädagogischen Projekten, er hat den „Gelsenkirchener Erzählfrühling“ mitbegründet und freut sich als „Geschichtenerzähler auf Consol“ über ein stetig wachsendes Stammpublikum.


Mittwoch, 27.03.2019 um 19:00 Uhr

Hagener Literaturtage: Literatur und Kino
Radio Heimat von Matthias Kutschmann nach dem Roman von Frank Goosen

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Mit der deutschen Coming-of-Age-Komödie lieferte Regisseur Matthias Kutschmann nach der Romanvorlage von Frank Goosen seinen Debüt-Spielfilm und stellte den jungen Laiendarstellern erfahrene Darsteller wie Stephan Kampwirth, Peter Lohmeyer oder Martin Semmelrogge zur Seite.

Die Leiterin der Stadtbücherei Hagen, Andrea Steffes wirft an diesem Abend einen Blick in das Buch und beschreibt kurz und unterhaltend den Weg von der Buchvorlage bis zum auch von der Filmkritik als hervorragend beschriebenen Film. Im Anschluss zeigen wir den 85-minütigen Film. Karten für 5 € sind im VVK in der Stadtbüche4rei auf der Springe erhältlich . Die Veranstaltung findet in der Stadtbücherei auf der Springe statt. Wir danken dem Kino Babylon für die Unterstützung.


Mittwoch, 27.03.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Donnerstag, 28.03.2019 um 00:00 Uhr

"Schöne Augenblicke" Foto-Ausstellung von Jürgen QuASSONI
Foto-Ausstellung im AKH

Veranstalter: Allgemeines Krankenhaus Hagen
Ort: Allgemeines Krankenhaus Hagen gem. GmbH

mehr Informationen

Jürgen Quass-Meurer alias QuASSONI stellt seine Fotos in einer neuen Ausstellung unter dem Titel:"Schöne Augenblicke" aus.

Die Ausstellung findet in der Zeit vom 15.02.2019 bis 31.03.2019 im Foyer des AKH in der Grünstr. 35, 58089 Hagen statt.


Donnerstag, 28.03.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Donnerstag, 28.03.2019 von 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Vortrag im Kunstquartier
Dr. Michael Siebenbrodt: Bauhaus - Die erste Hochschule des Erfindens

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Das künstlerische Umfeld für den jungen Studenten Heinrich Brocksieper aus Hagen.

Eintritt frei



Freitag, 29.03.2019 um 00:00 Uhr

"Schöne Augenblicke" Foto-Ausstellung von Jürgen QuASSONI
Foto-Ausstellung im AKH

Veranstalter: Allgemeines Krankenhaus Hagen
Ort: Allgemeines Krankenhaus Hagen gem. GmbH

mehr Informationen

Jürgen Quass-Meurer alias QuASSONI stellt seine Fotos in einer neuen Ausstellung unter dem Titel:"Schöne Augenblicke" aus.

Die Ausstellung findet in der Zeit vom 15.02.2019 bis 31.03.2019 im Foyer des AKH in der Grünstr. 35, 58089 Hagen statt.


Freitag, 29.03.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Freitag, 29.03.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Freitags... in Hagen!
Frühjahrskonzert MGV "Heiderose" Hagen-Boelerheide mit jungen Künstlern

Veranstalter: MGV Heiderose
Ort: Kirche am Widey

mehr Informationen

Der MGV "Heiderose" Hagen-Boelerheide 1896 veranstaltet wieder ein Frühjahrskonzert mit jungen Künstlern in der Kirche "Am Widey".

Mitwirkende:

Alexandra Althoff, Violoncello

Simon Pütter, Klavier

Niklas Alexander Wagner, Bass

Sigrid Althoff, Klavier

Gesamtleitung: Stefan Lex, Musikdirektor FDB

Der Eintritt ist frei.

Spenden für die Jugendarbeit der Kirche "Am Widey" werden nach dem Konzert gesammelt.


Freitag, 29.03.2019 um 19:30 Uhr

Frieders fürchterliche Flitterwochen

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Für den frischvermählten Versicherungskaufmann Frieder wird die Traumreise auf hoher See zum ungeahnten Abenteuer: In seine Flitterwochen mit Fridoline mischen sich nicht nur die ungünstigerweise anwesenden Schwiegereltern. Auch weitere, ungeahnte Begegnungen platzen auf dem Schiff der Träume in die traute Zweisamkeit und wirbeln die Hochzeitsreise gehörig durcheinander. Wird das junge Glück dieser Herausforderung standhalten? Richtig ernst wird es aber erst, als der illustren Reisegesellschaft auch noch ein "Mann über Bord" fällt…


Samstag, 30.03.2019 um 00:00 Uhr

"Schöne Augenblicke" Foto-Ausstellung von Jürgen QuASSONI
Foto-Ausstellung im AKH

Veranstalter: Allgemeines Krankenhaus Hagen
Ort: Allgemeines Krankenhaus Hagen gem. GmbH

mehr Informationen

Jürgen Quass-Meurer alias QuASSONI stellt seine Fotos in einer neuen Ausstellung unter dem Titel:"Schöne Augenblicke" aus.

Die Ausstellung findet in der Zeit vom 15.02.2019 bis 31.03.2019 im Foyer des AKH in der Grünstr. 35, 58089 Hagen statt.


Samstag, 30.03.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Samstag, 30.03.2019 um 11:00 Uhr

Märchen und Geschichten
"Die kleine Schusselhexe hat Geburtstag"

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe


Samstag, 30.03.2019 um 19:30 Uhr

Der Würger von Wehringhausen
Komödie von Stefan Schroeder

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Im „Gasthaus an der Volme“ überwältigten sie „Die Schwarze Hand“ und in Haspe jagten sie „den Henker“. Im dritten Teil der Hagener Edgar-Wallace-Saga stellen sich der ehemalige Inspektor Platt und Hagens beste Kriminalistin Derrick einem Gegner mit tausend Gesichtern: Während die Polizei an der Hoheleye vom Wehringhauser Halstuchmörder in Atem gehalten wird, sucht ein skrupelloser Erpresser den neuen Bürgermeister Platt mitten im Hagener Rathaus heim.


Samstag, 30.03.2019 um 19:30 Uhr

Viva Verdi
Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

VIVA VERDI

Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Musik von Giuseppe Verdi


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


BVB-Fans schwören mit dem Triumphmarsch aus Verdis Aida ihren Verein auf Sieg ein. Den Zigeunerchor aus dem Troubadour kann (fast) jeder mitsummen, und das zur Vokalartistik gestaltete Kriegsgeschrei aus Verdis Macht des Schicksals auf das Unsinnswort „Rataplan“ ist in Italien alltägliche Redewendung. Und weltweit gibt es fraglos genau zwei Chornummern, mit deren Hilfe sich die Sehnsucht nach Freiheit überall verständlich ausdrücken lässt: neben Beethovens Gefangenenchor aus dem Fidelio nämlich „Va, pensiero“ – „Flieg‘, Gedanke“ aus Verdis früher Oper Nabucco.


Giuseppe Verdi schuf Melodien, die sich im kollektiven Bewusstsein fest verankert haben. Und dabei spielen gerade die Chornummern eine besondere Rolle. Mit der Inszenierung von Chören aus Verdis Opern als durchgängige Handlung wagt das Projekt Viva Verdi etwas Neues. Die emotional aufgeladenen Chorstücke werden in einer szenischen Neudeutung erlebbar, die Bezug nimmt auf die oft von Leid und Unheil, aber auch von Heldenmut und Liebe handelnden Opern, aus denen sie ursprünglich stammen. Gleichzeitig eröffnet die Realisierung im neuen Kontext aber auch Möglichkeiten, die mit der Musik verbundenen Geschichten in unerwarteten Assoziationen sinnvoll und sinnlich fruchtbar werden zu lassen. Der durch unkonventionelle Musiktheater-Produktionen bekannte Opernregisseur Andreas Bode, der jüngst mit einer Inszenierung von Mendelssohns Oratorium Elias für Aufsehen sorgte, nimmt sich dieses außergewöhnlichen Projekts an.



Sonntag, 31.03.2019 um 00:00 Uhr

"Schöne Augenblicke" Foto-Ausstellung von Jürgen QuASSONI
Foto-Ausstellung im AKH

Veranstalter: Allgemeines Krankenhaus Hagen
Ort: Allgemeines Krankenhaus Hagen gem. GmbH

mehr Informationen

Jürgen Quass-Meurer alias QuASSONI stellt seine Fotos in einer neuen Ausstellung unter dem Titel:"Schöne Augenblicke" aus.

Die Ausstellung findet in der Zeit vom 15.02.2019 bis 31.03.2019 im Foyer des AKH in der Grünstr. 35, 58089 Hagen statt.


Sonntag, 31.03.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Sonntag, 31.03.2019 um 11:00 Uhr

Hagener Literaturtage: Matinee
„Die Buchprüfer“

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Diese Matinee verspricht wirklich spannend zu werden, werden doch gleich vier Podiumsgäste ihre Lieblingsbücher, alle erschienen erst 2018, vorstellen. Die Runde ist prominent besetzt.

Nicht nur die Chefredakteurin von Radio Hagen Cordula Assmann, die Dramaturgin des LutzHagen Anja Schöne, Märkische Bank sondern auch die Leiterin des Kulturbüros Astrid Jakobs erlauben einen Blick in ihre Bücherseele.

Und dass Ihnen die wirklich spannenden Details entlockt werden, dafür garantiert erneut Stefan Keim, WDRJournalist und Kulturkritiker.

Gut, dass das Frauenquartett C´est la vie zwischendurch ein wenig für Entspannung sorgen wird und den Vormittag musikalisch abrundet.

Der Eintritt ist frei


Sonntag, 31.03.2019 von 11:00 Uhr - 16:00 Uhr

Secondladymarkt

Veranstalter: Events-Sauerland
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Am Sonntag, dem 31. März, findet wieder von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr der beliebte Second Hand-Markt nur für Frauen in der Hagener Stadthalle statt..


Immer wieder mal fallen einem Kleidungsstücke, Schuhe, Taschen, Schmuck oder Accessoires in die Hand, die nicht mehr passen oder die man sich Leid gesehen hat. Doch was einem selbst nicht mehr gefällt, ist meist ein Highlight für andere!


So lassen sich auf dem Secondlady Modemarkt in der Stadthalle nicht nur Schnäppchen machen, sondern auch vielleicht das ein oder andere Designerteil ergattern. Ein Besuch wird sich auf jeden Fall lohnen. Angeboten wird alles rund um die Frau: Kleidung, Schuhe, Schmuck, Taschen, Accessoires und Lektüre. Ein richtiger Mädelstag, bei dem die Männer natürlich mit dürfen, denn diese haben, genau wie Kinder bis 12 Jahren, freien Eintritt. Sonst kostet der Eintritt 3 Euro.


Wer noch mitmachen möchte, kann schnell noch einen Stand buchen über die Internetseite „pfeffer-events.de“, denn noch gibt es ein paar freie Plätze zum Meterpreis von 12,00 € in der Stadthalle.

Weitere Infos auch unter Tel.: 0 23 57 / 13 07 oder 60 12 30 beim Veranstalter.



Sonntag, 31.03.2019 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Öffentliche Führung im Emil Schumacher Museum
Heinrich Brocksieper - Die Stofflichkeit der Dinge

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Am Sonntag, 31. März um 12.15 Uhr im Kunstquartier


Unter den ersten Studierenden am Bauhaus in Weimar, vom Wintersemester 1919 bis 1922, war auch der in Hagen geborene Maler Heinrich Brocksieper (1898-1968) – angeregt u.a. durch die erste große Lyonel Feininger-Ausstellung im Hagener Museum Folkwang. Als Student bei Johannes Itten arbeitete Brocksieper außerdem in der Druckerei unter Feininger. Noch bis 1933 konnte er einen intensiven Kontakt zum Bauhaus aufrechterhalten und reiste wiederholt nach Weimar, Dessau und Berlin. Ab 1927 befasste Brocksieper sich verstärkt mit Fotografie und experimentellem Film. Durch einen Bombenangriff wurden sein Haus und Atelier 1944 mit dem darin gelagerten Großteil seines bisherigen Œuvres vernichtet. Ab 1945 nahm er die künstlerische Tätigkeit neu auf und unterhielt wieder schriftlichen Kontakt zu seinen Freunden aus der Zeit am Bauhaus. Alltagsgegenstände mit den Spuren des Gebrauchs, Porträts und Selbstbildnisse in ihrer Stofflichkeit waren sein zentrales Thema. Der 14 Jahre ältere Künstler Brocksieper war für Emil Schumacher (1912-1999) ein wichtiger Freund und nicht zuletzt Gesprächspartner in Zeiten der Isolation während des Dritten Reichs – der Kenntnisse und Fähigkeiten, die er insbesondere auch am Bauhaus erworben hatte, freigiebig mit ihm teilte. Die Ausstellung im Jahr des Bauhaus-Jubiläums gedenkt dieses talentierten Künstlers aus Hagen mit einer Retrospektive. Frühe Arbeiten aus der Zeit am Bauhaus, ebenso wie Experimentalfilme und Fotos können ebenso wie das Spätwerk des Künstlers neu entdeckt werden.


Eintritt € 7 + 5 € Führungsbebühr


Eine Anmeldung ist nicht notwendig..


Heinrich Brocksieper: vom 24.03. - 23.06.2019


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Sonntag, 31.03.2019 von 13:00 Uhr - 14:30 Uhr

Vortrag im Emil Schumacher Museum
Dr. Bathen - Begegnung nach dem Gottesdient

Veranstalter: Emil Schumacher Museum
Ort: Emil Schumacher Museum

mehr Informationen

Eintritt frei


Emil Schumacher Museum

Museumsplatz 1

58095 Hagen

(Navi: Hochstraße 73)



Sonntag, 31.03.2019 von 15:00 Uhr - 17:45 Uhr

Il turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Sonntag, 31.03.2019 von 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Stadtteilcafé in Eppenhausen
Frühlingsbasar und Sammelkartentauschbörse

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Am Sonntag, 31.03.2019, 15:00 Uhr, lädt das Stadtteilforum Eppenhausen e.V. zum nächsten Stadtteilcafé in die Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, ein.


Ehrenamtliche vom Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Hagen, verwöhnen die Gäste mit Kaffee, Waffeln und Kuchen.


Für eine bessere Stimmung im tristen Grau wird ein Frühlingsbasar angeboten.

Außerdem gibt es eine große Sammelkarten atuschbörse.

Getauscht werden können alle Sammelkarten aller Anbieter. z.B. Fußball, StarWars, Yu-Gi-Oh, Pokemon, Marvel Universe…

Jeder kann diese Gelegenheit nutzen, um noch unvollständige Alben zu vervollständigen, wertvolle Schätzchen zu finden oder einfach in Erinnerungen zu schwelgen.


Jeden letzten Sonntag im Monat (außerhalb der Schulferien) veranstaltet das Stadtteilforum Eppenhausen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Hagen e.V. ab 15:00 Uhr in dem Räumlichkeiten der Boloh-Schule ein Stadtteilcafé.


Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl wird mit Kaffee, Kuchen und Waffeln gesorgt.


Für die Kinder werden vielfältige Spiele angeboten. Unregelmäßig werden auch spezielle Motto-Veranstaltungen integriert. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Weitere Informationen unter www.hagen-eppenhausen.de


Sonntag, 31.03.2019 um 18:00 Uhr

Frank Sinatra. Sein Leben. Seine Musik.
Von und mit Dario Weberg

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Rathaus an der Volme

mehr Informationen

Treffen Sie Frank Sinatra auf der Bühne. Er berichtet aus seinem Leben, von seinen Frauen und seiner Musik. Ein wunderschöner, unterhaltsamer Abend mit Musik.




Montag, 01.04.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Montag, 01.04.2019 um 15:00 Uhr

Sprechen und Erzählen – Gesprächsgruppe für Zuwanderer
Montags, Dienstags und Donnerstags von 15 Uhr bis 16 Uhr

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Am „Meeting Point“ in der Stadtbücherei auf der Springe wird unter dem Motto „Sprechen & Erzählen“ ein Ort der Begegnung für alle Deutschlerner angeboten. Jugendliche und Erwachsene, die ihre in Sprachkursen erworbenen Deutschkenntnisse in lockerem Gespräch anwenden möchten, sind montags, dienstags und donnerstags von 15 bis 16 Uhr eingeladen. In der Regel leiten ehrenamtliche Damen und Herren das Gespräch. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Gebühren entstehen nicht.


Dienstag, 02.04.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Dienstag, 02.04.2019 um 16:00 Uhr

Bilderbuchkino
Das rätselhafte Findelding

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Ein seltsames rotes flauschiges Etwas liegt auf dem Bauernhof und bringt die Tiere ins Rästeln: ist es ein Hasenohrenwärmer, ein Kuhhornpolierer oder ein Katzenpfotentrockner? Jedes Tier möchte das Ding behalten. Aber oh Weh, plötzlich zerreißen sie es. In dem Moment geht der Bauernjunge mit nur einem roten Socken vorbei. Was das wohl zu bedeuten hat?

Die zauberhaft illustrierten Bilder werden auf eine Leinwand projiziert und die Geschichte dazu erzählt. Wer im Anschluss noch Lust hat, kann lustige Sachen mit roten Wollfäden basteln.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Dienstag, 02.04.2019 um 19:30 Uhr

Hagener Literaturtage
Lesung - Christine Westermann

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

„Manchmal ist es federleicht“

Die Veranstaltung ist leider bereits ausverkauft.


Mittwoch, 03.04.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Mittwoch, 03.04.2019 von 12:30 Uhr - 18:30 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Mittwoch, 03.04.2019 von 19:00 Uhr - 20:00 Uhr

Vortrag im Emil Schumacher Museum
Liane Bednarz

Veranstalter: Emil Schumacher Museum
Ort: Emil Schumacher Museum

mehr Informationen

Liane Bednarz "Die Angstprediger - Wie rechte Christen Gesellschaft und Kirche unterwandern"


Emil Schumacher Museum

Museumsplatz 1

58095 Hagen

(Navi: Hochstraße 73)



Mittwoch, 03.04.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Donnerstag, 04.04.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Donnerstag, 04.04.2019 von 12:30 Uhr - 18:30 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Donnerstag, 04.04.2019 - Dienstag, 16.04.2019

Kinderbuchtrödel
während der Öffnungszeiten

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Viele tolle, spannende, wunderschöne, gruselige aber vor allem neue Kinderbücher brauchen Platz in der Kinderbücherei. Wir haben den Platz geschaffen und vertrödeln für wenige Cent aussortierte Kinderbücher.


Donnerstag, 04.04.2019 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
„W-w-wer hat schon Angst im Dunkel?“

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Huhuuu!, heult der Wind durch die Bäume, und das Laternenlicht flackert heimlich in der Dunkelheit. Filippo Frosch und seinen Freunden schlottern die Knie, denn dort drüben am Teich lauert ein fürchterliches Monster – oder doch nicht?

Wer im Anschluss an die Geschichte noch Lust hat, kann einen Wäscheklammer-Frosch basteln. Für Kinder ab 3 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 04.04.2019 von 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Vortrag im Hohenhof
Rainer Metzendorf - Margarethenhöhe

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Hohenhof - Museum des Hagener Impulses

mehr Informationen

Aufbruch in den westen - Die Künstlersiedlung Margarethenhöhe


Eintritt frei


Eine Anmeldung ist nicht erforderlich


Donnerstag, 04.04.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Die Räuber
Friedrich Schiller

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Friedrich Schiller

DIE RÄUBER

Ein Schauspiel


Die Räuber ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Wer jung ist, hat keine Angst.


Mit 18, 20, 25 Jahren stürzen wir uns ohne viel Nachdenken in Abenteuer. Leichtsinnig gehen wir mit dem Leben um, weil wir ja nichts zu verlieren haben. Erst mit dem Älter-Werden wachsen auch Angst und Vorsicht.


Dabei ist es in Wahrheit gerade anders herum. Denn wir Jungen könnten doch buchstäblich alles verlieren: unsere ganze Zukunft, das Leben eben, das einzige, das wir haben und das uns doch so wertlos vorkommt.


Friedrich Schiller war 22 Jahre alt, als er 1781 sein erstes Schauspiel Die Räuber fertig hatte. Und nicht umsonst gilt dieses Drama um Leidenschaft, Betrug, Ehre und Verbrechen als Prototyp der als „Sturm und Drang“ bezeichneten Literaturepoche.


Karl Moors Räuberbande kann man auch als Gang heutiger Tage begreifen, in der Jugendliche leichtsinnig ihre Zukunft aufs Spiel setzen. So wird aus einem deutschen Schauspielklassiker eine zeitlos aktuelle Provokation, die in der von Schiller perfekt konstruierten Bühnenhandlung ungeheure Spannung erleben lässt.



Donnerstag, 04.04.2019 um 19:30 Uhr

Pack die Badehose ein

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Deutschland in den 50er und 60er Jahren. Ja, das waren noch Zeiten. Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise durch eine Zeit, die mit vielen Klischees verbunden ist: Mief und Nierentisch, kalter Krieg, Wirtschaftswunderherrlichkeit und Rock’n Roll. Es war eine Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat. Die ersten elektrischen Haushaltsgeräte für die geplagte Hausfrau, die ersten Fernseher, moderne Autos und natürlich die „Vespa“.


Donnerstag, 04.04.2019 - Dienstag, 16.04.2019

Roman- und Kinderbuchtrödel

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Jedes Jahr erscheinen tausende neuer Romane. Wir haben den Ehrgeiz, Ihnen immer auch ganz aktuelle Romane anzubieten. Damit die Regale nicht aus allen Nähten platzen und übersichtlich bleiben, sortieren wir regelmäßig kräftig aus. Gut für Sie, so können Sie Romane zum Schnäppchenpreis erwerben.

Viele tolle, spannende, wunderschöne, gruselige aber vor allem neue Kinderbücher brauchen ebenfalls Platz in der Kinderbücherei. Wir haben den Platz geschaffen und vertrödeln für wenige Cent aussortierte Kinderbücher.


Freitag, 05.04.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Freitag, 05.04.2019 um 00:00 Uhr

Reinigungsaktion in der Hagener Innenstadt

Veranstalter: verschiedene
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

An der Reinigungsaktion beteiligen sich Kindereinrichtungen und Vereine.



Freitag, 05.04.2019 von 10:00 Uhr - 21:00 Uhr

Frühlingsfest
05.04.2019 - 07.04.2019

Veranstalter: Bildungs-u. Kulturverein Hagen e.V.
Ort: Marktplatz Altenhagen

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Freitag: 10.00 Uhr - 21.00 Uhr

Samstag: 10.00 Uhr - 21.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr - 21.00 Uhr


Freitag, 05.04.2019 von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

Kunsttreff:
Andy Spyra - Stolen Girls

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Der Hagener Andy Spyra gehört zu den gefragtesten Fotografen Deutschlands und dokumentiert in seiner Fotoreihe "Stolen Girls"“ eindrucksvoll mit 30 Werken einige Schicksale der 2014 von der Boko Haram entführten Frauen aus einem Dorf in Nigeria. Begleitet werden diese Arbeiten von Texten des ZEIT Reporters Wolfgang Bauer.

Die großformatigen Porträts zeigen in größter Intensität die Mädchen und Frauen mit ihren Spuren des Erlebten. Zugleich bezeugen sie auf beglückende Weise deren Würde und Schönheit. So erhalten die Mädchen ihre Stimme zurück. Eine kraftvolle Stimme, die von Leid und Gewalt erzählt, aber auch von Mut und von Hoffnung.

Das Motiv des Portraits ist aus der Kunstgeschichte nicht zu extrahieren und bekommt durch das Medium der Fotografie eine neue Aktualität. Wieviel über das Schicksal der Mädchen und Frauen würden uns die Bilder ohne die Texte preisgeben? Wie ist die Verbindung von Wort und Bild kunsthistorisch zu betrachten, das sind u.a. Aspekte, die bei diesem Kunsttreff diskutiert werden.

Teilnahmegebühr: 9 € (beinhaltet den Eintritt sowie Getränke.)

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02331 207-2740.


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Samstag, 06.04.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Samstag, 06.04.2019 von 10:00 Uhr - 21:00 Uhr

Frühlingsfest
05.04.2019 - 07.04.2019

Veranstalter: Bildungs-u. Kulturverein Hagen e.V.
Ort: Marktplatz Altenhagen

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Freitag: 10.00 Uhr - 21.00 Uhr

Samstag: 10.00 Uhr - 21.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr - 21.00 Uhr


Samstag, 06.04.2019 um 10:00 Uhr

Infobörse
Hagen ist bunt e.V.

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Der Hagen ist bunt e.V. ist mit einem Infostand in der Stadtbücherei auf der Springe zu Gast. Der Verein engagiert sich für ein gutes Miteinander, und steht für Toleranz und Vielfalt in Hagen. Die Mitglieder betreiben das Soziale Küchenstudio in Haspe, in dem auch das BUNTE Kochstudio, ein internationales Kochprojekt veranstaltet wird. Bis 14:30 Uhr freut sich der Verein auf Ihre Frage und stellt seine Aktivitäten vor.


Samstag, 06.04.2019 um 11:00 Uhr

Springer - Schach
jeden Samstag ab 11 Uhr

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

An jedem Samstag trifft sich ein bunt gemischter Kreis für eine Partie Schach in der Stadtbücherei auf der Springe. Dieses Angebot ist gedacht für Menschen mit Grundkenntnissen in Schach. Und da Schach auf der ganzen Welt gespielt wird, sind fehlende Deutschkenntnisse absolut kein Hindernis. Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Samstag, 06.04.2019 von 12:30 Uhr - 14:00 Uhr

Schachtreff für Kids
Für Anfänger und kleine Könner

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich Kinder ab 8 Jahren.

Das Angebot ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Samstag, 06.04.2019 um 15:00 Uhr

Der fliegende Koffer
Ein Theaterabenteuer von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein Theaterabenteuer für alle ab 2 Jahren


Mobile Vorstellungen auf Anfrage buchbar im Künstlerischen Betriebsbüro des Theaters Hagen unter Telefon 02331 / 207-3237


Die fröhliche Lisia bewegt sich gerne singend, reimend und tanzend durch die Welt. Immer an ihrer Seite: die beiden Handpuppen Jan und Adele – ihre beiden sehr unterschiedlichen Freunde. Als sie einen besonderen Duft in der Luft erschnuppert, möchte sie selbst auch in die Lüfte steigen. Aber wie kann sie das anstellen? Einfach genug Anlauf nehmen? Oder wird dieser mysteriöse leere Koffer mit dem Schild „Packe ein“ helfen? Als sie singend in den Koffer steigt, beginnt der völlig überraschend zu fliegen und gleitet mit Lisia durch die Lüfte, solange sie nur weitersingt. So reist Lisia fortan mit dem Koffer durch die Welt, lernt Menschen, Tiere und Wolken kennen und weiß viele Lieder von ihren Abenteuern zu singen, die sie immer weiter durch die Welt tragen.


Angelehnt an Motive der Geschichte von Hans Christian Andersen entsteht eine märchenhafte Welt für die jüngsten Zuschauer rund um den Traum vom Fliegen. Das Stück wird es auch in einer mobilen Fassung geben, die für Kindergärten oder andere Einrichtungen gebucht werden kann.



Samstag, 06.04.2019 um 19:30 Uhr

PREMIERE Frieders fürchterliche Flitterwochen
Schiff der Träume

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Rathaus an der Volme

mehr Informationen

Für den frischvermählten Versicherungskaufmann Frieder wird die Traumreise auf hoher See zum ungeahnten Abenteuer: In seine Flitterwochen mit Fridoline mischen sich nicht nur die ungünstigerweise anwesenden Schwiegereltern. Auch weitere, ungeahnte Begegnungen platzen auf dem Schiff der Träume in die traute Zweisamkeit und wirbeln die Hochzeitsreise gehörig durcheinander. Wird das junge Glück dieser Herausforderung standhalten? Richtig ernst wird es aber erst, als der illustren Reisegesellschaft auch noch ein "Mann über Bord" fällt…




Sonntag, 07.04.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Sonntag, 07.04.2019 von 10:30 Uhr - 13:30 Uhr

Geführte Wanderung
Gemeinsam eine Teilstrecke über den 3 TürmeWEG erkunden

Veranstalter: HAGENagentur
Ort: Stadtwald

mehr Informationen

Unweit der Hagener Innenstadt legen wir eine Teilstrecke des 3 Türme Weges, des ersten Premiumwanderweges im Ruhrgebiet, zurück. Die Strecke führt durch den Hagener Stadtwald. Darüber hinaus werden wir vom Bismarck- und vom Kaiser-Friedrich-Turm den Blick auf die verschiedenen Stadtteile sowie auf die Umgebung der Stadt genießen, sei es das Ruhrgebiet oder das Märkische Sauerland.

Wir starten am Wanderparkplatz und gehen zum Bismarckturm. Nach der Aussicht vom Bismarckturm über Hagen und Umgebung gehen wir zum Höhenweg. Diesem folgen wir durch den Wald, bis wir über den Kaiser-Friedrich-Pfad zum Kaiser-Friedrich-Turm ankommen. Von der Aussichtsplattform des Kaiser-Friedrich-Turms aus genießen wir den Ausblick über Haspe und das märkische Sauerland sowie bei klarem Wetter über das Ruhrgebiet. Dann gehen wir weiter auf dem „T“-markierten Weg hinter dem Kaiser-Friedrich-Turm. Über den Griebweg, den Eggenweg und ein Teilstück des Höhenwegs gelangen wir mit herrlichen Ausblicken auf die unbebaute Natur zum Startpunkt zurück.


Der Preis pro Person bei öffentlichen Führungen beträgt 8,00 €.


