Veranstaltungen in Hagen-Mitte

Alle Veranstaltungen mit Such- und Filtermöglichkeiten finden Sie im interaktiven Veranstaltungskalender


Mittwoch, 23.01.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Hermann Nitsch - Werkschau - 80 Jahre Nitsch

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 2. Dezember 2018 bis 3. Februar 2019: Schon seit seinem Kindesalter führten Nitsch die Kunst und die besondere Sicht der Dinge über die gegenständliche, abstrakte und später informelle Malerei zu seinem Gesamtkunstwerksentwurf, dem sog. Orgien Mysterien Theater. Dieses Konzept hat er bereits im Alter von 19 Jahren verschriftlicht und es ist auch heute noch Topos seines Lebens. In den darauffolgenden Dekaden wurden sein Leben und sein Schaffen von Verhaftungen, Verurteilungen, Gefängnisstrafen, Skandalen, Morddrohungen und unzähligen Anfeindungen begleitet. Heute ist der inzwischen renommierte und national wie international vielfach ausgezeichnete österreichische Staatspreisträger eine Kunstikone und ein gefeierter Weltstar, der in Prinzendorf sein eigenes Theater aufbaute. (Michael Karrer).


Gezeigt werden: Malerei, Installationen, Grafiken, Fotos von Aktionen, Video-Dokumentationen seines O. M. Theaters und ein dokumentarischer Film zu Leben und Werk.


Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Mittwoch, 23.01.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Donnerstag, 24.01.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Hermann Nitsch - Werkschau - 80 Jahre Nitsch

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 2. Dezember 2018 bis 3. Februar 2019: Schon seit seinem Kindesalter führten Nitsch die Kunst und die besondere Sicht der Dinge über die gegenständliche, abstrakte und später informelle Malerei zu seinem Gesamtkunstwerksentwurf, dem sog. Orgien Mysterien Theater. Dieses Konzept hat er bereits im Alter von 19 Jahren verschriftlicht und es ist auch heute noch Topos seines Lebens. In den darauffolgenden Dekaden wurden sein Leben und sein Schaffen von Verhaftungen, Verurteilungen, Gefängnisstrafen, Skandalen, Morddrohungen und unzähligen Anfeindungen begleitet. Heute ist der inzwischen renommierte und national wie international vielfach ausgezeichnete österreichische Staatspreisträger eine Kunstikone und ein gefeierter Weltstar, der in Prinzendorf sein eigenes Theater aufbaute. (Michael Karrer).


Gezeigt werden: Malerei, Installationen, Grafiken, Fotos von Aktionen, Video-Dokumentationen seines O. M. Theaters und ein dokumentarischer Film zu Leben und Werk.


Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 24.01.2019 von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

Kunsttreff:
Gerhard Hoehme – Epiphanie des Informell

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Gerhard Hoehme – Epiphanie des Informell

Die einzigartige Position von Gerhard Hoehme in der Kunstgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist erstmals seit zehn Jahren in einer umfangreichen Werkschau im Emil Schumacher Museum zu sehen. Im Mittelpunkt stehen dabei die 1950er- und 60er-Jahre mit den sogenannten Borkenbildern und insbesondere das Thema Schrift im Bild. Werke aller bedeutenden Schaffensphasen des Informel-Malers ermöglichen einen tiefen Einblick in das außergewöhnliche Gesamtschaffen von Gerhard Hoehme. Im Kunsttreff werden Entwicklungen der Malerei nach dem Zweiten Weltkrieg anhand der Werke des Künstlers diskutiert, die Aufhebung des rechteckigen Tafelbildes, die sog. shaped canvas, die lyrische Abstraktion, aber auch die Einbettung von Schrift im Bild und ihre Herausforderung wird vor den Originalen thematisiert.

Teilnahmegebühr: 9 € (beinhaltet den Eintritt sowie Getränke.)

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02331 207-2740.


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 24.01.2019 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
Heule Eule - ich will mein Bumm!

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Die kleine Heule Eule hat großen Kummer: Ihr geliebtes rotes BUMM ist weg! Aber was ist ein BUMM?

Weder Frau Eichhörnchen noch Herr Maulwurf wissen Rat. Und trösten lässt sich die kleine Eule sowieso nicht. Doch dann entdeckt Herr Rabe plötzlich einen roten Ballon am Himmel. Da ist es ja, dieses schöne BUMM! Flink fliegt die kleine Eule hinauf und 'Nein !', schreien die Tiere. Zu spät! Schon macht es herrlich laut: BUMM!!! Das gefällt der kleinen Eule.Wer im Anschluss an die Geschichte Lust hat, kann noch bunte Papier-Luftballons basteln. Für Kinder ab 3 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 24.01.2019 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
Heule Eule - ich will mein Bumm!

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Die kleine Heule Eule hat großen Kummer: Ihr geliebtes rotes BUMM ist weg! Aber was ist ein BUMM?

Weder Frau Eichhörnchen noch Herr Maulwurf wissen Rat. Und trösten lässt sich die kleine Eule sowieso nicht. Doch dann entdeckt Herr Rabe plötzlich einen roten Ballon am Himmel. Da ist es ja, dieses schöne BUMM! Flink fliegt die kleine Eule hinauf und 'Nein !', schreien die Tiere. Zu spät! Schon macht es herrlich laut: BUMM!!! Das gefällt der kleinen Eule.Wer im Anschluss an die Geschichte Lust hat, kann noch bunte Papier-Luftballons basteln. Für Kinder ab 3 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 24.01.2019 um 16:00 Uhr

„SpielBar “

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Michael Idel würde sich freuen, wenn er heute wieder viele Besucher in seiner „SpielBar“ begrüßen dürfte. Wer Lust hat auf eine Runde Scrabble oder Bauernskat oder andere Spiele ausprobieren möchte, ist herzlich willkommen.

Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 24.01.2019 von 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Bettina Wilpert
"Nichts, was uns passiert"

Veranstalter: FernUniversität Hagen
Ort: FernUniversität Hagen

mehr Informationen

Der Roman „nichts, was uns passiert“ thematisiert, welchen Einfluss eine Vergewaltigung auf Opfer, Täter und das Umfeld hat und wie eine Gesellschaft mit sexueller Gewalt umgeht.

Ausgezeichnet mit dem „aspekte“-Literaturpreis


2018 für das beste literarische Debüt des Jahres.


Veranstaltungsort: FernUniversität in Hagen, Gebäude 2 (Seminargebäude Kulturund Sozialwissenschaften), Raum 1 + 2, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen


Freitag, 25.01.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Hermann Nitsch - Werkschau - 80 Jahre Nitsch

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 2. Dezember 2018 bis 3. Februar 2019: Schon seit seinem Kindesalter führten Nitsch die Kunst und die besondere Sicht der Dinge über die gegenständliche, abstrakte und später informelle Malerei zu seinem Gesamtkunstwerksentwurf, dem sog. Orgien Mysterien Theater. Dieses Konzept hat er bereits im Alter von 19 Jahren verschriftlicht und es ist auch heute noch Topos seines Lebens. In den darauffolgenden Dekaden wurden sein Leben und sein Schaffen von Verhaftungen, Verurteilungen, Gefängnisstrafen, Skandalen, Morddrohungen und unzähligen Anfeindungen begleitet. Heute ist der inzwischen renommierte und national wie international vielfach ausgezeichnete österreichische Staatspreisträger eine Kunstikone und ein gefeierter Weltstar, der in Prinzendorf sein eigenes Theater aufbaute. (Michael Karrer).


Gezeigt werden: Malerei, Installationen, Grafiken, Fotos von Aktionen, Video-Dokumentationen seines O. M. Theaters und ein dokumentarischer Film zu Leben und Werk.


Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Freitag, 25.01.2019 von 18:00 Uhr - 21:00 Uhr

Hagen spielt
jetzt auch als Spieleabend

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Hagen spielt - jetzt auch als Spieleabend. Ab Januar bietet die Stadtbücherei auf der Springe einmal monatlich die Gelegenheit , die Gesellschaftsspiele auszutesten, die für „Hagen spielt“, den großen Spieletag im November, reserviert sind. Los geht es am Freitag, 25. Januar 2019 um 18 Uhr. Der Abend wird voraussichtlich gegen 21 Uhr enden. Ca. 150 Brettspiele stehen zum Ausprobieren bereit. Viele der angebotenen Spiele sind erst im Oktober auf der SPIEL in Essen vorgestellt worden, und auch derzeit besonders begehrte Spiele wie Azul, das Spiel des Jahres 2018, stehen bereit.

Der Spieleabend wird im Wechsel begleitet von den Bibliotheksmitarbeiterinnen Laura Baumann, Katrin Rohen und Julia Timmerbeil. Am 25. Januar wird es um 19 Uhr ein Klask-Turnier geben. Drei Klask-Spiele stehen für den Wettstreit bereit. Zu gewinnen gibt es Ruhm und Ehre und eine Urkunde. Anmeldungen werden am 25. Januar ab 18 Uhr entgegengenommen.


Freitag, 25.01.2019 um 19:30 Uhr

Sketch Comedy Club
Bunte Retro-Revue

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Erinnern Sie sich noch an die Fernsehshows der 70ger und 80ger Jahre? Wir bringen Sie zurück in die Zeit der großen Showmaster und graben die witzigsten Sketche, lustigsten Lieder und interessantesten Geschichten wieder aus. In Erinnerung an Didi Hallervorden, Rudi Carrell und Co. freuen wir uns auf einen kurzweiligen Abend, der die Lachmuskeln strapazieren wird. Lassen Sie sich von uns in eine Zeit entführen, die noch gar nicht so lange vorüber scheint, und doch schon fast ein halbes Jahrhundert zurückliegt!



Freitag, 25.01.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

Best of Musicals – Musical Starnights

Veranstalter: Kultopolis GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Diese Show lässt die Herzen echter Musical-Fans höher schlagen! Auf der eigens für BEST OF MUSICAL STARNIGHTS aufwendig inszenierten Bühne wird eine Musical-Produktion der Extraklasse geboten! Top Solisten der deutschen und englischen Musical-Szene stehen mit Tänzern des Londoner West End im Rampenlicht und nehmen Sie mit in die Welt der mehr als 50-jährigen Musicalgeschichte!

Auf Sie warten die bekanntesten Musical-Highlights und die erfolgreichsten Hits der Geschichte, über 250 farbenprächtige Kostüme, eindrucksvolle Videoprojektionen und beste Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Seien Sie dabei, wenn in “Der König der Löwen“ Timon und Pumbaa ihr “Hakuna Matata” schmettern, wenn Udo Jürgens mit “Ich war noch niemals in New York” zu einer Reise über den großen Teich einlädt, wenn es in “Das Phantom der Oper“ dramatisch um Christine und Raoul wird, wenn sich im Musical “Cats“ mit dem Titel “Memory” erinnert wird, was wahres Glück bedeutet, oder wenn das mit magischen Fähigkeiten ausgestattete Kindermädchen Mary Poppins ihren Zungenbrecher “ Supercalifragilisticexpialigetisch” anstimmt!

All das und noch viel mehr können Sie LIVE in der neuen Show von BEST OF MUSICAL STARNIGHTS erleben!


Preise: 37,70 € – 48,70 € inkl. VVK-Gebühren


Freitag, 25.01.2019 von 20:00 Uhr - 23:00 Uhr

Mixtape Party

Veranstalter: Kulturzentrum Pelmke
Ort: Kulturzentrum Pelmke

mehr Informationen

Ihr habt noch die Mixtapes Eurer Jugend in der Schublade?

Dann her damit, bringt sie mit zur Mixtape Party (am besten schon an die richtige Stelle gespult). Wir spielen eure Songs, aufgenommen aus dem Radio oder vom ersten Schwarm, Abschiedstapes oder, oder, oder. Es wird sicherlich ein bunter Abend voller Überraschungen!


Samstag, 26.01.2019 von 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Willkommen in Hagen
Willkommensrundfahrt

Veranstalter: HAGENagentur
Ort: Hagen

mehr Informationen

Hagen ist eine Stadt mit vielen Facetten. Um Neubürgerinnen und Neubürgern die Stadt Hagen attraktiv und informativ vorzustellen, bieten wir eine „Willkommenstour“ an. Vorgestellt werden die versteckten Schönheiten von Hagen in den Bereichen der Architektur, der Natur, der Kunst und Kultur, sowie der Geschichte von Hagen. Außerdem möchten wir mit der Tour auch zur Orientierung in der Stadt beitragen und haben deshalb die Sicht auf verschiedene Institutionen des “Alltags”, aber auch der Industrie, des Handels und der Bildung mit in die Route eingebaut. Denn erst, wenn man auch die verborgenen Winkel einer Stadt kennt, kann man sich mit ihr identifizieren.


Samstag, 26.01.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Hermann Nitsch - Werkschau - 80 Jahre Nitsch

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 2. Dezember 2018 bis 3. Februar 2019: Schon seit seinem Kindesalter führten Nitsch die Kunst und die besondere Sicht der Dinge über die gegenständliche, abstrakte und später informelle Malerei zu seinem Gesamtkunstwerksentwurf, dem sog. Orgien Mysterien Theater. Dieses Konzept hat er bereits im Alter von 19 Jahren verschriftlicht und es ist auch heute noch Topos seines Lebens. In den darauffolgenden Dekaden wurden sein Leben und sein Schaffen von Verhaftungen, Verurteilungen, Gefängnisstrafen, Skandalen, Morddrohungen und unzähligen Anfeindungen begleitet. Heute ist der inzwischen renommierte und national wie international vielfach ausgezeichnete österreichische Staatspreisträger eine Kunstikone und ein gefeierter Weltstar, der in Prinzendorf sein eigenes Theater aufbaute. (Michael Karrer).


Gezeigt werden: Malerei, Installationen, Grafiken, Fotos von Aktionen, Video-Dokumentationen seines O. M. Theaters und ein dokumentarischer Film zu Leben und Werk.


Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Samstag, 26.01.2019 von 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungseröffnung im Osthaus Museum
Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Als Einstieg in die Ausstellungsreihe im Kunstquartier Hagen zum Bauhausjahr präsentiert das Osthaus Museum Werke von Bauhaus-Künstlern aus seiner Sammlung: Annie Albers, Josef Albers, Max Bill, Lyonel Feininger, Wassilij Kandinsky, Ida Kerkovius, Paul Klee, Gerhard Marcks, Laszlo Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer und Fritz Winter. Die Gemälde, Plastiken, Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten stammen von Künstlern, die entweder als Lehrer am Bauhaus gewirkt oder dort studiert haben. Die Chronologie beginnt in der Vorbauhauszeit mit Karl Peter Röhl, der das erste Bauhaus-Sigel entwarf und endet bei Josef Albers‘ "Homage to the Square" in den späten sechziger Jahren. Bilder von Feininger nehmen die Weimarer Umgebung in den Blick, Schlemmers Gemälde "Rot Gegeneinander", das den Folkwang-Zyklus vorbereitete, erinnert kompositorisch an den Figurenfries im Treppenhaus des Weimarer Schulgebäudes.

Dem Hagener Maler und Grafiker Reinhard Hilker (1899-1961), der als junger Künstler in den Jahren 1919/20 am Bauhaus bei Johannes Itten und Lyonel Feininger studierte, wird im Rahmen der Ausstellung eine Einzelpräsentation mit grafischen Arbeiten gewidmet.

von sich reden und zeugten von der Kreativität einer Stadt, die sich plötzlich großer Bekanntheit erfreute. Auch und gerade die vom Strukturwandel getroffene Stadt Hagen musste sich in dieser Zeit umorientieren und auf die Suche nach einer neuen Identität machen. Der wirtschaftliche Umbruch führte Hagen weg vom produzierenden Gewerbe hin zu einer Stadt, die ihre künftige Entwicklung im Bereich der Dienstleistung suchte.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Hermann Nitsch - Eine Werkschau in Hagen: vom 21.10.2018-13.01.2019

Islam in Europa: vom 15.12.2018 - 10.02.201

Horst Becking – Orte: vom 15.01.- 24.02.2019

Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum: vom 27.01. - 24.03.2019


Eintritt: frei



Samstag, 26.01.2019 um 16:00 Uhr

Märchen und Geschichten aus aller Welt
Lars der kleine Eisbär

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Lars, der kleine Eisbär, lebt mit seinen Eltern am Nordpol. Gemeinsam mit seinen Freunden aber manchmal auch ganz alleine schlittert er von einem Abenteuer ins nächste und muss nicht selten von Erwachsenen gerettet werden. Lars hat viele Freunde am Nordpol, aber immer wieder trifft er auf Tiere aus fernen Ländern, die er bei seinen Abenteuerreisen kennenlernt. Wer Lust hat, kann im Anschluss an die Geschichte kleine Eisbär-Becher basteln. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Samstag, 26.01.2019 um 19:30 Uhr

Animal Farm // Farm der Tiere
Ein deutsch-englischer TheaterProtest von George Orwell

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein deutsch-englischer TheaterProtest für alle ab 14 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne.

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 9-13


Drei hauptberufliche Protestierer und Demonstranten reisen durch die Welt und mischen sich überall dort ein, wo es sich gerade einzumischen gilt. Mitgebracht haben sie Orwells bekannte Geschichte von der Animal Farm: nachdem die Tiere den ausbeuterischen Bauern gemeinsam in die Flucht geschlagen haben, wollen sie fortan friedlich und gleichberechtigt miteinander leben und den Hof selbst bewirtschaften. Doch schon bald beginnen einige Schweine, das neue System zu ihren eigenen Gunsten auszunutzen und verwandeln die Farm der Tiere schließlich in eine grausame Diktatur. Vor dem Hintergrund der weltweiten politschen Entwicklungen erweist sich Orwells berühmte Fabel über Revolution, Demokratie und Machtmissbrauch als beeindruckend aktuell. Auf der Bühne des Lutz entwickelt sich die spannende Geschichte zu einem Plädoyer für aktive Teilhabe am politischen Geschehen. Das Stück wird zweisprachig in einer deutsch-englischen Fassung gespielt.



Samstag, 26.01.2019 um 19:30 Uhr

Pariser Leben
Jacques Offenbach

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Jacques Offenbach

PARISER LEBEN

Operette in fünf Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Paris ist von Idealisierungen überfrachtet: Die Stadt der Liebe, die Stadt der Lichter, die Stadt der Künstler, die Stadt des Vergnügens…


Unzählige Touristen wollen jedes Jahr die Pariser Lebensfreude, die Joie de vivre, erleben. Doch die hohen Erwartungen werden häufig enttäuscht – inzwischen wollen Psychologen sogar ein Phänomen entdeckt haben, das sie Paris Syndrom nennen: Touristen erleiden dabei einen Schock, wenn ihre Vorstellungen von Paris auf die ungeschönte Wirklichkeit der Stadt treffen.


Auch in Jacques Offenbachs Operette Pariser Leben möchte ein Ehepaar seinen Besuch in der französischen Hauptstadt nutzen, um der Langeweile der schwedischen Provinz zu entfliehen. Während die Baronin von Gondremark sich auf die Pariser Oper freut, steht ihrem Mann der Sinn nach einem amourösen Abenteuer. Doch dann kommt alles anders, und beide verlieren sich in einem verwirrenden Vexierspiel von Schein und Sein, Liebe und Intrige. Offenbach hat mit seiner Operette eine schwungvolle musikalische Komödie auf den „Mythos Paris“ komponiert.


Nach dem Super-Erfolg mit Frau Luna setzen Regisseur Holger Potocki und Ausstatterin Lena Brexendorff ihre von Witz und Aberwitz geprägte Arbeit am Theater Hagen mit Offenbachs Pariser Leben fort.



Samstag, 26.01.2019 um 19:30 Uhr

Hagen. Das Tor. Eine Sauerlandgeschichte
Kabarett mit Dario Weberg

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Wussten Sie eigentlich, dass die beschauliche und friedliebende Stadt Hagen, Goethe als Vorlage für die Hexenküche im Faust gedient hat? Haben Sie von der Heilkraft gehört, die das Wasser der Volme besitzt und schon unzählige Berühmtheiten zur Kur in unsere schöne Stadt gelockt hat? Sie werden es erfahren, ebenso hören Sie von der versunkenen Stadt, die sich noch heute auf dem Grund des Harkortsees befindet, von der Jahrhunderte alten Geschichte des Theater an der Volme, von den mittelalterlichen Ursprüngen des Hagener Balletts. Sie werden erstaunliche Fakten erfahren, die von Professor Dr. Dr. Hagen von Hagen natürlich wissenschaftlich bewiesen und auch für den Durchschnittsbürger verständlich präsentiert werden. Freuen Sie sich auf einen lustigen Abend mit ganz neuen Erkenntnissen



Samstag, 26.01.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

Andy Strauß – Solochaos

Veranstalter: Kulturzentrum Pelmke
Ort: Kulturzentrum Pelmke

mehr Informationen

VVK: 12,- € / AK: 15,- €

Der gebürtige Ostfriese und Wahlbeheimatete Hamburger Andy Strauß hat seit 2006 nahezu jede Bühne der Republik geentert. Ob als gefeierter Poetry Slammer (in dieser Kategorie war er mal Landesmeister von NRW), Schriftsteller (denn er hat bisher 10 Bücher veröffentlicht), als Schauspieler oder dubioser Musiker, der Mann hat alles mal gemacht. Seit 2017 arbeitet der Vollzeitprofi-Chaot auf Teilzeit als Moderator beim Internetfernsehsender Rocket Beans TV, der direkt darauf den deutschen Fernsehpreis gewann. Ein Zufall? Ja! Aber trotzdem liest es sich in einer Biografie ganz gut. Was Strauß macht, tut er mit Herzblut, wovon er eine ganze Menge zu haben scheint.


Sonntag, 27.01.2019 von 11:00 Uhr - 12:00 Uhr

Eröffnungsgottesdienst

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Eröffnungsgottesdienst zur Wiedereröffnung der Johanniskirche, anschl. 15 Min. musikalisches Programm mit Living Voices.


Sonntag, 27.01.2019 von 11:30 Uhr - 13:30 Uhr

Klassik und Jazz im Emil Schumacher Museum
Susanne Wendel, Karsten Wolfewicz

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Am Sonntag, den 27. Januar im Auditorium im Kunstquartier


JazzSmells

Klaus Fey, David Jehn & Wolfgang Ekholt


Susanne Wendel (Klavier), Karsten Wolfewicz (Erzähler)

Konzert in Bewegung


Diese Matinee durchstreift Orte, Berufsbilder, Schlüsselsituationen und historische Wendepunkte, die – nah an Gerhard Hoehmes früher Biografie – den Geburtsjahrgang 1920 prägten: Weltwirtschaftskrise, Dessau, der Zweite Weltkrieg, die Teilung Deutschlands...Die fiktiven, erfrischend subjektiven, mit technischer Tiefenschärfe gewürzten Ich-Erzählungen erscheinen eng verwoben mit kompositorisch gegensätzlichen Klavierstücken von Johann Sebastian Bach, John Cage bis Arvo Pärt, und gestalten ein atmosphärisch sich schrittweise anreicherndes, überraschend kontrapunktisches, zuletzt szenisches Dreieck zwischen Malerei, Klang und Zitat.


Eintritt: € 15,-

Karten sind erhältlich in der Buchhandlung am Rathaus, Tel. 02331 - 32689



Sonntag, 27.01.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Hermann Nitsch - Werkschau - 80 Jahre Nitsch

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 2. Dezember 2018 bis 3. Februar 2019: Schon seit seinem Kindesalter führten Nitsch die Kunst und die besondere Sicht der Dinge über die gegenständliche, abstrakte und später informelle Malerei zu seinem Gesamtkunstwerksentwurf, dem sog. Orgien Mysterien Theater. Dieses Konzept hat er bereits im Alter von 19 Jahren verschriftlicht und es ist auch heute noch Topos seines Lebens. In den darauffolgenden Dekaden wurden sein Leben und sein Schaffen von Verhaftungen, Verurteilungen, Gefängnisstrafen, Skandalen, Morddrohungen und unzähligen Anfeindungen begleitet. Heute ist der inzwischen renommierte und national wie international vielfach ausgezeichnete österreichische Staatspreisträger eine Kunstikone und ein gefeierter Weltstar, der in Prinzendorf sein eigenes Theater aufbaute. (Michael Karrer).


Gezeigt werden: Malerei, Installationen, Grafiken, Fotos von Aktionen, Video-Dokumentationen seines O. M. Theaters und ein dokumentarischer Film zu Leben und Werk.


Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 27.01.2019 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Osthaus Museum
Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Als Einstieg in die Ausstellungsreihe im Kunstquartier Hagen zum Bauhausjahr präsentiert das Osthaus Museum Werke von Bauhaus-Künstlern aus seiner Sammlung: Annie Albers, Josef Albers, Max Bill, Lyonel Feininger, Wassilij Kandinsky, Ida Kerkovius, Paul Klee, Gerhard Marcks, Laszlo Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer und Fritz Winter. Die Gemälde, Plastiken, Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten stammen von Künstlern, die entweder als Lehrer am Bauhaus gewirkt oder dort studiert haben. Die Chronologie beginnt in der Vorbauhauszeit mit Karl Peter Röhl, der das erste Bauhaus-Sigel entwarf und endet bei Josef Albers‘ “Homage to the Square“ in den späten sechziger Jahren. Bilder von Feininger nehmen die Weimarer Umgebung in den Blick, Schlemmers Gemälde „Rot Gegeneinander“, das den Folkwang-Zyklus vorbereitete, erinnert kompositorisch an den Figurenfries im Treppenhaus des Weimarer Schulgebäudes.

Dem Hagener Maler und Grafiker Reinhard Hilker (1899-1961), der als junger Künstler in den Jahren 1919/20 am Bauhaus bei Johannes Itten und Lyonel Feininger studierte, wird im Rahmen der Ausstellung eine Einzelpräsentation mit grafischen Arbeiten gewidmet.



Ausstellungen im Osthaus Museum:

Ausstellungen im Osthaus Museum:

Hermann Nitsch - Eine Werkschau in Hagen: vom 21.10.2018-13.01.2019

Islam in Europa: vom 15.12.2018 - 10.02.201

Horst Becking – Orte: vom 15.01.- 24.02.2019

Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum: vom 27.01. - 24.03.2019


5 Euro Führungsbebühr + Eintritt

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 27.01.2019 von 18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Konzert 'Say J.E.S. to CrossOver feat. J.E.S'

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Ein besonderes Konzert im Rahmen der Festwoche zur Wiedereöffnung der Johanniskirche.


Sonntag, 27.01.2019 von 18:00 Uhr - 20:50 Uhr

Rusalka
Antonín Dvořák

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Antonín Dvořák

RUSALKA

Oper in drei Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Rusalka ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Was macht eine Nixe, wenn sie sich im Wasser nicht mehr wohlfühlt? Wenn sie sich Beine wünscht, um an Land treten zu können? Wenn sie sich aus der Ferne in einen Menschen verliebt hat? Rusalka ist bereit, einen hohen Preis zu zahlen: Nur unter der Voraussetzung, den Menschen gegenüber stumm zu sein, kann sie selbst zum Menschen werden. Voller Hoffnung folgt sie dem geliebten Mann, einem Prinzen, der von ihrer Fremdartigkeit fasziniert ist und sie wie eine Trophäe auf sein Schloss bringt. Doch als dieser sich schon bald der nächsten Frau zuwendet, kann Rusalka nicht mehr bei ihm bleiben, und in ihrer Heimat ist sie nicht mehr willkommen. Ihr einziger Ausweg besteht darin, den Prinzen zu töten …


Mit seiner 1901 uraufgeführten Oper, die sich unter anderem auf Hans Christian Andersens Märchen Die kleine Meerjungfrau bezieht, sicherte sich Antonín Dvořák endgültig seinen Platz im Olymp der tschechischen Musikgeschichte. Es gelang ihm, Rusalkas Seelenzustände auch in seiner Musik zu zeichnen: Sie ist hin- und hergerissen zwischen der Sehnsucht nach einem besseren Leben und tiefer Verzweiflung, zwischen dem Wunsch nach erwiderter Liebe und der Enttäuschung über die Wechselhaftigkeit der Menschen.



Sonntag, 27.01.2019 um 18:00 Uhr

Schneegestöber
Mit Leichenschauern ist zu rechnen Start

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

So einen Wintereinbruch hat es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben! Das Luxushotel Mount Sauerland ist von der Außenwelt abgeschnitten. Sehr ärgerlich, zumal sich die Gäste untereinander nicht ausstehen können. Als plötzlich die Gräfin zu Glauderbach ermordet aufgefunden wird, bricht Panik aus. Wie gut, dass der ebenso arrogante wie undurchsichtige Privatdetektiv Aladin Adler zurzeit seinen Jahresurlaub im Mount Sauerland verbringt. Er nimmt die Spur des Mörders auf, die quer durch das Hotel zu führen scheint. Niemand der Gäste hat ein Alibi und sogar die Inhaberin Claire vom Hof scheint ein ausgeprägtes Interesse am Tod der Gräfin gehabt zu haben. Aladin Adler dreht sich mit seinen Ermittlungen im Kreis, bis eine Doppelgängerin der Gräfin, quasi aus dem Nichts, auftaucht und das Geschehen endlich Fahrt aufnimmt. Plötzlich gerät Aladin selbst in größte Gefahr….


Montag, 28.01.2019 von 12:30 Uhr - 18:30 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Montag, 28.01.2019 von 18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Konzert 'Swing Meets Church'

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Ein schwungvolles Konzert der Jugend-Bigband 'High Vol(u)me' aus Kierspe mit bekannten Melodien aus Radio und Fernsehen.


Dienstag, 29.01.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Hermann Nitsch - Werkschau - 80 Jahre Nitsch

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 2. Dezember 2018 bis 3. Februar 2019: Schon seit seinem Kindesalter führten Nitsch die Kunst und die besondere Sicht der Dinge über die gegenständliche, abstrakte und später informelle Malerei zu seinem Gesamtkunstwerksentwurf, dem sog. Orgien Mysterien Theater. Dieses Konzept hat er bereits im Alter von 19 Jahren verschriftlicht und es ist auch heute noch Topos seines Lebens. In den darauffolgenden Dekaden wurden sein Leben und sein Schaffen von Verhaftungen, Verurteilungen, Gefängnisstrafen, Skandalen, Morddrohungen und unzähligen Anfeindungen begleitet. Heute ist der inzwischen renommierte und national wie international vielfach ausgezeichnete österreichische Staatspreisträger eine Kunstikone und ein gefeierter Weltstar, der in Prinzendorf sein eigenes Theater aufbaute. (Michael Karrer).


Gezeigt werden: Malerei, Installationen, Grafiken, Fotos von Aktionen, Video-Dokumentationen seines O. M. Theaters und ein dokumentarischer Film zu Leben und Werk.


Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Dienstag, 29.01.2019 von 12:30 Uhr - 18:30 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Dienstag, 29.01.2019 von 18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Konzert 'Halbmond im Anderswo'

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Konzert mit dem Martin-Brödemann-Trio (Musik: Martin Brödemann).


Mittwoch, 30.01.2019 um 12:00 Uhr

Animal Farm // Farm der Tiere
Ein deutsch-englischer TheaterProtest von George Orwell

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein deutsch-englischer TheaterProtest für alle ab 14 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne.

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 9-13


Drei hauptberufliche Protestierer und Demonstranten reisen durch die Welt und mischen sich überall dort ein, wo es sich gerade einzumischen gilt. Mitgebracht haben sie Orwells bekannte Geschichte von der Animal Farm: nachdem die Tiere den ausbeuterischen Bauern gemeinsam in die Flucht geschlagen haben, wollen sie fortan friedlich und gleichberechtigt miteinander leben und den Hof selbst bewirtschaften. Doch schon bald beginnen einige Schweine, das neue System zu ihren eigenen Gunsten auszunutzen und verwandeln die Farm der Tiere schließlich in eine grausame Diktatur. Vor dem Hintergrund der weltweiten politschen Entwicklungen erweist sich Orwells berühmte Fabel über Revolution, Demokratie und Machtmissbrauch als beeindruckend aktuell. Auf der Bühne des Lutz entwickelt sich die spannende Geschichte zu einem Plädoyer für aktive Teilhabe am politischen Geschehen. Das Stück wird zweisprachig in einer deutsch-englischen Fassung gespielt.



Mittwoch, 30.01.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Hermann Nitsch - Werkschau - 80 Jahre Nitsch

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 2. Dezember 2018 bis 3. Februar 2019: Schon seit seinem Kindesalter führten Nitsch die Kunst und die besondere Sicht der Dinge über die gegenständliche, abstrakte und später informelle Malerei zu seinem Gesamtkunstwerksentwurf, dem sog. Orgien Mysterien Theater. Dieses Konzept hat er bereits im Alter von 19 Jahren verschriftlicht und es ist auch heute noch Topos seines Lebens. In den darauffolgenden Dekaden wurden sein Leben und sein Schaffen von Verhaftungen, Verurteilungen, Gefängnisstrafen, Skandalen, Morddrohungen und unzähligen Anfeindungen begleitet. Heute ist der inzwischen renommierte und national wie international vielfach ausgezeichnete österreichische Staatspreisträger eine Kunstikone und ein gefeierter Weltstar, der in Prinzendorf sein eigenes Theater aufbaute. (Michael Karrer).


Gezeigt werden: Malerei, Installationen, Grafiken, Fotos von Aktionen, Video-Dokumentationen seines O. M. Theaters und ein dokumentarischer Film zu Leben und Werk.


Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Mittwoch, 30.01.2019 von 18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Konzert 'Virtuose romantische Kammermusik'

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Konzert mit Roland Pröll (Klavier) und Robert Sechi (Violine).


Mittwoch, 30.01.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Mittwoch, 30.01.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Die Räuber
Friedrich Schiller

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Friedrich Schiller

DIE RÄUBER

Ein Schauspiel


Die Räuber ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Wer jung ist, hat keine Angst.


Mit 18, 20, 25 Jahren stürzen wir uns ohne viel Nachdenken in Abenteuer. Leichtsinnig gehen wir mit dem Leben um, weil wir ja nichts zu verlieren haben. Erst mit dem Älter-Werden wachsen auch Angst und Vorsicht.


Dabei ist es in Wahrheit gerade anders herum. Denn wir Jungen könnten doch buchstäblich alles verlieren: unsere ganze Zukunft, das Leben eben, das einzige, das wir haben und das uns doch so wertlos vorkommt.


Friedrich Schiller war 22 Jahre alt, als er 1781 sein erstes Schauspiel Die Räuber fertig hatte. Und nicht umsonst gilt dieses Drama um Leidenschaft, Betrug, Ehre und Verbrechen als Prototyp der als „Sturm und Drang“ bezeichneten Literaturepoche.


Karl Moors Räuberbande kann man auch als Gang heutiger Tage begreifen, in der Jugendliche leichtsinnig ihre Zukunft aufs Spiel setzen. So wird aus einem deutschen Schauspielklassiker eine zeitlos aktuelle Provokation, die in der von Schiller perfekt konstruierten Bühnenhandlung ungeheure Spannung erleben lässt.



Donnerstag, 31.01.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Hermann Nitsch - Werkschau - 80 Jahre Nitsch

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 2. Dezember 2018 bis 3. Februar 2019: Schon seit seinem Kindesalter führten Nitsch die Kunst und die besondere Sicht der Dinge über die gegenständliche, abstrakte und später informelle Malerei zu seinem Gesamtkunstwerksentwurf, dem sog. Orgien Mysterien Theater. Dieses Konzept hat er bereits im Alter von 19 Jahren verschriftlicht und es ist auch heute noch Topos seines Lebens. In den darauffolgenden Dekaden wurden sein Leben und sein Schaffen von Verhaftungen, Verurteilungen, Gefängnisstrafen, Skandalen, Morddrohungen und unzähligen Anfeindungen begleitet. Heute ist der inzwischen renommierte und national wie international vielfach ausgezeichnete österreichische Staatspreisträger eine Kunstikone und ein gefeierter Weltstar, der in Prinzendorf sein eigenes Theater aufbaute. (Michael Karrer).


Gezeigt werden: Malerei, Installationen, Grafiken, Fotos von Aktionen, Video-Dokumentationen seines O. M. Theaters und ein dokumentarischer Film zu Leben und Werk.


Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 31.01.2019 von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

Kunsttreff:
Hermann Nitsch – Eine Werkschau in Hagen

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Das Jahr 2018 steht auch für das Osthaus Museum im Zeichen des 80. Geburtstags von Hermann Nitsch. Auf 800 qm wird eine Ausstellung gezeigt, die die wichtigsten Aspekte des Lebenswerks dieses bedeutenden internationalen Künstlers thematisieren.


Schon seit seinem Kindesalter führten Nitsch die Kunst und die besondere Sicht der Dinge über die gegenständliche, abstrakte und später informelle Malerei zu seinem Gesamtkunstwerksentwurf, dem sog. Orgien Mysterien Theater. Dieses Konzept hat er bereits im Alter von 19 Jahren verschriftlicht und es ist auch heute noch Topos seines Lebens. In den darauffolgenden Dekaden wurden sein Leben und sein Schaffen von Verhaftungen, Verurteilungen, Gefängnisstrafen, Skandalen, Morddrohungen und unzähligen Anfeindungen begleitet. Heute ist der inzwischen renommierte und national wie international vielfach ausgezeichnete österreichische Staatspreisträger eine Kunstikone und ein gefeierter Weltstar, der in Prinzendorf sein eigenes Theater aufbaute. (Michael Karrer).


Gezeigt werden: Malerei, Installationen, Grafiken, Fotos von Aktionen, Video-Dokumentationen seines O. M. Theaters und ein dokumentarischer Film zu Leben und Werk.

Teilnahmegebühr: 9 € (beinhaltet den Eintritt sowie Getränke.)

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02331 207-2740.


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 31.01.2019 von 16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Kinderprogramm mit der Stadtbibliothek

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Wir lesen und hören Geschichten.


Donnerstag, 31.01.2019 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
Der schaurige Schusch

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Nach dem Umbau der Johanniskirche am Markt gratuliert auch die Kinderbücherei und lädt alle Kinder ein, an diesem Donnerstag mit einem Bilderbuchkino in der neu gestalteten Kirche gegenüber der Stadtbücherei mitzufeiern.

Der schaurige Schusch ist noch gar nicht eingezogen - und trotzdem sind sich alle Tiere einig: So einer wie der Schusch gehört nicht hierher! Riesig groß, muffig und zottelig soll der sein. Und außerdem küsst er wie ein Wilder! Zu seiner Einweihungsparty traut sich nur der Party-Hase - aber wieso taucht er stundenlang nicht wieder auf? Was hat der schaurige Schusch bloß mit ihm angestellt? Die tollen Bilder dieser Geschichte über Fremdsein und Mut werden auf eine Leinwand projiziert und die Geschichte dazu erzählt.

Feiert mit!


Donnerstag, 31.01.2019 von 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Klassik und Jazz im Emil Schumacher Museum
JazzSmells

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Am Donnerstag, den 31. Januar im Auditorium im Kunstquartier


JazzSmells

Klaus Fey, David Jehn & Wolfgang Ekholt


Diese Musik ist im Augenblick geboren und im Mittelpunkt steht die Improvisation.

JazzSmells begibt sich auf eine musikalische Tour, die sich nicht in stilistische Kategorien einordnen lässt. Die Musiker befreien sich von abgenutzten, jazzüblichen Mustern und verzichten auf die fortlaufende Trennung von Solo und Begleitung. Spontane Kommunikation und Mut zum Risiko, Überraschung und Einmaligkeit sind die Kategorien dieser Musik.


"Die Musik des Trios JazzSmells ist in der Tradition verwurzelt und zugleich eigen und aufregend. Interaktiv ist das Zusammenspiel der drei. Klaus Fey am Saxophon, David Jehn am Kontrabass und Wolfgang Ekholt am Schlagzeug bilden ein absolut hörenswertes Trio, das seinen eigenen Weg geht."(Lutz Büchner, Saxophon-Solist der NDR BigBand)


Eintritt: frei



Freitag, 01.02.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Hermann Nitsch - Werkschau - 80 Jahre Nitsch

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 2. Dezember 2018 bis 3. Februar 2019: Schon seit seinem Kindesalter führten Nitsch die Kunst und die besondere Sicht der Dinge über die gegenständliche, abstrakte und später informelle Malerei zu seinem Gesamtkunstwerksentwurf, dem sog. Orgien Mysterien Theater. Dieses Konzept hat er bereits im Alter von 19 Jahren verschriftlicht und es ist auch heute noch Topos seines Lebens. In den darauffolgenden Dekaden wurden sein Leben und sein Schaffen von Verhaftungen, Verurteilungen, Gefängnisstrafen, Skandalen, Morddrohungen und unzähligen Anfeindungen begleitet. Heute ist der inzwischen renommierte und national wie international vielfach ausgezeichnete österreichische Staatspreisträger eine Kunstikone und ein gefeierter Weltstar, der in Prinzendorf sein eigenes Theater aufbaute. (Michael Karrer).


Gezeigt werden: Malerei, Installationen, Grafiken, Fotos von Aktionen, Video-Dokumentationen seines O. M. Theaters und ein dokumentarischer Film zu Leben und Werk.


Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Freitag, 01.02.2019 von 18:00 Uhr - 19:00 Uhr

200. Freitagskonzert

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Freitagskonzert mit dem ehemaligen Kreiskantor Matthias Ank.


Freitag, 01.02.2019 um 19:30 Uhr

PREMIERE! Alter schützt vor Torschluss nicht
Je öller je döller

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die vier mehr oder weniger rüstigen Rentner Edwin, Eugen, Augusta und Renate erben eine wunderschöne, wenn auch renovierungsbedürftige, Villa im Wald. Kaufinteressenten sind schnell gefunden und die Erbengemeinschaft freut sich auf das Geld, das sie alle gut gebrauchen können. Bis auf Augusta. Die ist vehement gegen den Verkauf des Hauses, in dem sie schon ihre Großmutter, ihren Onkel, den Bruder und zuletzt ihre eigene Mutter zu Tode gepflegt hat. Inzwischen ist sie selbst nicht mehr ganz fit und freut sich auf den eigenen Lebensabend in der Villa Kunterwald. Die anderen drei versuchen sie zu überzeugen, aber Augusta bleibt hart. Sie zieht nicht aus. Also ziehen die anderen ein und Edwin bringt auch noch seine Enkelinnen, die Zwillinge Mona und Lisa mit. Schaffen es Mona und Lisa die vier streitsüchtigen Rentner wieder zu versöhnen?



Freitag, 01.02.2019 von 20:00 Uhr - 23:30 Uhr

BRENNA live!