Eine Anmeldung in der HAGENinfo unter der Telefonnummer 0 23 31 /8 09 99 80 oder per Mail an tourismus@hagenagentur.de ist bis freitags vor den Terminen erforderlich.


Sonntag, 07.04.2019 um 11:00 Uhr

Der fliegende Koffer
Ein Theaterabenteuer von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein Theaterabenteuer für alle ab 2 Jahren


Mobile Vorstellungen auf Anfrage buchbar im Künstlerischen Betriebsbüro des Theaters Hagen unter Telefon 02331 / 207-3237


Die fröhliche Lisia bewegt sich gerne singend, reimend und tanzend durch die Welt. Immer an ihrer Seite: die beiden Handpuppen Jan und Adele – ihre beiden sehr unterschiedlichen Freunde. Als sie einen besonderen Duft in der Luft erschnuppert, möchte sie selbst auch in die Lüfte steigen. Aber wie kann sie das anstellen? Einfach genug Anlauf nehmen? Oder wird dieser mysteriöse leere Koffer mit dem Schild „Packe ein“ helfen? Als sie singend in den Koffer steigt, beginnt der völlig überraschend zu fliegen und gleitet mit Lisia durch die Lüfte, solange sie nur weitersingt. So reist Lisia fortan mit dem Koffer durch die Welt, lernt Menschen, Tiere und Wolken kennen und weiß viele Lieder von ihren Abenteuern zu singen, die sie immer weiter durch die Welt tragen.


Angelehnt an Motive der Geschichte von Hans Christian Andersen entsteht eine märchenhafte Welt für die jüngsten Zuschauer rund um den Traum vom Fliegen. Das Stück wird es auch in einer mobilen Fassung geben, die für Kindergärten oder andere Einrichtungen gebucht werden kann.



Sonntag, 07.04.2019 von 11:00 Uhr - 21:00 Uhr

Frühlingsfest
05.04.2019 - 07.04.2019

Veranstalter: Bildungs-u. Kulturverein Hagen e.V.
Ort: Marktplatz Altenhagen

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Freitag: 10.00 Uhr - 21.00 Uhr

Samstag: 10.00 Uhr - 21.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr - 21.00 Uhr


Sonntag, 07.04.2019 von 11:00 Uhr - 17:00 Uhr

„Sensibilitá“ - Ausstellung von Paolo Signorile
Farbfreudige Figurenbilder im Kunst- und Atelierhaus

Veranstalter: Kunst- und Atelierhaus Hagen e. V.
Ort: Kunst- und Atelierhaus Hagen

mehr Informationen

Menschen und ihre Gefühle sind es, die den Hagener Künstler Paolo Signorile faszinieren. Am 7. April zeigt er noch einmal in seiner Ausstellung „Sensibilitá“ im Kunst- und Atelierhaus, wie sich diese Faszination in seinen Bildern widerspiegelt. Von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr können sich die Besucherinnen und Besucher in der Hochstraße 76 von seinen Figuren begeistern lassen.

Inspiriert wurde Paolo Signorile von den Werken Caravaggios, mit denen er sich unter anderem in seinem Studium an der Kunstakademie Brera in Mailand beschäftigt hat. Aus der Analyse der Werke des alten Meisters hat Paolo Signorile einen ganz eigenen Stil entwickelt, der an eine Mischung aus Impressionismus und Expressionismus erinnert. So entstehen immer wieder Menschenbilder mit ausdrucksstarken Formen bis hin ins Bizarre, die aufs Wesentliche konzentriert werden. „Am Anfang eines Werkes steht grundsätzlich eine Zeichnung“, verrät Paolo Signorile. Diese wird in Spachteltechnik auf die Leinwand gebracht, dabei benutzt der Künstler gerne Komplementärfarben, die ein surreales Bild ergeben. Seine synthetisierten Figuren wollen Seelenzustände ausdrücken wie Staunen, Konzentration, Angst, Zorn oder Heiterkeit. Auf diese Weise möchte Paolo Signorile in dem Betrachter Gefühle provozieren.


Wie das gelingt, kann jeder am 7. April von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Kunst- und Atelierhaus Hagen, Hochstraße 76, selbst erleben.


Sonntag, 07.04.2019 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Osthaus Museum
Johannes Heisig - Klimawechsel

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Heisigs motivische Vielfalt kennt keine Grenzen; sie reicht von der deutsch-deutschen Geschichte und popkulturellen Themen – überwiegend geprägt durch seine eigene Biografie und das Leben in Berlin – bis hin zu klassischen (Stadt-)Landschaften, Stillleben und Porträts, darunter die zahlreicher Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.


Doch auch wenn Heisig dieser Vielfalt in seiner unverkennbaren und ausdrucksstarken künstlerischen Handschrift treu bleibt, lassen sich in seinen zuletzt entstandenen Werken auch erste Anklänge an seine neue Umgebung in Brandenburg ausmachen: Zu Skatepark-Szenen aus ungewöhnlichen Perspektiven haben sich zahlreiche farbenprächtige Blumenstillleben und expressive Landschaftsstudien auf die Staffeleien seines neuen Ateliers gesellt. Einer Hornisse widmet er ein ganzes Requiem und scheint damit einmal mehr zurück zum Ursprung des Malens zu kehren, zur existenziellen Hinterfragung des Lebens und des eigenen Ichs.


Das Osthaus Museum Hagen zeigt ca. 120, z.T. großformatige Werke aus den letzten Schaffensjahren des Künstlers, unter anderem auch den "Crow"-Zyklus nach Krähen-Gedichten des englischen Dichters Ted Hughes. Diese Bildfolge besteht aus düsteren Zeichnungen mit Tusche, Kohle, zum Teil mit Grillkohle auf Papier. Existenzielle Gefühle wie Liebe und Tod stehen hier im Vordergrund.


Die Ausstellung ist eine Kooperation mit DIE GALERIE, Frankfurt/Main, Kunsthalle Jesuitenkirche, Aschaffenburg, Kunstverein Kunst Freunde Pritzwalk und Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst, Cottbus.


Katalog: Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen im Prestel-Verlag, München zum Preis von 39,-- Euro

Autoren: Peter Femfert, Christiane Ladleif, Jörg Sperling, Ulrich Roloff-Momin, Tayfun Belgin, Bernd Küster, Volker Braun.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Johannes Heisig - Klimawechesel: vom 3.03.-19.05.2019

Zwischen Bauhaus und Diktatur Die Zwanziger Jahre in Hagen: vom 13.04.-2.06.2019




5 Euro Führungsbebühr + Eintritt, Anmeldund unter 02331/ 207 2740

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 07.04.2019 um 15:00 Uhr

Tristan und Isolde
Richard Wagner

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Richard Wagner

TRISTAN UND ISOLDE


Handlung in drei Aufzügen

In deutscher Sprache mit Übertexten




In dem wogenden Schwall,

in dem tönenden Schall,

in des Welt-Atems

wehendem All –

ertrinken –

versinken –

unbewusst –

höchste Lust!


Wie verklärt sinkt sie sanft in BRANGÄNES Armen auf Tristans Leiche. – Große Rührung und Entrückheit unter den Umstehenden. Marke segnet di...



Sonntag, 07.04.2019 um 18:00 Uhr

Hagen. Das Tor. Eine Sauerlandgeschichte.
Kabarett mit Dario Weberg

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Wussten Sie eigentlich, dass die beschauliche und friedliebende Stadt Hagen Goethe als Vorlage für die Hexenküche im Faust gedient hat? Haben Sie von der Heilkraft gehört, die das Wasser der Volme besitzt und schon unzählige Berühmtheiten zur Kur in unsere schöne Stadt gelockt hat? Sie werden es erfahren, ebenso hören Sie von der versunkenen Stadt, die sich noch heute auf dem Grund des Harkortsees befindet, von der Jahrhunderte alten Geschichte des Theaters an der Volme, von den mittelalterlichen Ursprüngen des Hagener Balletts. Sie werden erstaunliche Fakten erfahren, die von Professor Dr. Dr. Hagen von Hagen natürlich wissenschaftlich bewiesen und auch für den Durchschnittsbürger verständlich präsentiert werden. Freuen Sie sich auf einen lustigen Abend mit ganz neuen Erkenntnissen.


Sonntag, 07.04.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Il turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Montag, 08.04.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Montag, 08.04.2019 um 10:00 Uhr

Der fliegende Koffer
Ein Theaterabenteuer von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein Theaterabenteuer für alle ab 2 Jahren


Mobile Vorstellungen auf Anfrage buchbar im Künstlerischen Betriebsbüro des Theaters Hagen unter Telefon 02331 / 207-3237


Die fröhliche Lisia bewegt sich gerne singend, reimend und tanzend durch die Welt. Immer an ihrer Seite: die beiden Handpuppen Jan und Adele – ihre beiden sehr unterschiedlichen Freunde. Als sie einen besonderen Duft in der Luft erschnuppert, möchte sie selbst auch in die Lüfte steigen. Aber wie kann sie das anstellen? Einfach genug Anlauf nehmen? Oder wird dieser mysteriöse leere Koffer mit dem Schild „Packe ein“ helfen? Als sie singend in den Koffer steigt, beginnt der völlig überraschend zu fliegen und gleitet mit Lisia durch die Lüfte, solange sie nur weitersingt. So reist Lisia fortan mit dem Koffer durch die Welt, lernt Menschen, Tiere und Wolken kennen und weiß viele Lieder von ihren Abenteuern zu singen, die sie immer weiter durch die Welt tragen.


Angelehnt an Motive der Geschichte von Hans Christian Andersen entsteht eine märchenhafte Welt für die jüngsten Zuschauer rund um den Traum vom Fliegen. Das Stück wird es auch in einer mobilen Fassung geben, die für Kindergärten oder andere Einrichtungen gebucht werden kann.



Montag, 08.04.2019 um 16:00 Uhr

SeniorenDigital*

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Bücher, Hörbücher, Zeitungen, alles auch digital: Die Onleihe macht es möglich. Das Ganze ist aber nicht immer so einfach und führt auch zu Problemen. Vielleicht kommen Sie auch allgemein schon nicht so ganz klar mit Ihrem Handy, Tablet oder Laptop? Jeden 2. Montag im Monat können Sie jetzt zu uns kommen, zwischen 16:00 und 17:00 beantworten wir Ihnen Ihre Fragen rund um die Onleihe und die technischen Geräte, die Sie dazu brauchen. Treffpunkt ist der Zeitschriftenbereich am Eingang der Bücherei. Voranmeldung mit Problembeschreibung ist erwünscht und bitte bringen Sie das jeweilige Gerät mit. Kontakt: laura.baumann@stadtbuecherei-hagen.de oder 02331 – 207 3591


Dienstag, 09.04.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Dienstag, 09.04.2019 um 10:00 Uhr

In 80 Tagen um die Welt
Eine multimediale Abenteuer-Komödie von Jules Verne

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine multimediale Abenteuer-Komödie für alle ab 6 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 1-5


In 80 Tagen um die Welt ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine ungewöhnliche Wette ein: In nur 80 Tagen will er einmal um die Welt reisen – 1870 nahezu eine Unmöglichkeit. Doch Pünktlichkeitsfanatiker Fogg begibt sich mit seinem Diener Passepartout voller Zuversicht auf die abenteuerliche Reise. Ihnen auf den Fersen ist Detektiv Fix, der überzeugt ist, dass es sich bei Fogg um einen gesuchten Bankräuber handelt, und deshalb versucht, ihn festnehmen zu lassen. Doch Fix‘ Bemühungen sind nicht das einzige Hindernis, das die Reisepläne immer wieder in Gefahr bringt. Mit der schönen Inderin Aouda, die von den Reisegefährten gerettet wird, tritt zudem plötzlich die Liebe in Foggs Leben. Wird er trotzdem rechtzeitig wieder in London ankommen und seine Wette gewinnen?


Für ihre Inszenierung sucht sich Lutz-Leiterin Anja Schöne viele Komplizen, die die bekannte Geschichte mit indischem Tanz, Film und Weltmusik zu einem spannenden Bühnenabenteuer werden lassen. Mit dabei sind außerdem wieder Schauspielstudenten der Kölner Theaterakademie und – als große Besonderheit– in jeder Vorstellung eine andere Klasse einer Hagener Schule. Begleitend gibt es 80 Tage lang gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ein Workshop-Programm für Schüler.



Mittwoch, 10.04.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Mittwoch, 10.04.2019 - Montag, 22.04.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Simon Boccanegra
Giuseppe Verdi

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Oper in einem Prolog und drei Akten (Fassung von 1881)


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Eine Koproduktion mit dem Theater Lübeck


Der Doge ist tot! Es lebe der Doge!


Damit ließe sich die ganze verworrene Geschichte auf den Punkt bringen, die Verdi in seiner Oper über den Dogen Simon Boccanegra erzählt, der 24 Jahre autoritär im Genua des ausgehenden Mittelalters herrschte, bevor er offenbar einem Giftmord zum Opfer fiel.


In vorherrschend dunkle Klangfarben getaucht, verleiht Verdis Musik den Situationen aus Politik und Todesfeindschaft, Liebe und Unschuld, der Frage nach einer statthaften Vater-Tochter-Beziehung sowie schließlich einer musikalisch grandios ausgemalten Versöhnungsutopie im Tode der Erzfeinde eine unwiderstehliche Faszination.


Nur die Handlung der Oper, deren Verworrenheit unter Opernfans berühmt berüchtigt ist, hat wohl bisher verhindert, dass Simon Boccanegra ebenso häufig gespielt wird wie etwa La Traviata von 1853 oder Otello aus dem Jahre 1887 – ungleich berühmtere Werke Verdis aus entsprechender Zeit.


Die Schwäche des Librettos offensiv und kreativ in einen Vorteil umzudrehen und Verdis musikalisches Meisterwerk für uns heute zugänglich zu präsentieren, ist Absicht der Regisseurin Magdalena Fuchsberger, die nichts Geringeres ankündigt als mit Simon Boccanegra den Abgesang des Patriarchats auf der Hagener Bühne zelebrieren zu wollen: Patriarchendämmerung im versöhnlichsten Verdi-Klang! Man darf gespannt sein.



Donnerstag, 11.04.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Donnerstag, 11.04.2019 um 12:00 Uhr

Animal Farm // Farm der Tiere
Ein deutsch-englischer TheaterProtest von George Orwell

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein deutsch-englischer TheaterProtest für alle ab 14 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne.

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 9-13


Drei hauptberufliche Protestierer und Demonstranten reisen durch die Welt und mischen sich überall dort ein, wo es sich gerade einzumischen gilt. Mitgebracht haben sie Orwells bekannte Geschichte von der Animal Farm: nachdem die Tiere den ausbeuterischen Bauern gemeinsam in die Flucht geschlagen haben, wollen sie fortan friedlich und gleichberechtigt miteinander leben und den Hof selbst bewirtschaften. Doch schon bald beginnen einige Schweine, das neue System zu ihren eigenen Gunsten auszunutzen und verwandeln die Farm der Tiere schließlich in eine grausame Diktatur. Vor dem Hintergrund der weltweiten politschen Entwicklungen erweist sich Orwells berühmte Fabel über Revolution, Demokratie und Machtmissbrauch als beeindruckend aktuell. Auf der Bühne des Lutz entwickelt sich die spannende Geschichte zu einem Plädoyer für aktive Teilhabe am politischen Geschehen. Das Stück wird zweisprachig in einer deutsch-englischen Fassung gespielt.



Donnerstag, 11.04.2019 um 16:00 Uhr

SpielBar “

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Michael Idel würde sich freuen, wenn er heute wieder viele Besucher in seiner „SpielBar“ begrüßen dürfte. Wer Lust hat auf eine Runde Scrabble oder The Game hat oder andere Spiele ausprobieren möchte, ist herzlich willkommen.

Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 11.04.2019 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
„Amigos- Freunde für immer “

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Der blinde Hund Pedro zieht hinaus in die Welt. Doch dann wird er fast von einem Auto überfahren und lernt so die Katze Rosalie, mit dem lahmen Bein, kennen. Gemeinsam wollen sie in die Welt ziehen, denn es ist schön, wenn man sich auf jemanden verlassen kann. Während Rosalies Augen für beide sehen, tragen Pedros Beine sie überall hin.

Eine wunderbare Geschichte über das Anderssein und Freundschaft.

Wer im Anschluss an die Geschichte noch Lust hat, kann bunte Freundschaftsbändchen knüpfen. Für Kinder ab 3 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 11.04.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Take a Walk on the Wild Side
Undergroundparty

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen


Mit Musik von

The Beatles, Lou Reed & The Velvet Underground, The Rolling Stones, Janis Joplin,

U 2, Joan Baez, Steppenwolf, The Doors, CCR, Patti Smith, The Who, The Clash, Iggy Pop …


Lou Reed und seine Band The Velvet Underground spielten 1965-66 regelmäßig in Andy Warhols New Yorker „Silver Factory“ zu Undergroundparties auf. In dieser Zeit unmittelbar vor der „Revolution“ von 1968, vor „Summer of Love“ und „Flower Power“ liegt die Ursprungsinspiration zu einem theatralischen Rock-Show-Abend der besonderen Art.

Die Parties in der „Factory“, wo nebenan Andys Tomaten-Büchsen-Bilder und stilisierte Pop-Porträts von Marilyn Monroe und Mao Tse Dung entstanden, ebenso wie das Woodstock-Festival von 1969 stehen symptomatisch für die Stimmung dieser Zeit an der amerikanischen Ostküste, die aber Jugendliche auf der ganzen Welt zu spüren meinten. Und das war in dieser Form so vielleicht das erste Mal, dass Globalisierung als Pop-Kultur-Phänomen für alle überall greifbar wurde.

1972 wollte Lou Reed in seinem wohl bekanntesten Song den sexuell aufgeladenen Emanzipationsdrive der Zeit auf den Punkt bringen. Und eben der wird 50 Jahre nach „1968“ zum Motto unserer Undergroundparty im Theater Hagen:

Take a Walk on the Wild Side ist musikalisches Road-Movie, theatralisches Rock-Konzert, Underground-Mitmachparty, Bilderflut durch Hits der 68er, vor allem aber: die Rock-Show-Party, die Ihr daraus macht!




Donnerstag, 11.04.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

Dan Sperry
The Strange Magic Tour: Resurrection 2019

Veranstalter: Matrix & Rockpalast Palast GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Sein Magiestil ist ebenso einzigartig, wie sein bizarres Erscheinungsbild. Wenn Dan Sperry in Aktion tritt, wird es schräg, schaurig, düster und gleichzeitig fesselnd, atemberaubend und wahnwitzig komisch. Seine dramatischen Auftritte, seine Illusionen, die Art sich zu bewegen, zu reden, seine Gesten und sein exzentrischer Humor machen ihn zu einem der gefragtesten Live-Performer unserer Zeit. Seine YouTube-Videos werden millionenfach geklickt, online folgt ihm eine sechsstellige, stetig wachsende Fangemeinde. Nach seiner ersten großen, von Kritikern und Zuschauern gleichermaßen umjubelten Deutschlandtournee, kehrt Dan Sperry im kommenden Jahr zu uns zurück.

Auf einzigartige Art und Weise beraubt der unverwechselbare US-Amerikaner die herkömmliche Zauberei ihrer konventionellen Elemente und fügt ihr dank seines einzigartig skurrilen Humors eine völlig neue Ebene hinzu. Niedliche Hasen in verstaubten Zylinderhüten, ablenkenden Showgirls oder billige Kartentricks hat Dan Sperry nicht zu bieten. Der Ausnahmemagier greift lieber zu drastischeren Mitteln. Er verschluckt Rasierklingen, um sie kurz darauf an einer Schnur baumelnd wieder aus dem Mund hervorzuholen. Oder zieht sich mittels eines Stücks Zahnseide einen zuvor zerkauten Bonbonkringel wieder unversehrt durch die Haut aus seinem Hals. Auch die Zuschauer werden immer wieder ins Geschehen mit einbezogen. So lädt der Schock-Illusionist einen Freiwilligen zu einer nervenzerreißenden Variante Russisch Roulette auf die Bühne. An einem anderen zelebriert er, zur großen Freude der Zuschauer im Saal, abgedrehte Voodoo-Praktiken. Mit seinen schaurig-schrägen Performances sorgt der Magier in »Gestalt eines menschlichen Nachtschattengewächses« (Neue Westfälische) für emotionale Achterbahnfahrten. Dan Sperry erweist sich zu jeder Zeit als begnadeter Entertainer und erntet für seine Kunst erleichterte Beifallsstürme, wenn trotz brenzligster Nummern am Ende alles glatt gegangen ist.

Seine Show verbindet visionäre Illusionen, abgedrehte Close-Ups, irrwitzigen Humor, schaurige Spezial-, grandiose Licht- und Schatteneffekte mit einem genial schrägen Musikarrangement zu einem beeindruckenden Gesamtkunstwerk. Magic no longer sucks!

Preise: 34,35 € – 56,35 € inkl. VVK-Gebühren


Freitag, 12.04.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Freitag, 12.04.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Zwischen Bauhaus und Diktatur - Die Zwanziger Jahre in Hagen

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 13.04. - 2.06.2019


Die Ausstellung belegt den Einfluss und die Tradition des Bauhauses in der Stadt von Karl Ernst Osthaus. Fotografien, Pläne, Dokumente und Objekte aus den reichen Beständen des Stadtarchivs und Stadtmuseums ermöglichen Einblicke in die Gesellschaft, Kultur, Stadtplanung und Politik der Revolutionszeit 1918-1920 sowie der Weimarer Republik in Hagen. Sie dokumentieren die Not und das Elend der Krisen- und Inflationsjahre und die politischen Auseinandersetzungen sowie den kurzzeitigen Aufschwung, der sich vor allem auch in der Überlieferung zur Standplanung und Architektur widerspiegelt. Ein überregional herausragendes Beispiel für den Wohnungsbau ist die "Cuno Siedlung" im Stadtteil Wehringhausen. Sie greift allein schon äußerlich die Architektur und Gestaltung des Bauhauses auf. Die in Hagen während der Zwanziger Jahre entstandenen Konzepte zum sozialen Wohnungsbau und zur Stadtgestalt orientierten sich an den Inhalten des Bauhauses. Im Rahmen der Ausstellung wird auch der Zeichner und Karikaturist Carl Grimm vorgestellt. Er kommentierte die Zwanziger Jahre in der Umbruchsituation vor 1933 mit zahlreichen Zeichnungen.


Zweites Halbjahr: Thema sachliche und dokumentarische Fotografie


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Johannes Heisig - Klimawechsel: vom 3.03.-19.05.201

Vera Leutloff - Nordlicht. vom 9.03.-19.05.2019

Zwischen Bauhaus und Diktatur - Die Zwanziger Jahre in Hagen: vom 13.04.-2.06.2019


7 Euro Eintritt

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Freitag, 12.04.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Ausstellungseröffnung im Osthaus Museum "100 Jahre Bauhaus"
Zwischen Bauhaus und Diktatur

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Dr. Ralf Blank: Die zwanziger Jahre in Hagen


Die Ausstellung belegt den Einfluss und die Tradition des

Bauhauses in der Stadt von Karl Ernst Osthaus. Fotografien,

Pläne, Dokumente und Objekte aus den reichen

Beständen des Stadtarchivs und Stadtmuseums ermöglichen

Einblicke in die Gesellschaft, Kultur, Stadtplanung

und Politik der Revolutionszeit 1918-1920 sowie der Weimarer

Republik in Hagen. Sie dokumentieren die Not und

das Elend der Krisen- und Inflationsjahre und die politischen

Auseinandersetzungen sowie den kurzzeitigen Aufschwung,

der sich vor allem auch in der Überlieferung zur

Stadtplanung und Architektur widerspiegelt.

Ein überregional herausragendes Beispiel für den Wohnungsbau

ist die "Cuno Siedlung" im Stadtteil Wehringhausen.

Sie greift allein schon äußerlich die Architektur

und Gestaltung des Bauhauses auf. Die in Hagen während

der Zwanziger Jahre entstandenen Konzepte zum sozialen

Wohnungsbau und zur Stadtgestalt orientierten sich an

den Inhalten des Bauhauses.

Im Rahmen der Ausstellung wird auch der Zeichner und

Karikaturist Carl Grimm vorgestellt. Er kommentierte die

Zwanziger Jahre in der Umbruchsituation vor 1933 mit zahlreichen Zeichnungen.


Ausstellung: vom 13. 04. - 2.06.2019

Eintritt: frei



Freitag, 12.04.2019 um 19:30 Uhr

Schneegestöber
Mit Leichenschauern ist zu rechnen Start

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

So einen Wintereinbruch hat es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben! Das Luxushotel Mount Sauerland ist von der Außenwelt abgeschnitten. Sehr ärgerlich, zumal sich die Gäste untereinander nicht ausstehen können. Als plötzlich die Gräfin zu Glauderbach ermordet aufgefunden wird, bricht Panik aus. Wie gut, dass der ebenso arrogante wie undurchsichtige Privatdetektiv Aladin Adler zurzeit seinen Jahresurlaub im Mount Sauerland verbringt. Er nimmt die Spur des Mörders auf, die quer durch das Hotel zu führen scheint. Niemand der Gäste hat ein Alibi und sogar die Inhaberin Claire vom Hof scheint ein ausgeprägtes Interesse am Tod der Gräfin gehabt zu haben. Aladin Adler dreht sich mit seinen Ermittlungen im Kreis, bis eine Doppelgängerin der Gräfin, quasi aus dem Nichts, auftaucht und das Geschehen endlich Fahrt aufnimmt. Plötzlich gerät Aladin selbst in größte Gefahr….


Samstag, 13.04.2019

„die welt neu denken – hagen neu sehen“
Ausstellung von Hagener Schülerinnen und Schülern

Veranstalter: Rathaus Galerie Hagen Centermanagement
Ort: Kunst-Schaufenster Rathaus Galerie

mehr Informationen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem

Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt.

Derzeit sind künstlerische Arbeiten von Hagener Schülerinnen und Schülern des Christian-Rohlfs-Gymnasiums, des Albrecht-Dürer-Gymnasiums und des Fichte Gymnasiums in der Zeit vom 7. März bis zum 13. April 2019 zu sehen. Darunter befinden sich Zeichnungen zu den Themen „Geometrisierendes Bauen“ und „Übereckperspektive“, Fotocollagen mit typischen Bauhaus-Bauten in Hagen-Haspe, eine Fotodokumentation über die Nachstellung der Bauhaus-Treppe von Oskar Schlemmer sowie eine weitere Fotodokumentation des Schulgebäudes des Fichte-Gymnasiums.

Durch die Ausstellung „die welt neu denken – hagen neu sehen“, im Kunst-Schaufenster der Rathaus Galerie Hagen, sollen auch jüngere Zielgruppen für das Thema Bauhaus sensibilisiert werden. Verschiedene Projekte, die die HAGENagentur in Kooperation mit mehreren Hagener Schulen umsetzen konnte, verhelfen dabei das „Bauhaus“ erlebbar zu machen.


Im Kunst-Schaufenster der RATHAUS GALERIE HAGEN sind Schülerinnen und Schüler am

Samstag, 9. März 2019 und am Samstag, 13. April 2019, jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr vor Ort,

um für Gespräche über ihre Arbeiten zur Verfügung zu stehen.


Samstag, 13.04.2019 um 19:30 Uhr

The Rocky Horror Show

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Richard O’Brien’s

THE ROCKY HORROR SHOW

Musical


Book, Music and Lyrics: Richard O’Brien

By Arrangement with BB Group GmbH and The Rocky Horror Company Ltd.


Let’s do the Time Warp again! Richard O’Brien’s Kultmusical The Rocky Horror Show ist endlich zurück auf der Hagener Bühne!


Samstag, 13.04.2019 um 19:30 Uhr

Nur die Harten kommen in den Garten
Ordnung muss sein!

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Freddy ist die unangefochtene Gartenkönigin der Gartenanlage am Hengsteysee. Sie passt genau auf, dass nirgendwo Unkraut wächst, niemand sich daneben benimmt und die Blumen farblich abgestimmt sind. Die Fluktuation unter den Pächtern ist hoch, nur der smarte Tangotänzer Antonio und sein Sohn Santiago halten es mit Freddy in der Gartenanlage aus. Doch jetzt ist die Anlage verkauft worden und die neuen Besitzer, eine reiche Familie aus Breckerfeld, sind auf der Suche nach einem neuen Verwalter. Reine Formsache für Freddy, die sich des Jobs schon sicher wähnt. Aber dann tauchen die reichen Breckerfelder plötzlich persönlich auf und alles nimmt eine schreckliche Wende.



Samstag, 13.04.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

Dieter Nuhr
Nuhr hier, nur heute – Zusatztermin

Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg, Köln
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Nuhr hier, nur heute – so der Titel des aktuellen Programms von Dieter Nuhr. Das passt. Jeder Abend ist ein bisschen anders. Und Nuhr ist live dabei, also lebendig, keine Selbstverständlichkeit in Zeiten von YouTube und Mediatheken. Live ist Nuhr am besten. Also bitte: nichts wie hin!


Nuhr ist eigentlich das Einzige, was es am Abend zu sehen und zu hören gibt. Das reicht. Mehr als das! Er begeistert sein Publikum! Der tiefenentspannte Komiker marschiert eloquent und faktensicher kreuz und quer durchs Weltgeschehen, erklärt das Dasein, die menschliche Psyche und die Lächerlichkeit unserer Empörungsroutine. Nuhr trägt nicht die kabarettübliche Depression zur Schau, sondern geht mit seinen Gedanken immer einen Schritt weiter, meist noch um die Ecke. Dabei ist er extrem lustig. Bei ihm wird gern und laut gelacht. Nuhr ist der Beweis: Es gibt einen Humor, der sich der Oberflächlichkeit verweigert und trotzdem Spaß macht.


Seine Zuschauer verlassen den Saal in der Regel begeistert – wenn man von denen absieht, die auf der Bühne gerne bloß ihre eigenen Vorurteile bestätigt sehen wollten. Nuhr beherrscht die Kunst, ein Publikum gleichzeitig zum Lachen und zum Denken zu bringen. Das Publikum fühlt sich am Ende nicht nur extrem gut unterhalten, sondern im besten Fall auch ein bisschen schlauer. Zwei Stunden Lachen geben der Lebenslust einen enormen Schub. Ein Abend mit Dieter Nuhr ist nicht nur Therapie, sondern auch sauwitzig.

Dieter Nuhr ist der intelligenteste und vielleicht vielseitigste Denker auf deutschen Comedybühnen. Er ist Träger des IQ-Preises der Vereinigung der Hochbegabten, hat zahlreiche Deutsche Comedypreise erhalten und darf sich staatlich anerkannter Fahrtenschwimmer nennen. Leider ist er weder Nobelpreisträger, noch Weltmeister im Pfahlsitzen. Aber wie lang noch? Bei ihm weiß man nie, was als Nächstes kommt.


In „Nuhr hier, nur heute“ gibt Dieter Nuhr alle der Lächerlichkeit preis, die die Welt mit primitiven Ideen beglücken wollen: Ideologen, Populisten und sonstige Heilsprediger. Nuhr entzieht ihnen durch die Kraft des Humors die gedankliche Geschäftsgrundlage. Bei ihm geht es immer ums Ganze, um Glauben, Verschwörung und Verdauung, um Liebe, Tod und die Sprengkraft des Schnarchens. Im klassischen Kabarett ist die Welt schlecht und voller Skandale. Für Nuhr ist sie besser als ihr Ruf. Seine Botschaft ist: Es gibt ein Leben vor dem Tod. Wir müssen nur damit anfangen. Ein Abend mit Dieter Nuhr ist ein perfekter Start.


Preise: 27,60 € – 33,10 € inkl. VVK-Gebühren


Sonntag, 14.04.2019 um 11:00 Uhr

Der fliegende Koffer
Ein Theaterabenteuer von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein Theaterabenteuer für alle ab 2 Jahren


Mobile Vorstellungen auf Anfrage buchbar im Künstlerischen Betriebsbüro des Theaters Hagen unter Telefon 02331 / 207-3237


Die fröhliche Lisia bewegt sich gerne singend, reimend und tanzend durch die Welt. Immer an ihrer Seite: die beiden Handpuppen Jan und Adele – ihre beiden sehr unterschiedlichen Freunde. Als sie einen besonderen Duft in der Luft erschnuppert, möchte sie selbst auch in die Lüfte steigen. Aber wie kann sie das anstellen? Einfach genug Anlauf nehmen? Oder wird dieser mysteriöse leere Koffer mit dem Schild „Packe ein“ helfen? Als sie singend in den Koffer steigt, beginnt der völlig überraschend zu fliegen und gleitet mit Lisia durch die Lüfte, solange sie nur weitersingt. So reist Lisia fortan mit dem Koffer durch die Welt, lernt Menschen, Tiere und Wolken kennen und weiß viele Lieder von ihren Abenteuern zu singen, die sie immer weiter durch die Welt tragen.


Angelehnt an Motive der Geschichte von Hans Christian Andersen entsteht eine märchenhafte Welt für die jüngsten Zuschauer rund um den Traum vom Fliegen. Das Stück wird es auch in einer mobilen Fassung geben, die für Kindergärten oder andere Einrichtungen gebucht werden kann.



Sonntag, 14.04.2019 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Emil Schumacher Museum
Emil Schumacher - Einführung in das Werk

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Emil Schumachers Arbeiten entstanden in einem Dialog des Malers mit seinem Bild. Der noch unbemalten Leinwand wurde ‚etwas entgegengesetzt’, eine Linie, ein Fleck, bisweilen eine Zerstörung des Malgrundes. Auf jedes neue Element musste eine ‚Antwort’ gefunden werden, bis ein Zustand eintrat, an dem der Künstler entschied aufzuhören. Diese evolutionäre Methode hat starke Parallelen zum Action Painting: In beiden Fällen entstehen die Bilder aus der Bewegung des Malers heraus und aus der malerischen Entwicklung von Elementen, die sich gegenseitig während des Malprozesses befruchten. Dieses Gestaltungsprinzip verleiht Emil Schumachers Werken Dynamik und Dramatik, Elemente die zugleich durch über das gesamte Bild gezogene Linien oder Bögen eingegrenzt und beruhigt werden.


Ausstellungen:

Heinrich Brocksieper, Ein Hagener am Bauhaus - Die Stofflichkeit der Dinge: vom 24.03.-23.06.2019


5 Euro Führungsgebühr + 7 Euro Eintritt


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Sonntag, 14.04.2019 um 15:00 Uhr

Tristan und Isolde
Richard Wagner

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Richard Wagner

TRISTAN UND ISOLDE


Handlung in drei Aufzügen

In deutscher Sprache mit Übertexten




In dem wogenden Schwall,

in dem tönenden Schall,

in des Welt-Atems

wehendem All –

ertrinken –

versinken –

unbewusst –

höchste Lust!


Wie verklärt sinkt sie sanft in BRANGÄNES Armen auf Tristans Leiche. – Große Rührung und Entrückheit unter den Umstehenden. Marke segnet di...



Sonntag, 14.04.2019 um 17:00 Uhr

Werke der Barmherzigkeit
Kantate für Soli, Chor, Holzbläser und Continuo

Veranstalter: Pastoraler Raum Am Hagener Kreuz
Ort: St.-Elisabeth-Kirche

mehr Informationen

Die neue Kantate von Markus Ehrhardt (Text) und Dirk-Johannes Neumann (Komposition) vereint die Stilistik von Klassik, Musical, Pop und zeitgenössischer Musik miteinander.


Solisten, Chor, Holzbläser, Cembalo und Klavier verleihen den Motiven der sieben leiblichen Werke der Barmherzigkeit Ausdruck und nehmen die Zuhörinnen und Zuhörer mit an die zentralen Bewährungspunkte christlichen Handelns: Hungrige speisen, Durstigen tränken, Fremde beherbergen, Nackte bekleiden, Kranke pflegen, Gefangene besuchen und Tote bestatten.


Nach der Uraufführung am 31. März 2019 in Köln ist die Aufführung in Hagen die zweite dieser Kantate.


Eintritt frei - Türkollekte.


Sonntag, 14.04.2019 um 18:00 Uhr

Der Würger von Wehringhausen
Komödie von Stefan Schroeder

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Im „Gasthaus an der Volme“ überwältigten sie „Die Schwarze Hand“ und in Haspe jagten sie „den Henker“. Im dritten Teil der Hagener Edgar-Wallace-Saga stellen sich der ehemalige Inspektor Platt und Hagens beste Kriminalistin Derrick einem Gegner mit tausend Gesichtern: Während die Polizei an der Hoheleye vom Wehringhauser Halstuchmörder in Atem gehalten wird, sucht ein skrupelloser Erpresser den neuen Bürgermeister Platt mitten im Hagener Rathaus heim.


Montag, 15.04.2019 - Mittwoch, 17.04.2019

Mathe Abi Intensivkurs LK

Veranstalter: StudyHelp GmbH
Ort: Bildungsherberge Hagen

mehr Informationen

In unserem dreitägigen Mathematik Intensivkurs erarbeiten wir gemeinsam abiturrelevante Themen. Wir festigen dein Verständnis mit Aufgaben unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen sowie Kontextaufgaben auf Abiturniveau.

Bei der Buchung eines Intensivkurses im Wert von 149€ erhalten Schüler aus Hagen einen Exklusiv-Rabatt von 20€ mit dem Gutscheincode Kalender20! Anmeldung und weitere Infos auf www.studyhelp.de.

• bundeslandspezifische Inhalte

• durchschnittlich 22 und maximal 30 Teilnehmer • Ablauf- und Themenplan im Vorfeld per E-Mail • Geld-Zurück- und Bestehensgarantie • exklusives Kursbuch inkl. Aufgabensammlung bereits vor dem Kurs • erfahrene, geschulte Dozenten. Du hast Fragen oder benötigst eine individuelle Beratung? Schreibe uns eine Mail an info@studyhelp.de oder melde dich telefonisch unter 05251-5399606 und wir stehen dir mit Rat und Tat zur Seite!

Wir freuen uns, dich und deine Freunde im Kurs zu begrüßen!


Montag, 15.04.2019 von 11:00 Uhr - 16:00 Uhr

HOP - Handball-Osterferien-Projekt
Post SV Hagen

Veranstalter: Post SV Hagen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Der Post SV Hagen bietet auch in den Osterferien 2019 das bekannte Handball-Osterferien-Projekt (HOP) an.


Auch in diesem Jahr heißt es beim Post SV Hagen wieder: Bewegung, Spiel und Spaß mit dem Handball! Eingeladen sind alle handballinteressierten Mädchen und Jungen der Geburtsjahrgänge 2011 und älter ein, die schönste Sportart der Welt über mehrere Tage zu erleben!


In der ersten Ferienwoche, also vom 15. bis zum 18. April, wird in der Sporthalle Boloh (Weizenkamp 3, 58093 Hagen) eine sportliche Ferienbetreuung angeboten. Täglich in der Zeit von 11.00 – 16.00 Uhr sind jede Menge Spiel, Spaß und Abwechslung garantiert, wobei der Handball bei allen Spiel- und Übungsformen im Mittelpunkt stehen wird. Geleitet werden die Einheiten von qualifizierten Übungsleiterinnen und Übungsleitern auf Grundlage der Rahmentrainingkonzeption des Deutschen HandballBundes, in den ausreichend bemessenen Pausen werden den Sportlerinnen und Sportlern Getränke und Obst zur Verfügung gestellt werden.


Der Unkostenbeitrag beträgt pro Kind 82 Euro, darin enthalten sind die pädagogische und sportliche Betreuung, ein Projekt-T-Shirt, täglich warme Mahlzeiten, Getränke und Obst. Zum HOP werden auch in diesem Jahr wieder alle Mahlzeiten von einem professionellen Catering-Service zubereitet, so daß an allen Tagen eine sportgerechte Verpflegung der Sportlerinnen und Sportler gewährleistet ist.


Bitte beachten sie/beachtet, daß die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze begrenzt ist und die Reihenfolge der Anmeldungen über die Teilnahme entscheidet. Die Anmeldemöglichkeit besteht ab sofort, spätestens jedoch bis zum 06. April. Für Anmeldungen und weitere Rückfragen stehen Ihnen und euch die Projektleitung Alexandra Smolka unter fsj@handball-postsv-hagen.de oder Jugendkoordinator Daniel Schwebe unter d.schwebe@handball-postsv-hagen.de bzw. 0179/8964377 zur Verfügung.


Montag, 15.04.2019 um 16:30 Uhr

Geschichtenzeit
Schlinkepütz- das Monster mit Verspätung

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Schlinkepütz hat einfach zu viel vor: Pizza backen, Frühjahrsputz, Post austragen, Triangel-Unterricht – und jetzt auch noch Babysitten! Kein Wunder, dass er ständig zu spät kommt, immer etwas schiefgeht und dass es bei ihm aussieht wie bei Schlinkepütz unterm Sofa. Aber wenn man so monstermäßig gute Monsterfreunde hat wie er, nimmt trotzdem jede Geschichte ein glückliches Ende!

Wer im Anschluss noch Lust hat, kann sich sein eigenes lustiges Monster basteln.

Eingeladen sind alle Vorschul-und Grundschulkinder ab 5 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Dienstag, 16.04.2019 um 10:00 Uhr

Schoßkinder
Der fliegende Koffer (von Anja Schöne) – eine Kooperation mit dem Theater Hagen

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Die fröhliche Lisia bewegt sich gerne singend, reimend und tanzend durch die Welt. Immer an ihrer Seite: die beiden Handpuppen Jan und Adele – ihre beiden sehr unterschiedlichen Freunde. Als sie einen besonderen Duft in der Luft erschnuppert, möchte sie selbst auch in die Lüfte steigen. Aber wie kann sie das anstellen? Einfach genug Anlauf nehmen? Oder wird dieser mysteriöse leere Koffer mit dem Schild „Packe ein“ helfen? Als sie singend in den Koffer steigt, beginnt der völlig überraschend zu fliegen und gleitet mit Lisia durch die Lüfte, solange sie nur weitersingt. Das Theater Hagen ist wieder zu Gast in der Stadtbücherei und lädt alle Kinder ein, den „fliegenden Koffer“ kennenzulernen.

Einmal im Monat lädt die Musikbibliothekarin Juliane Streu zum „Schoßkinderprogramm“ für ein-bis dreijährige Kinder ein. Dabei werden schon die Jüngsten an Bücher und Geschichten herangeführt. Rundherum gibt es Lieder, Reime, Finger- und Kniereiterspiele. Die Teilnahme ist kostenlos und für Besucher der Stadtbücherei offen.


Dienstag, 16.04.2019 von 10:00 Uhr - 14:00 Uhr

Workshop
Strandbuggys zum selber bauen

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Bohren, fräsen, sägen und das in der Stadtbücherei? Ja! Am 16.4 können Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren ihren eigenen Strandbuggy aus Kunststoff in Eigenregie herstellen und natürlich am Ende mit nach Hause nehmen. Die Veranstaltung wird von dem zdi Netzwerk technik_mark durchgeführt und betreut. Die Teilnahme ist absolut kostenlos, aber eine Anmeldung ist zwingend erforderlich; maximal 15 Teilnehmer.

Anmeldung telefonisch unter 02331-207 3591 oder per Mail an

stadtbuecherei@stadt-hagen.de


Dienstag, 16.04.2019 von 11:00 Uhr - 16:00 Uhr

HOP - Handball-Osterferien-Projekt
Post SV Hagen

Veranstalter: Post SV Hagen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Der Post SV Hagen bietet auch in den Osterferien 2019 das bekannte Handball-Osterferien-Projekt (HOP) an.


Auch in diesem Jahr heißt es beim Post SV Hagen wieder: Bewegung, Spiel und Spaß mit dem Handball! Eingeladen sind alle handballinteressierten Mädchen und Jungen der Geburtsjahrgänge 2011 und älter ein, die schönste Sportart der Welt über mehrere Tage zu erleben!


In der ersten Ferienwoche, also vom 15. bis zum 18. April, wird in der Sporthalle Boloh (Weizenkamp 3, 58093 Hagen) eine sportliche Ferienbetreuung angeboten. Täglich in der Zeit von 11.00 – 16.00 Uhr sind jede Menge Spiel, Spaß und Abwechslung garantiert, wobei der Handball bei allen Spiel- und Übungsformen im Mittelpunkt stehen wird. Geleitet werden die Einheiten von qualifizierten Übungsleiterinnen und Übungsleitern auf Grundlage der Rahmentrainingkonzeption des Deutschen HandballBundes, in den ausreichend bemessenen Pausen werden den Sportlerinnen und Sportlern Getränke und Obst zur Verfügung gestellt werden.


Der Unkostenbeitrag beträgt pro Kind 82 Euro, darin enthalten sind die pädagogische und sportliche Betreuung, ein Projekt-T-Shirt, täglich warme Mahlzeiten, Getränke und Obst. Zum HOP werden auch in diesem Jahr wieder alle Mahlzeiten von einem professionellen Catering-Service zubereitet, so daß an allen Tagen eine sportgerechte Verpflegung der Sportlerinnen und Sportler gewährleistet ist.


Bitte beachten sie/beachtet, daß die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze begrenzt ist und die Reihenfolge der Anmeldungen über die Teilnahme entscheidet. Die Anmeldemöglichkeit besteht ab sofort, spätestens jedoch bis zum 06. April. Für Anmeldungen und weitere Rückfragen stehen Ihnen und euch die Projektleitung Alexandra Smolka unter fsj@handball-postsv-hagen.de oder Jugendkoordinator Daniel Schwebe unter d.schwebe@handball-postsv-hagen.de bzw. 0179/8964377 zur Verfügung.


Dienstag, 16.04.2019 um 16:00 Uhr

Schoßkinder
Der fliegende Koffer (von Anja Schöne) – eine Kooperation mit dem Theater Hagen

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Die fröhliche Lisia bewegt sich gerne singend, reimend und tanzend durch die Welt. Immer an ihrer Seite: die beiden Handpuppen Jan und Adele – ihre beiden sehr unterschiedlichen Freunde. Als sie einen besonderen Duft in der Luft erschnuppert, möchte sie selbst auch in die Lüfte steigen. Aber wie kann sie das anstellen? Einfach genug Anlauf nehmen? Oder wird dieser mysteriöse leere Koffer mit dem Schild „Packe ein“ helfen? Als sie singend in den Koffer steigt, beginnt der völlig überraschend zu fliegen und gleitet mit Lisia durch die Lüfte, solange sie nur weitersingt. Das Theater Hagen ist wieder zu Gast in der Stadtbücherei und lädt alle Kinder ein, den „fliegenden Koffer“ kennenzulernen.

Einmal im Monat lädt die Musikbibliothekarin Juliane Streu zum „Schoßkinderprogramm“ für ein-bis dreijährige Kinder ein. Dabei werden schon die Jüngsten an Bücher und Geschichten herangeführt. Rundherum gibt es Lieder, Reime, Finger- und Kniereiterspiele. Die Teilnahme ist kostenlos und für Besucher der Stadtbücherei offen.


Dienstag, 16.04.2019 um 16:00 Uhr

Schoßkinder
Der fliegende Koffer (von Anja Schöne) – eine Kooperation mit dem Theater Hagen

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Die fröhliche Lisia bewegt sich gerne singend, reimend und tanzend durch die Welt. Immer an ihrer Seite: die beiden Handpuppen Jan und Adele – ihre beiden sehr unterschiedlichen Freunde. Als sie einen besonderen Duft in der Luft erschnuppert, möchte sie selbst auch in die Lüfte steigen. Aber wie kann sie das anstellen? Einfach genug Anlauf nehmen? Oder wird dieser mysteriöse leere Koffer mit dem Schild „Packe ein“ helfen? Als sie singend in den Koffer steigt, beginnt der völlig überraschend zu fliegen und gleitet mit Lisia durch die Lüfte, solange sie nur weitersingt. Das Theater Hagen ist wieder zu Gast in der Stadtbücherei und lädt alle Kinder ein, den „fliegenden Koffer“ kennenzulernen.

Einmal im Monat lädt die Musikbibliothekarin Juliane Streu zum „Schoßkinderprogramm“ für ein-bis dreijährige Kinder ein. Dabei werden schon die Jüngsten an Bücher und Geschichten herangeführt. Rundherum gibt es Lieder, Reime, Finger- und Kniereiterspiele. Die Teilnahme ist kostenlos und für Besucher der Stadtbücherei offen.


Mittwoch, 17.04.2019 von 11:00 Uhr - 16:00 Uhr

HOP - Handball-Osterferien-Projekt
Post SV Hagen

Veranstalter: Post SV Hagen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Der Post SV Hagen bietet auch in den Osterferien 2019 das bekannte Handball-Osterferien-Projekt (HOP) an.


Auch in diesem Jahr heißt es beim Post SV Hagen wieder: Bewegung, Spiel und Spaß mit dem Handball! Eingeladen sind alle handballinteressierten Mädchen und Jungen der Geburtsjahrgänge 2011 und älter ein, die schönste Sportart der Welt über mehrere Tage zu erleben!


In der ersten Ferienwoche, also vom 15. bis zum 18. April, wird in der Sporthalle Boloh (Weizenkamp 3, 58093 Hagen) eine sportliche Ferienbetreuung angeboten. Täglich in der Zeit von 11.00 – 16.00 Uhr sind jede Menge Spiel, Spaß und Abwechslung garantiert, wobei der Handball bei allen Spiel- und Übungsformen im Mittelpunkt stehen wird. Geleitet werden die Einheiten von qualifizierten Übungsleiterinnen und Übungsleitern auf Grundlage der Rahmentrainingkonzeption des Deutschen HandballBundes, in den ausreichend bemessenen Pausen werden den Sportlerinnen und Sportlern Getränke und Obst zur Verfügung gestellt werden.


Der Unkostenbeitrag beträgt pro Kind 82 Euro, darin enthalten sind die pädagogische und sportliche Betreuung, ein Projekt-T-Shirt, täglich warme Mahlzeiten, Getränke und Obst. Zum HOP werden auch in diesem Jahr wieder alle Mahlzeiten von einem professionellen Catering-Service zubereitet, so daß an allen Tagen eine sportgerechte Verpflegung der Sportlerinnen und Sportler gewährleistet ist.


Bitte beachten sie/beachtet, daß die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze begrenzt ist und die Reihenfolge der Anmeldungen über die Teilnahme entscheidet. Die Anmeldemöglichkeit besteht ab sofort, spätestens jedoch bis zum 06. April. Für Anmeldungen und weitere Rückfragen stehen Ihnen und euch die Projektleitung Alexandra Smolka unter fsj@handball-postsv-hagen.de oder Jugendkoordinator Daniel Schwebe unter d.schwebe@handball-postsv-hagen.de bzw. 0179/8964377 zur Verfügung.


Mittwoch, 17.04.2019 von 16:00 Uhr - 17:30 Uhr

Geführter Rundgang:
Führung über den Buschey-Friedhof "100 Jahre Bauhaus"

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Wehringhausen

mehr Informationen

Am Mittwoch, 17. April 2019 ab 16 Uhr eine kulturgeschichtliche Führung über den Buschey-Friedhof.


Der 1810 eingeweihte Buschey Friedhof in Hagen-Wehringhausen

verdeutlicht in der Fülle verschiedener Grabmalgestaltung

den stilistischen Wandel in der Friedhofskultur.

Historische Friedhöfe sind auch Abbild unserer

Sozialgeschichte und Ausdruck künstlerischen Schaffens.

Aus kultur- und kunsthistorischer Sicht erlaubt der Buschey

Friedhof ungewöhnliche Einblicke in die ästhetischen

Vorlieben von Klassizismus und Historismus über Jugendstil

bis in die Moderne.

So hielt mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert auf

dem Friedhof seriell gefertigter Grabschmuck Einzug, was

zu einer Gegenbewegung führte, die auf individualisierte

Grabmäler und künstlerische Entwürfe setzte. Davon zeugen

auf dem Friedhof u.a. Skulpturen des belgischen Bildhauers

George Minne, die auf Initiative des Hagener Kulturreformers

Karl Ernst Osthaus entstanden. Ein weiterer

von Osthaus beauftragter Gedenkstein von J.L.M. Lauweriks

verweist bereits mit seinem modularen Entwurfssystem

auf den beginnenden versachlichten Blick auf den Tod.


Teilnahmegebühr: 6 €

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0 23 31/207 - 2740

Die Führung findet ab zehn teilnehmenden Personen statt.

Treffpunkt ist der Seiteneingang Grünstraße, 58089 Hagen.


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Donnerstag, 18.04.2019 von 11:00 Uhr - 16:00 Uhr

HOP - Handball-Osterferien-Projekt
Post SV Hagen

Veranstalter: Post SV Hagen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Der Post SV Hagen bietet auch in den Osterferien 2019 das bekannte Handball-Osterferien-Projekt (HOP) an.


Auch in diesem Jahr heißt es beim Post SV Hagen wieder: Bewegung, Spiel und Spaß mit dem Handball! Eingeladen sind alle handballinteressierten Mädchen und Jungen der Geburtsjahrgänge 2011 und älter ein, die schönste Sportart der Welt über mehrere Tage zu erleben!


In der ersten Ferienwoche, also vom 15. bis zum 18. April, wird in der Sporthalle Boloh (Weizenkamp 3, 58093 Hagen) eine sportliche Ferienbetreuung angeboten. Täglich in der Zeit von 11.00 – 16.00 Uhr sind jede Menge Spiel, Spaß und Abwechslung garantiert, wobei der Handball bei allen Spiel- und Übungsformen im Mittelpunkt stehen wird. Geleitet werden die Einheiten von qualifizierten Übungsleiterinnen und Übungsleitern auf Grundlage der Rahmentrainingkonzeption des Deutschen HandballBundes, in den ausreichend bemessenen Pausen werden den Sportlerinnen und Sportlern Getränke und Obst zur Verfügung gestellt werden.


Der Unkostenbeitrag beträgt pro Kind 82 Euro, darin enthalten sind die pädagogische und sportliche Betreuung, ein Projekt-T-Shirt, täglich warme Mahlzeiten, Getränke und Obst. Zum HOP werden auch in diesem Jahr wieder alle Mahlzeiten von einem professionellen Catering-Service zubereitet, so daß an allen Tagen eine sportgerechte Verpflegung der Sportlerinnen und Sportler gewährleistet ist.


Bitte beachten sie/beachtet, daß die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze begrenzt ist und die Reihenfolge der Anmeldungen über die Teilnahme entscheidet. Die Anmeldemöglichkeit besteht ab sofort, spätestens jedoch bis zum 06. April. Für Anmeldungen und weitere Rückfragen stehen Ihnen und euch die Projektleitung Alexandra Smolka unter fsj@handball-postsv-hagen.de oder Jugendkoordinator Daniel Schwebe unter d.schwebe@handball-postsv-hagen.de bzw. 0179/8964377 zur Verfügung.


Donnerstag, 18.04.2019 von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

Kunsttreff:
Johannes Heisig - Klimawechsel

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Heisigs motivische Vielfalt kennt keine Grenzen; sie reicht von der deutsch-deutschen Geschichte und popkulturellen Themen – überwiegend geprägt durch seine eigene Biografie und das Leben in Berlin – bis hin zu klassischen (Stadt-)Landschaften, Stillleben und Porträts, darunter die zahlreicher Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.


Doch auch wenn Heisig dieser Vielfalt in seiner unverkennbaren und ausdrucksstarken künstlerischen Handschrift treu bleibt, lassen sich in seinen zuletzt entstandenen Werken auch erste Anklänge an seine neue Umgebung in Brandenburg ausmachen: Zu Skatepark-Szenen aus ungewöhnlichen Perspektiven haben sich zahlreiche farbenprächtige Blumenstillleben und expressive Landschaftsstudien auf die Staffeleien seines neuen Ateliers gesellt. Einer Hornisse widmet er ein ganzes Requiem und scheint damit einmal mehr zurück zum Ursprung des Malens zu kehren, zur existenziellen Hinterfragung des Lebens und des eigenen Ichs.


Das Osthaus Museum Hagen zeigt ca. 120, z.T. großformatige Werke aus den letzten Schaffensjahren des Künstlers, unter anderem auch den "Crow"-Zyklus nach Krähen-Gedichten des englischen Dichters Ted Hughes. Diese Bildfolge besteht aus düsteren Zeichnungen mit Tusche, Kohle, zum Teil mit Grillkohle auf Papier. Existenzielle Gefühle wie Liebe und Tod stehen hier im Vordergrund.


Die Ausstellung ist eine Kooperation mit DIE GALERIE, Frankfurt/Main, Kunsthalle Jesuitenkirche, Aschaffenburg, Kunstverein Kunst Freunde Pritzwalk und Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst, Cottbus.


Katalog: Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen im Prestel-Verlag, München zum Preis von 39,-- Euro

Autoren: Peter Femfert, Christiane Ladleif, Jörg Sperling, Ulrich Roloff-Momin, Tayfun Belgin, Bernd Küster, Volker Braun.


Teilnahmegebühr: 9 € (beinhaltet den Eintritt sowie Getränke.)

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02331 207-2740.


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 18.04.2019 um 16:00 Uhr

SpielBar “

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Michael Idel würde sich freuen, wenn er heute wieder viele Besucher in seiner „SpielBar“ begrüßen dürfte. Wer Lust hat auf eine Runde Scrabble oder The Game hat oder andere Spiele ausprobieren möchte, ist herzlich willkommen.

Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Freitag, 19.04.2019 um 11:30 Uhr

Karfreitagsmatinee
Giovanni Battista Pergolesi: Stabat Mater

Veranstalter: theaterhagen
Ort: Kirche am Widey


Samstag, 20.04.2019 von 13:30 Uhr - 15:30 Uhr

Bauhaus-Workshop im Osthaus Museum mit Nuri Irak
Dreiecke, Quadrate und andere Formen – Fotoworkshop für Erwachsene inspiriert von Lyonel Feiningers Bildern

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Samstag 20. April von 13.30 - 17.30 Uhr


Teilnahmegebühr inkl. Eintritt € 10 Anmeldung unter 207/ 2740


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Samstag, 20.04.2019 von 14:00 Uhr - 22:00 Uhr

Osterkirmes

Veranstalter: Hagener Schaustellerverein
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Samstag - Donnerstag: 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Freitag: 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr


Sonntag, 21.04.2019 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Osthaus Museum
"Zwischen Bauhaus und Diktatur" - Die Zwanziger Jahre in Hagen

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Die Ausstellung belegt den Einfluss und die Tradition des Bauhauses in der Stadt von Karl Ernst Osthaus. Fotografien, Pläne, Dokumente und Objekte aus den reichen Beständen des Stadtarchivs und Stadtmuseums ermöglichen Einblicke in die Gesellschaft, Kultur, Stadtplanung und Politik der Revolutionszeit 1918-1920 sowie der Weimarer Republik in Hagen. Sie dokumentieren die Not und das Elend der Krisen- und Inflationsjahre und die politischen Auseinandersetzungen sowie den kurzzeitigen Aufschwung, der sich vor allem auch in der Überlieferung zur Standplanung und Architektur widerspiegelt. Ein überregional herausragendes Beispiel für den Wohnungsbau ist die "Cuno Siedlung"" im Stadtteil Wehringhausen. Sie greift allein schon äußerlich die Architektur und Gestaltung des Bauhauses auf. Die in Hagen während der Zwanziger Jahre entstandenen Konzepte zum sozialen Wohnungsbau und zur Stadtgestalt orientierten sich an den Inhalten des Bauhauses. Im Rahmen der Ausstellung wird auch der Zeichner und Karikaturist Carl Grimm vorgestellt. Er kommentierte die Zwanziger Jahre in der Umbruchsituation vor 1933 mit zahlreichen Zeichnungen.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Johannes Heisig - Klimawechesel: vom 3.03.-19.05.2019

Zwischen Bauhaus und Diktatur Die Zwanziger Jahre in Hagen: vom 13.04.-2.06.2019


5 Euro Führungsbebühr + Eintritt, Anmeldund unter 02331/ 207 2740

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 21.04.2019 von 14:00 Uhr - 22:00 Uhr

Osterkirmes

Veranstalter: Hagener Schaustellerverein
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Samstag - Donnerstag: 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Freitag: 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr


Sonntag, 21.04.2019 um 15:00 Uhr

Tristan und Isolde
Richard Wagner

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Richard Wagner

TRISTAN UND ISOLDE


Handlung in drei Aufzügen

In deutscher Sprache mit Übertexten




In dem wogenden Schwall,

in dem tönenden Schall,

in des Welt-Atems

wehendem All –

ertrinken –

versinken –

unbewusst –

höchste Lust!