Veranstalter: Kulturzentrum Pelmke
Ort: Kulturzentrum Pelmke

mehr Informationen

Stell dir vor, du gehst steil und kaum einer kriegt’s mit: Nach den alten NDW-Helden ist Brenna vielleicht der erfolgreichste musikalische Exportartikel, den Hagen in den letzten Jahren zu bieten hatte. Als Rapper und Produzent ist er genauso gefragt wie als Live- und Studiodrummer.


Seit 2004 ist er kaum von einer Jam wegzudenken, dem lokalem Durchbruch im Pott folgte landesweite Anerkennung durch Kollaborationen mit „Kool Savas“, „Too Strong“, „Toni der Assi“ und vielen anderen.


Jetzt kommt Brennas viertes Soloalbum an den Start. Lange hat er im eigenen Studio Beats gebaut und Sounds gemacht, die mehr sind als stumpfe Loops. Brenna ist Musiker durch und durch. Seine Lyrics gehen gerne direkt in die Fresse, blicken aber gleichzeitig tief hinter die Fassade. Klar, Brenna kann auch „Stumpfdog“ und „Proll-Otto“ – aber hier geht’s um mehr als nur um Bitches.


Erscheinen wird Brennas neue Platte beim Label Platin Mukke über Believe Distribution. Das Releasedate ist noch genau so geheim wie der Titel. Fest steht: Die erste Single geht schon am 14.12.2018 raus.


Und am 01.02.2019 startet Brenna live in sein hoffentlich erfolgreichstes Jahr überhaupt – natürlich in seiner Heimat Hagen. Support im Kulturzentrum Pelmke gibt’s von DataD (Hagen). Und neue Songs von Brenna natürlich auch. Die Hütte brennt – der Pott is back!


Support: Area44 + DATaD


Freitag, 01.02.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

Sixx Paxx
Roxx Tour

Veranstalter: Kultopolis GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH


Samstag, 02.02.2019 um 00:00 Uhr

Clip it, Cut it, Share it!
Das Filmfestival der FernUniversität in Hagen

Veranstalter: FernUniversität Hagen
Ort: FernUniversität Hagen

mehr Informationen

Das Filmfestival der FernUniversität in Hagen gibt Ihnen jetzt die Chance, Ihr schöpferisches Talent zu beweisen und auf der großen Leinwand vorzuführen. Wir suchen die besten FernUni-Kurzclips des Jahres 2018 und sagen: Clip it, Cut it, Share it!

Weiter Infos unter: http://www.fernuni-hagen.de/fokus/filmfestival/index.shtml


Samstag, 02.02.2019 um 10:00 Uhr

Infobörse
Zu Gast: netzwerk demenz Hagen

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Interessierte Besucher*innen können sich über das vielseitige Beratungs- und Betreuungsangebot in unserer Stadt für Menschen mit Demenz sowie deren Angehörige informieren und beraten lassen.

Den Betroffenen und den Angehörigen von Menschen mit Demenz zur Seite zu stehen ist das Ziel der derzeit 27 Träger/Anbieter des netzwerk demenz Hagen, die sich mit einem vielfältigen Hilfe- und Unterstützungsangebot unter dem Dach der Stadt Hagen zusammengeschlossen haben.

Ansprechpartnerin für interessierte Besucher ist an diesem Tag Frau Weiß vom BSH Betrieb für Sozialeinrichtungen Hagen. Zusätzlich präsentiert die Stadtbücherei eine Medienzusammenstellung zum Thema.


Samstag, 02.02.2019 von 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

DEMENZ BEWEGT
Infostand

Veranstalter: netzwerk demenz
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „DEMENZ BEWEGT“ ist das „netzwerk demenz“ Hagen am Samstag, 02.02.2019, wieder zu Gast in der Stadtbücherei Hagen.

Zwischen 10.00 und 13.00 Uhr können sich interessierte Besucher über das vielseitige Beratungs- und Betreuungsangebot in unserer Stadt für Menschen mit Demenz sowie deren Angehörige informieren und beraten lassen.

Den Betroffenen und den Angehörigen von Menschen mit Demenz zur Seite zu stehen ist das Ziel der derzeit 23 Träger/Anbieter des netzwerk demenz Hagen, die sich mit einem vielfältigen Hilfe- und Unterstützungsangebot unter dem Dach der Stadt Hagen zusammengeschlossen haben. Ansprechpartnerinnen für interessierte Besucher sind an diesem Tag Frau Weiß vom BSH Seniorenzentrum Hagen-Helfe sowie Frau Kloshek vom Friedhelm-Sandkühler-Seniorenzentrum der AWO Haspe. Die Beratungen sind kostenlos. Zusätzlich präsentiert die Stadtbücherei eine Medienzusammenstellung zum Thema Demenz.



Samstag, 02.02.2019 von 10:30 Uhr - 12:15 Uhr

Führung über das Springeviertel

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Führung über das Springeviertel mit Michael Eckhoff mit anschließender Mittagsandacht in der Johanniskirche.


Samstag, 02.02.2019 von 11:00 Uhr - 12:30 Uhr

Schreibtreff

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Der Schreibtreff mit Birgit Ebbert startet in die 3. Runde. Kinder und Jugendliche ab 10 Jahre können unter professioneller Anleitung an mehreren Terminen ihre Fantasien, Texte, Gedichte und Geschichten zu Papier bringen.

Die Teilnahme für alle Termine bis zur Abschlussveranstaltung im Juni beträgt 25 Euro. Die Folgetermine finden immer samstags (09. Februar, 09. März, 23. März, 06. April, 11. Mai, 18. Mai, 01. Juni, 15. Juni und 29. Juni (Abschlussveranstaltung)) um 11 Uhr in der Stadtbücherei statt.

Eine Anmeldung ist erforderlich und wird unter Telefon 02331/207-3567 oder E-Mail verena.lueckel@stadt-hagen.de entgegengenommen. Weitere Informationen gibt es auch unter Telefon 02331/207-3591 oder unter www.hagen.de/stadtbuecherei

Gefördert von SchreibLand NRW


Samstag, 02.02.2019 um 11:00 Uhr

Springer - Schach
jeden Samstag ab 11 Uhr

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

An jedem Samstag trifft sich ein bunt gemischter Kreis für eine Partie Schach in der Stadtbücherei auf der Springe. Dieses Angebot ist gedacht für Menschen mit Grundkenntnissen in Schach. Und da Schach auf der ganzen Welt gespielt wird, sind fehlende Deutschkenntnisse absolut kein Hindernis. Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Herzlich willkommen


Samstag, 02.02.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Hermann Nitsch - Werkschau - 80 Jahre Nitsch

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 2. Dezember 2018 bis 3. Februar 2019: Schon seit seinem Kindesalter führten Nitsch die Kunst und die besondere Sicht der Dinge über die gegenständliche, abstrakte und später informelle Malerei zu seinem Gesamtkunstwerksentwurf, dem sog. Orgien Mysterien Theater. Dieses Konzept hat er bereits im Alter von 19 Jahren verschriftlicht und es ist auch heute noch Topos seines Lebens. In den darauffolgenden Dekaden wurden sein Leben und sein Schaffen von Verhaftungen, Verurteilungen, Gefängnisstrafen, Skandalen, Morddrohungen und unzähligen Anfeindungen begleitet. Heute ist der inzwischen renommierte und national wie international vielfach ausgezeichnete österreichische Staatspreisträger eine Kunstikone und ein gefeierter Weltstar, der in Prinzendorf sein eigenes Theater aufbaute. (Michael Karrer).


Gezeigt werden: Malerei, Installationen, Grafiken, Fotos von Aktionen, Video-Dokumentationen seines O. M. Theaters und ein dokumentarischer Film zu Leben und Werk.


Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Samstag, 02.02.2019 von 12:30 Uhr - 14:00 Uhr

Schachtreff für Kids
Für Anfänger und kleine Könner

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich Kinder ab 8 Jahren.

Das Angebot ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Samstag, 02.02.2019 von 16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Historischer Vortrag mit Michael Eckhoff

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Historischer Vortrag über das Springeviertel mit Michael Eckhoff in der Johanniskirche (mus. Begleitung: Barbara Rosolová).


Samstag, 02.02.2019 um 19:30 Uhr

Il Turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Samstag, 02.02.2019 um 19:30 Uhr

Hilfe! Mein Mann heiratet!
Komödie von Stefan Schroeder

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die gesamte Stadt steht Kopf, als die unerschrockene Reporterin Anastasia Fantasia die Hochzeit des tollpatschigen Bauern Quentin Langenbeck ankündigt. Denn die Braut ist niemand anderes als die berühmte böhmischen Prinzessin Klara von Niederzellberg. Diese Gelegenheit will sich die Stadt nicht entgehen lassen: Hagen soll sich von seiner besten Seite zeigen, wenn der gesamte europäische Adel auf dem Rummenohler Bauernhof eintrifft. Mit der Leiche im Kuhstall hat allerdings niemand gerechnet. Nur zu dumm, dass ausgerechnet der Bräutigam und seine Exfrau Klarissa den unbekannten Toten finden. Das würde keinen guten Eindruck bei Prinzen, Grafen und Königen hinterlassen. Also muss die Leiche erst einmal verschwinden, um die Hochzeit nicht zu stören. Aber dummerweise haben Leichen die Angewohnheit, immer wieder aufzutauchen, auch in den ungünstigsten Situationen…


Samstag, 02.02.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

Celtic Rhythms direct from Ireland
Irish Dance & Live Music

Veranstalter: Miro Entertainment GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Nach der überwältigenden Erfolgsshow SPIRIT OF IRELAND mit über 300.000 Besuchern in fünf Jahren, konnten die Produzenten 2018 mit der neuen Showsensation auf den deutschen Konzertmarkt überzeugen :


CELTIC RHYTHMS direct from Ireland


70 Shows in Deutschland !! Über 40.000 Besuchern haben sich 2018 von dieser beeindruckenden Irish Dance Show meisterhafter inszeniert von Startänzer und Choreograph ANDREW VICKERS begeistern lassen. 2019 geht die Show mit weiteren 70 Terminen in ganz Deutschland weiter.

Und der Name der Show ist Programm: Elektrisierende und dynamische Rhythmen treiben die Tänzer zu immer perfekteren Ausdrucksformen, zu großer Lebendigkeit und Authentizität an. CELTIC RHYTHMS direct from ireland vermittelt die typisch irische Stimmung. Sie verbindet rasante und temporeiche Stepptänze und eine kraftvolle Performance mit stürmischer und begeisternder Irish Folk Music. Diese Show ist tief verwurzelt in der irisch-keltischen Tradition, gepaart mit modernen Elementen und vereint die besten Tänzer und Musiker der Insel. Ausnahmetänzer und Dance Captain- Andrew Vickers konkurriert in leidenschaftlicher Intensität mit herausragenden solistischen Einlagen der Musiker um die Gunst des Publikums.

Im Unterschied zu vielen anderen Tanzproduktionen paart CELTIC RHYTHMS direct from ireland die ausdrucksstarke Atmosphäre des irischen Lebensgefühls mit der rhythmischen Kraft moderner Musikstilistik. Authentische jahrhundertealte Tradition trifft bei dieser außergewöhnlichen Show auf moderne, kreative und aktuelle Tanzperformance. Ein beeindruckendes Liveerlebnis für jeden Irish Dance- und showbegeisterten Zuschauer.

Der Bühnenboden bebt, wenn das Ensemble um Andrew Vickers, wie unzählige Füsse in perfekter Sychronität und donnerndem Rhythmen die Zuschauer geradezu hypnotisieren. Ein irischer Abend voller Lebenslust, rhythmischer Dynamik, tänzerischer Ausdruckskraft , musikalischer Vielfalt und traumhaft schönen keltischen Melodien. Vollendete Körperbeherrschung und synchrone Tanzperfektion in einer Schnelligkeit, die für das menschliche Auge kaum nachvollziehbar ist. Außerdem mitreißende Percussion Effekte im Wechsel von Stepptanz und Trommel.

ALLES LIVE! CELTIC RHYTHMS direct from ireland baut auf die Virtuosität und Spitzenleistung seiner Ausnahmetänzer und Musiker. Deshalb gibt es kein einziges Playback in dieser Show. Dieses Alleinstellungsmerkmal unterscheidet dieses Ensemble von den meisten anderen Irish Dance Shows und verleiht ihr eine ehrliche und ursprüngliche Kraft.

Die Musiker unserer original irischen LIVE BAND studieren meist in Limerick irische Musik, übrigens der einzige Universität weltweit, wo man dieses spezielle Musikgenre studieren kann. Dieser hohe Qualitätsanspruch wird auf der Bühne eins zu eins umgesetzt.

Ein irischer Abend voller Lebenslust, rhythmischer Dynamik, tänzerischer Ausdruckskraft und traumhaft schönen keltischen Melodien.

CELTIC RHYTHMS direct from ireland ist eine atemberaubende Synthese aus Tapdance, Folklore und Musikshow.

Eines der besten Tanzensembles der grünen Insel versetzt die Besucher mit ihrer eindrucksvollen Darbietung stets in eine enthusiastische Stimmung.

Freuen Sie sich auf einen besonderen – typisch irischen Abend !

Preise: 29,90 €- 49,90 € inkl. VVK-Gebühren


Sonntag, 03.02.2019 um 10:00 Uhr

Krabbelkonzert
mit Musik- und Konzertpädagoge Andrea Apostoli

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen / theatercafé

mehr Informationen

Die interaktiven Konzerte des international renommierten Musik- und Konzertpädagogen Andrea Apostoli mit Musikern des Philharmonischen Orchesters erfreuten sich in der vergangenen Spielzeit so großer Beliebtheit, dass natürlich auch in dieser Saison wieder Kinder von 0-2 Jahren gemeinsam mit ihren Eltern in eine aktive Beziehung zur Musik treten können. Die abwechslungsreichen Arrangements u.a. von klassischen kammermusikalischen Werken versprechen ein spannendes und gut erfassbares musikalisches Erlebnis für Klein und Groß. Die Kinder lernen dabei spielerisch und ungezwungen, Musik als einen natürlichen Teil ihrer Umwelt wahrzunehmen.


Bitte beachten: Für Begleitpersonen und Kinder (0-2 Jahre, ermäßigter Preis) müssen jeweils Tickets erworben werden. Die Aufsichtspflicht verbleibt während des Konzertes bei den Erziehungsberechtigten.


Sonntag, 03.02.2019 von 11:00 Uhr - 12:15 Uhr

Gottesdienst mit Präses

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Festgottesdienst mit Präses Annette Kurschus und der Johanniskantorei unter der Leitung von Prof. Roland Pröll.


Sonntag, 03.02.2019 von 11:00 Uhr - 17:00 Uhr

Neue Künstler im Kunst- und Atelierhaus
Präsentation erster Arbeiten beim Tag der offenen Tür

Veranstalter: Kunst- und Atelierhaus Hagen e. V.
Ort: Kunst- und Atelierhaus Hagen

mehr Informationen

Leben ist Veränderung, das gilt auch für das Kunst- und Atelierhaus. In einer Ausstellung am 3. Februar stellen sich Künstler, die neu in das ehemalige Hotel Danne eingezogen sind, ihren Kollegen und den Besuchern vor. Petra Bleicher zeigt ihre abstrakte Malerei, für die sie unter anderem Marmormehl, Pigmente, Beize, Wachs nutzt. Heike Knoche präsentiert ihre künstlerische Vielfalt in Form von Spachtelarbeiten mit Baumaterialien, Pigmenten und Tusche. Von CY Kervin sind Fotokunstwerke zu sehen, in denen er den Blick in die Ferne und ins Innere verbindet. Birgit Ebbert stellt neue Arbeiten aus Papier aus. Unterstützt werden die Zuzügler durch Salvador Morales-Arrizabalaga, der bereits längere Zeit im Kunst- und Atelierhaus arbeitet und jetzt erstmals Ergebnisse dieses Schaffens ausstellt.

„Der Wechsel in den Ateliers ist für uns auch eine Gelegenheit, in einer Ausstellung die Vielfalt der Kunst, die im Haus entsteht, zu zeigen“, findet Christel Kreuser, Mitglied im Künstlerbeirat des Kunst- und Atelierhauses. „Das motiviert hoffentlich die Besucher, in die Ateliers zu schauen und sich von der Kunst anstecken zu lassen.“ Die Ausstellung wird um 13.00 Uhr eröffnet. Auch am 3. Februar sind außer der Galerie viele Ateliers von 11 bis 17 Uhr im Kunst- und Atelierhaus Hagen, Hochstraße 76 geöffnet.


Seit über zehn Jahren arbeiten im Kunst- und Atelierhaus im alten Hotel Danne gegenüber vom Kunstquartier in 24 Ateliers Künstlerinnen und Künstler aus allen Kunstsparten – von filigranen Zeichnungen über großflächige Gemälde und Skulpturen bis zur Fotografie ist alles vertreten. An jedem ersten Sonntag im Monat öffnen die Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliers. Sie lassen die Besucherinnen und Besucher am Prozess teilhaben und erläutern in Künstlergesprächen ihre Kunst.

Weitere Informationen über aktuelle Ausstellungen und Projekte: www.kah-hagen.de



Sonntag, 03.02.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ausstellungen im Osthaus Museum
Hermann Nitsch - Werkschau - 80 Jahre Nitsch

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Ausstellung vom 2. Dezember 2018 bis 3. Februar 2019: Schon seit seinem Kindesalter führten Nitsch die Kunst und die besondere Sicht der Dinge über die gegenständliche, abstrakte und später informelle Malerei zu seinem Gesamtkunstwerksentwurf, dem sog. Orgien Mysterien Theater. Dieses Konzept hat er bereits im Alter von 19 Jahren verschriftlicht und es ist auch heute noch Topos seines Lebens. In den darauffolgenden Dekaden wurden sein Leben und sein Schaffen von Verhaftungen, Verurteilungen, Gefängnisstrafen, Skandalen, Morddrohungen und unzähligen Anfeindungen begleitet. Heute ist der inzwischen renommierte und national wie international vielfach ausgezeichnete österreichische Staatspreisträger eine Kunstikone und ein gefeierter Weltstar, der in Prinzendorf sein eigenes Theater aufbaute. (Michael Karrer).


Gezeigt werden: Malerei, Installationen, Grafiken, Fotos von Aktionen, Video-Dokumentationen seines O. M. Theaters und ein dokumentarischer Film zu Leben und Werk.


Eintritt: 7 Euro

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 03.02.2019 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Emil Schumacher Museum
Emil Schumacher - Blätter aus dem Engadin

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Emil Schumacher erlebte an jedem Ort seines Schaffens andere Bedingungen, aus denen sich für den Künstler jeweils eigene Voraussetzungen ergaben, die Einfluss auf das Werk hatten. Das Schweizer Engadin reizte Schumacher durch die landschaftlichen Eigentümlichkeiten und besonderen Lichtverhältnisse des alpinen Hochtals. Das Licht im Engadin bezeichnete der Künstler als ein befreiendes Moment. Die "Landschaft im weitesten Sinne, aber auch diese Berge, der Himmel und der Schnee" forderten den Künstler heraus, Bilder zu schaffen, die sich von anderen auf Reisen entstandenen Werkgruppen markant abheben.


Landschaft und Licht sind dabei in den seit 1985 entstandenen Gouachen aus dem Engadin nicht mimetisch abgebildet. Im romantischen Sinne "Erdlebenbilder" sind die dort entstandenen Werke abbildferne Erfindungen aus dem Inneren des Künstlers. Sie fügen der belebten und unbelebten Natur etwas Neues, der reinen Vorstellungskraft des Künstlers Entsprungenes hinzu. Die wirkliche Natur ist Stimulans für das Bild. Im Bild ist allein die Vorstellungskraft des Künstlers Wirklichkeit.


Eintritt: 7 Euro + 5 Euro Führungsgebühr


Gerhard Hoehme: vom 16.09.2018 - 17.03.2019

Emil Schumacher - Blätter aus dem Engadin: vom 20.01. - 10.03.2019

Heinrich Brocksieper - Ein Hagener am Bauhaus - Die Stofflichkeit der Dinge: vom 24.03. - 23.06.2019


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Sonntag, 03.02.2019 von 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Die Eiskönigin
Eine TanzTheaterReise von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine TanzTheaterReise für alle ab 5 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für Kindergärten und Grundschulklassen


Tilda und Kay sind die besten Freunde. Sie spielen jeden Tag zusammen an den Rosenhecken und träumen sich gemeinsamum die ganze Welt. Doch dann bekommt Tilda eine neue Stiefmutter, die alle die Eiskönigin nennen. Unter ihrem Einfluss beginnt Tilda sich zu verändern. Mehr und mehr verliert sie das Interesse an Kay, bis sie schließlich ohne Abschied in die Heimat der Eiskönigin in den hohen Norden zieht. Kay bleibt traurig zurück. Doch schon bald verdichten sich die Hinweise, dass die Eiskönigin Böses im Schilde führt und Tilda in großer Gefahr schwebt. Kay nimmt all seinen Mut zusammen und begibt sich auf eine aufregende und erlebnisreiche Reise zur Eiskönigin, um seine Freundin Tilda zu retten. Unterwegs begegnen ihm viele überraschende Märchengestalten, die drohen, ihn von seiner Mission abzubringen. Doch seine große Freundschaft zu Tilda lässt ihn immer weiterreisen.


Ein ebenso spannendes wie humorvolles Theaterabenteuer, das gekonnt mit den Konventionen klassischer Märchen spielt. Durch die Verbindung von Schauspiel und Tanz entsteht zudem eine zauberhaft poetische Ebene, die das gesamte Stück durchzieht und zu einem besonderen Vergnügen für kleine und große Zuschauer macht.