Wie verklärt sinkt sie sanft in BRANGÄNES Armen auf Tristans Leiche. – Große Rührung und Entrückheit unter den Umstehenden. Marke segnet di...



Montag, 22.04.2019 von 14:00 Uhr - 22:00 Uhr

Osterkirmes

Veranstalter: Hagener Schaustellerverein
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Samstag - Donnerstag: 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Freitag: 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr


Dienstag, 23.04.2019 - Donnerstag, 25.04.2019

Mathe Abi Intensivkurs LK

Veranstalter: StudyHelp GmbH
Ort: Bildungsherberge Hagen

mehr Informationen

In unserem dreitägigen Mathematik Intensivkurs erarbeiten wir gemeinsam abiturrelevante Themen. Wir festigen dein Verständnis mit Aufgaben unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen sowie Kontextaufgaben auf Abiturniveau.

Bei der Buchung eines Intensivkurses im Wert von 149€ erhalten Schüler aus Hagen einen Exklusiv-Rabatt von 20€ mit dem Gutscheincode Kalender20! Anmeldung und weitere Infos auf www.studyhelp.de.

• bundeslandspezifische Inhalte

• durchschnittlich 22 und maximal 30 Teilnehmer • Ablauf- und Themenplan im Vorfeld per E-Mail • Geld-Zurück- und Bestehensgarantie • exklusives Kursbuch inkl. Aufgabensammlung bereits vor dem Kurs • erfahrene, geschulte Dozenten. Du hast Fragen oder benötigst eine individuelle Beratung? Schreibe uns eine Mail an info@studyhelp.de oder melde dich telefonisch unter 05251-5399606 und wir stehen dir mit Rat und Tat zur Seite!

Wir freuen uns, dich und deine Freunde im Kurs zu begrüßen!






Dienstag, 23.04.2019 von 14:00 Uhr - 22:00 Uhr

Osterkirmes

Veranstalter: Hagener Schaustellerverein
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Samstag - Donnerstag: 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Freitag: 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr


Dienstag, 23.04.2019 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
Rufus der kleine Osterwaschbär

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Was passiert, wenn ein kleiner Waschbär nachts in die Osterwerkstatt stolpert? Klar! Ratzfatz wäscht er alle bemalten Ostereier blitzsauber! Und stolz ist er auf sein Werk.

Als aber der alte Osterhase Jupp im Morgengrauen lauter strahlend weiße Ostereier vorfindet, wird er blass. Ostern ohne bunte Eier!

Wer im Anschluss an die Geschichte noch Lust hat, bemalt seine Ostereier knallbunt . Für Kinder ab 3 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Dienstag, 23.04.2019 um 16:00 Uhr

Welttag des Buches
Klanggeschichten

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Am heutigen Welttag des Buches steht natürlich das Buch im Mittelpunkt. Es wird spannend bei einem speziellen Bücherquiz und das kleinste und das größte Buch der Bücherei wird vorgestellt. Naja, und das spannendste Buch ? Das ist natürlich das Wichtigste bei den Klanggeschichten.

Aber wie entsteht eigentlich so ein Buch und wer hat sich das ausgedacht? Fragen, die auf jeden Fall beantwortet werden! Jedes Kind darf sein oder ihr Lieblingsbuch mitbringen!

Die Musikbibliothekarin Juliane Streu verbindet in den Klanggeschichten

Bücher und Musik, so wird mit viel Spaß auch die Sprache gefördert.

Für Kinder ab 5 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Dienstag, 23.04.2019 von 18:00 Uhr - 23:00 Uhr

Abistress? Wir helfen!
#LangeLernnächte“

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

In dieser Woche steht die Stadtbücherei im Zeichen des Lernens. Kurz vor den Abiturprüfungen macht mancher Schüler die Nacht zum Tag, um sich alleine oder in Gruppen durch den Lernstoff zu wühlen. „Lernen bis der Arzt kommt“ kann aber auch Spaß machen. Dienstag, Donnerstag und Freitag dieser Woche stellt die Bücherei auf der Springe den Prüflingen Raum und Zeit zur Verfügung. Lars und Michael Thoms von der Hagener Hausaufgabenhilfe „Lernzuflucht“ halten sich für Fragen bereit. Wer unter Prüfungsangst leidet, kann ebenfalls auf ihre Hilfe zählen. Snacks, alkoholfreie Longdrinks und coffeinhaltige Warmgetränke steigern das Durchhaltevermögen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Mittwoch, 24.04.2019 von 10:00 Uhr - 10:40 Uhr

sternenstaub
Ein Theatererlebnis von Anja Schöne und Anne Schröder

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein Theatererlebnis für alle ab 2 Jahren


Es spielen Anne Schröder und Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Hagen


Wenn es Nacht wird – in Annes´ Kinderzimmer, dann spielt sie gemeinsam mit ihren besten Freunden, Astronauten-Hase Neil, Lila-Lieblings-Gans Gabi, Nilo-Nils, Giga-Geigen Magdalena und Almut mit dem Englisch-Horn ihr Lieblingsspiel: Mondflug. Dazu braucht sie allerdings den Mond – und der ist noch nicht aufgegangen. Das macht aber nichts, denn Anne hat ganz viele Ideen, was man in der Zwischenzeit alles im nächtlichen Kinderzimmer entdecken kann. Allerdings stört Mama ein bisschen, die Anne zwischendrin ermahnt, sich nun doch endlich schlafen zu legen. Dabei möchten Anne und Astronauten-Hase Neil doch unbedingt herausfinden, wo der Sternenstaub herkommt, mit dem man durchs Weltall und bis auf den Mond laufen kann. Kann man den vielleicht mit schönen Klängen herbeizaubern?


Das neue Format am Lutz: „Theater für die Allerkleinsten" widmet seine Debut-Produktion sternenstaub den Geheimnissen der Nacht. Eine Schauspielerin und zwei Musikerinnen des Philharmonischen Orchesters Hagen nehmen ihre jungen Zuschauer*innen mit in eine magische nächtliche Welt aus Worten und Klängen, Bildern, Tanz, Licht und Objekten. Die Geschichten darin bringen diese Welt zum Klingen, die Menschen zum Träumen und nehmen der Nacht das Unheimliche.



Mittwoch, 24.04.2019 von 14:00 Uhr - 22:00 Uhr

Osterkirmes

Veranstalter: Hagener Schaustellerverein
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Samstag - Donnerstag: 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Freitag: 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr


Mittwoch, 24.04.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Il turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Donnerstag, 25.04.2019 von 14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Bauhaus-Workshop im Osthaus Museum mit Birgit Ebbert
Papier falten wie die Bauhauskünstler

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Donnerstag 25. April im Jungen Museum im Osthaus Museum


Aus bunten Papier unter der Anleitung von Frau Dr. Birgit Ebbert Kunstwerke, verrückte oder nützliche Dinge falten und gestalten.

Teilnahme 6 €, Anmeldung unter 207/ 2740


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 25.04.2019 von 14:00 Uhr - 22:00 Uhr

Osterkirmes

Veranstalter: Hagener Schaustellerverein
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Samstag - Donnerstag: 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Freitag: 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr


Donnerstag, 25.04.2019 von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

Kunsttreff:
Andy Spyra - Stolen Girls

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Der Hagener Andy Spyra gehört zu den gefragtesten Fotografen Deutschlands und dokumentiert in seiner Fotoreihe "Stolen Girls" eindrucksvoll mit 30 Werken einige Schicksale der 2014 von der Boko Haram entführten Frauen aus einem Dorf in Nigeria. Begleitet werden diese Arbeiten von Texten des ZEIT Reporters Wolfgang Bauer.

Die großformatigen Porträts zeigen in größter Intensität die Mädchen und Frauen mit ihren Spuren des Erlebten. Zugleich bezeugen sie auf beglückende Weise deren Würde und Schönheit. So erhalten die Mädchen ihre Stimme zurück. Eine kraftvolle Stimme, die von Leid und Gewalt erzählt, aber auch von Mut und von Hoffnung.

Das Motiv des Portraits ist aus der Kunstgeschichte nicht zu extrahieren und bekommt durch das Medium der Fotografie eine neue Aktualität. Wieviel über das Schicksal der Mädchen und Frauen würden uns die Bilder ohne die Texte preisgeben? Wie ist die Verbindung von Wort und Bild kunsthistorisch zu betrachten, das sind u.a. Aspekte, die bei diesem Kunsttreff diskutiert werden.

Teilnahmegebühr: 9 € (beinhaltet den Eintritt sowie Getränke.)

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02331 207-2740.


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 25.04.2019 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
Herr Hase und Frau Bär bekommen Besuch

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Wenn Ordnung und Chaos zusammenwohnen: Herr Hase und Frau Bär leben gemütlich in ihrem kleinen Haus am Waldrand. Als Onkel Hase unverhofft zu besuch kommt, ist Schluss mit der Ruhe. Alles wird erneuert und umgestellt. Herrn Hase gefällt das überhaupt nicht. Frau Bär hingegen ist sehr angetan von Onkel Hase. Ob das gut geht?

Wer im Anschluss an die Geschichte noch Lust hat, kann tolle Pappteller-Blumen basteln. Für Kinder ab 3 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 25.04.2019 von 18:00 Uhr - 23:00 Uhr

Abistress? Wir helfen!
#LangeLernnächte“

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

In dieser Woche steht die Stadtbücherei im Zeichen des Lernens. Kurz vor den Abiturprüfungen macht mancher Schüler die Nacht zum Tag, um sich alleine oder in Gruppen durch den Lernstoff zu wühlen. „Lernen bis der Arzt kommt“ kann aber auch Spaß machen. Dienstag, Donnerstag und Freitag dieser Woche stellt die Bücherei auf der Springe den Prüflingen Raum und Zeit zur Verfügung. Lars und Michael Thoms von der Hagener Hausaufgabenhilfe „Lernzuflucht“ halten sich für Fragen bereit. Wer unter Prüfungsangst leidet, kann ebenfalls auf ihre Hilfe zählen. Snacks, alkoholfreie Longdrinks und coffeinhaltige Warmgetränke steigern das Durchhaltevermögen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Freitag, 26.04.2019 um 11:00 Uhr

Der fliegende Koffer
Ein Theaterabenteuer von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein Theaterabenteuer für alle ab 2 Jahren


Mobile Vorstellungen auf Anfrage buchbar im Künstlerischen Betriebsbüro des Theaters Hagen unter Telefon 02331 / 207-3237


Die fröhliche Lisia bewegt sich gerne singend, reimend und tanzend durch die Welt. Immer an ihrer Seite: die beiden Handpuppen Jan und Adele – ihre beiden sehr unterschiedlichen Freunde. Als sie einen besonderen Duft in der Luft erschnuppert, möchte sie selbst auch in die Lüfte steigen. Aber wie kann sie das anstellen? Einfach genug Anlauf nehmen? Oder wird dieser mysteriöse leere Koffer mit dem Schild „Packe ein“ helfen? Als sie singend in den Koffer steigt, beginnt der völlig überraschend zu fliegen und gleitet mit Lisia durch die Lüfte, solange sie nur weitersingt. So reist Lisia fortan mit dem Koffer durch die Welt, lernt Menschen, Tiere und Wolken kennen und weiß viele Lieder von ihren Abenteuern zu singen, die sie immer weiter durch die Welt tragen.


Angelehnt an Motive der Geschichte von Hans Christian Andersen entsteht eine märchenhafte Welt für die jüngsten Zuschauer rund um den Traum vom Fliegen. Das Stück wird es auch in einer mobilen Fassung geben, die für Kindergärten oder andere Einrichtungen gebucht werden kann.



Freitag, 26.04.2019 von 14:00 Uhr - 23:00 Uhr

Osterkirmes

Veranstalter: Hagener Schaustellerverein
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Samstag - Donnerstag: 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Freitag: 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr


Freitag, 26.04.2019 von 18:00 Uhr - 23:00 Uhr

Abistress? Wir helfen!
#LangeLernnächte“

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

In dieser Woche steht die Stadtbücherei im Zeichen des Lernens. Kurz vor den Abiturprüfungen macht mancher Schüler die Nacht zum Tag, um sich alleine oder in Gruppen durch den Lernstoff zu wühlen. „Lernen bis der Arzt kommt“ kann aber auch Spaß machen. Dienstag, Donnerstag und Freitag dieser Woche stellt die Bücherei auf der Springe den Prüflingen Raum und Zeit zur Verfügung. Lars und Michael Thoms von der Hagener Hausaufgabenhilfe „Lernzuflucht“ halten sich für Fragen bereit. Wer unter Prüfungsangst leidet, kann ebenfalls auf ihre Hilfe zählen. Snacks, alkoholfreie Longdrinks und coffeinhaltige Warmgetränke steigern das Durchhaltevermögen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Freitag, 26.04.2019 um 19:30 Uhr

Ein Bett im Kornfeld
Revue

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die 70er Jahre, auch die wilden 70er Jahre genannt, waren alles andere als langweilig. Sie waren bunt, schrill, hipp, farbenfroh. Alles war ein bisschen größer und weiter: Die Hemdkragen, die Hosenbeine, die Haare. Hippies neben Spießern, Psychedelic Rock neben Schlager.

„Sie sind der Meinung: Das war Spitze!“ Dieser Satz aus Hänschen Rosenthals Mund am Donnerstagabend um kurz nach sieben garantierte beste Fernsehunterhaltung unter der Lavalampe; die Füße auf dem Flokati. Oder „Am laufenden Band“ mit Rudi, dem Carrell, Peter Frankenfeld mit „Musik ist Trumpf“ und, und, und… „Die Hitparade im ZDF mit Dieter Thomas Heck, „Disco“ mit Ilja Richter. Das Telefon hatte noch Wählscheibe, auch in den gelben Telefonzellen. Kein Handy, aber Schlager im Radio wie „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ oder „Es fährt ein Zug nach nirgendwo“. Drei Programme im Fernsehen, aber die bunt.


Freitag, 26.04.2019 um 19:30 Uhr

Pariser Leben
Jacques Offenbach

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Jacques Offenbach

PARISER LEBEN

Operette in fünf Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Paris ist von Idealisierungen überfrachtet: Die Stadt der Liebe, die Stadt der Lichter, die Stadt der Künstler, die Stadt des Vergnügens…


Unzählige Touristen wollen jedes Jahr die Pariser Lebensfreude, die Joie de vivre, erleben. Doch die hohen Erwartungen werden häufig enttäuscht – inzwischen wollen Psychologen sogar ein Phänomen entdeckt haben, das sie Paris Syndrom nennen: Touristen erleiden dabei einen Schock, wenn ihre Vorstellungen von Paris auf die ungeschönte Wirklichkeit der Stadt treffen.


Auch in Jacques Offenbachs Operette Pariser Leben möchte ein Ehepaar seinen Besuch in der französischen Hauptstadt nutzen, um der Langeweile der schwedischen Provinz zu entfliehen. Während die Baronin von Gondremark sich auf die Pariser Oper freut, steht ihrem Mann der Sinn nach einem amourösen Abenteuer. Doch dann kommt alles anders, und beide verlieren sich in einem verwirrenden Vexierspiel von Schein und Sein, Liebe und Intrige. Offenbach hat mit seiner Operette eine schwungvolle musikalische Komödie auf den „Mythos Paris“ komponiert.


Nach dem Super-Erfolg mit Frau Luna setzen Regisseur Holger Potocki und Ausstatterin Lena Brexendorff ihre von Witz und Aberwitz geprägte Arbeit am Theater Hagen mit Offenbachs Pariser Leben fort.



Samstag, 27.04.2019 von 09:00 Uhr - 19:00 Uhr

Tagestour zum Bauhausjahr 2019
Von Hagen nach Essen

Veranstalter: HAGENagentur
Ort: Hagen

mehr Informationen

Die Tagesausflüge am Samstag, 27. April 2019 und Samstag, 28. September 2019 starten jeweils um 9.00 Uhr in Hagen.


Treffpunkt und zugleich die erste Station der Besichtigung ist das Osthaus Museum aus dem Jahre 1902. Der Übergang vom Jugendstil zur Moderne lässt sich sehr gut nachvollziehen.


Zweite Station ist das Krematorium in Hagen-Delstern, das im Jahre1907 als streng geometrisch-stereometrische Architektur von Peter Behrens gebaut wurde.


Weiter geht es zum Hohenhof, der weltweit zu den seltenen Gesamtkunstwerken überhaupt gilt. Der Entwurf der gesamten Anlage von Henry van de Velde aus dem Jahre 1908 ist komplett durchdacht, bis in kleinste Details.


Eine Mittagspause ist im „Ristorante da Salvatore“ in Haspe eingeplant. Das Restaurant fügt sich in das historische Ambiente des Baudenkmals hervorragend ein und bietet klassische italienische Küche und Pizza an. Die Architektur steht in der Tradition der bergischen Bürgerhäuser und wurde in den Jahren 1914 bis 1916 als Reichsbanknebenstelle errichtet.


Gut gestärkt führt die Tour anschließend weiter nach Essen, wo zunächst das Museum Folkwang besichtigt wird. Es ist eines der renommiertesten Kunstmuseen Deutschlands, das 1902 in Hagen gegründet wurde und 1922 nach Essen umzog.


Letzter Besichtigungsort ist die Essener Künstlersiedlung Margarethenhöhe, die von Baubeginn an zu den bedeutendsten europäischen Gartenvorstädten zählt.


Gegen 19.00 Uhr endet die Tagestour in Hagen.



Kosten: 34,90 Euro pro Person (ohne Verpflegung).

Teilnehmerzahl: max. 45 Personen.

Das Angebot beinhaltet alle Eintrittsgelder und die Fahrtkosten.



Anmeldungen:

HAGENinfo, Körnerstraße 25, 58095 Hagen

Telefon: 02331 8099980

E-Mail: info@hagenagentur.de


(Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09.00 – 17.00 Uhr, Samstag von 09.30 – 12.30 Uhr)


Samstag, 27.04.2019 von 11:00 Uhr - 11:40 Uhr

sternenstaub
Ein Theatererlebnis von Anja Schöne und Anne Schröder

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein Theatererlebnis für alle ab 2 Jahren


Es spielen Anne Schröder und Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Hagen


Wenn es Nacht wird – in Annes´ Kinderzimmer, dann spielt sie gemeinsam mit ihren besten Freunden, Astronauten-Hase Neil, Lila-Lieblings-Gans Gabi, Nilo-Nils, Giga-Geigen Magdalena und Almut mit dem Englisch-Horn ihr Lieblingsspiel: Mondflug. Dazu braucht sie allerdings den Mond – und der ist noch nicht aufgegangen. Das macht aber nichts, denn Anne hat ganz viele Ideen, was man in der Zwischenzeit alles im nächtlichen Kinderzimmer entdecken kann. Allerdings stört Mama ein bisschen, die Anne zwischendrin ermahnt, sich nun doch endlich schlafen zu legen. Dabei möchten Anne und Astronauten-Hase Neil doch unbedingt herausfinden, wo der Sternenstaub herkommt, mit dem man durchs Weltall und bis auf den Mond laufen kann. Kann man den vielleicht mit schönen Klängen herbeizaubern?


Das neue Format am Lutz: „Theater für die Allerkleinsten" widmet seine Debut-Produktion sternenstaub den Geheimnissen der Nacht. Eine Schauspielerin und zwei Musikerinnen des Philharmonischen Orchesters Hagen nehmen ihre jungen Zuschauer*innen mit in eine magische nächtliche Welt aus Worten und Klängen, Bildern, Tanz, Licht und Objekten. Die Geschichten darin bringen diese Welt zum Klingen, die Menschen zum Träumen und nehmen der Nacht das Unheimliche.



Samstag, 27.04.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Das internationale Kinderfest im Volkspark

Veranstalter: DTB Demokratisch Türkischer Bund
Ort: Volkspark

mehr Informationen




Samstag, 27.04.2019 von 13:30 Uhr - 15:30 Uhr

Bauhaus-Workshop im Osthaus Museum mit Nuri Irak
Dreiecke, Quadrate und andere Formen – Fotoworkshop für Erwachsene inspiriert von Lyonel Feiningers Bildern

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Samstag 20. April von 13.30 - 17.30 Uhr


Teilnahmegebühr inkl. Eintritt € 10 Anmeldung unter 207/ 2740


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Samstag, 27.04.2019 von 14:00 Uhr - 22:00 Uhr

Osterkirmes

Veranstalter: Hagener Schaustellerverein
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Samstag - Donnerstag: 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Freitag: 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr


Samstag, 27.04.2019 um 16:00 Uhr

Märchen und Geschichten aus aller Welt
Frau Hase, Herr Hund und der Mäuserich Braun

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Frau Hase legt sich in ihrer übermütigen Frühlingsstimmung mit Herrn Hund an, da eilt der kleine Mäuserich Braun ritterlich zur Hilfe. Er hat sie schon lange bewundernd aus der Ferne beobachtet. Von nun an sind sie ein starkes ungleiches Paar – da stören auch die komischen Blicke der anderen nicht …

Die schwungvollen Reime zaubern großen und kleinen Lesern ein Lächeln ins Gesicht!

Wer Lust hat, kann im Anschluss noch Fingerpuppen basteln und die Geschichte nachspielen.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Samstag, 27.04.2019 um 19:30 Uhr

Frieders fürchterliche Flitterwochen
Schiff der Träume

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Für den frischvermählten Versicherungskaufmann Frieder wird die Traumreise auf hoher See zum ungeahnten Abenteuer: In seine Flitterwochen mit Fridoline mischen sich nicht nur die ungünstigerweise anwesenden Schwiegereltern. Auch weitere, ungeahnte Begegnungen platzen auf dem Schiff der Träume in die traute Zweisamkeit und wirbeln die Hochzeitsreise gehörig durcheinander. Wird das junge Glück dieser Herausforderung standhalten? Richtig ernst wird es aber erst, als der illustren Reisegesellschaft auch noch ein "Mann über Bord" fällt…


Samstag, 27.04.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

ECHOES
Performing the music of Pink Floyd

Veranstalter: Stadthallenbetriebs GmbH Hagen
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Pink Floyd – Giganten des Progressive- und Art-Rock, Architekten gewaltiger magischer Klanggebäude mit einzigartiger musikalischer Ästhetik, Zeremonienmeister bombastischer Live-Shows – ein Monolith im Strom der Rockgeschichte. Pink Floyd sind eine der größten Bands aller Zeiten und haben längst ihren Platz im Rock-Olymp.

Seit dem viel zu frühen Tod des Pink Floyd-Keyboarders Richard Wright im Jahr 2008 steht allerdings auch endgültig fest, dass Pink Floyd leider nie mehr in der Originalbesetzung zu sehen sein werden.

Die Pink Floyd-Tributeband Echoes trägt das Erbe dieser legendären Band jedoch weiter. „Pink Floyds Meisterschüler“ (Vogtland-Anzeiger) haben das in den letzten Jahren bei über 300 Konzerten, darunter Festivals mit Jethro Tull, Joe Cocker, Manfred Mann, Asia, The Hooters, Ten Years After, The Sweet u.v.a., europaweit eindrucksvoll bewiesen und dabei zigtausende Menschen begeistert. Echoes nehmen ihr Publikum mit auf eine höchst emotionale Reise zur dunklen Seite des Mondes, von „Ummagumma“ über „Meddle“, „Dark Side Of The Moon“, „Wish You Were Here“, „Animals“ und „The Wall“, bis hin zur Post-Waters-Ära. Neben einem umfassenden „Best Of Pink Floyd“ kommen dabei auch so manche fast schon in Vergessenheit geratene Werke wieder zu Gehör.

Und dennoch ist ein Echoes-Konzert kein Nostalgie-Trip. Vielmehr zeigt die Band mit immenser Spielfreude, Liebe zum Detail, druckvollem Sound und viel Respekt vor dem Original, dass die komplexen Pink Floyd-Epen heute noch genauso faszinierend und aktuell sind wie zur Zeit ihrer Entstehung – zeitlos eben.

Echoes präsentieren ein eigens für sie entworfenes, knapp dreistündiges Spektakel, das auch dem visuellen Aspekt der gigantischen Konzerte von Pink Floyd gerecht wird. Die aufwändige Produktion, bestückt mit intelligenten Scheinwerfern, computergesteuerten Videoprojektionen und zahlreichen weiteren Elementen der Original-Shows von Pink Floyd, garantiert in Verbindung mit der ebenso aufwändigen Soundanlage ein absolut außergewöhnliches und einzigartiges Live-Erlebnis.

Die Presse-Echo(e)s fallen dementsprechend aus: „Es ist ein Spektakel“ schreibt die Süddeutsche Zeitung. Ein „Monumentales Konzert“ bescheinigt der Hanauer Anzeiger, „Einfach zu schön“ findet es die WAZ und sogar „Fast unheimlich“ die Allgäuer Zeitung. „Echoes bewiesen, dass sie auserwählt sind“ bilanziert die GNZ, das Main Echo feiert „Die Kopie als Gesamtkunstwerk“. Und geradezu euphorisch fällt das Fazit der Rheinpfalz aus: „Das kann man kaum besser machen. Selten kann man reinen Gewissens behaupten, dass die Kopie dem Original fast schon auf Augenhöhe begegnet. Aber bei Echoes ist genau das der Fall. Sie meistern jedes Stück mit unglaublicher Hingabe, Authentizität und Fingerspitzengefühl. Echoes haben alle Erwartungen erfüllt und zollten ihren Helden einen Tribut, der nicht abwechslungsreicher, wagemutiger und perfekter hätte sein können.“ Das Publikum darf sich also auf ein – im wahrsten Sinne des Wortes – stimmungsvolles und spektakuläres Konzertereignis in floydianischer Atmosphäre freuen!


Sonntag, 28.04.2019 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Gurdeep Singh
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Johanniskirchplatz Hagen

Ecke Märkischer Ring / Frankfurter Str.


Sonntag, 28.04.2019 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Öffentliche Führung im Emil Schumacher Museum
Heinrich Brocksieper - Die Stofflichkeit der Dinge

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Unter den ersten Studierenden am Bauhaus in Weimar, vom Wintersemester 1919 bis 1922, war auch der in Hagen geborene Maler Heinrich Brocksieper (1898-1968) – angeregt u.a. durch die erste große Lyonel Feininger-Ausstellung im Hagener Museum Folkwang. Als Student bei Johannes Itten arbeitete Brocksieper außerdem in der Druckerei unter Feininger. Noch bis 1933 konnte er einen intensiven Kontakt zum Bauhaus aufrechterhalten und reiste wiederholt nach Weimar, Dessau und Berlin. Ab 1927 befasste Brocksieper sich verstärkt mit Fotografie und experimentellem Film. Durch einen Bombenangriff wurden sein Haus und Atelier 1944 mit dem darin gelagerten Großteil seines bisherigen Œuvres vernichtet. Ab 1945 nahm er die künstlerische Tätigkeit neu auf und unterhielt wieder schriftlichen Kontakt zu seinen Freunden aus der Zeit am Bauhaus. Alltagsgegenstände mit den Spuren des Gebrauchs, Porträts und Selbstbildnisse in ihrer Stofflichkeit waren sein zentrales Thema. Der 14 Jahre ältere Künstler Brocksieper war für Emil Schumacher (1912-1999) ein wichtiger Freund und nicht zuletzt Gesprächspartner in Zeiten der Isolation während des Dritten Reichs – der Kenntnisse und Fähigkeiten, die er insbesondere auch am Bauhaus erworben hatte, freigiebig mit ihm teilte. Die Ausstellung im Jahr des Bauhaus-Jubiläums gedenkt dieses talentierten Künstlers aus Hagen mit einer Retrospektive. Frühe Arbeiten aus der Zeit am Bauhaus, ebenso wie Experimentalfilme und Fotos können ebenso wie das Spätwerk des Künstlers neu entdeckt werden.


Eintritt € 7 + 5 € Führungsbebühr


Eine Anmeldung ist nicht notwendig..


Heinrich Brocksieper: vom 24.03. - 23.06.2019


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Sonntag, 28.04.2019 von 14:00 Uhr - 22:00 Uhr

Osterkirmes

Veranstalter: Hagener Schaustellerverein
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Öffnungszeiten:

Samstag - Donnerstag: 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Freitag: 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr


Sonntag, 28.04.2019 um 18:00 Uhr

Frank Sinatra. Sein Leben. Seine Musik.
Von und mit Dario Weberg

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Treffen Sie Frank Sinatra auf der Bühne. Er berichtet aus seinem Leben, von seinen Frauen und seiner Musik. Ein wunderschöner, unterhaltsamer Abend mit Musik.