Sonntag, 03.02.2019 von 18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Konzert des Philharmonischen Orchesters

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Konzert mit dem Philharmonischen Orchester Hagen unter der Leitung von Joseph Trafton. Auf dem Programm stehen das Orgelpräludium BuxWV 139 von Dietrich Buxtehude, das Konzert für Orgel und Orchester in F Op. 137 von Joseph Gabriel Rheinberger sowie die Sinfonie in h D. 759 ('Unvollendete') von Franz Schubert. Kostenfreie Karten zu diesem Konzert sind an der Johanniskirche samstags in der Zeit von 11:00 bis 13:00 Uhr erhältlich.


Sonntag, 03.02.2019 um 18:00 Uhr

Hilfe! Mein Mann heiratet!
Komödie von Stefan Schroeder

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die gesamte Stadt steht Kopf, als die unerschrockene Reporterin Anastasia Fantasia die Hochzeit des tollpatschigen Bauern Quentin Langenbeck ankündigt. Denn die Braut ist niemand anderes als die berühmte böhmischen Prinzessin Klara von Niederzellberg. Diese Gelegenheit will sich die Stadt nicht entgehen lassen: Hagen soll sich von seiner besten Seite zeigen, wenn der gesamte europäische Adel auf dem Rummenohler Bauernhof eintrifft. Mit der Leiche im Kuhstall hat allerdings niemand gerechnet. Nur zu dumm, dass ausgerechnet der Bräutigam und seine Exfrau Klarissa den unbekannten Toten finden. Das würde keinen guten Eindruck bei Prinzen, Grafen und Königen hinterlassen. Also muss die Leiche erst einmal verschwinden, um die Hochzeit nicht zu stören. Aber dummerweise haben Leichen die Angewohnheit, immer wieder aufzutauchen, auch in den ungünstigsten Situationen…


Sonntag, 03.02.2019 von 18:30 Uhr - 21:00 Uhr

LichtZeichen-Lichtinstallationen
Das Thema „Zeichen“ durch Lichtinstallationen mal ganz anders betrachten.

Veranstalter: Evangelische Matthäuskirche
Ort: Evangelische Matthäuskirche

mehr Informationen

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Matthäus-Kirche Hagen eine „Licht-Woche“.

Das Thema „Zeichen“ wird in diesem Jahr eine Woche lang von ganz verschiedenen Seiten beleuchtet. Licht- und Videoinstallationen unterschiedlichster Art laden in vielen Teilen des Gemeindezentrums ein, manches über sich, Gott und die Welt in einem anderen Licht zu sehen.

Finden Sie Antworten auf ganz unterschiedliche Fragen rund um das Thema „Zeichen“ oder kommen Sie einfach nur zum Staunen vorbei.

Unser Candle-Light-Bistro hat an den Abenden für Sie geöffnet.

Weitere Infos: www.matthaeus-hagen.de



Sonntag, 03.02.2019 von 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Finissage im Osthaus Museum
Hermann Nitsch - Werkschau - 80 Jahre Nitsch

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen


Das Jahr 2018 steht auch für das Osthaus Museum im Zeichen des 80. Geburtstags von Hermann Nitsch. Auf 800 qm wird eine Ausstellung gezeigt, die die wichtigsten Aspekte des Lebenswerks dieses bedeutenden internationalen Künstlers thematisieren.


Schon seit seinem Kindesalter führten Nitsch die Kunst und die besondere Sicht der Dinge über die gegenständliche, abstrakte und später informelle Malerei zu seinem Gesamtkunstwerksentwurf, dem sog. Orgien Mysterien Theater. Dieses Konzept hat er bereits im Alter von 19 Jahren verschriftlicht und es ist auch heute noch Topos seines Lebens. In den darauffolgenden Dekaden wurden sein Leben und sein Schaffen von Verhaftungen, Verurteilungen, Gefängnisstrafen, Skandalen, Morddrohungen und unzähligen Anfeindungen begleitet. Heute ist der inzwischen renommierte und national wie international vielfach ausgezeichnete österreichische Staatspreisträger eine Kunstikone und ein gefeierter Weltstar, der in Prinzendorf sein eigenes Theater aufbaute. (Michael Karrer).


Gezeigt werden: Malerei, Installationen, Grafiken, Fotos von Aktionen, Video-Dokumentationen seines O. M. Theaters und ein dokumentarischer Film zu Leben und Werk.

Ausstellungen im Osthaus Museum:


Eintritt frei


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Montag, 04.02.2019 von 10:00 Uhr - 11:00 Uhr

Die Eiskönigin
Eine TanzTheaterReise von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine TanzTheaterReise für alle ab 5 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für Kindergärten und Grundschulklassen


Tilda und Kay sind die besten Freunde. Sie spielen jeden Tag zusammen an den Rosenhecken und träumen sich gemeinsamum die ganze Welt. Doch dann bekommt Tilda eine neue Stiefmutter, die alle die Eiskönigin nennen. Unter ihrem Einfluss beginnt Tilda sich zu verändern. Mehr und mehr verliert sie das Interesse an Kay, bis sie schließlich ohne Abschied in die Heimat der Eiskönigin in den hohen Norden zieht. Kay bleibt traurig zurück. Doch schon bald verdichten sich die Hinweise, dass die Eiskönigin Böses im Schilde führt und Tilda in großer Gefahr schwebt. Kay nimmt all seinen Mut zusammen und begibt sich auf eine aufregende und erlebnisreiche Reise zur Eiskönigin, um seine Freundin Tilda zu retten. Unterwegs begegnen ihm viele überraschende Märchengestalten, die drohen, ihn von seiner Mission abzubringen. Doch seine große Freundschaft zu Tilda lässt ihn immer weiterreisen.


Ein ebenso spannendes wie humorvolles Theaterabenteuer, das gekonnt mit den Konventionen klassischer Märchen spielt. Durch die Verbindung von Schauspiel und Tanz entsteht zudem eine zauberhaft poetische Ebene, die das gesamte Stück durchzieht und zu einem besonderen Vergnügen für kleine und große Zuschauer macht.



Montag, 04.02.2019 von 12:30 Uhr - 18:00 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Montag, 04.02.2019 um 15:00 Uhr

Sprechen und Erzählen – Gesprächsgruppe für Zuwanderer
außer Mittwochs und Freitags

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Am „Meeting Point“ in der Stadtbücherei auf der Springe wird unter dem Motto „Sprechen & Erzählen“ ein Ort der Begegnung für alle Deutschlerner angeboten. Jugendliche und Erwachsene, die ihre in Sprachkursen erworbenen Deutschkenntnisse in lockerem Gespräch anwenden möchten, sind montags, dienstags und donnerstags von 15 bis 16 Uhr eingeladen. In der Regel leiten ehrenamtliche Damen und Herren das Gespräch. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Gebühren entstehen nicht.


Montag, 04.02.2019 von 17:00 Uhr - 19:30 Uhr

Feuerwehrmann SAM rettet den Zirkus! LIVE!
Neue Show - Deutschsprachige Erstaufführung

Veranstalter: JoKO GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Der Kinderheld Feuerwehrmann Sam kommt zurück!

Erlebt Sam, sein treues Feuerwehrauto Jupiter, Elvis, Penny, Kommandant Steele und Norman in einer brandneuen Familienshow für jung und alt.

In Sam’s neuem Abenteuer kommt der Zirkus nach Pontypandy.

Das kleine Städtchen freut sich sehr darüber, doch wie immer, wenn Norman in der Nähe ist, geht etwas schief.

Wird Sam den Zirkus retten?

MANEGE FREI FÜR FEUERWEHRMANN SAM!

Das Theater auf Tour bringt die mitreißende Bühnenshow voller Musik, Tanz und Humor exklusiv als Erstaufführung nach Deutschland, Österreich, Luxemburg und in die Schweiz!

Kommt verkleidet!

Feuerwehrmann Sam lädt alle Besucher ein, sich als Feuerwehrmann oder Zirkusartist zu verkleiden.

Serieninfos:

Feuerwehrmann Sam ist eine walisische Animationsserie, die 1985 von Rob Lee entwickelt wurde. Die Idee stammte von zwei Feuerwehrleuten aus Kent. Die englische Erstausstrahlung erfolgte dabei zwei Jahre später am 17. November 1987. In der Folge kam es zu Neuauflagen mit immer modernerer Technik. Die Serie handelt vom Berufsfeuerwehrmann Sam, der in der kleinen Feuerwache des fiktiven walisischen Ortes Pontypandy arbeitet. Die Episoden handeln von kleinen Unfällen, bei denen Sam immer als Retter in der Not zu Hilfe kommt. Die Intention ist, Kindern Brandverhütung näherzubringen und sie zu ermutigen, bei Gefahr den Notruf zu wählen. Angesprochen werden sollen Kinder zwischen drei und sechs Jahren, weshalb Eigeninitiative bei der Brandbekämpfung oder Personenrettung nicht gezeigt oder gar vorgeschlagen wird. Die Serie wurde in drei unterschiedlichen Produktionsarten hergestellt und in über 40 Länder verkauft, vor allem die modernen Episoden ab 2005. In Deutschland läuft die Serie sehr erfolgreich beim Kinderkanal.


Preise: 21,20 €- 31,10 € inkl. VVK-Gebühren Kinder bis 3 Jahre haben freien Eintritt ( Schoßkinder) Kinder bis 14 Jahre ermäßigt.


Montag, 04.02.2019 von 18:30 Uhr - 21:00 Uhr

LichtZeichen-Lichtinstallationen
Das Thema „Zeichen“ durch Lichtinstallationen mal ganz anders betrachten.

Veranstalter: Evangelische Matthäuskirche
Ort: Evangelische Matthäuskirche

mehr Informationen

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Matthäus-Kirche Hagen eine „Licht-Woche“.

Das Thema „Zeichen“ wird in diesem Jahr eine Woche lang von ganz verschiedenen Seiten beleuchtet. Licht- und Videoinstallationen unterschiedlichster Art laden in vielen Teilen des Gemeindezentrums ein, manches über sich, Gott und die Welt in einem anderen Licht zu sehen.

Finden Sie Antworten auf ganz unterschiedliche Fragen rund um das Thema „Zeichen“ oder kommen Sie einfach nur zum Staunen vorbei.

Unser Candle-Light-Bistro hat an den Abenden für Sie geöffnet.

Weitere Infos: www.matthaeus-hagen.de



Dienstag, 05.02.2019 um 16:00 Uhr

Bilderbuchkino
Der Nächste, bitte!

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen


Das Wartezimmer des Tierarztes ist proppenvoll. Nacheinander ruft der Tierarzt die Tiere ins Behandlungszimmer und kann ihnen allen helfen. Als er eines Tages jedoch selbst krank wird, haben seine dankbaren Patienten ihn nicht vergessen und besuchen ihn.

Die zauberhaft illustrierten Bilder werden auf eine Leinwand projiziert und die Geschichte dazu erzählt. Wer im Anschluss noch Lust hat, kann lustiges Sachen aus Papiertaschentüchern basteln.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Mittwoch, 06.02.2019 von 12:00 Uhr - 13:45 Uhr

Faust
Klassiker von Johann Wolfgang von Goethe mit Musik von Jana Reiß

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Klassiker mit Musik für alle ab 14 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 9-13


Hereinspaziert! Durchschreiten wir die große und die kleine Welt auf Goethes Spuren. Eingängig, leidenschaftlich und vor allem musikalisch wie noch nie kann der Faust in der packenden Inszenierung von Anja Schöne mit fantastischen musikalischen Arrangements von Jana Reiß erlebt werden. Ein spektakuläres Theaterereignis, eingebettet in die Welt der Gaukler und Magier.



Mittwoch, 06.02.2019 von 18:30 Uhr - 21:00 Uhr

LichtZeichen-Lichtinstallationen
Das Thema „Zeichen“ durch Lichtinstallationen mal ganz anders betrachten.

Veranstalter: Evangelische Matthäuskirche
Ort: Evangelische Matthäuskirche

mehr Informationen

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Matthäus-Kirche Hagen eine „Licht-Woche“.

Das Thema „Zeichen“ wird in diesem Jahr eine Woche lang von ganz verschiedenen Seiten beleuchtet. Licht- und Videoinstallationen unterschiedlichster Art laden in vielen Teilen des Gemeindezentrums ein, manches über sich, Gott und die Welt in einem anderen Licht zu sehen.

Finden Sie Antworten auf ganz unterschiedliche Fragen rund um das Thema „Zeichen“ oder kommen Sie einfach nur zum Staunen vorbei.

Unser Candle-Light-Bistro hat an den Abenden für Sie geöffnet.

Weitere Infos: www.matthaeus-hagen.de



Mittwoch, 06.02.2019 um 19:00 Uhr

Literatur und Kino - John Irving Filmreihe
„Die Tür der Versuchung“

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Mit Die Tür der Versuchung startet die Stadtbücherei Hagen ihre John Irving Filmreihe.

Seit dem tödlichen Unfall ihrer beiden 15- und 17-jährigen Söhne vor mehreren Jahren ist das Ehepaar Ted und Marion Cole (Jeff Bridges, Kim Basinger) geistig und gefühlt voneinander getrennt. Auch ein Umzug und die Geburt der mittlerweile vierjährigen Ruth konnten die tiefen Wunden nicht schließen. Marion verlässt ihren Ehemann; sie verzichtet auf das Sorgerecht für Ruth. Dafür nimmt sie sämtliche Fotos der verstorbenen Söhne mit sich.


Sie möchten mehr wissen über den Autor, das Buch und den Film? Dann freuen Sie sich auf eine kurzweilige Einführung mit der Leiterin der Stadtbücherei Hagen, Andrea Steffes. Im Anschluss zeigen wir den 107minütigen Film


Auf den Start unserer Veranstaltungsreihe möchten wir mit Ihnen mit einem Gläschen Sekt anstoßen. Das ist selbstverständlich im Eintrittspreis enthalten.

Ort: Stadtbücherei Hagen auf der Springe

In Kooperation mit dem Kino Babylon.

Eintritt 5 Euro. Karten sind im Vorverkauf in der Stadtbücherei Hagen erhältlich.(Einlass 18.30 Uhr


Mittwoch, 06.02.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Donnerstag, 07.02.2019 von 12:00 Uhr - 13:45 Uhr

Faust
Klassiker von Johann Wolfgang von Goethe mit Musik von Jana Reiß

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Klassiker mit Musik für alle ab 14 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 9-13


Hereinspaziert! Durchschreiten wir die große und die kleine Welt auf Goethes Spuren. Eingängig, leidenschaftlich und vor allem musikalisch wie noch nie kann der Faust in der packenden Inszenierung von Anja Schöne mit fantastischen musikalischen Arrangements von Jana Reiß erlebt werden. Ein spektakuläres Theaterereignis, eingebettet in die Welt der Gaukler und Magier.



Donnerstag, 07.02.2019 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
Ein Fest für den Mondmann

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Eines Tages steht eine merkwürdige Gestalt auf dem Kornfeld. Die Tiere wundern sich. Wo kommt die her?

„Vom Mond!“, schuhut die Eule.

„Ein Mondmann also!“, ruft der Igel.

Begeistert sammeln die Tiere schöne Geschenke für ihn.

Aber ob sie ihm auch helfen können, wieder nach Hause zu fliegen? Wer im Anschluss an die Geschichte noch Lust hat, kann seinen eigenen Pappteller-Mond basteln. Für Kinder ab 3 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 07.02.2019 um 16:00 Uhr

„SpielBar “

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Michael Idel würde sich freuen, wenn er heute wieder viele Besucher in seiner „SpielBar“ begrüßen dürfte. Wer Lust hat auf eine Runde Scrabble , The Game oder andere Spiele ausprobieren möchte, ist herzlich willkommen.

Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 07.02.2019 von 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Kino Babylon im Kunstquartier
Bauhaus Filmreihe

Veranstalter: Emil Schumacher Museum
Ort: Emil Schumacher Museum

mehr Informationen

Am 7.02.2019 um 18.30 Uhr im Auditorium des Kunstquartier


In Kooperation mit dem Kino Babylon des Kulturzentrums Pelmke präsentieren wir Ihnen in unserer Reihe KINO BABYLON Kunstquartier.


Bauhaus - Model und Mythos


Eintritt: 6,50 € / ermäßigt 5 €

Reservierungen: T +49 2331 / 33 69 67 oder kino@pelmke.de


Karten bitte spätestens bis zehn Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen.



Donnerstag, 07.02.2019 von 18:30 Uhr - 21:00 Uhr

LichtZeichen-Lichtinstallationen
Das Thema „Zeichen“ durch Lichtinstallationen mal ganz anders betrachten.

Veranstalter: Evangelische Matthäuskirche
Ort: Evangelische Matthäuskirche

mehr Informationen

: Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Matthäus-Kirche Hagen eine „Licht-Woche“.

Das Thema „Zeichen“ wird in diesem Jahr eine Woche lang von ganz verschiedenen Seiten beleuchtet. Licht- und Videoinstallationen unterschiedlichster Art laden in vielen Teilen des Gemeindezentrums ein, manches über sich, Gott und die Welt in einem anderen Licht zu sehen.

Finden Sie Antworten auf ganz unterschiedliche Fragen rund um das Thema „Zeichen“ oder kommen Sie einfach nur zum Staunen vorbei.

Unser Candle-Light-Bistro hat an den Abenden für Sie geöffnet.

Weitere Infos: www.matthaeus-hagen.de



Donnerstag, 07.02.2019 von 19:30 Uhr - 21:15 Uhr

Faust
Klassiker von Johann Wolfgang von Goethe mit Musik von Jana Reiß

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Klassiker mit Musik für alle ab 14 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 9-13


Hereinspaziert! Durchschreiten wir die große und die kleine Welt auf Goethes Spuren. Eingängig, leidenschaftlich und vor allem musikalisch wie noch nie kann der Faust in der packenden Inszenierung von Anja Schöne mit fantastischen musikalischen Arrangements von Jana Reiß erlebt werden. Ein spektakuläres Theaterereignis, eingebettet in die Welt der Gaukler und Magier.



Freitag, 08.02.2019 von 18:30 Uhr - 21:00 Uhr

LichtZeichen-Lichtinstallationen
Das Thema „Zeichen“ durch Lichtinstallationen mal ganz anders betrachten.

Veranstalter: Evangelische Matthäuskirche
Ort: Evangelische Matthäuskirche

mehr Informationen

: Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Matthäus-Kirche Hagen eine „Licht-Woche“.

Das Thema „Zeichen“ wird in diesem Jahr eine Woche lang von ganz verschiedenen Seiten beleuchtet. Licht- und Videoinstallationen unterschiedlichster Art laden in vielen Teilen des Gemeindezentrums ein, manches über sich, Gott und die Welt in einem anderen Licht zu sehen.

Finden Sie Antworten auf ganz unterschiedliche Fragen rund um das Thema „Zeichen“ oder kommen Sie einfach nur zum Staunen vorbei.

Unser Candle-Light-Bistro hat an den Abenden für Sie geöffnet.

Weitere Infos: www.matthaeus-hagen.de



Freitag, 08.02.2019 um 19:30 Uhr

Il Turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Freitag, 08.02.2019 um 19:30 Uhr

Frühlingsgefühle im Herbst
Mutter auf Abwegen

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Camille Du Bois hat es in den achtziger Jahren mit der Erfindung und Herstellung von Hundekotbeuteln zu Ruhm, Ansehen und Millionen gebracht. Ihre einzige Tochter Blanche ist dementsprechend verwöhnt und hat in ihrem Leben noch nicht viel mehr geleistet, als eine Tochter zu gebären. Tochter und Enkelin warten seit Jahren auf Camilles Ableben, um endlich ungehemmt ihrem Luxusleben frönen zu können. Was für ein Schock erwartet sie, als die rüstige Sechzigjährige mit der Neuigkeit ins Haus schneit, heiraten zu wollen. Und sie will nicht irgendjemanden heiraten, sondern den achtundzwanzigjährigen Pastor Sebastian. Zum ersten Mal in ihrem Leben, sind Blanche und Maximiliane gezwungen, sich für etwas einzusetzen und zu arbeiten: nämlich für die Zerstörung des jungen Liebesglücks


Freitag, 08.02.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

John Diva – CD Release Show

Veranstalter: Matrix & Rockpalast Palast GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

FEBRUARY 8TH, 2019 – SAVE – THE – DATE!!!


John Diva & The Rockets Of Love kommen zurück in die Stadthalle Hagen!

Bereits zum dritten Mal mischt sich internationales Flair mit lokalem Rockheldentum, denn kein geringerer als der Hohenlimburger Schlagzeuger Tim Husung haut für die US Supergroup in die Felle.

Feuer, Flammen, heiße Girls und echter Rock and Roll – dafür liebt man John Diva, den stimmgewaltigen Großmeister aus San Diego. Doch wer gedacht hat, dass man die letzten beiden Shows nicht mehr steigern kann, soll nun eines besseren belehrt werden.

Denn: John Diva & The Rockets Of Love sind derzeit in diversen Studios in Europa unterwegs, um das erste eigene Album des Großmeisters seit 27 Jahren einzuspielen. Und genau dieses Album wird am 08. Februar 2019 seine Uraufführung in Hagen erfahren.

Seid dabei, wenn einmal mehr Rock’N’Roll Geschichte geschrieben wird und freut Euch auf die wahrscheinlich spektakulärste Show des auslaufenden Jahrzehnts.


Preis: 26,70 € inkl. VVK-Gebühren


Samstag, 09.02.2019 von 11:00 Uhr - 12:30 Uhr

Schreibtreff

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Der Schreibtreff mit Birgit Ebbert startet in die 3. Runde. Kinder und Jugendliche ab 10 Jahre können unter professioneller Anleitung an mehreren Terminen ihre Fantasien, Texte, Gedichte und Geschichten zu Papier bringen.

Die Teilnahme für alle Termine bis zur Abschlussveranstaltung im Juni beträgt 25 Euro. Die Folgetermine finden immer samstags (09. Februar, 09. März, 23. März, 06. April, 11. Mai, 18. Mai, 01. Juni, 15. Juni und 29. Juni (Abschlussveranstaltung)) um 11 Uhr in der Stadtbücherei statt.

Eine Anmeldung ist erforderlich und wird unter Telefon 02331/207-3567 oder E-Mail verena.lueckel@stadt-hagen.de entgegengenommen. Weitere Informationen gibt es auch unter Telefon 02331/207-3591 oder unter www.hagen.de/stadtbuecherei

Gefördert von SchreibLand NRW


Samstag, 09.02.2019 um 19:30 Uhr

Kiss Me, Kate
Musical von Cole Porter

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine musikalische Komödie in zwei Akten

nach Der Widerspenstigen Zähmung von William Shakespeare


»Schlag‘ nach bei Shakespeare, bei dem steht was drin! Kommst du mit Shakespeare, sind die Weiber gleich ganz hin.«


Dem Autoren-Team Bella und Samuel Spewack zusammen mit Komponist Cole Porter gebührt das Verdienst, Shakespeare für die Musicalbühne erobert zu haben. Seit seiner Uraufführung 1948 am Broadway trat die musikalische Komödie einen wahren Siegeszug um die Welt an und gehört zu den meist gespielten Musicals überhaupt.


Das Stück wirft einen amüsanten Blick hinter die Kulissen des Theaterbetriebs. Nicht nur auf der Bühne in Shakespeares Komödie Der Widerspenstigen Zähmung geht es turbulent zu, auch hinter den Kulissen der Theatertruppe rund um Regisseur und Schauspieler Fred Graham kochen die Emotionen hoch.


Auf der Bühne sind sie ein Paar, wenn auch ein sehr streitbares, wie in Shakespeares Komödie, privat haben sich Fred und Lilli getrennt. Was natürlich nicht heißt, dass sie einander nicht eifersüchtig belauern, wohin das Herz des anderen sich wendet. Und Lilli findet einiges an Freds neuer Flamme Lois auszusetzen, die pikanterweise im Shakespeare-Stück die heiß begehrte, aber etwas dümmliche Bianca spielt, die kleine Schwester der titelgebend widerspenstigen Katharina. Die Eifersucht findet ihren Höhepunkt, als ein Blumenstrauß, den Fred eigentlich Lois verehren wollte, irrtümlich bei Lilli landet.


Lillis neuer Verlobter soll sie aus dem theatralischen Chaos retten. Doch ein Abschied von der Bühne und am liebsten sofort würde auch das Aus für die Theatertruppe bedeuten und so kommt es Fred ganz gelegen, dass zwei Ganoven versuchen, einen Schuldschein einzutreiben, der nur Hoffnung auf Bezahlung hat, wenn das Theaterstück weitergeht. Und so mischen sich also auch die beiden Herren der Halbschwestern in das bunte Treiben der Theaterwelt – und finden durchaus Gefallen daran, was man mit Shakespeare-Zitaten alles erreichen kann, vor allem bei den Frauen.


Die mitreißenden Melodien von Cole Porter sind längst zu Evergreens geworden und sprühen nicht nur von musikalischen Einfällen, sondern auch von raffiniertem Wortwitz, darum: Schlag nach bei Shakespeare, da steht was drin!



Samstag, 09.02.2019 um 19:30 Uhr

Alter schützt vor Torschluss nicht
Je öller je döller

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die vier mehr oder weniger rüstigen Rentner Edwin, Eugen, Augusta und Renate erben eine wunderschöne, wenn auch renovierungsbedürftige, Villa im Wald. Kaufinteressenten sind schnell gefunden und die Erbengemeinschaft freut sich auf das Geld, das sie alle gut gebrauchen können. Bis auf Augusta. Die ist vehement gegen den Verkauf des Hauses, in dem sie schon ihre Großmutter, ihren Onkel, den Bruder und zuletzt ihre eigene Mutter zu Tode gepflegt hat. Inzwischen ist sie selbst nicht mehr ganz fit und freut sich auf den eigenen Lebensabend in der Villa Kunterwald. Die anderen drei versuchen sie zu überzeugen, aber Augusta bleibt hart. Sie zieht nicht aus. Also ziehen die anderen ein und Edwin bringt auch noch seine Enkelinnen, die Zwillinge Mona und Lisa mit. Schaffen es Mona und Lisa die vier streitsüchtigen Rentner wieder zu versöhnen?



Sonntag, 10.02.2019 von 11:30 Uhr - 13:00 Uhr

Kammerkonzert im Kunstquartier
Werke von Bax, Denisov, Gubaidulina und Marteau

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Treffpunkt: Foyer Kunstquartier Hagen


Karten unter 02331/207 3218


Sonntag, 10.02.2019 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Osthaus Museum
Horst Becking - Orte der Sehnsucht

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen


Der Maler und Graphiker Horst Becking ist bis heute seiner Heimatstadt Hagen treu geblieben. Es gibt für den viel gereisten Künstler auch keinen ersichtlichen Grund sich in anderen Gefilden niederzulassen, denn in Hagen – wie in jeder anderen Stadt dieser Welt – sind Gedanken in alle Himmelrichtungen erfahrbar. Wenn ein südlicher Impuls für die nächste Schaffensphase für den Künstler von Bedeutung ist, so reist Horst Becking nach Venedig, Florenz, auf die Balearen oder an andere Sehnsuchtsorte.


Im Hagener Atelier entstehen die meisten seiner gemalten Bilder, kleine wie große Formate. Erinnerungen an Gesehenes, Erlebtes werden in der ihm eigenen malerischen Chiffre aufs Papier oder auf Leinen gebracht. Das Ergebnis ist in aller Regel ein expressives Bild in einer Zwischenwelt von Abstraktion und Figuration –


Das Osthaus Museum Hagen hat den bedeutenden Hagener Künstler bereits in drei Ausstellungen, 1970, 1987 und 2011, geehrt. Seine vierte Ausstellung findet 2019 statt. Wir zeigen wir ca. 50, zum Teil großformatige Arbeiten aus den letzten Jahren. Die meisten dieser Werke werden zum ersten Mal dem Museumspublikum vorgestellt.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Horst Becking – Orte: vom 15.01.- 24.02.2019

Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum: vom 27.01. - 24.03.2019

Im Jungen Museum: Andy Spyra - Stolen Girls, die geraubten Mädchen: vom 21.02. - 7.04.2019



5 Euro Führungsbebühr + Eintritt

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 10.02.2019 um 18:00 Uhr

The Rocky Horror Show

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Richard O’Brien’s

THE ROCKY HORROR SHOW

Musical


Book, Music and Lyrics: Richard O’Brien

By Arrangement with BB Group GmbH and The Rocky Horror Company Ltd.


Let’s do the Time Warp again! Richard O’Brien’s Kultmusical The Rocky Horror Show ist endlich zurück auf der Hagener Bühne!


Sonntag, 10.02.2019 um 18:00 Uhr

Willi Winzig
Das hat man nun davon

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Der kleine Finanzbeamte Willi Winzig ist zu gut für diese Welt. Weil er Mahnungen und Zahlungsbefehle aufschieben ließ und seinem sparsamen Chef die Meinung gegeigt hat, droht ihm kurz vor der Pensionierung ein Disziplinarverfahren. Auf Anraten seines Freundes Felix mimt er nun den Verrückten, da Unzurechnungsfähigkeit vor einer Kürzung der Pension schützen könne. Dass Willi durch seine „Geisteskrankheit" plötzlich etliche Stufen auf der Karriereleiter nach oben steigt, hätte er wohl selbst am wenigsten erwartet...


Montag, 11.02.2019 um 16:00 Uhr

SeniorenDigital* - Die Techniksprechstunde
NEU im ANGEBOT

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Will das Handy nicht so, wie Sie es wollen? Die Onleihe macht Probleme? Sie brauchen einfach mal jemanden, der Ihnen ein neues Gerät in aller Ruhe erklärt? Dann sind Sie hier genau richtig.

Jeden 2. Montag im Monat beantworten wir zwischen 16:00 und 17:00 Ihre Fragen. Treffpunkt ist der Zeitungsbereich am Eingang der Bücherei. Voranmeldung mit Problembeschreibung ist möglich, aber nicht notwendig. Kontakt: laura.baumann@stadtbuecherei-hagen.de oder 02331 – 207 3591


Montag, 11.02.2019 von 19:30 Uhr - 21:30 Uhr

Die himmlische Nacht der Tenöre
Jubiläumstournée

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Diese exzellenten Opernsolisten aus den berühmtesten Opernhäusern Bulgariens (aus den Philharmonien Sofia, Plovdiv, Stara Zagora und Ruse) treffen zusammen, um dem Publikum die schönsten und ergreifendsten Werke unserer Zeit zu präsentieren. In einem zweistündigen Programm hören Sie unter anderem Arien wie z.B. “E lucevan le stelle” und “Domanda al ciel...” aus Tosca, Rigoletto und Don Carlos, und “Agnus Dei”, “Ave Maria” und “Panis angelicus“. Auch “Nessun Dorma“, welche in jüngster Zeit durch die Interpretation von Paul Potts in die populäre Musik Einzug gehalten hat und somit auch ein Publikum erreichte, das für die klassische Musik gewonnen werden konnte, wird nicht fehlen.

Der Vorverkauf hat begonnnen und Tickets können ab € 27,90 an allen bekannten VVK-Stellen der Region und unter www.adticket.de oder unter der Nummer 0180/6050400 erworben werden.


Dienstag, 12.02.2019 um 20:00 Uhr

6. Sinfoniekonzert
Debussy - Ravel - Strawinsky

Veranstalter: theaterhagen
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Claude Debussy Prélude à l’après-midi d’un faune


Maurice Ravel Bolero


Maurice Ravel Klavierkonzert G-Dur


Igor Strawinsky Suite aus Der Feuervogel (1945)


Paris ist seit jeher Zentrum und Impulsgeber für Kunst und Kultur. Alle Werke dieses Konzerts erlebten dort ihre Uraufführung und sie spiegeln jedes auf seine Weise die Vorreiterrolle der Metropole zwischen 1900 und 1930. Zu Beginn erklingt ein Meilenstein der Musikgeschichte. Claude Debussys Prélude à l’après-midi d’un faune, ein Hauptwerk des musikalischen Impressionismus, schildert in aparten Klangfarben die Lust und Begierden eines Fauns an einem schwülwarmen Nachmittag. Auch Igor Strawinsky nutzte die ganze Farbpalette des Orchesters für die schillernde Musik zum märchenhaften Ballett Der Feuervogel, das ihm zum internationalen Durchbruch verhalf. Maurice Ravels Klavierkonzert in G-Dur ist vom Jazz beeinflusst, der sich in Paris Anfang der 30er Jahre großer Beliebtheit erfreute. Roger Muraro, ausgewiesener Experte für das französische Repertoire, ist der perfekte Interpret für das brillant zwischenden Stilen changierende Stück. Dazu erklingt Ravels Bolero, sein mit Abstand bekanntestes und beliebtestes Werk für Orchester.




Mittwoch, 13.02.2019 um 19:00 Uhr

Literatur und Kino - John Irving Filmreihe
„Gottes Werk und Teufels Beitrag “

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Der junge Homer Wells lebt im Waisenhaus des Dr. Larch. Der hilft aufopfernd ungewollten oder elternlosen Kindern, nimmt aber auch Abtreibungen vor - um so den Ungeborenen ein Leben im Elend zu ersparen. Bestseller-Autor John Irving ließ es sich nicht nehmen, seinen Roman eigenhändig zum Drehbuch umzuschreiben. Dank der sensiblen Regie von Lasse Hallström und exzellenter Darsteller ist dies beste Unterhaltung und zugleich eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema Abtreibung.


Die Bibliothekarin Maria Stegers zeichnet den Weg von der Buchvorlage bis zum auch von der Filmkritik als hervorragend beschriebenen Film nach.

Danach zeigen wir den 130minütigen Film.

Ort: Stadtbücherei Hagen auf der Springe

In Kooperation mit dem Kino Babylon.

Eintritt 5 Euro. Karten sind im Vorverkauf in der Stadtbücherei Hagen erhältlich.(Einlass 18.30 Uhr)


Mittwoch, 13.02.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Mittwoch, 13.02.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Simon Boccanegra
Giuseppe Verdi

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Oper in einem Prolog und drei Akten (Fassung von 1881)


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Eine Koproduktion mit dem Theater Lübeck


Der Doge ist tot! Es lebe der Doge!


Damit ließe sich die ganze verworrene Geschichte auf den Punkt bringen, die Verdi in seiner Oper über den Dogen Simon Boccanegra erzählt, der 24 Jahre autoritär im Genua des ausgehenden Mittelalters herrschte, bevor er offenbar einem Giftmord zum Opfer fiel.


In vorherrschend dunkle Klangfarben getaucht, verleiht Verdis Musik den Situationen aus Politik und Todesfeindschaft, Liebe und Unschuld, der Frage nach einer statthaften Vater-Tochter-Beziehung sowie schließlich einer musikalisch grandios ausgemalten Versöhnungsutopie im Tode der Erzfeinde eine unwiderstehliche Faszination.


Nur die Handlung der Oper, deren Verworrenheit unter Opernfans berühmt berüchtigt ist, hat wohl bisher verhindert, dass Simon Boccanegra ebenso häufig gespielt wird wie etwa La Traviata von 1853 oder Otello aus dem Jahre 1887 – ungleich berühmtere Werke Verdis aus entsprechender Zeit.


Die Schwäche des Librettos offensiv und kreativ in einen Vorteil umzudrehen und Verdis musikalisches Meisterwerk für uns heute zugänglich zu präsentieren, ist Absicht der Regisseurin Magdalena Fuchsberger, die nichts Geringeres ankündigt als mit Simon Boccanegra den Abgesang des Patriarchats auf der Hagener Bühne zelebrieren zu wollen: Patriarchendämmerung im versöhnlichsten Verdi-Klang! Man darf gespannt sein.



Donnerstag, 14.02.2019 von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

Kunsttreff:
Gerhard Hoehme – Epiphanie des Informell

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Gerhard Hoehme – Epiphanie des Informell

Die einzigartige Position von Gerhard Hoehme in der Kunstgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist erstmals seit zehn Jahren in einer umfangreichen Werkschau im Emil Schumacher Museum zu sehen. Im Mittelpunkt stehen dabei die 1950er- und 60er-Jahre mit den sogenannten Borkenbildern und insbesondere das Thema Schrift im Bild. Werke aller bedeutenden Schaffensphasen des Informel-Malers ermöglichen einen tiefen Einblick in das außergewöhnliche Gesamtschaffen von Gerhard Hoehme. Im Kunsttreff werden Entwicklungen der Malerei nach dem Zweiten Weltkrieg anhand der Werke des Künstlers diskutiert, die Aufhebung des rechteckigen Tafelbildes, die sog. shaped canvas, die lyrische Abstraktion, aber auch die Einbettung von Schrift im Bild und ihre Herausforderung wird vor den Originalen thematisiert.

Teilnahmegebühr: 9 € (beinhaltet den Eintritt sowie Getränke.)

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02331 207-2740.


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 14.02.2019 von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

Kunsttreff:
Gerhard Hoehme – Epiphanie des Informell

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Gerhard Hoehme – Epiphanie des Informell

Die einzigartige Position von Gerhard Hoehme in der Kunstgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist erstmals seit zehn Jahren in einer umfangreichen Werkschau im Emil Schumacher Museum zu sehen. Im Mittelpunkt stehen dabei die 1950er- und 60er-Jahre mit den sogenannten Borkenbildern und insbesondere das Thema Schrift im Bild. Werke aller bedeutenden Schaffensphasen des Informel-Malers ermöglichen einen tiefen Einblick in das außergewöhnliche Gesamtschaffen von Gerhard Hoehme. Im Kunsttreff werden Entwicklungen der Malerei nach dem Zweiten Weltkrieg anhand der Werke des Künstlers diskutiert, die Aufhebung des rechteckigen Tafelbildes, die sog. shaped canvas, die lyrische Abstraktion, aber auch die Einbettung von Schrift im Bild und ihre Herausforderung wird vor den Originalen thematisiert.

Teilnahmegebühr: 9 € (beinhaltet den Eintritt sowie Getränke.)

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02331 207-2740.


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Donnerstag, 14.02.2019 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
Ich will einen Löwen

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen


Finn will ein Tier. Am besten sofort. Und er weiß auch schon was für eins. Einen Löwen! Mit scharfen Krallen und spitzen Zähnen. »Auf keinen Fall«, sagt Mama. »Der frisst den Postboten mit einem Haps. Eine Heuschrecke kannst du haben.« Heuschrecken sind langweilig. Dann will er eben ein Nilpferd, mit dem er sich im Schlamm wälzen kann. Mamas Vorschlag, einen Hamster anzuschaffen, findet Finn doof. Aber Finn ist schlau. Bei einem Hund kann Mama nicht nein sagen. Wenn sie nur gewusst hätte, dass der genauso wild wie ein Löwe ist.

Wer im Anschluss an die Geschichte noch Lust hat, kann ein kleines Tier-Memory basteln. Für Kinder ab 3 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 14.02.2019 von 19:30 Uhr - 21:30 Uhr

Move on
Ballettabend mit Choreographien von Cayetano Soto, Itzik Galili und Alfonso Palencia

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ballettabend mit Choreographien von

Cayetano Soto UNEVEN

Itzik Galili EPHEMERON

Alfonso Palencia ¡MOVINOS!


Musik von David Lang, Haytam Safia, Max Richter u.a.


Für die erste Ballettpremiere in der Spielzeit 2018/19 ist es Ballettdirektor Alfonso Palencia gelungen, zwei weltweit anerkannte Choreographen zu verpflichten. Zum ersten Mal wird der israelische Tänzer und Choreograph Itzik Galili am Hagener Theater wirken und mit der Compagnie sein zeitgenössisches Stück Ephemeron erarbeiten, das seinen kraftvollen, athletischen Stil eindrucksvoll präsentiert. Galilis Werke zeichnen sich vorallem durch seine Fähigkeit aus, Tanz aus verschiedenen Perspektivenzu sehen, zu verstehen und zu zeigen.


Für die Eröffnung des Abends zeichnet der katalanische Choreograph Cayetano Soto verantwortlich, der zuletzt 2017 dasHagener Publikum mit Malasombra begeisterte. Der derzeitige Resident-Choreograph des Ballet BC in Vancouver stellt sein Stück Uneven vor, das er für das amerikanische Aspen Santa Fe Ballet kreierte und das 2011 für den russischen Golden-Mask-Award nominiert wurde. Die dritte Choreographie wird von Alfonso Palencia neu für das Ballett Hagen geschaffen: In ¡Movinos! wird er Tänzer*innen und Publikum in abstrakter Darstellungsweise mit dem Thema Identität konfrontieren.


Die facettenreichen Choreographien werden von einer ebenso vielseitigen Musik vom Band begleitet: Es erklingen Werke derzeitgenössischen amerikanischen, israelischen und britischen Komponisten David Lang, Haytam Safia, Max Richter u.a.



Freitag, 15.02.2019 um 19:30 Uhr

Il Turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Freitag, 15.02.2019 von 20:00 Uhr - 23:45 Uhr

Jason Bartsch – LIVE

Veranstalter: Kulturzentrum Pelmke
Ort: Kulturzentrum Pelmke

mehr Informationen

Jason Bartsch ist keine gewöhnliche One-Man-Band. In hohem Tempo und mit einem einzigartigen und weirden Zusammenspiel aus tiefgängiger Melodramatik, brachialem Stand-Up und viel Spaß mit einer Unmenge an Sounds schafft der Wahlbochumer es, eine Tour de Force durch alle – seriously: alle – Gefühlswelten zu schaffen.


Die Show ist kein gewöhnliches Konzert. Neben den Songs seines 2017 erschienen Debütalbums „4478 Bochum“, denen nichts heilig ist, was sich zu ernst nimmt, präsentiert er an einem Abend die komplette Bandbreite seines Schaffens: Zehrende Songs, brutal-albernen Pop und Texte, die frontal gegen das Böse schlagen. Nirgendwo gibt es eine schönere Symbiose aus Twerk und Ideologiekritik, aus Slapstick und Mariah Carey, aus schamvollem Lachen und emotionaler Verwirrung.


Hits, Hits, Hits – und nebenbei etwas zutiefst Menschliches. Nämlich ein junger Mann, der sich selbst nicht einordnen kann, weil es gerade die Menge an Emotionen ist, die ihn eben zu etwas Besonderem macht: Einer One-Man-Band, die nichts weniger möchte, als alles von sich mit dem Publikum zu teilen.


Samstag, 16.02.2019 um 15:00 Uhr

Bundesweiter Vorlesewettbewerb
Stadtentscheid

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Insgesamt über 7000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland stehen in ihren Städten in den Startlöchern. Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels geht in die nächste Runde.