Sonntag, 28.04.2019 von 19:00 Uhr - 21:30 Uhr

FARID – The Art of True Illusion Tour
NEUER Termin

Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg, Köln
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Paris Hilton wollte ihren Augen nicht trauen, Actionhero Bruce Willis hatte es gleich komplett die Sprache verschlagen und auch TV-Legende Thomas Gottschalk, Fußballgott Lukas Podolski und Schlager-Queen Helene Fischer glauben seither an Magie. An seine Magie: Farid zählt zu Deutschlands faszinierendsten Illusionisten, der mit seinen Shows regelmäßig eine Fangemeinschaft im In- und Ausland begeistert. Im kommenden Herbst stellt der Magic Artist sein brandneues Bühnenprogramm vor.

Farid hat rein gar nichts mit dem muffigen Stereotyp vom älteren Herrn im schwarzen Smoking zu tun, der bei viel Kunstnebel einen weißen Hasen aus seinem verknitterten Zylinder zaubert. Farid benötigt für seine Illusionskunst keinen doppelten Boden, keine halbseidenen Special-Effects, aufwändige Kulissen oder billige Taschenspieler-Requisiten, sondern lässt lieber die Macht der Imagination für sich sprechen. Farid entstaubt diese ganz besondere Art der Unterhaltung behutsam, wirft sämtliche Klischees über Bord und führt sie mit seiner sympathischen, geerdeten Art auf ein ganz neues Level. Auf direkter Augenhöhe mit seinem Publikum verzaubert er die Zuschauer mühelos mit seinem Talent und der Kraft seiner Gedanken. Moderne Magie auf Weltniveau – verblüffend, geheimnisvoll, einzigartig!


Farid vereint das Beste aus verschiedenen Welten: Geboren in der Nähe von Köln, aufgewachsen im Ruhrgebiet, Teheran und Wien erlernte er schon im Alter von 6 Jahren die ersten Zaubertricks von seinem persischen Großvater. Mit 15 stand er zum ersten Mal auf der Bühne und verzauberte auch abseits der Bretter die Menschen: Ohne Vorwarnung überraschte er bekannte Prominente wie Rapper Sido und sogar die amerikanische Boxmanagement-Legende Don King bei ihren öffentlichen Auftritten mit seinen Streetmagic Illusionen. Die dabei entstandenen Guerilla-Videos generierten im Netz in kürzester Zeit hunderttausende von Klicks und machten schon wenig später eine große Plattenfirma auf ihn aufmerksam, die Farid 2007 als weltweit aller ersten Magier unter Vertrag nahm. Parallel zu seiner 5-teiligen Pro7-Reihe „Street Magic mit Farid“ erschien im Frühjahr 2009 eine DVD zur Show. Zuvor überzeugte er mit seinen Auftritten in der ersten Staffel von „The Next Uri Geller“ sowie im TV-Special „MTV Mystified“, mit der er sogar die Einschaltquoten der amerikanischen Star-Konkurrenz bei weitem übertraf. Bei einem Gastauftritt im Zauber-Mekka von Las Vegas begeisterte Farid 2009 diverse berühmte A-Celebrities; seit 2008 ist er regelmäßiger Gast in sämtlichen wichtigen deutschen Fernsehshows wie dem „ZDF Fernsehgarten“, Stefan Raabs „TV Total“ (bei dem er 11 Mal zu erleben war), bei Markus Lanz, Johannes B. Kerner, Kurt Krömer und vielen anderen. Insgesamt wurden seine Auftritte weltweit in mehr als 50 Ländern ausgestrahlt. Heute zählt Farid nationale und internationale Stars aus Musik, Entertainment und Spitzensport wie Halle Berry, Helene Fischer, Barbara Schöneberger, Dave Grohl, Dirk Nowitzki, Pharrell Williams und Bruce Willis zu seinen größten Fans. Nachdem er im vergangenen Jahr über 75.000 Zuschauer in der Münchener Allianz Arena verzauberte, begibt sich Farid ab Herbst 2018 wieder auf große Deutschland-Tour.


„Mein Ziel ist es, das Publikum mit meiner Kunst zu berühren. Ich will jeden einzelnen Zuschauer mitnehmen auf eine kleine Reise, auf der er seine Sorgen für ein paar Momente vergessen kann und vielleicht für einen Augenblick wieder zum staunenden Kind wird“, so Farid über sein neues Programm. „Alles soll so authentisch wie möglich sein.“ Farid ist der Magier der leisen Töne, der während seiner Shows eine ganz besondere Nähe zu den Zuschauern aufbaut. Ob er komplette Autos vor den ungläubigen Augen des Publikums auftauchen lässt, oder die geheimsten Gedanken seiner Kandidaten liest: Zu Farids Spezialitäten gehören große Illusionen und Bühnenshows, genauso wie unerklärliche MinimalKunststücke. Im Vordergrund steht bei Farid nicht alleine die Magie, sondern die unmittelbare Interaktion mit den Zuschauern, die er auf ganz besondere Weise fesselt und zum wichtigen Teil seiner Show macht!


Preise: 40,55 €- 47,15 € inkl. VVK-Gebühren


Montag, 29.04.2019 von 12:30 Uhr - 18:30 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Montag, 29.04.2019 um 16:30 Uhr

Zum türkischen Kindertag: Türkisch-deutsches Bilderbuchkino
„Herr Hase und Frau Bär“

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Frau Bär mag es gemütlich. Herr Hase ist ausgesprochen ordentlich. Kann eine solche Hausgemeinschaft gut gehen? Nun ja, denn unterschiedliche Gepflogenheiten können durchaus auch ihren Vorteil haben.

Die türkischsprachige Vorlesepatin liest diese wunderbare Geschichte über die alltäglichen Schwierigkeiten des Zusammenlebens in beiden Sprachen vor.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Dienstag, 30.04.2019 um 00:00 Uhr

Tanz in den Mai

Veranstalter: Elbershallen Hagen
Ort: Elbersgelände

mehr Informationen




Dienstag, 30.04.2019 von 13:30 Uhr - 15:30 Uhr

Bauhaus-Workshop im Osthaus Museum mit Nuri Irak
Dreiecke, Quardrate und andere Formen

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Samstag 30. April im Jungen Museum im Osthaus Museum


Fotowokshop mit Nuri Irak - Inspieriert von Lyonel Feiningers Bildern

Teilnahme 10 €, Anmeldung unter 207/ 2740


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Mittwoch, 01.05.2019 von 10:30 Uhr - 15:00 Uhr

Kundgebung zum Tag der Arbei mit anschließendem Solidaritätsfest

Veranstalter: DGB Hagen
Ort: Volkspark


Donnerstag, 02.05.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Simon Boccanegra
Giuseppe Verdi

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Oper in einem Prolog und drei Akten (Fassung von 1881)


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Eine Koproduktion mit dem Theater Lübeck


Der Doge ist tot! Es lebe der Doge!


Damit ließe sich die ganze verworrene Geschichte auf den Punkt bringen, die Verdi in seiner Oper über den Dogen Simon Boccanegra erzählt, der 24 Jahre autoritär im Genua des ausgehenden Mittelalters herrschte, bevor er offenbar einem Giftmord zum Opfer fiel.


In vorherrschend dunkle Klangfarben getaucht, verleiht Verdis Musik den Situationen aus Politik und Todesfeindschaft, Liebe und Unschuld, der Frage nach einer statthaften Vater-Tochter-Beziehung sowie schließlich einer musikalisch grandios ausgemalten Versöhnungsutopie im Tode der Erzfeinde eine unwiderstehliche Faszination.


Nur die Handlung der Oper, deren Verworrenheit unter Opernfans berühmt berüchtigt ist, hat wohl bisher verhindert, dass Simon Boccanegra ebenso häufig gespielt wird wie etwa La Traviata von 1853 oder Otello aus dem Jahre 1887 – ungleich berühmtere Werke Verdis aus entsprechender Zeit.


Die Schwäche des Librettos offensiv und kreativ in einen Vorteil umzudrehen und Verdis musikalisches Meisterwerk für uns heute zugänglich zu präsentieren, ist Absicht der Regisseurin Magdalena Fuchsberger, die nichts Geringeres ankündigt als mit Simon Boccanegra den Abgesang des Patriarchats auf der Hagener Bühne zelebrieren zu wollen: Patriarchendämmerung im versöhnlichsten Verdi-Klang! Man darf gespannt sein.



Freitag, 03.05.2019 von 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

„Interkulturell kompetent – aber wie?“
Fortbildung mit Mehrnousch Zaeri-Esfahani

Veranstalter: Jugendring Hagen
Ort: Kulturzentrum Pelmke

mehr Informationen

Wie kann ich die Besonderheiten von Zugewanderten

besser verstehen? Spielt es eine Rolle, dass sie aus meist kollektivistisch geprägten Gesellschaften kommen, wir aber in einer stark individualisierten Welt leben?

Wie wirken sich die kulturelle Erziehung und ein anderes Verständnis von Zeit auf das Zusammenleben aus?

Die Teilnehmer*innen erfahren viel über das mitteleuropäische kulturelle Modell, um so die Besonderheiten, von Zugewanderten aus meist kollektivistisch geprägten Gesellschaften

besser einordnen zu können. Erkenntnisse zum Thema “Transkulturalität” aus der Migrationsforschung, Psychologie und Kulturforschung werden vorgestellt und durch

Geschichten aus dem Alltag vertieft.

Es werden Fragen aufgegriffen, wie:

• Was ist Integration? Was hat die persönliche Identität damit zu tun?

• Wie wirkt sich die kulturelle Erziehung auf die Wahrnehmung, Logik und Beurteilung von Ereignissen aus?

• Wie wirken sich die unterschiedlichen Zeitverständnisse auf die Herkunftsgesellschaften oder auf die Zusammenarbeit mit Zugewanderten aus?

• Warum werden manche Angebote nicht von Zugewanderten angenommen?

• Welche Vorstellung von Autorität haben viele Zugewanderte und wie kann das deutsche Hilfe- und Bildungssystem die Eltern in das Bildungsgeschehen der Kinder einbeziehen?

• Wie gehen wir mit der "Schicksalsergebenheit" dieser Zielgruppe um?

• Und wieso erscheint uns das Verhalten von Zugewanderten manchmal zu fordernd?


Nach einem Impulsvortrag der Referentin werden konkrete Fragen und Probleme der Teilnehmer*innen gemeinsam bearbeitet.

Die Fortbildung ist kostenfrei dank einer Förderung

im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben”.

Eingeladen sind Fachkräfte, Ehrenamtliche und weitere Interessierte, die in der Jugendarbeit, der sozialen Arbeit und anderen interkulturellen Kontexten aktiv sind.


Wir bitten um Anmeldung bis zum 27. April bei Elena Grell unter Elena.Grell@jugendring-hagen.de oder 0 23 31 / 3 49 20 -24.


Eine Veranstaltung des Jugendring Hagen

in Kooperation mit den Integrationsagenturen

des Caritasverband Hagen und der Diakonie Mark-Ruhr.



Freitag, 03.05.2019 um 19:30 Uhr

Sketch Comedy Club
Bunte Retro-Revue

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Erinnern Sie sich noch an die Fernsehshows der 70ger und 80ger Jahre? Wir bringen Sie zurück in die Zeit der großen Showmaster und graben die witzigsten Sketche, lustigsten Lieder und interessantesten Geschichten wieder aus. In Erinnerung an Didi Hallervorden, Rudi Carrell und Co. freuen wir uns auf einen kurzweiligen Abend, der die Lachmuskeln strapazieren wird. Lassen Sie sich von uns in eine Zeit entführen, die noch gar nicht so lange vorüber scheint, und doch schon fast ein halbes Jahrhundert zurückliegt!


Samstag, 04.05.2019 von 10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Stadtspaziergang - Nena, Extrabreit & Co.: Hagen und die „Neue Deutsche Welle (NDW)“
Ein Stadtspaziergang

Veranstalter: HAGENagentur
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Vor 40 Jahren hieß es „Komm‘ nach Hagen, werde Popstar, mach dein Glück“. Zahlreiche Hagener Musiker und Musikerinnen starteten damals ihre Karrieren in der Volmestadt. Nena gehörte beispielsweise dazu, aber auch die Humpe-Schwestern, Extrabreit und Grobschnitt. In ihrem Umfeld etablierte sich außerdem eine „Szene“, die damals in Nordrhein-Westfalen einzigartig war. Vor allem im Stadtteil Wehringhausen und in der Innenstadt gehörten zahlreiche „Locations“ wie Kneipen, Veranstaltungsräumlichkeiten oder Läden zu den angesagten Treffpunkten. Wir wollen im Verlauf eines rund zweistündigen Stadtspazierganges zwischen Innenstadt und Wehringhausen an die damaligen Zeiten erinnern und auch die politischen Ereignisse der Zeit um 1980 Revue passieren lassen.


Anmeldungen in der HAGENinfo unter der Telefonnummer 0 23 31 / 8 09 99 80 sind erforderlich.


Die Führung kostet 8,00 € pro Person.


Preise bei individueller Buchung:

1 - 10 Pers. 60,00 Euro

11 - 17 Pers. 80,00 Euro

18 - 23 Pers. 100,00 Euro

24 - 29 Pers. 120,00 Euro


Samstag, 04.05.2019 von 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Infostand des „netzwerk demenz Hagen“
DEMENZ BEWEGT

Veranstalter: netzwerk demenz
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „DEMENZ BEWEGT“ ist das netzwerk demenz Hagen am Samstag, 04.05.2019, wieder zu Gast in der Stadtbücherei Hagen.

Zwischen 10.00 und 13.00 Uhr können sich interessierte Besucher über das vielseitige Beratungs- und Betreuungsangebot in unserer Stadt für Menschen mit Demenz sowie deren Angehörige informieren und beraten lassen.

Den Betroffenen und den Angehörigen von Menschen mit Demenz zur Seite zu stehen ist das Ziel der derzeit 23 Träger/Anbieter des netzwerk demenz Hagen, die sich mit einem vielfältigen Hilfe- und Unterstützungsangebot unter dem Dach der Stadt Hagen zusammengeschlossen haben. Ansprechpartner/innen für interessierte Besucher sind an diesem Tag Frau Weiß vom BSH Seniorenzentrum Hagen-Helfe, Herr Schakanowski von Promedica Plus sowie Frau Dördrechter von Wohlbehagen. Die Beratungen sind kostenlos. Zusätzlich präsentiert die Stadtbücherei eine Medienzusammenstellung zum Thema Demenz.



Samstag, 04.05.2019 um 19:30 Uhr

Pack die Badehose ein
Revue

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Deutschland in den 50er und 60er Jahren. Ja, das waren noch Zeiten. Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise durch eine Zeit, die mit vielen Klischees verbunden ist: Mief und Nierentisch, kalter Krieg, Wirtschaftswunderherrlichkeit und Rock’n Roll. Es war eine Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat. Die ersten elektrischen Haushaltsgeräte für die geplagte Hausfrau, die ersten Fernseher, moderne Autos und natürlich die „Vespa“.


Samstag, 04.05.2019 um 19:30 Uhr

The Rocky Horror Show

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Richard O’Brien’s

THE ROCKY HORROR SHOW

Musical


Book, Music and Lyrics: Richard O’Brien

By Arrangement with BB Group GmbH and The Rocky Horror Company Ltd.


Let’s do the Time Warp again! Richard O’Brien’s Kultmusical The Rocky Horror Show ist endlich zurück auf der Hagener Bühne!


Samstag, 04.05.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

Ernst Hutter & Die Egerländer
Das Original

Veranstalter: Kultopolis GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

„20 Jahre ist es her, seit unser ehemaliger Chef Ernst Mosch mit uns auf Abschiedstournee ging“, erinnert sich Ernst Hutter im Frühjahr 2018. Zur Wehmut in der Stimme des Orchesterchefs mischt sich auch ein bisschen Stolz. Musikantenstolz. Denn aus der heutigen Besetzung von Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten – Das Original waren damals schon ein Dutzend Solisten dabei.


Viele Stücke der Abschiedstournee sind bis heute fester Bestandteil der Konzerte geblieben. Ein Höhepunkt der Programmauswahl ist dabei für Ernst Hutter die Polka „Musikantenstolz“, nach der die Tournee benannt ist. „Musikantenstolz ist eine unserer wichtigsten Kompositionen“, sagt der Egerländer Chef, „Ernst Mosch hatte sie auch auf der Abschiedstournee im Repertoire.“ Die heutigen Egerländer Komponisten, Arrangeure und Texter aus den Reihen des Ensembles führen die erfolgreiche Arbeit der Vorgängergeneration auch in Arrangement und Stil der neuen Stücke fort. „Wir sind stolz auf unsere große Orchestergeschichte“, sagt Ernst Hutter und denkt dabei auch an die über 800 Konzerte, die Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten – Das Original nach dem Tod von Ernst Mosch gespielt haben, besonders an das Gastspiel in der weltberühmten Carnegie Hall in New York.


Für Ernst Hutter ist es wichtig, diese Tradition und die ausgefeilte Stilistik an die vielen interessierten Musikanten weiter zu geben, die im täglichen Musikantenleben Egerländer Repertoire spielen. Zahlreiche Workshops und die inzwischen alljährliche „Egerländer Sommerakademie“ weisen darauf hin.

„Musikantenstolz“, sagt Ernst Hutter, „ist mehr als nur eine Polka oder ein Tourneemotto. Es ist ein Lebensgefühl.“


Preise: 41,50 € – 51,00 € inkl. VVK-Gebühren


Sonntag, 05.05.2019 um 10:00 Uhr

Krabbelkonzert
mit Musik- und Konzertpädagoge Andrea Apostoli

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen / theatercafé

mehr Informationen

Die interaktiven Konzerte des international renommierten Musik- und Konzertpädagogen Andrea Apostoli mit Musikern des Philharmonischen Orchesters erfreuten sich in der vergangenen Spielzeit so großer Beliebtheit, dass natürlich auch in dieser Saison wieder Kinder von 0-2 Jahren gemeinsam mit ihren Eltern in eine aktive Beziehung zur Musik treten können. Die abwechslungsreichen Arrangements u.a. von klassischen kammermusikalischen Werken versprechen ein spannendes und gut erfassbares musikalisches Erlebnis für Klein und Groß. Die Kinder lernen dabei spielerisch und ungezwungen, Musik als einen natürlichen Teil ihrer Umwelt wahrzunehmen.


Bitte beachten: Für Begleitpersonen und Kinder (0-2 Jahre, ermäßigter Preis) müssen jeweils Tickets erworben werden. Die Aufsichtspflicht verbleibt während des Konzertes bei den Erziehungsberechtigten.


Sonntag, 05.05.2019 von 10:30 Uhr - 12:30 Uhr

Geführte Wanderung
Gemeinsam eine Teilstrecke über den 3 Türmeweg erkunden

Veranstalter: HAGENagentur
Ort: Stadtwald

mehr Informationen

Unweit der Hagener Innenstadt legen wir eine Teilstrecke des 3 Türme Weges, des ersten Premiumwanderweges im Ruhrgebiet, zurück. Die Strecke führt durch den Hagener Stadtwald. Darüber hinaus werden wir vom Bismarck- und vom Kaiser-Friedrich-Turm den Blick auf die verschiedenen Stadtteile sowie auf die Umgebung der Stadt genießen, sei es das Ruhrgebiet oder das Märkische Sauerland.

Wir starten am Wanderparkplatz und gehen zum Bismarckturm. Nach der Aussicht vom Bismarckturm über Hagen und Umgebung gehen wir zum Höhenweg. Diesem folgen wir durch den Wald, bis wir über den Kaiser-Friedrich-Pfad zum Kaiser-Friedrich-Turm ankommen. Von der Aussichtsplattform des Kaiser-Friedrich-Turms aus genießen wir den Ausblick über Haspe und das märkische Sauerland sowie bei klarem Wetter über das Ruhrgebiet. Dann gehen wir weiter auf dem „T“-markierten Weg hinter dem Kaiser-Friedrich-Turm. Über den Griebweg, den Eggenweg und ein Teilstück des Höhenwegs gelangen wir mit herrlichen Ausblicken auf die unbebaute Natur zum Startpunkt zurück.


Der Preis pro Person bei öffentlichen Führungen beträgt 8,00 €.


Eine Anmeldung in der HAGENinfo unter der Telefonnummer 0 23 31 /8 09 99 80 oder per Mail an tourismus@hagenagentur.de ist bis freitags vor den Terminen erforderlich.


Sonntag, 05.05.2019 von 11:00 Uhr - 17:00 Uhr

Trödelmarkt am AllerWeltHaus

Veranstalter: AllerWeltHaus
Ort: Dr. Ferdinand-David-Park


Sonntag, 05.05.2019 um 11:15 Uhr

Krabbelkonzert
mit Musik- und Konzertpädagoge Andrea Apostoli

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen / theatercafé

mehr Informationen

Die interaktiven Konzerte des international renommierten Musik- und Konzertpädagogen Andrea Apostoli mit Musikern des Philharmonischen Orchesters erfreuten sich in der vergangenen Spielzeit so großer Beliebtheit, dass natürlich auch in dieser Saison wieder Kinder von 0-2 Jahren gemeinsam mit ihren Eltern in eine aktive Beziehung zur Musik treten können. Die abwechslungsreichen Arrangements u.a. von klassischen kammermusikalischen Werken versprechen ein spannendes und gut erfassbares musikalisches Erlebnis für Klein und Groß. Die Kinder lernen dabei spielerisch und ungezwungen, Musik als einen natürlichen Teil ihrer Umwelt wahrzunehmen.


Bitte beachten: Für Begleitpersonen und Kinder (0-2 Jahre, ermäßigter Preis) müssen jeweils Tickets erworben werden. Die Aufsichtspflicht verbleibt während des Konzertes bei den Erziehungsberechtigten.


Sonntag, 05.05.2019 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Osthaus Museum
Johannes Heisig - Klimawechsel

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Heisigs motivische Vielfalt kennt keine Grenzen; sie reicht von der deutsch-deutschen Geschichte und popkulturellen Themen – überwiegend geprägt durch seine eigene Biografie und das Leben in Berlin – bis hin zu klassischen (Stadt-)Landschaften, Stillleben und Porträts, darunter die zahlreicher Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.


Doch auch wenn Heisig dieser Vielfalt in seiner unverkennbaren und ausdrucksstarken künstlerischen Handschrift treu bleibt, lassen sich in seinen zuletzt entstandenen Werken auch erste Anklänge an seine neue Umgebung in Brandenburg ausmachen: Zu Skatepark-Szenen aus ungewöhnlichen Perspektiven haben sich zahlreiche farbenprächtige Blumenstillleben und expressive Landschaftsstudien auf die Staffeleien seines neuen Ateliers gesellt. Einer Hornisse widmet er ein ganzes Requiem und scheint damit einmal mehr zurück zum Ursprung des Malens zu kehren, zur existenziellen Hinterfragung des Lebens und des eigenen Ichs.


Das Osthaus Museum Hagen zeigt ca. 120, z.T. großformatige Werke aus den letzten Schaffensjahren des Künstlers, unter anderem auch den "Crow"-Zyklus nach Krähen-Gedichten des englischen Dichters Ted Hughes. Diese Bildfolge besteht aus düsteren Zeichnungen mit Tusche, Kohle, zum Teil mit Grillkohle auf Papier. Existenzielle Gefühle wie Liebe und Tod stehen hier im Vordergrund.


Die Ausstellung ist eine Kooperation mit DIE GALERIE, Frankfurt/Main, Kunsthalle Jesuitenkirche, Aschaffenburg, Kunstverein Kunst Freunde Pritzwalk und Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst, Cottbus.


Katalog: Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen im Prestel-Verlag, München zum Preis von 39,-- Euro

Autoren: Peter Femfert, Christiane Ladleif, Jörg Sperling, Ulrich Roloff-Momin, Tayfun Belgin, Bernd Küster, Volker Braun.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Johannes Heisig - Klimawechesel: vom 3.03.-19.05.2019

Zwischen Bauhaus und Diktatur Die Zwanziger Jahre in Hagen: vom 13.04.-2.06.2019




5 Euro Führungsbebühr + Eintritt, Anmeldund unter 02331/ 207 2740

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 05.05.2019 um 15:00 Uhr

In 80 Tagen um die Welt
Eine multimediale Abenteuer-Komödie von Jules Verne

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine multimediale Abenteuer-Komödie für alle ab 6 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 1-5


In 80 Tagen um die Welt ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine ungewöhnliche Wette ein: In nur 80 Tagen will er einmal um die Welt reisen – 1870 nahezu eine Unmöglichkeit. Doch Pünktlichkeitsfanatiker Fogg begibt sich mit seinem Diener Passepartout voller Zuversicht auf die abenteuerliche Reise. Ihnen auf den Fersen ist Detektiv Fix, der überzeugt ist, dass es sich bei Fogg um einen gesuchten Bankräuber handelt, und deshalb versucht, ihn festnehmen zu lassen. Doch Fix‘ Bemühungen sind nicht das einzige Hindernis, das die Reisepläne immer wieder in Gefahr bringt. Mit der schönen Inderin Aouda, die von den Reisegefährten gerettet wird, tritt zudem plötzlich die Liebe in Foggs Leben. Wird er trotzdem rechtzeitig wieder in London ankommen und seine Wette gewinnen?


Für ihre Inszenierung sucht sich Lutz-Leiterin Anja Schöne viele Komplizen, die die bekannte Geschichte mit indischem Tanz, Film und Weltmusik zu einem spannenden Bühnenabenteuer werden lassen. Mit dabei sind außerdem wieder Schauspielstudenten der Kölner Theaterakademie und – als große Besonderheit– in jeder Vorstellung eine andere Klasse einer Hagener Schule. Begleitend gibt es 80 Tage lang gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ein Workshop-Programm für Schüler.



Sonntag, 05.05.2019 um 15:00 Uhr

Pariser Leben
Jacques Offenbach

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Jacques Offenbach

PARISER LEBEN

Operette in fünf Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Paris ist von Idealisierungen überfrachtet: Die Stadt der Liebe, die Stadt der Lichter, die Stadt der Künstler, die Stadt des Vergnügens…


Unzählige Touristen wollen jedes Jahr die Pariser Lebensfreude, die Joie de vivre, erleben. Doch die hohen Erwartungen werden häufig enttäuscht – inzwischen wollen Psychologen sogar ein Phänomen entdeckt haben, das sie Paris Syndrom nennen: Touristen erleiden dabei einen Schock, wenn ihre Vorstellungen von Paris auf die ungeschönte Wirklichkeit der Stadt treffen.


Auch in Jacques Offenbachs Operette Pariser Leben möchte ein Ehepaar seinen Besuch in der französischen Hauptstadt nutzen, um der Langeweile der schwedischen Provinz zu entfliehen. Während die Baronin von Gondremark sich auf die Pariser Oper freut, steht ihrem Mann der Sinn nach einem amourösen Abenteuer. Doch dann kommt alles anders, und beide verlieren sich in einem verwirrenden Vexierspiel von Schein und Sein, Liebe und Intrige. Offenbach hat mit seiner Operette eine schwungvolle musikalische Komödie auf den „Mythos Paris“ komponiert.


Nach dem Super-Erfolg mit Frau Luna setzen Regisseur Holger Potocki und Ausstatterin Lena Brexendorff ihre von Witz und Aberwitz geprägte Arbeit am Theater Hagen mit Offenbachs Pariser Leben fort.



Sonntag, 05.05.2019 um 18:00 Uhr

Nur die Harten kommen in den Garten
Ordnung muss sein!

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Freddy ist die unangefochtene Gartenkönigin der Gartenanlage am Hengsteysee. Sie passt genau auf, dass nirgendwo Unkraut wächst, niemand sich daneben benimmt und die Blumen farblich abgestimmt sind. Die Fluktuation unter den Pächtern ist hoch, nur der smarte Tangotänzer Antonio und sein Sohn Santiago halten es mit Freddy in der Gartenanlage aus. Doch jetzt ist die Anlage verkauft worden und die neuen Besitzer, eine reiche Familie aus Breckerfeld, sind auf der Suche nach einem neuen Verwalter. Reine Formsache für Freddy, die sich des Jobs schon sicher wähnt. Aber dann tauchen die reichen Breckerfelder plötzlich persönlich auf und alles nimmt eine schreckliche Wende


Montag, 06.05.2019 um 10:00 Uhr

In 80 Tagen um die Welt
Eine multimediale Abenteuer-Komödie von Jules Verne

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine multimediale Abenteuer-Komödie für alle ab 6 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 1-5


In 80 Tagen um die Welt ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine ungewöhnliche Wette ein: In nur 80 Tagen will er einmal um die Welt reisen – 1870 nahezu eine Unmöglichkeit. Doch Pünktlichkeitsfanatiker Fogg begibt sich mit seinem Diener Passepartout voller Zuversicht auf die abenteuerliche Reise. Ihnen auf den Fersen ist Detektiv Fix, der überzeugt ist, dass es sich bei Fogg um einen gesuchten Bankräuber handelt, und deshalb versucht, ihn festnehmen zu lassen. Doch Fix‘ Bemühungen sind nicht das einzige Hindernis, das die Reisepläne immer wieder in Gefahr bringt. Mit der schönen Inderin Aouda, die von den Reisegefährten gerettet wird, tritt zudem plötzlich die Liebe in Foggs Leben. Wird er trotzdem rechtzeitig wieder in London ankommen und seine Wette gewinnen?


Für ihre Inszenierung sucht sich Lutz-Leiterin Anja Schöne viele Komplizen, die die bekannte Geschichte mit indischem Tanz, Film und Weltmusik zu einem spannenden Bühnenabenteuer werden lassen. Mit dabei sind außerdem wieder Schauspielstudenten der Kölner Theaterakademie und – als große Besonderheit– in jeder Vorstellung eine andere Klasse einer Hagener Schule. Begleitend gibt es 80 Tage lang gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ein Workshop-Programm für Schüler.



Mittwoch, 08.05.2019 von 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Hagener Schätze des Jugendstils "100 Jahre Bauhaus"
Führung im Hohenhof und am Stirnband

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Hohenhof - Museum des Hagener Impulses

mehr Informationen

1906 begründete Karl Ernst Osthaus die Künstlerkolonie

Hohenhagen mit dem Ziel, ein "Freiluftmuseum moderner

Baukultur" zu schaffen. Dazu lud er ausgewählte Künstler

und Architekten nach Hagen ein, um individuelle Gebäudeentwürfe

in die Tat umzusetzen. Osthaus ließ von dem belgischen

Künstler Henry van de Velde sein Wohnhaus, den

Hohenhof, erbauen, der heute architekturgeschichtlich

zu den bedeutendsten Gebäuden Europas kurz nach der

Jahrhundertwende zählt und eines der wenigen erhaltenen

Beispiele für ein Jugendstil-Gesamtkunstwerk ist.

Die Villa Cuno, erbaut nach einem Entwurf von Peter

Behrens, ist bestimmt durch eine klassizistisch-strenge

Fassadengestaltung: Kreis-, Quadrat- und Dreieckelemente

betonen die Geometrisierung des Gebäudes. Der

holländische Architekt J.L.M. Lauweriks schuf basierend

auf theosophischem Gedankengut ein Maßsystem, womit

er den Vorläufer der Normierung im modernen Hausbau

entwickelte. Aufgrund dieses erstrangigen Bautenensembles

gilt Hagen unter anderem heute als eine Wiege der modernen Architektur um 1900.


Anmeldung unter 0 23 31/207 2740.

Treffpunkt ist der Hohenhof, Stirnband 10, 58093 Hagen.

Eintritt: plus Führungsgebühr 6 Euro



Donnerstag, 09.05.2019 um 12:00 Uhr

Animal Farm // Farm der Tiere
Ein deutsch-englischer TheaterProtest von George Orwell

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein deutsch-englischer TheaterProtest für alle ab 14 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne.

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 9-13


Drei hauptberufliche Protestierer und Demonstranten reisen durch die Welt und mischen sich überall dort ein, wo es sich gerade einzumischen gilt. Mitgebracht haben sie Orwells bekannte Geschichte von der Animal Farm: nachdem die Tiere den ausbeuterischen Bauern gemeinsam in die Flucht geschlagen haben, wollen sie fortan friedlich und gleichberechtigt miteinander leben und den Hof selbst bewirtschaften. Doch schon bald beginnen einige Schweine, das neue System zu ihren eigenen Gunsten auszunutzen und verwandeln die Farm der Tiere schließlich in eine grausame Diktatur. Vor dem Hintergrund der weltweiten politschen Entwicklungen erweist sich Orwells berühmte Fabel über Revolution, Demokratie und Machtmissbrauch als beeindruckend aktuell. Auf der Bühne des Lutz entwickelt sich die spannende Geschichte zu einem Plädoyer für aktive Teilhabe am politischen Geschehen. Das Stück wird zweisprachig in einer deutsch-englischen Fassung gespielt.



Freitag, 10.05.2019

Hagen blüht auf

Veranstalter: verschiedene
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Aktion vom 10.-12.05.2019


Freitag, 10.05.2019 um 12:00 Uhr

Animal Farm // Farm der Tiere
Ein deutsch-englischer TheaterProtest von George Orwell

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein deutsch-englischer TheaterProtest für alle ab 14 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne.

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 9-13


Drei hauptberufliche Protestierer und Demonstranten reisen durch die Welt und mischen sich überall dort ein, wo es sich gerade einzumischen gilt. Mitgebracht haben sie Orwells bekannte Geschichte von der Animal Farm: nachdem die Tiere den ausbeuterischen Bauern gemeinsam in die Flucht geschlagen haben, wollen sie fortan friedlich und gleichberechtigt miteinander leben und den Hof selbst bewirtschaften. Doch schon bald beginnen einige Schweine, das neue System zu ihren eigenen Gunsten auszunutzen und verwandeln die Farm der Tiere schließlich in eine grausame Diktatur. Vor dem Hintergrund der weltweiten politschen Entwicklungen erweist sich Orwells berühmte Fabel über Revolution, Demokratie und Machtmissbrauch als beeindruckend aktuell. Auf der Bühne des Lutz entwickelt sich die spannende Geschichte zu einem Plädoyer für aktive Teilhabe am politischen Geschehen. Das Stück wird zweisprachig in einer deutsch-englischen Fassung gespielt.



Freitag, 10.05.2019 um 19:30 Uhr

Hagen. Das Tor. Eine Sauerlandgeschichte.
Kabarett mit Dario Weberg

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Wussten Sie eigentlich, dass die beschauliche und friedliebende Stadt Hagen Goethe als Vorlage für die Hexenküche im Faust gedient hat? Haben Sie von der Heilkraft gehört, die das Wasser der Volme besitzt und schon unzählige Berühmtheiten zur Kur in unsere schöne Stadt gelockt hat? Sie werden es erfahren, ebenso hören Sie von der versunkenen Stadt, die sich noch heute auf dem Grund des Harkortsees befindet, von der Jahrhunderte alten Geschichte des Theaters an der Volme, von den mittelalterlichen Ursprüngen des Hagener Balletts. Sie werden erstaunliche Fakten erfahren, die von Professor Dr. Dr. Hagen von Hagen natürlich wissenschaftlich bewiesen und auch für den Durchschnittsbürger verständlich präsentiert werden. Freuen Sie sich auf einen lustigen Abend mit ganz neuen Erkenntnissen.


Freitag, 10.05.2019 von 19:30 Uhr - 22:20 Uhr

Rusalka
Antonín Dvořák

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Antonín Dvořák

RUSALKA

Oper in drei Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Rusalka ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Was macht eine Nixe, wenn sie sich im Wasser nicht mehr wohlfühlt? Wenn sie sich Beine wünscht, um an Land treten zu können? Wenn sie sich aus der Ferne in einen Menschen verliebt hat? Rusalka ist bereit, einen hohen Preis zu zahlen: Nur unter der Voraussetzung, den Menschen gegenüber stumm zu sein, kann sie selbst zum Menschen werden. Voller Hoffnung folgt sie dem geliebten Mann, einem Prinzen, der von ihrer Fremdartigkeit fasziniert ist und sie wie eine Trophäe auf sein Schloss bringt. Doch als dieser sich schon bald der nächsten Frau zuwendet, kann Rusalka nicht mehr bei ihm bleiben, und in ihrer Heimat ist sie nicht mehr willkommen. Ihr einziger Ausweg besteht darin, den Prinzen zu töten …


Mit seiner 1901 uraufgeführten Oper, die sich unter anderem auf Hans Christian Andersens Märchen Die kleine Meerjungfrau bezieht, sicherte sich Antonín Dvořák endgültig seinen Platz im Olymp der tschechischen Musikgeschichte. Es gelang ihm, Rusalkas Seelenzustände auch in seiner Musik zu zeichnen: Sie ist hin- und hergerissen zwischen der Sehnsucht nach einem besseren Leben und tiefer Verzweiflung, zwischen dem Wunsch nach erwiderter Liebe und der Enttäuschung über die Wechselhaftigkeit der Menschen.



Samstag, 11.05.2019

Hagen blüht auf

Veranstalter: verschiedene
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Aktion vom 10.-12.05.2019


Samstag, 11.05.2019 von 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Innovationstag Dach und Fassade

Veranstalter: Veranstaltergemeinschaft
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Der Infotag auf dem Friedrich-Ebert-Platz ist eine Kooperationsveranstaltung von Kreishandwerkerschaft, Haus & Grund und Umweltamt der Stadt Hagen.



Samstag, 11.05.2019 um 19:30 Uhr

Nur die Harten kommen in den Garten
Ordnung muss sein!

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Freddy ist die unangefochtene Gartenkönigin der Gartenanlage am Hengsteysee. Sie passt genau auf, dass nirgendwo Unkraut wächst, niemand sich daneben benimmt und die Blumen farblich abgestimmt sind. Die Fluktuation unter den Pächtern ist hoch, nur der smarte Tangotänzer Antonio und sein Sohn Santiago halten es mit Freddy in der Gartenanlage aus. Doch jetzt ist die Anlage verkauft worden und die neuen Besitzer, eine reiche Familie aus Breckerfeld, sind auf der Suche nach einem neuen Verwalter. Reine Formsache für Freddy, die sich des Jobs schon sicher wähnt. Aber dann tauchen die reichen Breckerfelder plötzlich persönlich auf und alles nimmt eine schreckliche Wende


Samstag, 11.05.2019 um 19:30 Uhr

Viva Verdi
Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

VIVA VERDI

Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Musik von Giuseppe Verdi


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


BVB-Fans schwören mit dem Triumphmarsch aus Verdis Aida ihren Verein auf Sieg ein. Den Zigeunerchor aus dem Troubadour kann (fast) jeder mitsummen, und das zur Vokalartistik gestaltete Kriegsgeschrei aus Verdis Macht des Schicksals auf das Unsinnswort „Rataplan“ ist in Italien alltägliche Redewendung. Und weltweit gibt es fraglos genau zwei Chornummern, mit deren Hilfe sich die Sehnsucht nach Freiheit überall verständlich ausdrücken lässt: neben Beethovens Gefangenenchor aus dem Fidelio nämlich „Va, pensiero“ – „Flieg‘, Gedanke“ aus Verdis früher Oper Nabucco.


Giuseppe Verdi schuf Melodien, die sich im kollektiven Bewusstsein fest verankert haben. Und dabei spielen gerade die Chornummern eine besondere Rolle. Mit der Inszenierung von Chören aus Verdis Opern als durchgängige Handlung wagt das Projekt Viva Verdi etwas Neues. Die emotional aufgeladenen Chorstücke werden in einer szenischen Neudeutung erlebbar, die Bezug nimmt auf die oft von Leid und Unheil, aber auch von Heldenmut und Liebe handelnden Opern, aus denen sie ursprünglich stammen. Gleichzeitig eröffnet die Realisierung im neuen Kontext aber auch Möglichkeiten, die mit der Musik verbundenen Geschichten in unerwarteten Assoziationen sinnvoll und sinnlich fruchtbar werden zu lassen. Der durch unkonventionelle Musiktheater-Produktionen bekannte Opernregisseur Andreas Bode, der jüngst mit einer Inszenierung von Mendelssohns Oratorium Elias für Aufsehen sorgte, nimmt sich dieses außergewöhnlichen Projekts an.



Samstag, 11.05.2019 von 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Konzert mit Simon & Garfunkel Revival Band
Feelin' Groovy

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Es gibt wenige Künstler, denen ein vergleichbar guter Ruf vorauseilt, wie dies bei der Simon & Garfunkel Revival Band der Fall ist. Wo sie auch auftreten, hinterlassen die sympathischen Vollblutmusiker ein begeistertes Publikum und überschwängliche Kritiken. In ihrem Programm „Feelin´ Groovy“ präsentieren sie die schönsten Songs des Kult-Duos. Traumhafte, leidenschaftliche Balladen wie „Scarborough Fair“ oder „Bright Eyes“, Klassiker wie „Mrs. Robinson“, „The Boxer“ oder „The Sound of Silence“ gehören ebenso fest zum umfangreichen Repertoire wie die mitreißende „Cecilia“. Einfach nur Nachspielen reicht da nicht! Um das Musikgefühl und die vielen kleinen musikalischen Raffinessen zu erwecken, benötigt man auch erstklassige Musiker. Michael Frank Gesang & Gitarre, Guido Reuter Gesang, Geige, Flöte und Klavier, begleitet von Sebastian Fritzlar an Gitarre, - Klavier, - Trommel & Bass sowie Mirko Sturm an den Percussion & am Schlagzeug, schaffen den Seiltanz aus vollendetem Cover und eigener Interpretation so authentisch, dass das Publikum in einen regelrechten Sog zwischen ihre sehr rhythmischen und den gefühlvollen Nummern gerät.


Sonntag, 12.05.2019

Hagen blüht auf

Veranstalter: verschiedene
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Aktion vom 10.-12.05.2019


Sonntag, 12.05.2019 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Emil Schumacher Museum
Emil Schumacher - Bild und Material

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Emil Schumachers Arbeiten entstanden in einem Dialog des Malers mit seinem Bild. Der noch unbemalten Leinwand wurde ‚etwas entgegengesetzt’, eine Linie, ein Fleck, bisweilen eine Zerstörung des Malgrundes. Auf jedes neue Element musste eine ‚Antwort’ gefunden werden, bis ein Zustand eintrat, an dem der Künstler entschied aufzuhören. Diese evolutionäre Methode hat starke Parallelen zum Action Painting: In beiden Fällen entstehen die Bilder aus der Bewegung des Malers heraus und aus der malerischen Entwicklung von Elementen, die sich gegenseitig während des Malprozesses befruchten. Dieses Gestaltungsprinzip verleiht Emil Schumachers Werken Dynamik und Dramatik, Elemente die zugleich durch über das gesamte Bild gezogene Linien oder Bögen eingegrenzt und beruhigt werden.


Ausstellungen:

Heinrich Brocksieper, Ein Hagener am Bauhaus - Die Stofflichkeit der Dinge: vom 24.03.-23.06.2019


5 Euro Führungsgebühr + 7 Euro Eintritt


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Sonntag, 12.05.2019 um 15:00 Uhr

Animal Farm // Farm der Tiere
Ein deutsch-englischer TheaterProtest von George Orwell

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein deutsch-englischer TheaterProtest für alle ab 14 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne.

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 9-13


Drei hauptberufliche Protestierer und Demonstranten reisen durch die Welt und mischen sich überall dort ein, wo es sich gerade einzumischen gilt. Mitgebracht haben sie Orwells bekannte Geschichte von der Animal Farm: nachdem die Tiere den ausbeuterischen Bauern gemeinsam in die Flucht geschlagen haben, wollen sie fortan friedlich und gleichberechtigt miteinander leben und den Hof selbst bewirtschaften. Doch schon bald beginnen einige Schweine, das neue System zu ihren eigenen Gunsten auszunutzen und verwandeln die Farm der Tiere schließlich in eine grausame Diktatur. Vor dem Hintergrund der weltweiten politschen Entwicklungen erweist sich Orwells berühmte Fabel über Revolution, Demokratie und Machtmissbrauch als beeindruckend aktuell. Auf der Bühne des Lutz entwickelt sich die spannende Geschichte zu einem Plädoyer für aktive Teilhabe am politischen Geschehen. Das Stück wird zweisprachig in einer deutsch-englischen Fassung gespielt.



Sonntag, 12.05.2019 um 18:00 Uhr

Frank Sinatra
Schauspiel mit Musik von und mit Dario Weberg

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Treffen Sie Frank Sinatra auf der Bühne. Er berichtet aus seinem Leben, von seinen Frauen und seiner Musik. Ein wunderschöner, unterhaltsamer Abend mit Musik.


Sonntag, 12.05.2019 um 18:00 Uhr

Pariser Leben
Jacques Offenbach

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Jacques Offenbach

PARISER LEBEN

Operette in fünf Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Paris ist von Idealisierungen überfrachtet: Die Stadt der Liebe, die Stadt der Lichter, die Stadt der Künstler, die Stadt des Vergnügens…


Unzählige Touristen wollen jedes Jahr die Pariser Lebensfreude, die Joie de vivre, erleben. Doch die hohen Erwartungen werden häufig enttäuscht – inzwischen wollen Psychologen sogar ein Phänomen entdeckt haben, das sie Paris Syndrom nennen: Touristen erleiden dabei einen Schock, wenn ihre Vorstellungen von Paris auf die ungeschönte Wirklichkeit der Stadt treffen.


Auch in Jacques Offenbachs Operette Pariser Leben möchte ein Ehepaar seinen Besuch in der französischen Hauptstadt nutzen, um der Langeweile der schwedischen Provinz zu entfliehen. Während die Baronin von Gondremark sich auf die Pariser Oper freut, steht ihrem Mann der Sinn nach einem amourösen Abenteuer. Doch dann kommt alles anders, und beide verlieren sich in einem verwirrenden Vexierspiel von Schein und Sein, Liebe und Intrige. Offenbach hat mit seiner Operette eine schwungvolle musikalische Komödie auf den „Mythos Paris“ komponiert.


Nach dem Super-Erfolg mit Frau Luna setzen Regisseur Holger Potocki und Ausstatterin Lena Brexendorff ihre von Witz und Aberwitz geprägte Arbeit am Theater Hagen mit Offenbachs Pariser Leben fort.



Mittwoch, 15.05.2019 um 19:30 Uhr

Viva Verdi
Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

VIVA VERDI

Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Musik von Giuseppe Verdi


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


BVB-Fans schwören mit dem Triumphmarsch aus Verdis Aida ihren Verein auf Sieg ein. Den Zigeunerchor aus dem Troubadour kann (fast) jeder mitsummen, und das zur Vokalartistik gestaltete Kriegsgeschrei aus Verdis Macht des Schicksals auf das Unsinnswort „Rataplan“ ist in Italien alltägliche Redewendung. Und weltweit gibt es fraglos genau zwei Chornummern, mit deren Hilfe sich die Sehnsucht nach Freiheit überall verständlich ausdrücken lässt: neben Beethovens Gefangenenchor aus dem Fidelio nämlich „Va, pensiero“ – „Flieg‘, Gedanke“ aus Verdis früher Oper Nabucco.


Giuseppe Verdi schuf Melodien, die sich im kollektiven Bewusstsein fest verankert haben. Und dabei spielen gerade die Chornummern eine besondere Rolle. Mit der Inszenierung von Chören aus Verdis Opern als durchgängige Handlung wagt das Projekt Viva Verdi etwas Neues. Die emotional aufgeladenen Chorstücke werden in einer szenischen Neudeutung erlebbar, die Bezug nimmt auf die oft von Leid und Unheil, aber auch von Heldenmut und Liebe handelnden Opern, aus denen sie ursprünglich stammen. Gleichzeitig eröffnet die Realisierung im neuen Kontext aber auch Möglichkeiten, die mit der Musik verbundenen Geschichten in unerwarteten Assoziationen sinnvoll und sinnlich fruchtbar werden zu lassen. Der durch unkonventionelle Musiktheater-Produktionen bekannte Opernregisseur Andreas Bode, der jüngst mit einer Inszenierung von Mendelssohns Oratorium Elias für Aufsehen sorgte, nimmt sich dieses außergewöhnlichen Projekts an.



Donnerstag, 16.05.2019 von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

Kunsttreff:
Johannes Heisig - Klimawechsel

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Heisigs motivische Vielfalt kennt keine Grenzen; sie reicht von der deutsch-deutschen Geschichte und popkulturellen Themen – überwiegend geprägt durch seine eigene Biografie und das Leben in Berlin – bis hin zu klassischen (Stadt-)Landschaften, Stillleben und Porträts, darunter die zahlreicher Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.


Doch auch wenn Heisig dieser Vielfalt in seiner unverkennbaren und ausdrucksstarken künstlerischen Handschrift treu bleibt, lassen sich in seinen zuletzt entstandenen Werken auch erste Anklänge an seine neue Umgebung in Brandenburg ausmachen: Zu Skatepark-Szenen aus ungewöhnlichen Perspektiven haben sich zahlreiche farbenprächtige Blumenstillleben und expressive Landschaftsstudien auf die Staffeleien seines neuen Ateliers gesellt. Einer Hornisse widmet er ein ganzes Requiem und scheint damit einmal mehr zurück zum Ursprung des Malens zu kehren, zur existenziellen Hinterfragung des Lebens und des eigenen Ichs.


Das Osthaus Museum Hagen zeigt ca. 120, z.T. großformatige Werke aus den letzten Schaffensjahren des Künstlers, unter anderem auch den "Crow"-Zyklus nach Krähen-Gedichten des englischen Dichters Ted Hughes. Diese Bildfolge besteht aus düsteren Zeichnungen mit Tusche, Kohle, zum Teil mit Grillkohle auf Papier. Existenzielle Gefühle wie Liebe und Tod stehen hier im Vordergrund.


Die Ausstellung ist eine Kooperation mit DIE GALERIE, Frankfurt/Main, Kunsthalle Jesuitenkirche, Aschaffenburg, Kunstverein Kunst Freunde Pritzwalk und Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst, Cottbus.


Katalog: Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen im Prestel-Verlag, München zum Preis von 39,-- Euro

Autoren: Peter Femfert, Christiane Ladleif, Jörg Sperling, Ulrich Roloff-Momin, Tayfun Belgin, Bernd Küster, Volker Braun.


Teilnahmegebühr: 9 € (beinhaltet den Eintritt sowie Getränke.)

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02331 207-2740.


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 16.05.2019 von 16:00 Uhr - 22:00 Uhr

Hagen Karibisch 2019

Veranstalter: Beach Projekt VeranstaltungsGmbH
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Die Karibik, damit verbinden die Menschen Urlaub an den feinsten Sandstränden, umgeben von Palmen, seichten karibischen Klängen im Hintergrund, leckere Speisen und natürlich wohlschmeckende, erfrischende Cocktails. Kurz gesagt: Urlaub im Paradies.


Wofür mehrere tausend Kilometer in die Karibik fliegen, wenn die Karibik in Ihre Stadt kommt?


Die Gäste erwartet ein fantastisches und traumhaftes Ambiente. Karibische, Schatten spendende Palmen werden auf dem Veranstaltungsgelände aufgestellt und der steinige Boden durch feinsten Karibiksand „ersetzt“. Hier entsteht eine Oase der Erholung und Entspannung mit Liegemöglichkeiten, bequemen Loungesitzecken und karibischen Klängen. Beachvolleyball darf bei einem Karibikurlaub nicht fehlen, so dass auch ein Teil des öffentlichen Platzes zu einem Beachvolleyballcourt umfunktioniert wird.


Zum Abend hin wird die entspannte Atmosphäre langsam einer karibischen Party weichen, die den krönenden Abschluss eines jeden Abends des Karibischen Festivals bildet. Live-Bands, DJs, karibische Show-Acts … das alles ist nur ein kleiner Auszug aus den Programmhighlights, die den Gästen geboten werden.


Donnerstag, 16.05.2019 von 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Kino Babylon im Kunstquartier "100 Jahre Bauhaus"
Bauhaus Filmreihe

Veranstalter: Emil Schumacher Museum
Ort: Emil Schumacher Museum

mehr Informationen

Am 16.05.2019 um 19.00 Uhr im Auditorium des Kunstquartier


Auch wenn die "Filmversuchsstelle" am Bauhaus niemals

als Fach eingerichtet wurde, so spielte der Film doch in

der Konzeption der Schule eine große Rolle: 25 Studenten

und Professoren drehten Filme! Darunter finden sich

nicht nur die abstrakten Kurzfilme von Laszló Moholy-Nagy,

Werner Graeff, Kurt Schwerdtfeger, Ludwig Hirschfeld-

Mack und dem Hagener Bauhausschüler Heinrich

Brocksieper. Eingreifen in eine Massenkultur wollten sie

mit Filmen zur Reformarchitektur, wie Richard Paulicks

Porträt des Dessauer Wohnhauses von Walter Gropius,

und mit sozialkritischen Dokumentarfilmen über prekäre

Lebensverhältnisse in Berlin (Moholy-Nagy) oder die zunehmende

Aggressivität im Wahlkampf der letzten freien Reichstagswahl (Ella Bergmann-Michel, 1932).


Eintritt: 6,50 € / ermäßigt 5 €

Reservierungen: T +49 2331 / 33 69 67 oder kino@pelmke.de


Karten bitte spätestens bis zehn Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen.



Freitag, 17.05.2019 von 14:00 Uhr - 22:00 Uhr

Hagen Karibisch 2019

Veranstalter: Beach Projekt VeranstaltungsGmbH
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Die Karibik, damit verbinden die Menschen Urlaub an den feinsten Sandstränden, umgeben von Palmen, seichten karibischen Klängen im Hintergrund, leckere Speisen und natürlich wohlschmeckende, erfrischende Cocktails. Kurz gesagt: Urlaub im Paradies.


Wofür mehrere tausend Kilometer in die Karibik fliegen, wenn die Karibik in Ihre Stadt kommt?


Die Gäste erwartet ein fantastisches und traumhaftes Ambiente. Karibische, Schatten spendende Palmen werden auf dem Veranstaltungsgelände aufgestellt und der steinige Boden durch feinsten Karibiksand „ersetzt“. Hier entsteht eine Oase der Erholung und Entspannung mit Liegemöglichkeiten, bequemen Loungesitzecken und karibischen Klängen. Beachvolleyball darf bei einem Karibikurlaub nicht fehlen, so dass auch ein Teil des öffentlichen Platzes zu einem Beachvolleyballcourt umfunktioniert wird.


Zum Abend hin wird die entspannte Atmosphäre langsam einer karibischen Party weichen, die den krönenden Abschluss eines jeden Abends des Karibischen Festivals bildet. Live-Bands, DJs, karibische Show-Acts … das alles ist nur ein kleiner Auszug aus den Programmhighlights, die den Gästen geboten werden.


Freitag, 17.05.2019 von 15:00 Uhr - 19:00 Uhr

Trödelmarkt in Wehringhausen auf dem Bodelschwinghplatz

Veranstalter: Quartiersmanagement Wehringhausen
Ort: Bodelschwinghplatz / Wehringhausen


Freitag, 17.05.2019 um 19:30 Uhr

PREMIERE! Er kam, sah und sie siegte
Von Männern und Frauen, die nicht zusammenpassen

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

„Frauen sind wie Juwelen - man muss sie mit Fassung tragen“. Diese Weisheit stammt von dem großen Heinz Erhardt. Wenn Sie mehr Weisheiten über das inkompatible Gespann Mann-Frau erfahren möchten, dürfen Sie sich unsere Revue nicht entgehen lassen. Mit bissigen Dialogen, interessanten Fakten, bekannten Liedern und lustigen Sketchen wird der Abend zum absoluten Muss für Verheiratete, aber auch Singles sollten kommen, um sich zu informieren, was ihnen alles erspart bleibt! Es wird lustig, so viel können wir schon verraten…


Samstag, 18.05.2019 von 12:00 Uhr - 23:59 Uhr

Hagen Karibisch 2019

Veranstalter: Beach Projekt VeranstaltungsGmbH
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Die Karibik, damit verbinden die Menschen Urlaub an den feinsten Sandstränden, umgeben von Palmen, seichten karibischen Klängen im Hintergrund, leckere Speisen und natürlich wohlschmeckende, erfrischende Cocktails. Kurz gesagt: Urlaub im Paradies.


Wofür mehrere tausend Kilometer in die Karibik fliegen, wenn die Karibik in Ihre Stadt kommt?


Die Gäste erwartet ein fantastisches und traumhaftes Ambiente. Karibische, Schatten spendende Palmen werden auf dem Veranstaltungsgelände aufgestellt und der steinige Boden durch feinsten Karibiksand „ersetzt“. Hier entsteht eine Oase der Erholung und Entspannung mit Liegemöglichkeiten, bequemen Loungesitzecken und karibischen Klängen. Beachvolleyball darf bei einem Karibikurlaub nicht fehlen, so dass auch ein Teil des öffentlichen Platzes zu einem Beachvolleyballcourt umfunktioniert wird.


Zum Abend hin wird die entspannte Atmosphäre langsam einer karibischen Party weichen, die den krönenden Abschluss eines jeden Abends des Karibischen Festivals bildet. Live-Bands, DJs, karibische Show-Acts … das alles ist nur ein kleiner Auszug aus den Programmhighlights, die den Gästen geboten werden.


Samstag, 18.05.2019 um 19:30 Uhr

Alter schützt vor Torschluss nicht
Je öller je döller

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die vier mehr oder weniger rüstigen Rentner Edwin, Eugen, Augusta und Renate erben eine wunderschöne, wenn auch renovierungsbedürftige, Villa im Wald. Kaufinteressenten sind schnell gefunden und die Erbengemeinschaft freut sich auf das Geld, das sie alle gut gebrauchen können. Bis auf Augusta. Die ist vehement gegen den Verkauf des Hauses, in dem sie schon ihre Großmutter, ihren Onkel, den Bruder und zuletzt ihre eigene Mutter zu Tode gepflegt hat. Inzwischen ist sie selbst nicht mehr ganz fit und freut sich auf den eigenen Lebensabend in der Villa Kunterwald. Die anderen drei versuchen sie zu überzeugen, aber Augusta bleibt hart. Sie zieht nicht aus. Also ziehen die anderen ein und Edwin bringt auch noch seine Enkelinnen, die Zwillinge Mona und Lisa mit.


Samstag, 18.05.2019 um 19:30 Uhr

Wassermusik und Dido and Aeneas
Ballett von Alfonso Palencia zur Wassermusik von Georg Friedrich Händel und Oper von Henry Purcell

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Georg Friedrich Händel

WASSERMUSIK

Ballett von Alfonso Palencia


Henry Purcell

DIDO AND AENEAS

Oper in drei Akten in englischer Sprache mit deutschen Übertexten



Genau 302 Jahre vor der Produktion des Theaters Hagen, am 19. Juli 1717, ließ König Georg I. bei einer Bootstour auf der Themse eine für diesen Anlass komponierte Suite von Georg Friedrich Händel auf dem Wasser aufführen. Mit zwei weiteren Suiten zum dreiteiligen, von Tänzen dominierten Konzertstück ausgebaut wurde das Werk als Wassermusik weltbekannt.