Heute gehen die fast 20 Sieger der Schulentscheide aus Hagener Schulen an den Start und lesen aus bekannten und unbekannten Texten um die Wette.

Eine Jury ermittelt den Stadtsieger. Dieser vertritt Hagen beim Bezirksentscheid. Zuschauer sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.


Samstag, 16.02.2019 von 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Die Kuh Rosmarie
Ein tierisches Theaterabenteuer von Andri Beyeler

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein tierisches Theaterabenteuer für alle ab 4 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für Kindergärten und Grundschulklassen


Meckerkuh Rosmarie bringt mit ihren Schimpftiraden die Tiere auf dem heimischen Bauernhof an den Rand der Verzweiflung. Als der Bauer sie daraufhin nach Afrika verfrachtet, meckert sie auch dort munter weiter. Die Reaktion der afrikanischen Tiere? Sie ziehen auf Rosmaries Bauernhof um. Ein Theaterspaß für alle Generationen, der Mut macht, man selbst zu sein.



Samstag, 16.02.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Die Räuber
Friedrich Schiller

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Friedrich Schiller

DIE RÄUBER

Ein Schauspiel


Die Räuber ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Wer jung ist, hat keine Angst.


Mit 18, 20, 25 Jahren stürzen wir uns ohne viel Nachdenken in Abenteuer. Leichtsinnig gehen wir mit dem Leben um, weil wir ja nichts zu verlieren haben. Erst mit dem Älter-Werden wachsen auch Angst und Vorsicht.


Dabei ist es in Wahrheit gerade anders herum. Denn wir Jungen könnten doch buchstäblich alles verlieren: unsere ganze Zukunft, das Leben eben, das einzige, das wir haben und das uns doch so wertlos vorkommt.


Friedrich Schiller war 22 Jahre alt, als er 1781 sein erstes Schauspiel Die Räuber fertig hatte. Und nicht umsonst gilt dieses Drama um Leidenschaft, Betrug, Ehre und Verbrechen als Prototyp der als „Sturm und Drang“ bezeichneten Literaturepoche.


Karl Moors Räuberbande kann man auch als Gang heutiger Tage begreifen, in der Jugendliche leichtsinnig ihre Zukunft aufs Spiel setzen. So wird aus einem deutschen Schauspielklassiker eine zeitlos aktuelle Provokation, die in der von Schiller perfekt konstruierten Bühnenhandlung ungeheure Spannung erleben lässt.



Samstag, 16.02.2019 um 19:30 Uhr

Fremdgehen will gelernt sein
Komödie von Indra Janorschke und Dario Weberg

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Nick und Emma sind seit dreizehn Jahren verheiratet und der Lack ist ab. Also beschließt Emma, einen Seitensprung zu wagen und verabredet sich übers Internet - sie benutzt den Namen „Wild Cat“- mit einem anderen Fremdgehwilligen. Der Schock ist groß, als sie am vereinbarten Treffpunkt niemand anderen auf sich warten sieht, als ihren Mann Nick. Das Chaos nimmt seinen Lauf...




Sonntag, 17.02.2019 von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr

Trödelmarkt

Veranstalter: Veranstaltungsagentur Stefan Braun
Ort: Parkplatzgelände Discount Baumarkt B1

mehr Informationen

Parkplatz der Fa. B1 Discount Baumarkt

Berliner Str. 13-15, 58135 Hagen


Sonntag, 17.02.2019 von 11:30 Uhr - 13:30 Uhr

Klassik und Jazz im Emil Schumacher Museum
Variationen der Klassik

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Am Sonntag, den 17. Februar im Auditorium im Kunstquartier



Huijing Han

Von Bachs Toccata bis "O Du lieber Augustin"


Huijing Han spielt ein buntes und abwechslungsreiches Programm, das von Bachs bekannter "Toccata und Fuge"“ in d-Moll über Chopins Walzer und elf nicht ganz seriöse Variationen über "O Du lieber Augustin" des Komponisten Kurt Hausschild, deren Uraufführung sie im September in Berlin gab, bis hin zu den jazzigeren Klängen von Gershwin reicht.


Die in Hagen besonders durch ihre eigene Klavierreihe bekannte Pianistin wurde im Dezember 2018 zum „Steinway Artist“ ernannt und gehört damit zu einem exquisiten Kreis renommierter Künstler wie Martha Argerich, Vladimir Horowitz, Arthur Rubinstein, Jacky Terrasson und vielen weiteren Größen. Nun kommt sie für ein Konzert zurück nach Hagen.


Eintritt: € 15,-

Karten sind erhältlich in der Buchhandlung am Rathaus, Tel. 02331 - 32689



Sonntag, 17.02.2019 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Emil Schumacher Museum
Emil Schumacher - Gerhard Hoehme - Epiphanie des Informel

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Das Informel wäre ärmer ohne das facettenreiche Werk Gerhard Hoehmes (1920 – 1989). Die neue Ausstellung des Emil Schumacher Museums macht die außergewöhnliche Vielfalt in dessen malerischem Schaffen erfahrbar. Im Mittelpunkt stehen Werke ab Mitte der 1950er- bis Mitte der 1960er-Jahre. Frühere Arbeiten und auch Bilder der späten Jahre machen die ausgewählten Werkgruppen vor dem Hintergrund des Gesamtschaffens Hoehmes verständlich. Besonders interessant sind neben den reliefartigen Borkenbildern insbesondere Hoehmes Bilder mit Schrift. In ihnen tritt der lesende Nachvollzug der Schrift in eine unwiderstehliche Spannung – wenn nicht sogar Konkurrenz – zu dem Blick auf die abstrakte Malerei.


Eintritt: 7 Euro + 5 Euro Führungsgebühr


Ausstellungen:

Gerhard Hoehme - Epiphanie des Informel: vom 16.09.2018 - 17.02.2019

Emil Schumacher - Blätter aus ddem Engadin: vom 20.01.2019 - 10.03.2019

Heinrich Brocksieper - Ein Hagener am Bauhaus - die Stofflichkeit der Dinge: vom 24.03. - 23.06.2019


Kunstquartier Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.kunstquartier-hagen.de


Sonntag, 17.02.2019 um 18:00 Uhr

Cinderella
Ballett von Alfonso Palencia nach dem Märchen von Charles Perrault

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

BALLETT VON ALFONSO PALENCIA


NACH DEM MÄRCHEN VON CHARLES PERRAULT


MUSIK VON SERGEJ PROKOFJEW


»Cinderella ist nicht nur die Märchenperson, sondern auch ein lebendiger Mensch, der fühlt, erlebt und dessen Schicksal uns erregt, der wie wir alle denkt, sich bewegt, leidet und sich freut.«


Sergej Prokofjew


Ausschlaggebend für die Entstehung von Prokofjews zweitem großen Ballettmusikwerk war der sensationelle Erfolg der sowjetischen Erstaufführung von Romeo und Julia. Das Leningrader Kirow-Theater bat den Komponisten um eine Musik zu der berühmten Geschichte, die besonders durch die französische Märchensammlung von Charles Perrault und später durch die Bearbeitung der Brüder Grimm (Aschenputtel weltweit bekannt geworden war.


»Das, was ich in Cinderella vor allem in Musik setzen wollte, ist die poetisch-romantische Liebe zwischen Cinderella und dem Prinzen, ihr Aufkeimen und ihre Entfaltung, die Hindernisse in ihrem Verlauf und zu guter Letzt die Erfüllung des Traums. Die Musik hat drei Grundthemen: erstes Thema: die ausgenutzte und schlecht behandelte Cinderella; zweites Thema: Cinderella, keusch, rein, versonnen; drittes ausladendes Thema: Cinderella, verliebt, strahlend vor Glück.« So erläuterte Prokofjew die Konzeption seines 1945 am Moskauer Bolschoi-Theater uraufgeführten Balletts.


Die auch schrille und groteske Momente beinhaltende Cinderella-Musik erscheint insgesamt weniger illustrierend als überaus lyrisch und greift in dieser Hinsicht die Ästhetik seiner Romeo und Julia-Komposition auf. Gerade Prokofjews Ballettkompositionen leben von der gelungenen Verbindung von innehaltend betrachtenden und motorischen Elementen zu einem stark emotionalen Ausdruck. Den Festakt des zweiten Teils des Balletts charakterisiert eine schwebend, traumhafte Musik, deren Atmosphäre vor allem durch die Einbeziehung verschiedener Tänze wie der klassischen Gavotte und des Walzers erzeugt wird. Letzterer wird hier zu einem Symbol der idealen, von Cinderella erträumten Welt und kommentiert die zur Komik neigende Feierlichkeit des Hofzeremoniells auf ironische Weise.


Der neue Ballettdirektor des Hagener Theaters präsentiert mit der Umsetzung dieses populären Werkes sein erstes abendfüllendes Handlungsballett.



Sonntag, 17.02.2019 um 18:00 Uhr

Schneegestöber
Mit Leichenschauern ist zu rechnen Start

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

So einen Wintereinbruch hat es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben! Das Luxushotel Mount Sauerland ist von der Außenwelt abgeschnitten. Sehr ärgerlich, zumal sich die Gäste untereinander nicht ausstehen können. Als plötzlich die Gräfin zu Glauderbach ermordet aufgefunden wird, bricht Panik aus. Wie gut, dass der ebenso arrogante wie undurchsichtige Privatdetektiv Aladin Adler zurzeit seinen Jahresurlaub im Mount Sauerland verbringt. Er nimmt die Spur des Mörders auf, die quer durch das Hotel zu führen scheint. Niemand der Gäste hat ein Alibi und sogar die Inhaberin Claire vom Hof scheint ein ausgeprägtes Interesse am Tod der Gräfin gehabt zu haben. Aladin Adler dreht sich mit seinen Ermittlungen im Kreis, bis eine Doppelgängerin der Gräfin, quasi aus dem Nichts, auftaucht und das Geschehen endlich Fahrt aufnimmt. Plötzlich gerät Aladin selbst in größte Gefahr….


Montag, 18.02.2019 von 10:00 Uhr - 11:00 Uhr

Die Kuh Rosmarie
Ein tierisches Theaterabenteuer von Andri Beyeler

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein tierisches Theaterabenteuer für alle ab 4 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für Kindergärten und Grundschulklassen


Meckerkuh Rosmarie bringt mit ihren Schimpftiraden die Tiere auf dem heimischen Bauernhof an den Rand der Verzweiflung. Als der Bauer sie daraufhin nach Afrika verfrachtet, meckert sie auch dort munter weiter. Die Reaktion der afrikanischen Tiere? Sie ziehen auf Rosmaries Bauernhof um. Ein Theaterspaß für alle Generationen, der Mut macht, man selbst zu sein.



Montag, 18.02.2019 um 16:30 Uhr

Türkisch-Deutsche Vorlesestunde
Das kleine Ich bin ich

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen


Auf der bunten Blumenwiese geht ein kleines Tier spazieren. Es fühlt sich mit vielen anderen Tieren verwandt – obwohl es keinem ganz gleicht. Es ist kein Pferd, keine Kuh, kein Vogel, kein Nilpferd – und langsam beginnt es an sich zu zweifeln. Aber dann erkennt das kleine Tier: Ich bin nicht irgendwer, ich bin ich. Die türkischsprachige Vorlesepatin liest diese wunderbare Geschichte in beiden Sprachen vor.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Dienstag, 19.02.2019 um 10:00 Uhr

Schoßkinder
Fasching, Fastnacht, Karneval!

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Der Februar bietet wieder die Gelegenheit auf Faschingpartys und Karnevalsumzügen in andere Rollen zu schlüpfen und sich zu verkleiden. Karnevalslieder dürfen natürlich auch nicht fehlen und getanzt wird, bis die „Kamelle“ fliegen.

Gerne dürfen die Kinder verkleidet und geschminkt zum Schoßkinderprogramm kommen. Aber es wird auch eine Verkleidungskiste und Theaterschminke bereitgestellt.

Einmal im Monat lädt die Musikbibliothekarin Juliane Streu zum „Schoßkinderprogramm“ für ein-bis dreijährige Kinder ein. Dabei werden schon die Jüngsten an Bücher und Geschichten herangeführt. Rundherum gibt es Lieder, Reime, Finger- und Kniereiterspiele. Die Teilnahme ist kostenlos und für jeden Besucher der Stadtbücherei offen.


Dienstag, 19.02.2019 um 16:00 Uhr

Schoßkinder
Fasching, Fastnacht, Karneval!

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Der Februar bietet wieder die Gelegenheit auf Faschingpartys und Karnevalsumzügen in andere Rollen zu schlüpfen und sich zu verkleiden. Karnevalslieder dürfen natürlich auch nicht fehlen und getanzt wird, bis die „Kamelle“ fliegen.

Gerne dürfen die Kinder verkleidet und geschminkt zum Schoßkinderprogramm kommen. Aber es wird auch eine Verkleidungskiste und Theaterschminke bereitgestellt.

Einmal im Monat lädt die Musikbibliothekarin Juliane Streu zum „Schoßkinderprogramm“ für ein-bis dreijährige Kinder ein. Dabei werden schon die Jüngsten an Bücher und Geschichten herangeführt. Rundherum gibt es Lieder, Reime, Finger- und Kniereiterspiele. Die Teilnahme ist kostenlos und für jeden Besucher der Stadtbücherei offen.


Mittwoch, 20.02.2019 um 19:00 Uhr

Literatur und Kino - John Irving Filmreihe
„Simon Birch“

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Simon Birch ist ein kleinwüchsiger Junge, der – selbst von seiner Familie – nicht ernst genommen wird. Er wird verspottet und herumgestoßen. Dennoch ist er der festen Überzeugung, dass Gott ihn so gemacht habe, wie er ist, damit er eines Tages eine Heldentat vollbringe.

Erst im Laufe der Zeit erkennen Simon und sein einziger Freund, dass es Schicksal war, dass sie sich kennen und mögen, und müssen am Ende sogar ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellen, als Simon bei der Rettung von Pfadfinderkindern sein Leben verliert, aber seine Bestimmung erfüllt.

Der Bibliothekar Markus Suplicki beschreibt kenntnisreich den Weg von der Buchvorlage bis zum auch von der Filmkritik als hervorragend beschriebenen Film. Danach zeigen wir den 109minütigen Film

Ort: Stadtbücherei Hagen auf der Springe

In Kooperation mit dem Kino Babylon.

Eintritt 5 Euro. Karten sind im Vorverkauf in der Stadtbücherei Hagen erhältlich.(Einlass 18.30 Uhr)


Mittwoch, 20.02.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Mittwoch, 20.02.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

Das VPT präsentiert:
Sherlock Holmes und die Liga der außergewöhnlichen Detektive

Veranstalter: prime entertainment GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Er ist doch eigentlich das wahre It-Girl der Popkultur, quasi der Paris Hilton mit Trenchcoat und Kaffeeatem: Der Detektiv. Was wären unzählige Filme, Serien und Hörspiele ohne ihn?

Völlig undenkbar. In „Sherlock Holmes – und die Liga der außergewöhnlichen Detektive“ setzt DAS VOLLPLAYBACKTHEATER ihm nun ein Denkmal.

Die Zeit ist einfach reif für den Detektiv. Wobei die sechs Theater-Punker mit Schwebebahn-Hintergrund natürlich bereits eine lange Historie mit privaten Ermittlern verbindet: Das VPT aus Wuppertal hat vor allem dem ersten Detektiv Justus Jonas und seinen beiden treuen Schrottplatz-Ultras diverseste Bühnenstücke gewidmet – doch die Show, die uns nun 2019 erwartet, geht weit darüber hinaus:

Das VPT präsentiert : Sherlock Holmes – und die Liga der aussergewöhnlichen Detektive.

Superhelden werden immer wieder zusammengerufen. Irgendwer muss ja gefälligst diese Welt retten – und so klinkt man sich als Zuschauer gern ein, wenn die „Justice League“ oder die „Avengers“ tagen. Schade bloß, dass es so einen schlagkräftigen Kompetenz-Flashmob nicht auch im Detektiv-Game gibt. Das wäre doch was. Schimanski, John Sinclair, Tim von TKKG, Der Alte, die ganzen CSI-Otter, Kommissar Reynolds, Mulder & Scully … Alle versammelt unter der launigen Leitung von Über-Ermittler Sherlock Holmes.

Nun, die Superkraft des VPT ist seit Anbeginn immer eines gewesen: Spaß an der durchgeknallten Idee. Ein großer Teil der Faszination dieses Kollektivs liegt darin, dass sie einfach machen, worauf sie Bock haben. Eine Pointe dort basteln, wo sie sich in einem vertrauten Jugendhörspiel gradezu aufdrängt, noch eine zusätzliche Requisite bauen, weil’s halt geil ist – oder eben auch aus diesem Einfall von der ganz großen Schnüffler-Zusammenkunft ein unfassbar kurzweiliges Bühnenstück aufstellen. Hierbei betreten allerdings auch die seit über 20 Jahren aktiven Hasen vom VPT Neuland. Schichten sie doch gemeinhin ihre wahnwitzigen Aufführungen auf das Fundament einer Hörspiel-Folge. Bei „Sherlock Holmes – und die Liga der außergewöhnlichen Detektive“ funktioniert es anders. Als Grundlage dient lediglich die alte Hörspiel-Reihe, die sich um den Ermittler aus der Londoner Baker Street dreht. Ab dort wird der hauseigene Fun-Fleischwolf angeworfen und eine ganz eigene Story zusammengesetzt.

Verraten werden soll im Vorfeld noch nicht zu viel – außer vielleicht, dass die wilde Jagd ihre Protagonisten auf die Spur von einer Art Hund bringt. Gegen die damit verbundenen Kapriolen und das prominente Detektiv-Aufgebot jedenfalls wirkt der Hund von Baskerville abgehängt wie ein Wohnwagen. Die Fragen sind dabei sicher nicht nur: „Welche Hörspiel-Passage könnte passen?“ sondern auch „Welche überhaupt nicht? Die muss gerade deshalb mit rein!“ So ist plötzlich auch ein verdienter Akteur der Sternenkriege Teil der Detektiv-Liga.„Ermitteln Du musst!“ Denn genau sowas ist es: Das Überrascht-Werden und das Erkennen stellen zwei der Eckpfeiler dar, warum das VPT seinem Publikum immer wieder aufs Neue Vergnügen bereitet – und diese beiden werden, soviel ist sicher, diesmal eine neue Meisterschaft erreichen. „Sherlock Holmes – und die Liga der außergewöhnlichen Detektive“ bringt das VPT und seine Fans aufs nächste Level.

Diese Liga ist olympisch! Dabei sein ist alles!


Preis: 29,50 € inkl. VVK-Gebühren


Donnerstag, 21.02.2019 um 11:00 Uhr

LebensLange LeseLust

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Wer liest nicht gern einen schönen Roman, eine nette Kurzgeschichte, ein Gedicht? Und wer lässt sich nicht gerne auch mal etwas vorlesen? Dieses Angebot macht die Stadtbücherei an jedem 3. Donnerstag im Monat. Alle Seniorinnen und Senioren sind herzlich eingeladen, sich eine Stunde lang von zwei ehrenamtlichen Damen bekannte und unbekannte, aber immer unterhaltende Literatur vorlesen zu lassen.

Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 21.02.2019 um 12:00 Uhr

Animal Farm // Farm der Tiere
Ein deutsch-englischer TheaterProtest von George Orwell

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein deutsch-englischer TheaterProtest für alle ab 14 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne.

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 9-13


Drei hauptberufliche Protestierer und Demonstranten reisen durch die Welt und mischen sich überall dort ein, wo es sich gerade einzumischen gilt. Mitgebracht haben sie Orwells bekannte Geschichte von der Animal Farm: nachdem die Tiere den ausbeuterischen Bauern gemeinsam in die Flucht geschlagen haben, wollen sie fortan friedlich und gleichberechtigt miteinander leben und den Hof selbst bewirtschaften. Doch schon bald beginnen einige Schweine, das neue System zu ihren eigenen Gunsten auszunutzen und verwandeln die Farm der Tiere schließlich in eine grausame Diktatur. Vor dem Hintergrund der weltweiten politschen Entwicklungen erweist sich Orwells berühmte Fabel über Revolution, Demokratie und Machtmissbrauch als beeindruckend aktuell. Auf der Bühne des Lutz entwickelt sich die spannende Geschichte zu einem Plädoyer für aktive Teilhabe am politischen Geschehen. Das Stück wird zweisprachig in einer deutsch-englischen Fassung gespielt.



Donnerstag, 21.02.2019 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
Der Löwe in Dir

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Klein zu sein ist nicht immer einfach. Wer könnte das besser wissen als die Maus? Man wird vergessen, übersehen und geschubst. Doch eines Tages hat die Maus die Nase voll! Wenn sie doch nur so brüllen könnte wie der Löwe, dann würde ihr das nicht mehr passieren! Sie fasst all ihren Mut zusammen und beschließt, den mächtigen Löwen zu besuchen. Denn wer könnte ihr das Brüllen besser beibringen als der Löwe höchstpersönlich?