Alfonso Palencia choreographiert auf Händels Musik nun die anrührende Geschichte einer unmöglichen Liebe, die schicksalsgeleitet in Trennung und Tod enden muss.


Und genau das ist auch Inhalt der Oper von Henry Purcell aus dem Jahre 1689, in der die karthagische Königin Dido den geliebten Aeneas zur Gründung des Römischen Reiches übers Meer fort lassen muss, um sich selbst dem Tod zu übergeben und damit die mythische Begründung für die Erzfeindschaft zwischen Karthago und Rom zu liefern – Liebesgeschichten haben wohl immer auch politische Hintergründe.


Im ersten spartenverbindenden Doppelabend am Theater Hagen treten Ballett und Oper in einen Dialog, der die eigenständig aufgeführten Werke in einen gemeinsamen dramaturgischen Bezug setzt und so neue Perspektiven auf die beiden Gattungen mit vielschichtigen Assoziationen ermöglicht.



Sonntag, 19.05.2019 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Veranstaltungsagentur Svenja Rieder
Ort: Marktplatz Emst

mehr Informationen

Martktplatz Hagen-Emst

Karl-Ernst-Osthaus-Str., 58093 Hagen


Sonntag, 19.05.2019 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Gurdeep Singh
Ort: Parkdeck Kaufland Hagen

mehr Informationen

Parkdeck des Kaufland Hagen

Freiligrathstr. 51, 58091 Hagen


Sonntag, 19.05.2019 um 11:30 Uhr

70 Jahre Menschenrechte

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Max -Reger -Musikschule / Konzertsaal Dödterstrasse 10

mehr Informationen

Konzert und Lesung mit dem syrischen Pianisten Aeham Ahmad.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Stadtbücherei Hagen und Amnesty International.


Eintritt: 12,00€ / 8,00€ erm.


Sonntag, 19.05.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Hagen Karibisch 2019

Veranstalter: Beach Projekt VeranstaltungsGmbH
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Die Karibik, damit verbinden die Menschen Urlaub an den feinsten Sandstränden, umgeben von Palmen, seichten karibischen Klängen im Hintergrund, leckere Speisen und natürlich wohlschmeckende, erfrischende Cocktails. Kurz gesagt: Urlaub im Paradies.


Wofür mehrere tausend Kilometer in die Karibik fliegen, wenn die Karibik in Ihre Stadt kommt?


Die Gäste erwartet ein fantastisches und traumhaftes Ambiente. Karibische, Schatten spendende Palmen werden auf dem Veranstaltungsgelände aufgestellt und der steinige Boden durch feinsten Karibiksand „ersetzt“. Hier entsteht eine Oase der Erholung und Entspannung mit Liegemöglichkeiten, bequemen Loungesitzecken und karibischen Klängen. Beachvolleyball darf bei einem Karibikurlaub nicht fehlen, so dass auch ein Teil des öffentlichen Platzes zu einem Beachvolleyballcourt umfunktioniert wird.


Zum Abend hin wird die entspannte Atmosphäre langsam einer karibischen Party weichen, die den krönenden Abschluss eines jeden Abends des Karibischen Festivals bildet. Live-Bands, DJs, karibische Show-Acts … das alles ist nur ein kleiner Auszug aus den Programmhighlights, die den Gästen geboten werden.


Sonntag, 19.05.2019 von 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Hagener Schätze des Jugendstils
Führung im Riemerschmid-Haus "100 Jahre Bauhaus"

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Riemerschmid - Haus, Walddorfstr.17

mehr Informationen

Am Sonntag den 19. Mai 2019 um 15.00 Uhr


Auf Initiative von Karl Ernst Osthaus wurde 1905 im Hagener

Folkwang-Museum die XIV. Konferenz der Zentralstelle

für Arbeiterwohlfahrtseinrichtungen zum Thema "Gestaltung

des Arbeiterwohnhauses abgehalten, zu der Richard

Riemerschmid als Referent eingeladen wurde. 1907 griff

die Hagener Textilfabrik Elbers seine Vorschläge für ein

preislich angemessenes Bauen auf und beauftragte ihn

mit dem Bau der Arbeitersiedlung im Wasserlosen Tal.

Der ursprüngliche Bebauungsplan umfasste neben 87

Reihenhäusern mit dazugehörigen Gärten einen Gebäudekomplex

mit Gemeinschaftseinrichtungen, einem Kindergarten

und einer Betreuerwohnung, wovon nur 11 Häuser raelisieret wurde.


Treffpunkt ist die Walddorfsstr. 17, 58093 Hagen


Führungsgebühr: 7 Euro

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0 23 31/207 2740


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38


Sonntag, 19.05.2019 von 15:00 Uhr - 17:45 Uhr

Il turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Sonntag, 19.05.2019 um 18:00 Uhr

Alter schützt vor Torschluss nicht
Je öller je döller

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die vier mehr oder weniger rüstigen Rentner Edwin, Eugen, Augusta und Renate erben eine wunderschöne, wenn auch renovierungsbedürftige, Villa im Wald. Kaufinteressenten sind schnell gefunden und die Erbengemeinschaft freut sich auf das Geld, das sie alle gut gebrauchen können. Bis auf Augusta. Die ist vehement gegen den Verkauf des Hauses, in dem sie schon ihre Großmutter, ihren Onkel, den Bruder und zuletzt ihre eigene Mutter zu Tode gepflegt hat. Inzwischen ist sie selbst nicht mehr ganz fit und freut sich auf den eigenen Lebensabend in der Villa Kunterwald. Die anderen drei versuchen sie zu überzeugen, aber Augusta bleibt hart. Sie zieht nicht aus. Also ziehen die anderen ein und Edwin bringt auch noch seine Enkelinnen, die Zwillinge Mona und Lisa mit.


Montag, 20.05.2019 um 00:00 Uhr

Zirkusprojekt an der Grundschule Emst / Fritz-Steinhoff-Park
20.05.2019 - 26.05.2019

Veranstalter: Grundschule Emst
Ort: Fritz-Steinhoff-Park/Emst

mehr Informationen

Vorstellungen:

Freitag, 24.05.2019 um 18.00 Uhr

Samstag, 25.05.2019 um 13.00 Uhr und um 17.00 Uhr

Sonntag, 26.05.2019 um 11.00 Uhr


Dienstag, 21.05.2019 um 00:00 Uhr

Zirkusprojekt an der Grundschule Emst / Fritz-Steinhoff-Park
20.05.2019 - 26.05.2019

Veranstalter: Grundschule Emst
Ort: Fritz-Steinhoff-Park/Emst

mehr Informationen

Vorstellungen:

Freitag, 24.05.2019 um 18.00 Uhr

Samstag, 25.05.2019 um 13.00 Uhr und um 17.00 Uhr

Sonntag, 26.05.2019 um 11.00 Uhr


Dienstag, 21.05.2019 von 12:30 Uhr - 18:30 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Mittwoch, 22.05.2019 um 00:00 Uhr

Zirkusprojekt an der Grundschule Emst / Fritz-Steinhoff-Park
20.05.2019 - 26.05.2019

Veranstalter: Grundschule Emst
Ort: Fritz-Steinhoff-Park/Emst

mehr Informationen

Vorstellungen:

Freitag, 24.05.2019 um 18.00 Uhr

Samstag, 25.05.2019 um 13.00 Uhr und um 17.00 Uhr

Sonntag, 26.05.2019 um 11.00 Uhr


Mittwoch, 22.05.2019 von 12:30 Uhr - 18:30 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Mittwoch, 22.05.2019 um 15:00 Uhr

Erdbeerfest im Haus St. Franziskus
DEMENZ BEWEGT

Veranstalter: netzwerk demenz
Ort: Haus St. Franziskus

mehr Informationen

Das netzwerk demenz Hagen lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „DEMENZ BEWEGT“ Menschen mit und ohne Demenz am Mittwoch, den 22.05.2019 zu Köstlichkeiten rund um die Erdbeere ins Haus St. Franziskus, Lützowstr. 97, 58095 Hagen, ein.Die Besucher erwarten viele „ beerige“ Überraschungen, begleitet von Geschichten und Liedern aus der Kindheit und Jugendzeit.

Beginn: 22.05.2019 um 15:00 Uhr im Steingarten des Hauses St. Franziskus

Anmeldung: nicht erforderlich

Ansprechpartnerin: Frau Martina Gante, Tel.: 9710980


Mittwoch, 22.05.2019 von 16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Hagener Schätze des Jugendstils
Führung im Hohenhof und am Stirnband in Kooperation mit der VHS "100 Jahre Bauhaus"

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Hohenhof - Museum des Hagener Impulses

mehr Informationen

Am Mittwoch den 22. Mai um 16.00 Uhr


Die Karriere des belgischen Künstlers Henry van de Velde

begann mit dem Entwurf der Kunsthandlung "Maison

de l’Art Nouveau" (1895) für den Kunsthändler Siegfried

Bing in Paris. Neben dem Salon Bing machte das Interieur

des Museum Folkwang (1900/02), entworfen für den Hagener

Kunstmäzen Karl Ernst Osthaus, soviel Furore, dass

der Künstler bald zahlreiche Aufträge und den Ruf an die

Kunstgewerbeschule in Weimar erhielt. Auch Osthaus trat

weiterhin als Förderer auf, indem er van de Velde mit dem

Bau seines Wohnhauses, der Villa Hohenhof, betraute.

Obwohl Autodidakt im Bereich Kunstgewerbe und Architektur,

hat der Künstler sämtliche Lebensbereiche mit seinem

„Neuen Stil“ ästhetisch durchdrungen. In den Ausstellungsräumen

und in der Remise des Hohenhofes sind

exquisite Beispiele seiner Entwurfstätigkeit zu bewundern,

u.a. Meissener Porzellan, Silberschmuck und -geschirr,

elegante Stoff-, Holz-, Leder- und Elfenbein-Arbeiten. Was

aus van de Veldes Händen stammt, besticht durch Eleganz

und zählt zu den beeindruckendsten Werken des Jugendstils.


Eintritt: plus Führungsgebühr 9 Euro

Eine Anmeldung unter 0 23 31/207 3622


Treffpunkt ist der Hohenhof, Stirnband 10, 58093 Hagen.


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 23.05.2019

Verkehrssicherheitstag der Polizei

Veranstalter: Polizei Hagen
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Die Verkehrssicherheitstage der Polizei finden auf dem Adolf-Nassau-Platz, dem Weg zur Muschel und vor dem Platz der Muschel statt.


Donnerstag, 23.05.2019 um 00:00 Uhr

Zirkusprojekt an der Grundschule Emst / Fritz-Steinhoff-Park
20.05.2019 - 26.05.2019

Veranstalter: Grundschule Emst
Ort: Fritz-Steinhoff-Park/Emst

mehr Informationen

Vorstellungen:

Freitag, 24.05.2019 um 18.00 Uhr

Samstag, 25.05.2019 um 13.00 Uhr und um 17.00 Uhr

Sonntag, 26.05.2019 um 11.00 Uhr


Donnerstag, 23.05.2019 um 14:00 Uhr

Theater aus der Truhe... mal was ganz anderes!
DEMENZ BEWEGT

Veranstalter: netzwerk demenz
Ort: Curanum Seniorenresidenz

mehr Informationen

Das netzwerk demenz Hagen lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „DEMENZ BEWEGT“ Menschen mit und ohne Demenz herzlich zu einem Marionetten Theaterstück zum Thema Märchen ein.

Das Theater aus der Truhe mit seiner mobilen Marionettenbühne und hausgemachter Musik setzt ein Augenmerk auf den Umgang mit demenziell veränderten Gästen.

Angelehnt an die "Hausmarionettentheater", die in den früheren Wohnzimmern vorkamen, soll dieser Tag eine Brücke zum Menschen bieten. Dies gelingt, indem Herr Hildebrand die Puppen auch außerhalb der Truhe tanzen lässt und das Publikum zum scherzen, tanzen, und flirten besucht.

Ansprechpartnerin:

Frau Selent, Tel.: 367 777 0, Seniorenresidenz Curanum Hagen-Emst, Thünenstr. 31, 58095 Hagen

Kosten: keine

Anmeldung: nicht erforderlich


Donnerstag, 23.05.2019 um 19:30 Uhr

Pariser Leben
Jacques Offenbach

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Jacques Offenbach

PARISER LEBEN

Operette in fünf Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Paris ist von Idealisierungen überfrachtet: Die Stadt der Liebe, die Stadt der Lichter, die Stadt der Künstler, die Stadt des Vergnügens…


Unzählige Touristen wollen jedes Jahr die Pariser Lebensfreude, die Joie de vivre, erleben. Doch die hohen Erwartungen werden häufig enttäuscht – inzwischen wollen Psychologen sogar ein Phänomen entdeckt haben, das sie Paris Syndrom nennen: Touristen erleiden dabei einen Schock, wenn ihre Vorstellungen von Paris auf die ungeschönte Wirklichkeit der Stadt treffen.


Auch in Jacques Offenbachs Operette Pariser Leben möchte ein Ehepaar seinen Besuch in der französischen Hauptstadt nutzen, um der Langeweile der schwedischen Provinz zu entfliehen. Während die Baronin von Gondremark sich auf die Pariser Oper freut, steht ihrem Mann der Sinn nach einem amourösen Abenteuer. Doch dann kommt alles anders, und beide verlieren sich in einem verwirrenden Vexierspiel von Schein und Sein, Liebe und Intrige. Offenbach hat mit seiner Operette eine schwungvolle musikalische Komödie auf den „Mythos Paris“ komponiert.


Nach dem Super-Erfolg mit Frau Luna setzen Regisseur Holger Potocki und Ausstatterin Lena Brexendorff ihre von Witz und Aberwitz geprägte Arbeit am Theater Hagen mit Offenbachs Pariser Leben fort.



Freitag, 24.05.2019

Verkehrssicherheitstag der Polizei

Veranstalter: Polizei Hagen
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

Die Verkehrssicherheitstage der Polizei finden auf dem Adolf-Nassau-Platz, dem Weg zur Muschel und vor dem Platz der Muschel statt.


Freitag, 24.05.2019 um 19:30 Uhr

Frieders fürchterliche Flitterwochen
Schiff der Träume

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Für den frischvermählten Versicherungskaufmann Frieder wird die Traumreise auf hoher See zum ungeahnten Abenteuer: In seine Flitterwochen mit Fridoline mischen sich nicht nur die ungünstigerweise anwesenden Schwiegereltern. Auch weitere, ungeahnte Begegnungen platzen auf dem Schiff der Träume in die traute Zweisamkeit und wirbeln die Hochzeitsreise gehörig durcheinander. Wird das junge Glück dieser Herausforderung standhalten? Richtig ernst wird es aber erst, als der illustren Reisegesellschaft auch noch ein "Mann über Bord" fällt…


Freitag, 24.05.2019 um 19:30 Uhr

Wassermusik und Dido and Aeneas
Ballett von Alfonso Palencia zur Wassermusik von Georg Friedrich Händel und Oper von Henry Purcell

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Georg Friedrich Händel

WASSERMUSIK

Ballett von Alfonso Palencia


Henry Purcell

DIDO AND AENEAS

Oper in drei Akten in englischer Sprache mit deutschen Übertexten



Genau 302 Jahre vor der Produktion des Theaters Hagen, am 19. Juli 1717, ließ König Georg I. bei einer Bootstour auf der Themse eine für diesen Anlass komponierte Suite von Georg Friedrich Händel auf dem Wasser aufführen. Mit zwei weiteren Suiten zum dreiteiligen, von Tänzen dominierten Konzertstück ausgebaut wurde das Werk als Wassermusik weltbekannt.


Alfonso Palencia choreographiert auf Händels Musik nun die anrührende Geschichte einer unmöglichen Liebe, die schicksalsgeleitet in Trennung und Tod enden muss.


Und genau das ist auch Inhalt der Oper von Henry Purcell aus dem Jahre 1689, in der die karthagische Königin Dido den geliebten Aeneas zur Gründung des Römischen Reiches übers Meer fort lassen muss, um sich selbst dem Tod zu übergeben und damit die mythische Begründung für die Erzfeindschaft zwischen Karthago und Rom zu liefern – Liebesgeschichten haben wohl immer auch politische Hintergründe.


Im ersten spartenverbindenden Doppelabend am Theater Hagen treten Ballett und Oper in einen Dialog, der die eigenständig aufgeführten Werke in einen gemeinsamen dramaturgischen Bezug setzt und so neue Perspektiven auf die beiden Gattungen mit vielschichtigen Assoziationen ermöglicht.



Samstag, 25.05.2019

DRK Gesundheitstag

Veranstalter: DRK-Kreisverband Hagen
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Informations- und Mitmachstände des DRK


Kontakt-Adresse: s.glause@drk-hagen.de


Samstag, 25.05.2019 um 00:00 Uhr

Zirkusprojekt an der Grundschule Emst / Fritz-Steinhoff-Park
20.05.2019 - 26.05.2019

Veranstalter: Grundschule Emst
Ort: Fritz-Steinhoff-Park/Emst

mehr Informationen

Vorstellungen:

Freitag, 24.05.2019 um 18.00 Uhr

Samstag, 25.05.2019 um 13.00 Uhr und um 17.00 Uhr

Sonntag, 26.05.2019 um 11.00 Uhr


Samstag, 25.05.2019 von 12:00 Uhr - 17:00 Uhr

„Gottesdienst“
Veranstaltung mit Musik

Veranstalter: Kirche am Widey - Baptisten
Ort: Volkspark


Samstag, 25.05.2019 um 19:30 Uhr

Viva Verdi
Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

VIVA VERDI

Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Musik von Giuseppe Verdi


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


BVB-Fans schwören mit dem Triumphmarsch aus Verdis Aida ihren Verein auf Sieg ein. Den Zigeunerchor aus dem Troubadour kann (fast) jeder mitsummen, und das zur Vokalartistik gestaltete Kriegsgeschrei aus Verdis Macht des Schicksals auf das Unsinnswort „Rataplan“ ist in Italien alltägliche Redewendung. Und weltweit gibt es fraglos genau zwei Chornummern, mit deren Hilfe sich die Sehnsucht nach Freiheit überall verständlich ausdrücken lässt: neben Beethovens Gefangenenchor aus dem Fidelio nämlich „Va, pensiero“ – „Flieg‘, Gedanke“ aus Verdis früher Oper Nabucco.


Giuseppe Verdi schuf Melodien, die sich im kollektiven Bewusstsein fest verankert haben. Und dabei spielen gerade die Chornummern eine besondere Rolle. Mit der Inszenierung von Chören aus Verdis Opern als durchgängige Handlung wagt das Projekt Viva Verdi etwas Neues. Die emotional aufgeladenen Chorstücke werden in einer szenischen Neudeutung erlebbar, die Bezug nimmt auf die oft von Leid und Unheil, aber auch von Heldenmut und Liebe handelnden Opern, aus denen sie ursprünglich stammen. Gleichzeitig eröffnet die Realisierung im neuen Kontext aber auch Möglichkeiten, die mit der Musik verbundenen Geschichten in unerwarteten Assoziationen sinnvoll und sinnlich fruchtbar werden zu lassen. Der durch unkonventionelle Musiktheater-Produktionen bekannte Opernregisseur Andreas Bode, der jüngst mit einer Inszenierung von Mendelssohns Oratorium Elias für Aufsehen sorgte, nimmt sich dieses außergewöhnlichen Projekts an.



Sonntag, 26.05.2019 um 00:00 Uhr

Zirkusprojekt an der Grundschule Emst / Fritz-Steinhoff-Park
20.05.2019 - 26.05.2019

Veranstalter: Grundschule Emst
Ort: Fritz-Steinhoff-Park/Emst

mehr Informationen

Vorstellungen:

Freitag, 24.05.2019 um 18.00 Uhr

Samstag, 25.05.2019 um 13.00 Uhr und um 17.00 Uhr

Sonntag, 26.05.2019 um 11.00 Uhr


Sonntag, 26.05.2019 um 15:00 Uhr

Tristan und Isolde
Richard Wagner

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Richard Wagner

TRISTAN UND ISOLDE


Handlung in drei Aufzügen

In deutscher Sprache mit Übertexten




In dem wogenden Schwall,

in dem tönenden Schall,

in des Welt-Atems

wehendem All –

ertrinken –

versinken –

unbewusst –

höchste Lust!


Wie verklärt sinkt sie sanft in BRANGÄNES Armen auf Tristans Leiche. – Große Rührung und Entrückheit unter den Umstehenden. Marke segnet di...



Sonntag, 26.05.2019 um 18:00 Uhr

Ein Bett im Kornfeld
Revue

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die 70er Jahre, auch die wilden 70er Jahre genannt, waren alles andere als langweilig. Sie waren bunt, schrill, hipp, farbenfroh. Alles war ein bisschen größer und weiter: Die Hemdkragen, die Hosenbeine, die Haare. Hippies neben Spießern, Psychedelic Rock neben Schlager.

„Sie sind der Meinung: Das war Spitze!“ Dieser Satz aus Hänschen Rosenthals Mund am Donnerstagabend um kurz nach sieben garantierte beste Fernsehunterhaltung unter der Lavalampe; die Füße auf dem Flokati. Oder „Am laufenden Band“ mit Rudi, dem Carrell, Peter Frankenfeld mit „Musik ist Trumpf“ und, und, und… „Die Hitparade im ZDF mit Dieter Thomas Heck, „Disco“ mit Ilja Richter. Das Telefon hatte noch Wählscheibe, auch in den gelben Telefonzellen. Kein Handy, aber Schlager im Radio wie „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ oder „Es fährt ein Zug nach nirgendwo“. Drei Programme im Fernsehen, aber die bunt.


Montag, 27.05.2019 von 10:00 Uhr - 11:10 Uhr

FatBoy
Ein TheaterRap von Anja Schöne und Andreas Gruchalski

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein TheaterRap für alle ab 10 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 5-11


FatBoy ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


FatBoy ist die ebenso außergewöhnliche wie bewegende Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei unterschiedlichen Jungen: Da alle in ihm nur den übergewichtigen Außenseiter sehen, hat Konstantin Johannes Paul die eigenwillige Superheldenfigur FatBoy als sein Alter Ego erfunden. In Ermangelung an Vertrauten führt FatBoy Selbstgespräche mit seiner „kleinen Seele“. Der coole Kevin, der sich als DJ und Rapper versucht, belauscht ihn dabei und findet zum eigenen Erstaunen Gefallen an FatBoys verschrobener Poesie. Über die gemeinsame Musik nähern sich beide an – unter Ausschluss der Öffentlichkeit natürlich, denn ein DJ kann nicht offiziell mit FatBoy befreundet sein. Bis ein Vorfall in der Schule beide dazu zwingt, eine Entscheidung zu treffen.


Eine liebevoll ironische Auseinandersetzung mit den Rollenbildern, an denen junge Männer sich abarbeiten müssen, den Folgen von Mobbing und der Last von Vorurteilen.



Montag, 27.05.2019 von 12:30 Uhr - 18:30 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Dienstag, 28.05.2019 von 10:00 Uhr - 11:15 Uhr

FatBoy
Ein TheaterRap von Anja Schöne und Andreas Gruchalski

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein TheaterRap für alle ab 10 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 5-11


FatBoy ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


FatBoy ist die ebenso außergewöhnliche wie bewegende Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei unterschiedlichen Jungen: Da alle in ihm nur den übergewichtigen Außenseiter sehen, hat Konstantin Johannes Paul die eigenwillige Superheldenfigur FatBoy als sein Alter Ego erfunden. In Ermangelung an Vertrauten führt FatBoy Selbstgespräche mit seiner „kleinen Seele“. Der coole Kevin, der sich als DJ und Rapper versucht, belauscht ihn dabei und findet zum eigenen Erstaunen Gefallen an FatBoys verschrobener Poesie. Über die gemeinsame Musik nähern sich beide an – unter Ausschluss der Öffentlichkeit natürlich, denn ein DJ kann nicht offiziell mit FatBoy befreundet sein. Bis ein Vorfall in der Schule beide dazu zwingt, eine Entscheidung zu treffen.


Eine liebevoll ironische Auseinandersetzung mit den Rollenbildern, an denen junge Männer sich abarbeiten müssen, den Folgen von Mobbing und der Last von Vorurteilen.



Dienstag, 28.05.2019 um 20:00 Uhr

8 Sinfoniekonzert
Adams - Strauss

Veranstalter: theaterhagen
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

John Adams Harmonielehre


Richard Strauss Ein Heldenleben


In Kooperation mit den Bergischen Symphonikern


Die Idee zu seiner Harmonielehre kam John Adams im Traum beim Überqueren der Bay Bridge in San Francisco, als er einen unter ihm fahrenden Tanker senkrecht zum Himmel hinauffliegen sah. Dieses Erlebnis durchbrach eine mehrmonatige Schreibblockade des Komponisten: Herausgekommen ist ein mehrsätziges Werk für großes Orchester, das eine faszinierende Mischung aus spätromantischen Klängen eines Strauss und Mahler mit Elementen der Minimal Music hören lässt. Die Aufführung wird durch eine Installation visuell begleitet. Gut möglich, dass Adams in Bezug auf die klangsinnliche und opulente Orchesterbehandlung einiges bei Richard Strauss gelernt hat. Der musste sich heftige Kritik gefallen lassen, dass er sich in der sinfonischen Dichtung Ein Heldenleben mit einem Riesenorchester selbst ein tönendes Denkmal gesetzt habe.Trotz autobiographischer Bezüge hat das dargestellte Heldenleben aber eine tiefere Bedeutung als das reine Bedürfnis nach Selbstdarstellung.



Mittwoch, 29.05.2019 um 19:30 Uhr

Viva Verdi
Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

VIVA VERDI

Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Musik von Giuseppe Verdi


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


BVB-Fans schwören mit dem Triumphmarsch aus Verdis Aida ihren Verein auf Sieg ein. Den Zigeunerchor aus dem Troubadour kann (fast) jeder mitsummen, und das zur Vokalartistik gestaltete Kriegsgeschrei aus Verdis Macht des Schicksals auf das Unsinnswort „Rataplan“ ist in Italien alltägliche Redewendung. Und weltweit gibt es fraglos genau zwei Chornummern, mit deren Hilfe sich die Sehnsucht nach Freiheit überall verständlich ausdrücken lässt: neben Beethovens Gefangenenchor aus dem Fidelio nämlich „Va, pensiero“ – „Flieg‘, Gedanke“ aus Verdis früher Oper Nabucco.


Giuseppe Verdi schuf Melodien, die sich im kollektiven Bewusstsein fest verankert haben. Und dabei spielen gerade die Chornummern eine besondere Rolle. Mit der Inszenierung von Chören aus Verdis Opern als durchgängige Handlung wagt das Projekt Viva Verdi etwas Neues. Die emotional aufgeladenen Chorstücke werden in einer szenischen Neudeutung erlebbar, die Bezug nimmt auf die oft von Leid und Unheil, aber auch von Heldenmut und Liebe handelnden Opern, aus denen sie ursprünglich stammen. Gleichzeitig eröffnet die Realisierung im neuen Kontext aber auch Möglichkeiten, die mit der Musik verbundenen Geschichten in unerwarteten Assoziationen sinnvoll und sinnlich fruchtbar werden zu lassen. Der durch unkonventionelle Musiktheater-Produktionen bekannte Opernregisseur Andreas Bode, der jüngst mit einer Inszenierung von Mendelssohns Oratorium Elias für Aufsehen sorgte, nimmt sich dieses außergewöhnlichen Projekts an.



Mittwoch, 29.05.2019 um 19:30 Uhr

Viva Verdi
Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

VIVA VERDI

Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Musik von Giuseppe Verdi


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


BVB-Fans schwören mit dem Triumphmarsch aus Verdis Aida ihren Verein auf Sieg ein. Den Zigeunerchor aus dem Troubadour kann (fast) jeder mitsummen, und das zur Vokalartistik gestaltete Kriegsgeschrei aus Verdis Macht des Schicksals auf das Unsinnswort „Rataplan“ ist in Italien alltägliche Redewendung. Und weltweit gibt es fraglos genau zwei Chornummern, mit deren Hilfe sich die Sehnsucht nach Freiheit überall verständlich ausdrücken lässt: neben Beethovens Gefangenenchor aus dem Fidelio nämlich „Va, pensiero“ – „Flieg‘, Gedanke“ aus Verdis früher Oper Nabucco.


Giuseppe Verdi schuf Melodien, die sich im kollektiven Bewusstsein fest verankert haben. Und dabei spielen gerade die Chornummern eine besondere Rolle. Mit der Inszenierung von Chören aus Verdis Opern als durchgängige Handlung wagt das Projekt Viva Verdi etwas Neues. Die emotional aufgeladenen Chorstücke werden in einer szenischen Neudeutung erlebbar, die Bezug nimmt auf die oft von Leid und Unheil, aber auch von Heldenmut und Liebe handelnden Opern, aus denen sie ursprünglich stammen. Gleichzeitig eröffnet die Realisierung im neuen Kontext aber auch Möglichkeiten, die mit der Musik verbundenen Geschichten in unerwarteten Assoziationen sinnvoll und sinnlich fruchtbar werden zu lassen. Der durch unkonventionelle Musiktheater-Produktionen bekannte Opernregisseur Andreas Bode, der jüngst mit einer Inszenierung von Mendelssohns Oratorium Elias für Aufsehen sorgte, nimmt sich dieses außergewöhnlichen Projekts an.



Donnerstag, 30.05.2019 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Veranstaltungsagentur Stefan Braun
Ort: Parkplatzgelände Bahr-Baumarkt

mehr Informationen

Parkplatzgelände Bahr - Baumarkt

Eckeseyer Str., 58089 Hagen


Donnerstag, 30.05.2019 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Gurdeep Singh
Ort: Otto - Ackermann - Platz, Festplatz Höing

mehr Informationen

Otto-Ackermann-Platz

58097 Hagen


Donnerstag, 30.05.2019 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Veranstaltungsagentur Stefan Braun
Ort: Parkplatzgelände Discount Baumarkt B1

mehr Informationen

Parkplatz der Fa. B1 Discount Baumarkt

Berliner Str. 13-15, 58135 Hagen


Donnerstag, 30.05.2019 um 18:00 Uhr

Wassermusik und Dido and Aeneas
Ballett von Alfonso Palencia zur Wassermusik von Georg Friedrich Händel und Oper von Henry Purcell

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Georg Friedrich Händel

WASSERMUSIK

Ballett von Alfonso Palencia


Henry Purcell

DIDO AND AENEAS

Oper in drei Akten in englischer Sprache mit deutschen Übertexten



Genau 302 Jahre vor der Produktion des Theaters Hagen, am 19. Juli 1717, ließ König Georg I. bei einer Bootstour auf der Themse eine für diesen Anlass komponierte Suite von Georg Friedrich Händel auf dem Wasser aufführen. Mit zwei weiteren Suiten zum dreiteiligen, von Tänzen dominierten Konzertstück ausgebaut wurde das Werk als Wassermusik weltbekannt.


Alfonso Palencia choreographiert auf Händels Musik nun die anrührende Geschichte einer unmöglichen Liebe, die schicksalsgeleitet in Trennung und Tod enden muss.


Und genau das ist auch Inhalt der Oper von Henry Purcell aus dem Jahre 1689, in der die karthagische Königin Dido den geliebten Aeneas zur Gründung des Römischen Reiches übers Meer fort lassen muss, um sich selbst dem Tod zu übergeben und damit die mythische Begründung für die Erzfeindschaft zwischen Karthago und Rom zu liefern – Liebesgeschichten haben wohl immer auch politische Hintergründe.


Im ersten spartenverbindenden Doppelabend am Theater Hagen treten Ballett und Oper in einen Dialog, der die eigenständig aufgeführten Werke in einen gemeinsamen dramaturgischen Bezug setzt und so neue Perspektiven auf die beiden Gattungen mit vielschichtigen Assoziationen ermöglicht.



Freitag, 31.05.2019 um 19:30 Uhr

Hagen. Das Tor. Eine Sauerlandgeschichte.
Kabarett mit Dario Weberg

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Wussten Sie eigentlich, dass die beschauliche und friedliebende Stadt Hagen Goethe als Vorlage für die Hexenküche im Faust gedient hat? Haben Sie von der Heilkraft gehört, die das Wasser der Volme besitzt und schon unzählige Berühmtheiten zur Kur in unsere schöne Stadt gelockt hat? Sie werden es erfahren, ebenso hören Sie von der versunkenen Stadt, die sich noch heute auf dem Grund des Harkortsees befindet, von der Jahrhunderte alten Geschichte des Theaters an der Volme, von den mittelalterlichen Ursprüngen des Hagener Balletts. Sie werden erstaunliche Fakten erfahren, die von Professor Dr. Dr. Hagen von Hagen natürlich wissenschaftlich bewiesen und auch für den Durchschnittsbürger verständlich präsentiert werden. Freuen Sie sich auf einen lustigen Abend mit ganz neuen Erkenntnissen.


Freitag, 31.05.2019 um 19:30 Uhr

Pariser Leben
Jacques Offenbach

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Jacques Offenbach

PARISER LEBEN

Operette in fünf Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Paris ist von Idealisierungen überfrachtet: Die Stadt der Liebe, die Stadt der Lichter, die Stadt der Künstler, die Stadt des Vergnügens…


Unzählige Touristen wollen jedes Jahr die Pariser Lebensfreude, die Joie de vivre, erleben. Doch die hohen Erwartungen werden häufig enttäuscht – inzwischen wollen Psychologen sogar ein Phänomen entdeckt haben, das sie Paris Syndrom nennen: Touristen erleiden dabei einen Schock, wenn ihre Vorstellungen von Paris auf die ungeschönte Wirklichkeit der Stadt treffen.


Auch in Jacques Offenbachs Operette Pariser Leben möchte ein Ehepaar seinen Besuch in der französischen Hauptstadt nutzen, um der Langeweile der schwedischen Provinz zu entfliehen. Während die Baronin von Gondremark sich auf die Pariser Oper freut, steht ihrem Mann der Sinn nach einem amourösen Abenteuer. Doch dann kommt alles anders, und beide verlieren sich in einem verwirrenden Vexierspiel von Schein und Sein, Liebe und Intrige. Offenbach hat mit seiner Operette eine schwungvolle musikalische Komödie auf den „Mythos Paris“ komponiert.


Nach dem Super-Erfolg mit Frau Luna setzen Regisseur Holger Potocki und Ausstatterin Lena Brexendorff ihre von Witz und Aberwitz geprägte Arbeit am Theater Hagen mit Offenbachs Pariser Leben fort.



Samstag, 01.06.2019 von 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Kinderfest

Veranstalter: Die Falken
Ort: Bodelschwinghplatz / Wehringhausen


Samstag, 01.06.2019 um 19:30 Uhr

Er kam, sah und sie siegte
Von Männern und Frauen, die nicht zusammenpassen

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

„Frauen sind wie Juwelen - man muss sie mit Fassung tragen“. Diese Weisheit stammt von dem großen Heinz Erhardt. Wenn Sie mehr Weisheiten über das inkompatible Gespann Mann-Frau erfahren möchten, dürfen Sie sich unsere Revue nicht entgehen lassen. Mit bissigen Dialogen, interessanten Fakten, bekannten Liedern und lustigen Sketchen wird der Abend zum absoluten Muss für Verheiratete, aber auch Singles sollten kommen, um sich zu informieren, was ihnen alles erspart bleibt! Es wird lustig, so viel können wir schon verraten…


Samstag, 01.06.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Il turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Sonntag, 02.06.2019 von 10:30 Uhr - 13:30 Uhr

Geführte Wanderung
Gemeinsam eine Teilstrecke über den 3 TürmeWEG erkunden

Veranstalter: HAGENagentur
Ort: Stadtwald

mehr Informationen

Unweit der Hagener Innenstadt legen wir eine Teilstrecke des 3 Türme Weges, des ersten Premiumwanderweges im Ruhrgebiet, zurück. Die Strecke führt durch den Hagener Stadtwald. Darüber hinaus werden wir vom Bismarck- und vom Kaiser-Friedrich-Turm den Blick auf die verschiedenen Stadtteile sowie auf die Umgebung der Stadt genießen, sei es das Ruhrgebiet oder das Märkische Sauerland.

Wir starten am Wanderparkplatz und gehen zum Bismarckturm. Nach der Aussicht vom Bismarckturm über Hagen und Umgebung gehen wir zum Höhenweg. Diesem folgen wir durch den Wald, bis wir über den Kaiser-Friedrich-Pfad zum Kaiser-Friedrich-Turm ankommen. Von der Aussichtsplattform des Kaiser-Friedrich-Turms aus genießen wir den Ausblick über Haspe und das märkische Sauerland sowie bei klarem Wetter über das Ruhrgebiet. Dann gehen wir weiter auf dem „T“-markierten Weg hinter dem Kaiser-Friedrich-Turm. Über den Griebweg, den Eggenweg und ein Teilstück des Höhenwegs gelangen wir mit herrlichen Ausblicken auf die unbebaute Natur zum Startpunkt zurück.


Der Preis pro Person bei öffentlichen Führungen beträgt 8,00 €.


Eine Anmeldung in der HAGENinfo unter der Telefonnummer 0 23 31 /8 09 99 80 oder per Mail an tourismus@hagenagentur.de ist bis freitags vor den Terminen erforderlich.


Sonntag, 02.06.2019 um 15:00 Uhr

In 80 Tagen um die Welt
Eine multimediale Abenteuer-Komödie von Jules Verne

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine multimediale Abenteuer-Komödie für alle ab 6 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 1-5


In 80 Tagen um die Welt ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine ungewöhnliche Wette ein: In nur 80 Tagen will er einmal um die Welt reisen – 1870 nahezu eine Unmöglichkeit. Doch Pünktlichkeitsfanatiker Fogg begibt sich mit seinem Diener Passepartout voller Zuversicht auf die abenteuerliche Reise. Ihnen auf den Fersen ist Detektiv Fix, der überzeugt ist, dass es sich bei Fogg um einen gesuchten Bankräuber handelt, und deshalb versucht, ihn festnehmen zu lassen. Doch Fix‘ Bemühungen sind nicht das einzige Hindernis, das die Reisepläne immer wieder in Gefahr bringt. Mit der schönen Inderin Aouda, die von den Reisegefährten gerettet wird, tritt zudem plötzlich die Liebe in Foggs Leben. Wird er trotzdem rechtzeitig wieder in London ankommen und seine Wette gewinnen?


Für ihre Inszenierung sucht sich Lutz-Leiterin Anja Schöne viele Komplizen, die die bekannte Geschichte mit indischem Tanz, Film und Weltmusik zu einem spannenden Bühnenabenteuer werden lassen. Mit dabei sind außerdem wieder Schauspielstudenten der Kölner Theaterakademie und – als große Besonderheit– in jeder Vorstellung eine andere Klasse einer Hagener Schule. Begleitend gibt es 80 Tage lang gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ein Workshop-Programm für Schüler.



Sonntag, 02.06.2019 um 15:00 Uhr

Viva Verdi
Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

VIVA VERDI

Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Musik von Giuseppe Verdi


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


BVB-Fans schwören mit dem Triumphmarsch aus Verdis Aida ihren Verein auf Sieg ein. Den Zigeunerchor aus dem Troubadour kann (fast) jeder mitsummen, und das zur Vokalartistik gestaltete Kriegsgeschrei aus Verdis Macht des Schicksals auf das Unsinnswort „Rataplan“ ist in Italien alltägliche Redewendung. Und weltweit gibt es fraglos genau zwei Chornummern, mit deren Hilfe sich die Sehnsucht nach Freiheit überall verständlich ausdrücken lässt: neben Beethovens Gefangenenchor aus dem Fidelio nämlich „Va, pensiero“ – „Flieg‘, Gedanke“ aus Verdis früher Oper Nabucco.


Giuseppe Verdi schuf Melodien, die sich im kollektiven Bewusstsein fest verankert haben. Und dabei spielen gerade die Chornummern eine besondere Rolle. Mit der Inszenierung von Chören aus Verdis Opern als durchgängige Handlung wagt das Projekt Viva Verdi etwas Neues. Die emotional aufgeladenen Chorstücke werden in einer szenischen Neudeutung erlebbar, die Bezug nimmt auf die oft von Leid und Unheil, aber auch von Heldenmut und Liebe handelnden Opern, aus denen sie ursprünglich stammen. Gleichzeitig eröffnet die Realisierung im neuen Kontext aber auch Möglichkeiten, die mit der Musik verbundenen Geschichten in unerwarteten Assoziationen sinnvoll und sinnlich fruchtbar werden zu lassen. Der durch unkonventionelle Musiktheater-Produktionen bekannte Opernregisseur Andreas Bode, der jüngst mit einer Inszenierung von Mendelssohns Oratorium Elias für Aufsehen sorgte, nimmt sich dieses außergewöhnlichen Projekts an.



Sonntag, 02.06.2019 um 18:00 Uhr

Pack die Badehose ein
Revue

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Deutschland in den 50er und 60er Jahren. Ja, das waren noch Zeiten. Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise durch eine Zeit, die mit vielen Klischees verbunden ist: Mief und Nierentisch, kalter Krieg, Wirtschaftswunderherrlichkeit und Rock’n Roll. Es war eine Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat. Die ersten elektrischen Haushaltsgeräte für die geplagte Hausfrau, die ersten Fernseher, moderne Autos und natürlich die „Vespa“.


Montag, 03.06.2019 um 10:00 Uhr

In 80 Tagen um die Welt
Eine multimediale Abenteuer-Komödie von Jules Verne

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine multimediale Abenteuer-Komödie für alle ab 6 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 1-5


In 80 Tagen um die Welt ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine ungewöhnliche Wette ein: In nur 80 Tagen will er einmal um die Welt reisen – 1870 nahezu eine Unmöglichkeit. Doch Pünktlichkeitsfanatiker Fogg begibt sich mit seinem Diener Passepartout voller Zuversicht auf die abenteuerliche Reise. Ihnen auf den Fersen ist Detektiv Fix, der überzeugt ist, dass es sich bei Fogg um einen gesuchten Bankräuber handelt, und deshalb versucht, ihn festnehmen zu lassen. Doch Fix‘ Bemühungen sind nicht das einzige Hindernis, das die Reisepläne immer wieder in Gefahr bringt. Mit der schönen Inderin Aouda, die von den Reisegefährten gerettet wird, tritt zudem plötzlich die Liebe in Foggs Leben. Wird er trotzdem rechtzeitig wieder in London ankommen und seine Wette gewinnen?


Für ihre Inszenierung sucht sich Lutz-Leiterin Anja Schöne viele Komplizen, die die bekannte Geschichte mit indischem Tanz, Film und Weltmusik zu einem spannenden Bühnenabenteuer werden lassen. Mit dabei sind außerdem wieder Schauspielstudenten der Kölner Theaterakademie und – als große Besonderheit– in jeder Vorstellung eine andere Klasse einer Hagener Schule. Begleitend gibt es 80 Tage lang gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ein Workshop-Programm für Schüler.



Dienstag, 04.06.2019 um 10:00 Uhr

In 80 Tagen um die Welt
Eine multimediale Abenteuer-Komödie von Jules Verne

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine multimediale Abenteuer-Komödie für alle ab 6 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 1-5


In 80 Tagen um die Welt ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine ungewöhnliche Wette ein: In nur 80 Tagen will er einmal um die Welt reisen – 1870 nahezu eine Unmöglichkeit. Doch Pünktlichkeitsfanatiker Fogg begibt sich mit seinem Diener Passepartout voller Zuversicht auf die abenteuerliche Reise. Ihnen auf den Fersen ist Detektiv Fix, der überzeugt ist, dass es sich bei Fogg um einen gesuchten Bankräuber handelt, und deshalb versucht, ihn festnehmen zu lassen. Doch Fix‘ Bemühungen sind nicht das einzige Hindernis, das die Reisepläne immer wieder in Gefahr bringt. Mit der schönen Inderin Aouda, die von den Reisegefährten gerettet wird, tritt zudem plötzlich die Liebe in Foggs Leben. Wird er trotzdem rechtzeitig wieder in London ankommen und seine Wette gewinnen?


Für ihre Inszenierung sucht sich Lutz-Leiterin Anja Schöne viele Komplizen, die die bekannte Geschichte mit indischem Tanz, Film und Weltmusik zu einem spannenden Bühnenabenteuer werden lassen. Mit dabei sind außerdem wieder Schauspielstudenten der Kölner Theaterakademie und – als große Besonderheit– in jeder Vorstellung eine andere Klasse einer Hagener Schule. Begleitend gibt es 80 Tage lang gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ein Workshop-Programm für Schüler.



Mittwoch, 05.06.2019 um 19:30 Uhr

Wassermusik und Dido and Aeneas
Ballett von Alfonso Palencia zur Wassermusik von Georg Friedrich Händel und Oper von Henry Purcell

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Georg Friedrich Händel

WASSERMUSIK

Ballett von Alfonso Palencia


Henry Purcell

DIDO AND AENEAS

Oper in drei Akten in englischer Sprache mit deutschen Übertexten



Genau 302 Jahre vor der Produktion des Theaters Hagen, am 19. Juli 1717, ließ König Georg I. bei einer Bootstour auf der Themse eine für diesen Anlass komponierte Suite von Georg Friedrich Händel auf dem Wasser aufführen. Mit zwei weiteren Suiten zum dreiteiligen, von Tänzen dominierten Konzertstück ausgebaut wurde das Werk als Wassermusik weltbekannt.


Alfonso Palencia choreographiert auf Händels Musik nun die anrührende Geschichte einer unmöglichen Liebe, die schicksalsgeleitet in Trennung und Tod enden muss.


Und genau das ist auch Inhalt der Oper von Henry Purcell aus dem Jahre 1689, in der die karthagische Königin Dido den geliebten Aeneas zur Gründung des Römischen Reiches übers Meer fort lassen muss, um sich selbst dem Tod zu übergeben und damit die mythische Begründung für die Erzfeindschaft zwischen Karthago und Rom zu liefern – Liebesgeschichten haben wohl immer auch politische Hintergründe.


Im ersten spartenverbindenden Doppelabend am Theater Hagen treten Ballett und Oper in einen Dialog, der die eigenständig aufgeführten Werke in einen gemeinsamen dramaturgischen Bezug setzt und so neue Perspektiven auf die beiden Gattungen mit vielschichtigen Assoziationen ermöglicht.



Donnerstag, 06.06.2019 von 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Demenz hat zwei Seiten
DEMENZ BEWEGT

Veranstalter: netzwerk demenz
Ort: Seniorenzentrum Am Theater

mehr Informationen

Beratungs- und Erlebnisnachmittag im Seniorenzentrum Am Theater

Das netzwerk demenz Hagen lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „DEMENZ BEWEGT“ Menschen mit und ohne Demenz herzlich zum Beratungsnachmittag „ Demenz hat zwei Seiten“ ein.

Die Veranstaltung bietet einerseits professionelle Beratung für Betroffene und Angehörige bei diesem bewegenden Thema und ermöglicht, die zahlreichen Angebote in Hagen kennenzulernen. Für die Beratung stehen die Netzwerkmitglieder zur Verfügung, so dass auch über diesen Tag hinaus, Wegbegleiter gefunden werden können.

Andererseits gibt es auch viel zu erleben, was die Lebensfreude stärkt. Der Streichelzoo der mobilen Tierfarm bietet kuschelige Momente mit vielen Tieren, es gibt Musik und Leckeres vom Grill.

Ebenso ist Fachliteratur erhältlich.


Ansprechpartnerin: Frau Schubert, Tel.: 8044300, Seniorenzentrum Am Theater, Humboldstraße 11, 58095 Hagen

Kosten: Spenden sind willkommen

Anmeldung: nicht erforderlich


Freitag, 07.06.2019

Weinfest an der Volme
07.06.2019 - 10.06.2019

Veranstalter: Restaurant Enotria Domenico Du Paolo
Ort: Rathaus an der Volme

mehr Informationen

Freitag: 18.00 Uhr - 24.00 Uhr

Samstag: 12.00 Uhr - 24.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr - 24.00 Uhr

Montag: 11.00 Uhr - 18.00 Uhr


Freitag, 07.06.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Il turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Freitag, 07.06.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

Brings
Live in Concert

Veranstalter: phono-forum music & events
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Seit mehr als 25 Jahren rocken sie die Bühnen dieser Republik, ihre Live Performance ist legendär und ihre Mega-Hits („Halleluja“, „Polka, Polka, Polka“, „Superjeilezick“) elektrisieren Menschen aller Generationen: BRINGS. Die heimischen Fans der Kölner Kultband dürfen sich jetzt auf ein Live-Konzert freuen. Am Freitag, 07. Juni, gastieren Peter Brings (Gesang, Gitarre), Stephan Brings (Bass, Gesang), Kai Engel (Keyboard, Gesang), Harry Alfter (Gitarre, Gesang) und Christian Blüm (Schlagzeug) ab 20 Uhr in der Hagener Stadhalle. Wer die fünf Leib-und-Seele-Musiker in den vergangenen Jahren bei ihrem viel umjubelten Auftritten erlebt hat, weiß, dass BRINGS zu der Region eine ganz besondere Beziehung hat. Bandchef Peter Brings bringt es auf den Punkt: „Wir spielen seit ein paar Jahren regelmäßig in dieser tollen Region – Brings und Hagen, das passt einfach.“ Am 07. Juni erwartet das Publikum erneut eine energiegeladene Bühnenshow voller Höhepunkte; denn keine Band im deutschsprachigen Raum verausgabt sich mehr und lässt die Zuschauer unmittelbarer an ihrer Musik teilhaben, wie BRINGS. Zum Konzert-Repertoire gehören neben den eingangs erwähnten Titeln auch Songs, wie „Su lang mer noch am Lääve sind“, „Poppe, Kaate, Danze“, “Kölsche Jung“, „Man müsste nochmal 20 sein“ und „Liebe gewinnt“.


Preis: 33,40 € inkl. VVK-Gebühren


Samstag, 08.06.2019

Weinfest an der Volme
07.06.2019 - 10.06.2019

Veranstalter: Restaurant Enotria Domenico Du Paolo
Ort: Rathaus an der Volme

mehr Informationen

Freitag: 18.00 Uhr - 24.00 Uhr

Samstag: 09.00 Uhr - 24.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr - 18.00 Uhr

Montag: 11.00 Uhr - 18.00 Uhr


Samstag, 08.06.2019 um 00:00 Uhr

Streetfood Tour

Veranstalter: Elbershallen Hagen
Ort: Elbersgelände

mehr Informationen

Vom 08.06. - 10.06.2019


Samstag, 08.06.2019 um 19:30 Uhr

The Rocky Horror Show

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Richard O’Brien’s

THE ROCKY HORROR SHOW

Musical


Book, Music and Lyrics: Richard O’Brien

By Arrangement with BB Group GmbH and The Rocky Horror Company Ltd.


Let’s do the Time Warp again! Richard O’Brien’s Kultmusical The Rocky Horror Show ist endlich zurück auf der Hagener Bühne!


Samstag, 08.06.2019 um 19:30 Uhr

Überraschungsstück
des Senior*innenclubs

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Leitung: Jannica Hümbert


Freuen Sie sich auf ein neues Stück des beliebten Senior*innen Ensembles des Lutz Hagen. Im Verlauf der Spielzeit werden die Senior*innen eine mitreißende Komödie entwickeln, die ihren ganz eigenen Blick auf die Welt präsentiert.



Sonntag, 09.06.2019

Weinfest an der Volme
07.06.2019 - 10.06.2019

Veranstalter: Restaurant Enotria Domenico Du Paolo
Ort: Rathaus an der Volme

mehr Informationen

Freitag: 18.00 Uhr - 24.00 Uhr

Samstag: 12.00 Uhr - 24.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr - 24.00 Uhr

Montag: 11.00 Uhr - 18.00 Uhr


Sonntag, 09.06.2019 um 00:00 Uhr

Streetfood Tour

Veranstalter: Elbershallen Hagen
Ort: Elbersgelände

mehr Informationen

Vom 08.06. - 10.06.2019


Sonntag, 09.06.2019 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Stadt Hagen, FB öff. Sicherheit, Verkehr, Bürgerdienste, Personestandswesen
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Veranstalter: Stadt Hagen, Fachbereich Öffentliche Sicherheit, Verkehr, Bürgerdienste und Personenstandswesen, Gewerbestelle - Marktaufsicht

Anmeldung: vom 21.05. bis 29.05.2019

Die Anmeldung wird mit der Zahlung der Standgebühr verbindlich, d. h., die Gebühr ist vorab bei der persönlichen Anmeldung während der Bürozeiten

(Dienstag bis Freitag 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr) zu zahlen.

Die Quittung ist am Veranstaltungstag mitzubringen und gilt als Platzkarte.


Verkaufszeit: 11.00 bis 18.00 Uhr

Aufbau: ab 8.00 Uhr (ggf. auch Vergabe der Restplätze)


Für private Trödler beträgt die Gebühr 5,00 € pro lfd. Meter. Autos oder Anhänger können hinter dem Stand abgestellt werden, wenn der Stand mindestens eine Länge von 5 m hat. Die Standtiefe beträgt grundsätzlich 4 Meter.


Gewerbetreibende zahlen pro lfd. Meter 10,00 €, die Fahrzeuge können ebenfalls ab 5 m Verkaufsstandlänge kostenlos hinter dem Stand abgestellt werden.


Eckplätze kosten 10,00 € extra.


Für das leibliche Wohl der Marktteilnehmer ist ab 8.00 Uhr gesorgt und ein Toilettenwagen steht ebenfalls ab 8.00 Uhr zur Verfügung.


Das Befahren der Marktfläche ist nur nach Anweisung der Mitarbeiter des o. g. Fachbereiches und Vorlage der Einzahlungsquittung gestattet.


Der nunmehr im 20ten Jahr stattfindende Trödelmarkt auf dem Marktplatz Springe im Zentrum der Stadt Hagen wird auf Grund der guten Erfahrungen aus den Vorjahren auch diesmal mit Voranmeldung durchgeführt, d. h., dass sich Händler im o. a. Zeitraum anmelden können und nach Entrichtung der Standgebühren wird ihnen ein Standplatz reserviert, der bis 9.00 Uhr am Veranstaltungstag eingenommen werden kann.

Telefonische Anmeldungen bzw. Reservierungen sind nicht möglich.

Die Standplätze sind dann eingezeichnet und mit Standnummern (Quittungsnummern) versehen.


Sonntag, 09.06.2019 um 15:00 Uhr

Wassermusik und Dido and Aeneas
Ballett von Alfonso Palencia zur Wassermusik von Georg Friedrich Händel und Oper von Henry Purcell

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Georg Friedrich Händel

WASSERMUSIK

Ballett von Alfonso Palencia


Henry Purcell

DIDO AND AENEAS

Oper in drei Akten in englischer Sprache mit deutschen Übertexten



Genau 302 Jahre vor der Produktion des Theaters Hagen, am 19. Juli 1717, ließ König Georg I. bei einer Bootstour auf der Themse eine für diesen Anlass komponierte Suite von Georg Friedrich Händel auf dem Wasser aufführen. Mit zwei weiteren Suiten zum dreiteiligen, von Tänzen dominierten Konzertstück ausgebaut wurde das Werk als Wassermusik weltbekannt.


Alfonso Palencia choreographiert auf Händels Musik nun die anrührende Geschichte einer unmöglichen Liebe, die schicksalsgeleitet in Trennung und Tod enden muss.


Und genau das ist auch Inhalt der Oper von Henry Purcell aus dem Jahre 1689, in der die karthagische Königin Dido den geliebten Aeneas zur Gründung des Römischen Reiches übers Meer fort lassen muss, um sich selbst dem Tod zu übergeben und damit die mythische Begründung für die Erzfeindschaft zwischen Karthago und Rom zu liefern – Liebesgeschichten haben wohl immer auch politische Hintergründe.


Im ersten spartenverbindenden Doppelabend am Theater Hagen treten Ballett und Oper in einen Dialog, der die eigenständig aufgeführten Werke in einen gemeinsamen dramaturgischen Bezug setzt und so neue Perspektiven auf die beiden Gattungen mit vielschichtigen Assoziationen ermöglicht.



Sonntag, 09.06.2019

Literatursommer Hellweg
Die Open Air Weltreise mit Lesungen, Musik, Aktionen und kulinarischen Angeboten

Veranstalter: Kulturbüro Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Veranstaltet im Rahmen des Festivals SCHWARZWEISSBUNT - Hagener Kulturbegegnungen vom Kulturbüro Hagen in Kooperation mit dem Literaturbüro Unna

Eintritt frei


Sonntag, 09.06.2019 um 18:00 Uhr

Überraschungsstück
des Senior*innenclubs

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Leitung: Jannica Hümbert


Freuen Sie sich auf ein neues Stück des beliebten Senior*innen Ensembles des Lutz Hagen. Im Verlauf der Spielzeit werden die Senior*innen eine mitreißende Komödie entwickeln, die ihren ganz eigenen Blick auf die Welt präsentiert.



Montag, 10.06.2019 um 00:00 Uhr

Streetfood Tour

Veranstalter: Elbershallen Hagen
Ort: Elbersgelände

mehr Informationen

Vom 08.06. - 10.06.2019


Montag, 10.06.2019

Weinfest an der Volme
07.06.2019 - 10.06.2019

Veranstalter: Restaurant Enotria Domenico Du Paolo
Ort: Rathaus an der Volme

mehr Informationen

Freitag: 18.00 Uhr - 24.00 Uhr

Samstag: 12.00 Uhr - 24.00 Uhr

Sonntag: 11.00 Uhr - 24.00 Uhr

Montag: 11.00 Uhr - 18.00 Uhr


Montag, 10.06.2019 um 15:00 Uhr

Tristan und Isolde
Richard Wagner

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Richard Wagner

TRISTAN UND ISOLDE


Handlung in drei Aufzügen

In deutscher Sprache mit Übertexten




In dem wogenden Schwall,

in dem tönenden Schall,

in des Welt-Atems

wehendem All –

ertrinken –

versinken –

unbewusst –

höchste Lust!


Wie verklärt sinkt sie sanft in BRANGÄNES Armen auf Tristans Leiche. – Große Rührung und Entrückheit unter den Umstehenden. Marke segnet di...



Montag, 10.06.2019 um 15:00 Uhr

Überraschungsstück
des Senior*innenclubs

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Leitung: Jannica Hümbert


Freuen Sie sich auf ein neues Stück des beliebten Senior*innen Ensembles des Lutz Hagen. Im Verlauf der Spielzeit werden die Senior*innen eine mitreißende Komödie entwickeln, die ihren ganz eigenen Blick auf die Welt präsentiert.



Dienstag, 11.06.2019 von 12:30 Uhr - 18:30 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Standort & Erreichbarkeit

Geschäftsstelle der Bezirksvertretungen Hagen-Mitte und Eilpe/Dahl
Rathaus I, Rathausstr. 11.58095 Hagen

Öffnungszeiten

Montagnach Vereinbarung
Dienstagnach Vereinbarung
Mittwochnach Vereinbarung
Donnerstagnach Vereinbarung
Freitagnach Vereinbarung
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen

Broschüren & Sonstiges