Wer im Anschluss an die Geschichte noch Lust hat, kann seinen eigenen Löwen aus Klorollen basteln. Für Kinder ab 3 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 21.02.2019 von 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Ausstellungseröffnung im Osthaus Museum
Andy Spyra: Stolen Girls - Die geraubten Mädchen

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Das Junge Museum im Osthaus Museum zeigt 30 großformatige Fotos des Fotografen Andy Spyra, die zu den Texten von Wolfgang Bauer entstanden sind. 2014 überfiel die Terrororganisation Boko Haram ein Dorf im Nordosten Nigerias und entführte 276 Schülerinnen. Deren Schicksal ist kein Einzelfall. Bis heute befinden sich Tausende Frauen in den Händen der Islamisten. Der ZEIT-Reporter Wolfgang Bauer sprach mit Mädchen, denen die Flucht gelungen ist. Im Mittelpunkt stehen die Berichte vom Leben der Mädchen vor ihrer Entführung, von ihren grausamen Erfahrungen während der Gefangenschaft und ihren Träumen für eine bessere Zukunft. Die Texte werden verknüpft mit den Foto-Portraits von Andy Spyra. Sie zeigen in größter Intensität die Mädchen und Frauen mit ihren Spuren des Erlebten. Zugleich bezeugen sie auf beglückende Weise deren Würde und Schönheit. So erhalten die Mädchen ihre Stimme zurück. Eine kraftvolle Stimme, die von Leid und Gewalt erzählt, aber auch von Mut und von Hoffnung.


Andy Spyra zählt zu den gefragtesten Fotografen Deutschlands. Er wurde 1984 in Hagen geboren, hat Fotografie an der Fachhochschule Hannover studiert und arbeitet als Freelancer international für verschiedene Medien. Den renommierten "Getty Images Grant for Editorial Photography" erhielt er bereits für seine allerersten veröffentlichten Fotos – als erster deutscher Preisträger im Jahr 2008. Bekannt ist Spyra vor allem für seine Fotografien aus den Krisengebieten des Balkans und des Mittleren Ostens. Als Kriegs- oder Krisenfotograf will er dennoch nicht bezeichnet werden. Kämpfe stehen für ihn nicht im Vordergrund, vielmehr dokumentiert er in seinen Fotografien respektvoll und detailscharf die Menschen, die in diesen Kriegswirren leben. Er zeigt, was der Krieg aus ihnen und ihre Umgebung macht – und wie sie selbst mit ihrem Schicksal umgehen.


Wolfgang Bauer schrieb u.a. für National Geographic, Geo (Zeitschrift), Neon (Zeitschrift), Nido, Greenpeace Magazin. Er ist Reporter der ZEIT-Chefredaktion.


Eintritt: frei



Freitag, 22.02.2019 von 17:00 Uhr - 19:30 Uhr

Der Junge mit dem Engelsblick
Ein Betroffner berichtet vom Verkauf an Pädophile

Veranstalter: Verein Raphael e.V.
Ort: VHS, Villa Post

mehr Informationen

Der Verein Raphael – mit Sitz in Hagen - unterstützt Menschen, die von sexuellem Missbrauch oder ähnlichen traumatischen Erfahrungen betroffen sind. Mit der vorne beschriebenen Aufführung versucht der Verein das Thema des sexuellen Kindesmissbrauchs aus der Tabuzone herauszuholen, wachzurütteln und darzustellen, dass der Missbrauch viel häufiger stattfindet als man wahrhaben möchte und dass er auch unmittelbar vor unserer Tür stattfindet.


Der Junge mit dem Engelsblick ist heute 55 Jahre alt und konnte das Foto, welches Sie vorne sehen, in seine jetzige Welt hinüber retten. Das Foto entstand in einer aufwendigen Prozedur um „die Ware Kind“ besser in Pädophilenkreisen anbieten zu können. Frank, der als Kind über viele Jahre für sexuelle Missbrauchszwecke durch seinen Vater verkauft wurde, hat dieses Martyrium überlebt, hat es geschafft trotz vieler Narben heute ein einigermaßen zufriedenstellendes Leben zu führen und ist in der Lage in dieser Veranstaltung darüber zu sprechen.


Eigentlich ist es eine Lesung der Texte, die er niederlegen konnte. Ein Teil der Texte wurde schon einmal hier an der VHS am 01.06.2018 vorgetragen, ein anderer Teil wurde verändert, ein weiterer Teil neu geschrieben. Das Schreiben hat auf Frank befreiende Wirkung und ist ein therapeutischer Prozess, der noch immer nicht abgeschlossen ist.

So gab es zum Beispiel nach dem 1. Vortrag neue und häufig mit Schmerzen verbundene Erinnerungen, die Szenen klarer werden ließen, wo er Zusammenhänge deutlicher erkannte und die letztendlich zu seiner Heilung beitragen.


Die Aufführung besteht folgenen Elementen:

1.Das Vorwort gesprochen von Peter Riecke.

2.Der Betroffene trägt - in meist sarkastischer Form - vor, was er erleiden musste, welche Perversionen die Missbraucher hatten, welche Rolle dabei seine Eltern spielten und welche Spätfolgen er ertragen musste.

3.Die Diplom-Psychologin Ulrike Giernalczyk gibt den sachlichen Rahmen und die fachliche Aufklärung von Phänomenen, die mit dem Kindesmissbrauch verbunden sind.

4.Volker Kreft und Franz Winkelmann versuchen mit passender Musik der Thematik die Schwere zu nehmen.

5.Sprecherinnen: Conny Sommer & Isolde Hanke


Der Verein Raphael wird seine Arbeit kurz skizzieren und es gibt die Möglichkeit, Basarprodukte des Vereins käuflich zu erwerben.


Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.



Freitag, 22.02.2019 um 19:30 Uhr

Alter schützt vor Torschluss nicht
Je öller je döller

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die vier mehr oder weniger rüstigen Rentner Edwin, Eugen, Augusta und Renate erben eine wunderschöne, wenn auch renovierungsbedürftige, Villa im Wald. Kaufinteressenten sind schnell gefunden und die Erbengemeinschaft freut sich auf das Geld, das sie alle gut gebrauchen können. Bis auf Augusta. Die ist vehement gegen den Verkauf des Hauses, in dem sie schon ihre Großmutter, ihren Onkel, den Bruder und zuletzt ihre eigene Mutter zu Tode gepflegt hat. Inzwischen ist sie selbst nicht mehr ganz fit und freut sich auf den eigenen Lebensabend in der Villa Kunterwald. Die anderen drei versuchen sie zu überzeugen, aber Augusta bleibt hart. Sie zieht nicht aus. Also ziehen die anderen ein und Edwin bringt auch noch seine Enkelinnen, die Zwillinge Mona und Lisa mit. Schaffen es Mona und Lisa die vier streitsüchtigen Rentner wieder zu versöhnen?



Samstag, 23.02.2019 um 11:00 Uhr

Märchen und Geschichten aus aller Welt
Das kleine Gespenst - Tohuwabohu auf Burg Eulenstein

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Im Anschluss werden Gespenster gebastelt

Auf Burg Eulenstein“ geht es turbulent zu, denn das kleine Gespenst wirbelt im Burgmuseum von Burg Eulenstein ordentlich Staub auf und richtet ein prächtiges Durcheinander an. Das bringt den Burgverwalter an seine Grenzen und er will das kleine Gespenst verhaften lassen. Doch die Beamten können weder einen Einbruch feststellen, noch glauben sie an Gespenster. So legt sich der verzweifelte Burgverwalter Finsterwalder zur Geisterstunde selbst auf die Lauer und will das kleine Gespenst endlich dingfest machen. Ob ihm das gelingt?

Wer Lust hat, kann im Anschluss noch kleine Gespenster basteln.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Samstag, 23.02.2019 um 18:00 Uhr

Nur die Harten kommen in den Garten
Ordnung muss sein!

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Freddy ist die unangefochtene Gartenkönigin der Gartenanlage am Hengsteysee. Sie passt genau auf, dass nirgendwo Unkraut wächst, niemand sich daneben benimmt und die Blumen farblich abgestimmt sind. Die Fluktuation unter den Pächtern ist hoch, nur der smarte Tangotänzer Antonio und sein Sohn Santiago halten es mit Freddy in der Gartenanlage aus. Doch jetzt ist die Anlage verkauft worden und die neuen Besitzer, eine reiche Familie aus Breckerfeld, sind auf der Suche nach einem neuen Verwalter. Reine Formsache für Freddy, die sich des Jobs schon sicher wähnt. Aber dann tauchen die reichen Breckerfelder plötzlich persönlich auf und alles nimmt eine schreckliche Wende.



Samstag, 23.02.2019 von 19:30 Uhr - 22:20 Uhr

Rusalka
Antonín Dvořák

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Antonín Dvořák

RUSALKA

Oper in drei Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Rusalka ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Was macht eine Nixe, wenn sie sich im Wasser nicht mehr wohlfühlt? Wenn sie sich Beine wünscht, um an Land treten zu können? Wenn sie sich aus der Ferne in einen Menschen verliebt hat? Rusalka ist bereit, einen hohen Preis zu zahlen: Nur unter der Voraussetzung, den Menschen gegenüber stumm zu sein, kann sie selbst zum Menschen werden. Voller Hoffnung folgt sie dem geliebten Mann, einem Prinzen, der von ihrer Fremdartigkeit fasziniert ist und sie wie eine Trophäe auf sein Schloss bringt. Doch als dieser sich schon bald der nächsten Frau zuwendet, kann Rusalka nicht mehr bei ihm bleiben, und in ihrer Heimat ist sie nicht mehr willkommen. Ihr einziger Ausweg besteht darin, den Prinzen zu töten …


Mit seiner 1901 uraufgeführten Oper, die sich unter anderem auf Hans Christian Andersens Märchen Die kleine Meerjungfrau bezieht, sicherte sich Antonín Dvořák endgültig seinen Platz im Olymp der tschechischen Musikgeschichte. Es gelang ihm, Rusalkas Seelenzustände auch in seiner Musik zu zeichnen: Sie ist hin- und hergerissen zwischen der Sehnsucht nach einem besseren Leben und tiefer Verzweiflung, zwischen dem Wunsch nach erwiderter Liebe und der Enttäuschung über die Wechselhaftigkeit der Menschen.



Samstag, 23.02.2019 von 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Konzert 'Best Of Harlem Gospel'
Musik und Gesang im Auftrag des Herrn

Veranstalter: Ev.-Luth. Stadtkirchengemeinde
Ort: Johanniskirche am Markt

mehr Informationen

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht davon träumt, einmal im Leben in New York gewesen zu sein. Für all diejenigen, die diesen Traum bisher noch nicht verwirklichen konnten, bringt Veranstalter RG Veranstaltungen einen Teil von New York einfach nach Deutschland – und zwar den wichtigsten: den Gospel aus Harlem.

Genau deshalb ist dieser Gospel-Chor mit keiner anderen Gospel-Formation vergleichbar. Denn bei Konzerten von REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL spielt die Religion eine genauso wichtige Rolle wie im Leben des Großteils der Bevölkerung Harlems. Hier ist Gospel keine reine musikalische Show-Einlage, sondern Bestandteil einer Messe, die aus vollem Herzen und mit grandiosen Stimmen gefeiert und zelebriert wird.

Aus dem Publikum wird eine zusammenhängende Gemeinde, in der jeder – ganz gleich, ob jung oder alt, katholisch oder evangelisch, konfessionslos oder noch ungläubig – willkommen ist. Denn das, was alle Gäste trotzdem miteinander verbindet, sind die Liebe zur Musik und die Bereitschaft, sich auf diese einzulassen, sie zu hören, zu spüren und mit allen Sinnen zu erleben.


Sonntag, 24.02.2019 von 12:15 Uhr - 13:15 Uhr

Führung im Osthaus Museum
Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum

Veranstalter: Osthaus Museum
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Als Einstieg in die Ausstellungsreihe im Kunstquartier Hagen zum Bauhausjahr präsentiert das Osthaus Museum Werke von Bauhaus-Künstlern aus seiner Sammlung: Annie Albers, Josef Albers, Max Bill, Lyonel Feininger, Wassilij Kandinsky, Ida Kerkovius, Paul Klee, Gerhard Marcks, Laszlo Moholy-Nagy, Oskar Schlemmer und Fritz Winter. Die Gemälde, Plastiken, Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten stammen von Künstlern, die entweder als Lehrer am Bauhaus gewirkt oder dort studiert haben. Die Chronologie beginnt in der Vorbauhauszeit mit Karl Peter Röhl, der das erste Bauhaus-Sigel entwarf und endet bei Josef Albers‘ “Homage to the Square“ in den späten sechziger Jahren. Bilder von Feininger nehmen die Weimarer Umgebung in den Blick, Schlemmers Gemälde „Rot Gegeneinander“, das den Folkwang-Zyklus vorbereitete, erinnert kompositorisch an den Figurenfries im Treppenhaus des Weimarer Schulgebäudes.

Dem Hagener Maler und Grafiker Reinhard Hilker (1899-1961), der als junger Künstler in den Jahren 1919/20 am Bauhaus bei Johannes Itten und Lyonel Feininger studierte, wird im Rahmen der Ausstellung eine Einzelpräsentation mit grafischen Arbeiten gewidmet.


Ausstellungen im Osthaus Museum:

Bauhauskünstler aus der Sammlung des Osthaus Museum: vom 27.01. - 24.03.2019

Im Jungen Museum: Andy Spyra - Stolen Girls, die geraubten Mädchen: vom 21.02. - 7.04.2019


5 Euro Führungsbebühr + Eintritt

Öffnungszeiten: Di-So von 12-18 Uhr, Montag geschlossen


Osthaus Museum Hagen

Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)

58095 Hagen

Tel.: 0 23 31/207 - 31 38

www.osthausmuseum.de


Sonntag, 24.02.2019 von 15:00 Uhr - 17:20 Uhr

Pariser Leben
Jacques Offenbach

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Jacques Offenbach

PARISER LEBEN

Operette in fünf Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Paris ist von Idealisierungen überfrachtet: Die Stadt der Liebe, die Stadt der Lichter, die Stadt der Künstler, die Stadt des Vergnügens…


Unzählige Touristen wollen jedes Jahr die Pariser Lebensfreude, die Joie de vivre, erleben. Doch die hohen Erwartungen werden häufig enttäuscht – inzwischen wollen Psychologen sogar ein Phänomen entdeckt haben, das sie Paris Syndrom nennen: Touristen erleiden dabei einen Schock, wenn ihre Vorstellungen von Paris auf die ungeschönte Wirklichkeit der Stadt treffen.


Auch in Jacques Offenbachs Operette Pariser Leben möchte ein Ehepaar seinen Besuch in der französischen Hauptstadt nutzen, um der Langeweile der schwedischen Provinz zu entfliehen. Während die Baronin von Gondremark sich auf die Pariser Oper freut, steht ihrem Mann der Sinn nach einem amourösen Abenteuer. Doch dann kommt alles anders, und beide verlieren sich in einem verwirrenden Vexierspiel von Schein und Sein, Liebe und Intrige. Offenbach hat mit seiner Operette eine schwungvolle musikalische Komödie auf den „Mythos Paris“ komponiert.


Nach dem Super-Erfolg mit Frau Luna setzen Regisseur Holger Potocki und Ausstatterin Lena Brexendorff ihre von Witz und Aberwitz geprägte Arbeit am Theater Hagen mit Offenbachs Pariser Leben fort.



Sonntag, 24.02.2019 um 18:00 Uhr

Nur die Harten kommen in den Garten
Ordnung muss sein!

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Freddy ist die unangefochtene Gartenkönigin der Gartenanlage am Hengsteysee. Sie passt genau auf, dass nirgendwo Unkraut wächst, niemand sich daneben benimmt und die Blumen farblich abgestimmt sind. Die Fluktuation unter den Pächtern ist hoch, nur der smarte Tangotänzer Antonio und sein Sohn Santiago halten es mit Freddy in der Gartenanlage aus. Doch jetzt ist die Anlage verkauft worden und die neuen Besitzer, eine reiche Familie aus Breckerfeld, sind auf der Suche nach einem neuen Verwalter. Reine Formsache für Freddy, die sich des Jobs schon sicher wähnt. Aber dann tauchen die reichen Breckerfelder plötzlich persönlich auf und alles nimmt eine schreckliche Wende.



Montag, 25.02.2019 von 12:30 Uhr - 18:30 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Montag, 25.02.2019 um 18:00 Uhr

Hagen spielt - jetzt auch als Spieleabend

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Ab Januar bietet die Stadtbücherei auf der Springe einmal monatlich die Gelegenheit die Gesellschaftsspiele auszutesten, die für „Hagen spielt“, den großen Spieletag im November, reserviert sind. Los geht es am Freitag, 25. Januar 2019 um 18 Uhr. Der Abend wird voraussichtlich gegen 21 Uhr enden. Ca. 120 Brettspiele stehen zum Ausprobieren bereit. Viele der angebotenen Spiele sind erst im Oktober auf der SPIEL in Essen vorgestellt worden, und auch derzeit besonders begehrte Spiele wie Azul, das Spiel des Jahres 2018, stehen bereit. Ganz frisch reingekommen ist auch der Nachfolger: Azul - Die Buntglasfenster von Sintra.

Der Spieleabend wird im Wechsel begleitet von den Bibliotheksmitarbeiterinnen Laura Baumann, Katrin Rohen und Julia Timmerbeil und soll in der Regel am vierten Freitag im Monat stattfinden. Wer sich die Termine vormerken möchte: 22. Februar und 22. März sind bereits gesetzt.

Am 25. Januar wird es zusätzlich um 19 Uhr ein KLASK-Turnier geben. Drei KLASK-Spiele stehen für den Wettstreit bereit. Bei dem Spiel handelt sich um ein einfaches und schnelles Geschicklichkeitsspiel, das einem Tipp-Kick oder Kicker ähnelt. Ziel ist es, eine Spielkugel mit Hilfe einer magnetisch gesteuerten Spielfigur in das gegnerische Tor zu bringen. Anmeldungen werden am 25. Januar ab 18 Uhr entgegengenommen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nur für das Turnier notwendig.


Dienstag, 26.02.2019 um 16:00 Uhr

Klanggeschichten
Zauberhaft- Harry Potter und Co

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Schon seit über zwanzig Jahren faszinieren der Zauberer Harry Potter und seine Freunde Groß und Klein. Genau wie Harry Potter müssen die Kinder bei dieser Veranstaltung Abenteuer bestehen und knifflige Aufgaben lösen. Die Musik der Harry Potter-Filme wird eine große Rolle spielen und zu guter Letzt werden alle Teilnehmer der Klanggeschichten mindestens einen Zaubertrick gelernt haben. Gerne dürfen Zaubergewänder oder Hexenkostüme angelegt werden, um die zauberhafte Stimmung zu unterstützen!

Die Musikbibliothekarin Juliane Streu verbindet in den Klanggeschichten

Bücher und Musik, so wird mit viel Spaß auch die Sprache gefördert.

Für Kinder ab 5 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Mittwoch, 27.02.2019 von 15:00 Uhr - 17:30 Uhr

Karnevalsfeier im Helmut-Turck-Zentrum

Veranstalter: netzwerk demenz
Ort: Helmut-Turck-Seniorenzentrum Helfe

mehr Informationen

Am Mittwoch, 27.02.2019 von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr lädt das netzwerk demenz Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu einer großen Karnevalsfeier in das Helmut-Turck-Zentrum der AWO, Johann-Friedrich-Oberlin-Str. 11-15, 58099 Hagen ein.

Der große Veranstaltungssaal ist barrierefrei. Traditionell wird im Helmut-Turck-Zentrum Karneval groß gefeiert, sodass sich in den letzten Jahren eingespielt hat, dass die Hagener Tollitäten ihre Aufwartung machen. So wird das Hagener Prinzenpaar mit seinem Gefolge, das Oberloßrockpaar mit den Loßröcken, der Stukenförster mit seinem Eleven, die Heidefreunde und die Obermolly mit ihrer Pagin das närrische Volk im Helmut-Turck-Zentrum begrüßen. Außerdem zeigen drei Kindertanzgruppen ihr Können. Das musikalische Rahmenprogramm übernimmt der bekannte DJ Michi, der in den Zeiten zwischen den Auftritten mit bekannten Karnevalsschlagern zum Schunkeln und Tanzen einlädt.


Um Anmeldung unter der Telefonnummer 02331/368-0 wird gebeten.

Kosten: keine


Mittwoch, 27.02.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Donnerstag, 28.02.2019 um 16:00 Uhr

Vorlesespaß
Der Sternemann

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Auf einem winzig kleinen Planeten, in einer weit entfernten Galaxie lebt der Sternenmann. Seine Aufgabe ist es, die Sterne zum Leuchten zu bringen und am Himmel zu verteilen. Doch eines Tages geht ihm sein kleinster Stern verloren!

So beginnt eine magische Reise durch die Nacht, bei der schließlich der kleine Stern wiedergefunden wird und warum er für jemanden etwas ganz Besonderes ist ...

Wer im Anschluss an die Geschichte noch Lust hat, kann Sternenstecker oder Teelichtersterne basteln. Für Kinder ab 3 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 28.02.2019 um 16:00 Uhr

„SpielBar “

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Michael Idel würde sich freuen, wenn er heute wieder viele Besucher in seiner „SpielBar“ begrüßen dürfte. Wer Lust hat auf eine Runde Scrabble , The Game oder andere Spiele ausprobieren möchte, ist herzlich willkommen.

Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 28.02.2019 um 18:00 Uhr

hagen örtlich Vortrag im Rahmen von
HAGENER IMPULSE - bauhaus100

Veranstalter: Stadtbücherei Hagen
Ort: Stadtbücherei Springe

mehr Informationen

Walter Gropius, Karl Ernst Osthaus und das Bauhaus

„Ich preise das Geschick, das mich in den Kreis ihres Kulturschaffens hineintrieb.“ (Walter Gropius)

Das 1919 in Weimar gegründete Bauhaus gilt als eine der einflussreichsten Lehrstätten für die Gestaltung der Moderne. In seinem Vortrag geht Prof. Dr. Happel der Frage nach, welche Rolle Osthaus und seine Hagener Initiativen für das Bauhaus gespielt haben.

Eintritt: 5 Euro

Eine Kooperationsveranstaltung mit der VHS


Donnerstag, 28.02.2019 von 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Klassik und Jazz im Emil Schumacher Museum
Duo Pitros –italienischen Klangwelten

Veranstalter: Kunstquartier Hagen
Ort: Kunstquartier Hagen

mehr Informationen

Am Donnerstag, den 28. Februar im Auditorium im Kunstquartier


Duo Pitros - Trompete und Klavier

Luigi Santo (Trompete), Daniela Gentile (Klavier)


Aus der Idee, Geschichten aus unterschiedlichen Klangwelten zu erzählen, entstand das Duo Pitros. Aus den vielfältigen Klangeigenschaften ihrer beiden Instrumente Trompete und Klavier weben Luigi Santo und Daniela Gentile ein feines Netz, auf dessen Grundlage sie ihre Musik und ihr breit gefächertes Repertoire präsentieren. Das Duo Pitros nimmt sein Publikum mit auf eine emotionale Reise durch die Zeit, dabei verstehen es die beiden exzellenten Musiker aus dem Süden Italiens immer, durch ihre musikalische Sensibilität die passende Atmosphäre entstehen zu lassen. Ihre Musik berührt die Zuhörer und zielt mitten ins Herz. Das Programm dieses außergewöhnlichen Konzertabends reicht dabei von romantischen Werken aus Russland und Italien über Gershwin bis hin zu modernen Kompositionen.


Eintritt: frei


Donnerstag, 28.02.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

Luke Mockridge
Welcome to Luckyland – Preview

Veranstalter: Bucardo Kunst- und Kulturproduktionen GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

** Leider bereits ausverkauft **


Freitag, 01.03.2019 um 19:30 Uhr

Hilfe! Mein Mann heiratet!
Komödie von Stefan Schroeder

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die gesamte Stadt steht Kopf, als die unerschrockene Reporterin Anastasia Fantasia die Hochzeit des tollpatschigen Bauern Quentin Langenbeck ankündigt. Denn die Braut ist niemand anderes als die berühmte böhmischen Prinzessin Klara von Niederzellberg. Diese Gelegenheit will sich die Stadt nicht entgehen lassen: Hagen soll sich von seiner besten Seite zeigen, wenn der gesamte europäische Adel auf dem Rummenohler Bauernhof eintrifft. Mit der Leiche im Kuhstall hat allerdings niemand gerechnet. Nur zu dumm, dass ausgerechnet der Bräutigam und seine Exfrau Klarissa den unbekannten Toten finden. Das würde keinen guten Eindruck bei Prinzen, Grafen und Königen hinterlassen. Also muss die Leiche erst einmal verschwinden, um die Hochzeit nicht zu stören. Aber dummerweise haben Leichen die Angewohnheit, immer wieder aufzutauchen, auch in den ungünstigsten Situationen…


Samstag, 02.03.2019 um 19:30 Uhr

Alter schützt vor Torschluss nicht
Je öller je döller

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die vier mehr oder weniger rüstigen Rentner Edwin, Eugen, Augusta und Renate erben eine wunderschöne, wenn auch renovierungsbedürftige, Villa im Wald. Kaufinteressenten sind schnell gefunden und die Erbengemeinschaft freut sich auf das Geld, das sie alle gut gebrauchen können. Bis auf Augusta. Die ist vehement gegen den Verkauf des Hauses, in dem sie schon ihre Großmutter, ihren Onkel, den Bruder und zuletzt ihre eigene Mutter zu Tode gepflegt hat. Inzwischen ist sie selbst nicht mehr ganz fit und freut sich auf den eigenen Lebensabend in der Villa Kunterwald. Die anderen drei versuchen sie zu überzeugen, aber Augusta bleibt hart. Sie zieht nicht aus. Also ziehen die anderen ein und Edwin bringt auch noch seine Enkelinnen, die Zwillinge Mona und Lisa mit. Schaffen es Mona und Lisa die vier streitsüchtigen Rentner wieder zu versöhnen?



Sonntag, 03.03.2019 um 18:00 Uhr

Alter schützt vor Torschluss nicht
Je öller je döller

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die vier mehr oder weniger rüstigen Rentner Edwin, Eugen, Augusta und Renate erben eine wunderschöne, wenn auch renovierungsbedürftige, Villa im Wald. Kaufinteressenten sind schnell gefunden und die Erbengemeinschaft freut sich auf das Geld, das sie alle gut gebrauchen können. Bis auf Augusta. Die ist vehement gegen den Verkauf des Hauses, in dem sie schon ihre Großmutter, ihren Onkel, den Bruder und zuletzt ihre eigene Mutter zu Tode gepflegt hat. Inzwischen ist sie selbst nicht mehr ganz fit und freut sich auf den eigenen Lebensabend in der Villa Kunterwald. Die anderen drei versuchen sie zu überzeugen, aber Augusta bleibt hart. Sie zieht nicht aus. Also ziehen die anderen ein und Edwin bringt auch noch seine Enkelinnen, die Zwillinge Mona und Lisa mit. Schaffen es Mona und Lisa die vier streitsüchtigen Rentner wieder zu versöhnen?



Mittwoch, 06.03.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Donnerstag, 07.03.2019 von 10:00 Uhr - 11:10 Uhr

FatBoy
Ein TheaterRap von Anja Schöne und Andreas Gruchalski

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein TheaterRap für alle ab 10 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 5-11


FatBoy ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


FatBoy ist die ebenso außergewöhnliche wie bewegende Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei unterschiedlichen Jungen: Da alle in ihm nur den übergewichtigen Außenseiter sehen, hat Konstantin Johannes Paul die eigenwillige Superheldenfigur FatBoy als sein Alter Ego erfunden. In Ermangelung an Vertrauten führt FatBoy Selbstgespräche mit seiner „kleinen Seele“. Der coole Kevin, der sich als DJ und Rapper versucht, belauscht ihn dabei und findet zum eigenen Erstaunen Gefallen an FatBoys verschrobener Poesie. Über die gemeinsame Musik nähern sich beide an – unter Ausschluss der Öffentlichkeit natürlich, denn ein DJ kann nicht offiziell mit FatBoy befreundet sein. Bis ein Vorfall in der Schule beide dazu zwingt, eine Entscheidung zu treffen.


Eine liebevoll ironische Auseinandersetzung mit den Rollenbildern, an denen junge Männer sich abarbeiten müssen, den Folgen von Mobbing und der Last von Vorurteilen.



Donnerstag, 07.03.2019 um 19:30 Uhr

Il Turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Freitag, 08.03.2019 um 19:30 Uhr

Schneegestöber
Mit Leichenschauern ist zu rechnen

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

So einen Wintereinbruch hat es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben! Das Luxushotel Mount Sauerland ist von der Außenwelt abgeschnitten. Sehr ärgerlich, zumal sich die Gäste untereinander nicht ausstehen können. Als plötzlich die Gräfin zu Glauderbach ermordet aufgefunden wird, bricht Panik aus. Wie gut, dass der ebenso arrogante wie undurchsichtige Privatdetektiv Aladin Adler zurzeit seinen Jahresurlaub im Mount Sauerland verbringt. Er nimmt die Spur des Mörders auf, die quer durch Hotel zu führen scheint. Niemand der Gäste hat ein Alibi und sogar die Inhaberin Claire vom Hof scheint ein ausgeprägtes Interesse am Tod der Gräfin gehabt zu haben. Aladin Adler dreht sich mit seinen Ermittlungen im Kreis, bis eine Doppelgängerin der Gräfin, quasi aus dem Nichts, auftaucht und das Geschehen endlich Fahrt aufnimmt. Plötzlich gerät Aladin selbst in größte Gefahr….



Freitag, 08.03.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

The Italian Tenors
Viva La Vita

Veranstalter: Studio Hamburg hypertension - the art of music - Haus T
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

„Viva La Vita“ – es lebe das Leben. So haben The Italian Tenors nicht ohne Grund ihr neues Album genannt, denn es versprüht jede Menge sonnendurchflutete italienische Lebensfreude, viel Gefühl und Leidenschaft. Mehr denn je haben The Italian Tenors den Spagat zwischen beliebten italienischen Pophits und kunstfertiger klassischer Interpretation gewagt. Die drei gut aussehenden italienischen Opernsänger Mirko Provini, Sabino Gaita und Evans Tonon treten auch mit ihrem zweiten Album an, italienische Pop- und Filmklassiker auf höchstem musikalischem Niveau klassisch zu interpretieren.


The Italian Tenors sind auf den Opernbühnen schon seit Jahren Profis. Für alle Drei war es aber immer auch spannend, ihre musikalische Herkunft aus der Klassik mit ihrem Faible für die italienische Popmusik zu vereinen. Schon mit ihrem Debüt-Album „That’s Amore“ sorgten sie für Furore und intonierten mit Klasse und Verve italienische Popsongs. „Viva La Vita“ sollte nun noch mehr italienische Musik- wie Lebensart verströmen – und keine Frage, das selbst gesetzte Ziel wurde nach allen Regeln der Kunst erreicht.


Natürlich haben The Italian Tenors das Rad nicht völlig neu erfunden. Auch in der Vergangenheit gab es schon diese Melange zweier unterschiedlicher Musikgattungen, aber sie haben es geschafft, mit Stimmgewalt, Persönlichkeit und italienischem Charme die Herzen des Publikums zu gewinnen. Auch mit ihrem neuen Album durchbrechen sie galant und mit wohl arrangiertem orchestralem Klang wieder Genre-Grenzen und zaubern mit der ihnen eigenen musikalischen Begabung ein neues, poporientiertes, italienisches Bel Canto. Mirko Provini dazu: „Das neue Album spiegelt eine Fülle von Emotionen wider. Mit unseren Interpretationen der von uns ausgewählten italienischen Songs in unserem Stil möchten wir die einzigartige Atmosphäre Italiens und seiner Kultur widergeben. Das melodische Gefühl des Bel Canto ist zeitlos und funktioniert bei uns in der Klassik wie in der Popmusik. Und genau das wollen wir hier zeigen.“


The Italian Tenors haben ihren Pfad also nicht verlassen, sondern haben auch auf diesem Werk leitmotivisch in der Mehrzahl wunderschöne und sangliche italienische Popklassiker eingesungen. Der mit Hingabe und Können arrangierte orchestrale Hintergrund und die drei perfekt aufeinander abgestimmten Stimmen machen das Album zu einem musikalischen und soundlichen Erlebnis. „Egal ob Zucchero, Morricone oder Verdi – italienischen Komponisten gelingt es über Jahrhunderte hinweg große Melodien zu komponieren und einen fantastischen Mix aus Leidenschaft und Musik zu kreieren“, schwärmt Evans Tonon. „Das liegt uns Italienern im Blut. Das war und ist auch das Konzept unserer Arbeit.“


Italienische Lebensfreude, die auch gleich beim Opener des Albums „Gloria“ erfahrbar ist. Der Hit von Umberto Tozzi aus dem Jahre 1979 bezaubert in dieser Klassik-Version mit den ausgefeilten Chorpassagen des Vocalensembles Members of Torino, ist kraftvoll und rhythmisch akzentuiert. Überhaupt geben die vielen dynamischen Wendungen und Gesangspassagen dem Song einen ganz neuen schillernden Anstrich. In der Stilistik ähnlich verhält es sich mit dem Italo-Klassiker „Tornerò“ der Gruppe Santo California aus dem Jahr 1974. Auch hier können die Tenöre im Refrain ihre stimmliche Klasse in virtuos gesetzten Stimmlinien einwandfrei ausspielen. Der italienische Filmkomponist Ennio Morricone steht seit je her für die Vereinigung von klassischer und populärer Musik. Mit seiner Filmmusik revolutionierte er zusammen mit Sergio Leone das Genre des klassischen Westerns, hin zum sogenannten Italo-Western. Einer der herausragenden Filme dieses Genres ist „Spiel mir das Lied vom Tod“. Eine der bewegenden Melodien aus dem Film ist das Stück „C’era una volta la terra mia“, das inhaltlich wie musikalisch perfekt in das musikalische Konzept von „Viva La Vita“ passt. Getragene weite Melodielinien über ein ruhig voranschreitendes klassisches Arrangement bieten den drei Sängern viel Raum, ihre wunderbaren Stimmen zur Entfaltung kommen zu lassen. Ein ähnliches Klangkonzept vermittelt das Stück „Con Te Partirò“, das in Deutschland den meisten Musikliebhabern als „Time To Say Goddbye“ bekannt sein dürfte. Das Lied begeistert durch das ausgefeilte Arrangement von Orchester und Stimmen. Im sanften Bolero-Rhythmus gehalten, öffnet der Song in der ansteigenden Dynamik den Königsweg zur dreifarbigen Stimmgewalt der Tenöre.


Neben all den italienischen Klassikern sind diesmal nur wenige Ausreißer auf „Viva La Vita“ zu finden. Herausragend ist dabei sicher das wunderschöne „Somewhere“ aus dem Musical „West Side Story“ von Leonard Bernstein. Auch Bernstein gehörte ähnlich wie Morricone immer schon zu den Grenzgängern zwischen der sogenannten U- und E–Musik. Gerade die „West Side Story“ ist ein Beleg dafür, dass Klassik, Jazz und populäre Musik sich wundervoll zu einem großen Werk befruchten können.


Das brillante Ende des Albums liefert der italienische Hit „Caruso“ des Sängers und Songschreibers Lucio Dalla. Es ist ein bemerkenswerter Song aus dem Jahre 1984. Mit Pathos und Bel Canto wie er schöner kaum sein könnte feiert es den Star-Tenor Enrico Caruso. Das Lied ist ein klingendes Kleinod für alle Tenöre dieser Welt und ein würdiger Abschluss dieses exzellenten Albums, das der italienischen Art zu leben, zu feiern und zu singen ein würdiges klingendes Denkmal setzt.


Preise: 40,95 € - 49,75 € inkl. VVK-Gebühren


Samstag, 09.03.2019 um 19:30 Uhr

Viva Verdi
Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

VIVA VERDI

Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Musik von Giuseppe Verdi


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


BVB-Fans schwören mit dem Triumphmarsch aus Verdis Aida ihren Verein auf Sieg ein. Den Zigeunerchor aus dem Troubadour kann (fast) jeder mitsummen, und das zur Vokalartistik gestaltete Kriegsgeschrei aus Verdis Macht des Schicksals auf das Unsinnswort „Rataplan“ ist in Italien alltägliche Redewendung. Und weltweit gibt es fraglos genau zwei Chornummern, mit deren Hilfe sich die Sehnsucht nach Freiheit überall verständlich ausdrücken lässt: neben Beethovens Gefangenenchor aus dem Fidelio nämlich „Va, pensiero“ – „Flieg‘, Gedanke“ aus Verdis früher Oper Nabucco.


Giuseppe Verdi schuf Melodien, die sich im kollektiven Bewusstsein fest verankert haben. Und dabei spielen gerade die Chornummern eine besondere Rolle. Mit der Inszenierung von Chören aus Verdis Opern als durchgängige Handlung wagt das Projekt Viva Verdi etwas Neues. Die emotional aufgeladenen Chorstücke werden in einer szenischen Neudeutung erlebbar, die Bezug nimmt auf die oft von Leid und Unheil, aber auch von Heldenmut und Liebe handelnden Opern, aus denen sie ursprünglich stammen. Gleichzeitig eröffnet die Realisierung im neuen Kontext aber auch Möglichkeiten, die mit der Musik verbundenen Geschichten in unerwarteten Assoziationen sinnvoll und sinnlich fruchtbar werden zu lassen. Der durch unkonventionelle Musiktheater-Produktionen bekannte Opernregisseur Andreas Bode, der jüngst mit einer Inszenierung von Mendelssohns Oratorium Elias für Aufsehen sorgte, nimmt sich dieses außergewöhnlichen Projekts an.



Samstag, 09.03.2019 um 19:30 Uhr

Frühlingsgefühle im Herbst
Mutter auf Abwegen

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Camille Du Bois hat es in den achtziger Jahren mit der Erfindung und Herstellung von Hundekotbeuteln zu Ruhm, Ansehen und Millionen gebracht. Ihre einzige Tochter Blanche ist dementsprechend verwöhnt und hat in ihrem Leben noch nicht viel mehr geleistet, als eine Tochter zu gebären. Tochter und Enkelin warten seit Jahren auf Camilles Ableben, um endlich ungehemmt ihrem Luxusleben frönen zu können. Was für ein Schock erwartet sie, als die rüstige Sechzigjährige mit der Neuigkeit ins Haus schneit, heiraten zu wollen. Und sie will nicht irgendjemanden heiraten, sondern den achtundzwanzigjährigen Pastor Sebastian. Zum ersten Mal in ihrem Leben, sind Blanche und Maximiliane gezwungen, sich für etwas einzusetzen und zu arbeiten: nämlich für die Zerstörung des jungen Liebesglücks


Sonntag, 10.03.2019 um 11:15 Uhr

Krabbelkonzert
mit Musik- und Konzertpädagoge Andrea Apostoli

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen / theatercafé

mehr Informationen

Die interaktiven Konzerte des international renommierten Musik- und Konzertpädagogen Andrea Apostoli mit Musikern des Philharmonischen Orchesters erfreuten sich in der vergangenen Spielzeit so großer Beliebtheit, dass natürlich auch in dieser Saison wieder Kinder von 0-2 Jahren gemeinsam mit ihren Eltern in eine aktive Beziehung zur Musik treten können. Die abwechslungsreichen Arrangements u.a. von klassischen kammermusikalischen Werken versprechen ein spannendes und gut erfassbares musikalisches Erlebnis für Klein und Groß. Die Kinder lernen dabei spielerisch und ungezwungen, Musik als einen natürlichen Teil ihrer Umwelt wahrzunehmen.


Bitte beachten: Für Begleitpersonen und Kinder (0-2 Jahre, ermäßigter Preis) müssen jeweils Tickets erworben werden. Die Aufsichtspflicht verbleibt während des Konzertes bei den Erziehungsberechtigten.


Sonntag, 10.03.2019 von 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Die Eiskönigin
Eine TanzTheaterReise von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine TanzTheaterReise für alle ab 5 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für Kindergärten und Grundschulklassen


Tilda und Kay sind die besten Freunde. Sie spielen jeden Tag zusammen an den Rosenhecken und träumen sich gemeinsamum die ganze Welt. Doch dann bekommt Tilda eine neue Stiefmutter, die alle die Eiskönigin nennen. Unter ihrem Einfluss beginnt Tilda sich zu verändern. Mehr und mehr verliert sie das Interesse an Kay, bis sie schließlich ohne Abschied in die Heimat der Eiskönigin in den hohen Norden zieht. Kay bleibt traurig zurück. Doch schon bald verdichten sich die Hinweise, dass die Eiskönigin Böses im Schilde führt und Tilda in großer Gefahr schwebt. Kay nimmt all seinen Mut zusammen und begibt sich auf eine aufregende und erlebnisreiche Reise zur Eiskönigin, um seine Freundin Tilda zu retten. Unterwegs begegnen ihm viele überraschende Märchengestalten, die drohen, ihn von seiner Mission abzubringen. Doch seine große Freundschaft zu Tilda lässt ihn immer weiterreisen.


Ein ebenso spannendes wie humorvolles Theaterabenteuer, das gekonnt mit den Konventionen klassischer Märchen spielt. Durch die Verbindung von Schauspiel und Tanz entsteht zudem eine zauberhaft poetische Ebene, die das gesamte Stück durchzieht und zu einem besonderen Vergnügen für kleine und große Zuschauer macht.



Sonntag, 10.03.2019 von 18:00 Uhr - 23:59 Uhr

Fremdgehen will gelernt sein
Komödie von Indra Janorschke und Dario Weberg

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Nick und Emma sind seit dreizehn Jahren verheiratet und der Lack ist ab. Also beschließt Emma, einen Seitensprung zu wagen und verabredet sich übers Internet - sie benutzt den Namen „Wild Cat“- mit einem anderen Fremdgehwilligen. Der Schock ist groß, als sie am vereinbarten Treffpunkt niemand anderen auf sich warten sieht, als ihren Mann Nick. Das Chaos nimmt seinen Lauf...


Montag, 11.03.2019 von 10:00 Uhr - 11:00 Uhr

Die Eiskönigin
Eine TanzTheaterReise von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine TanzTheaterReise für alle ab 5 Jahren

Schulvorstellungen besonders empfohlen für Kindergärten und Grundschulklassen


Tilda und Kay sind die besten Freunde. Sie spielen jeden Tag zusammen an den Rosenhecken und träumen sich gemeinsamum die ganze Welt. Doch dann bekommt Tilda eine neue Stiefmutter, die alle die Eiskönigin nennen. Unter ihrem Einfluss beginnt Tilda sich zu verändern. Mehr und mehr verliert sie das Interesse an Kay, bis sie schließlich ohne Abschied in die Heimat der Eiskönigin in den hohen Norden zieht. Kay bleibt traurig zurück. Doch schon bald verdichten sich die Hinweise, dass die Eiskönigin Böses im Schilde führt und Tilda in großer Gefahr schwebt. Kay nimmt all seinen Mut zusammen und begibt sich auf eine aufregende und erlebnisreiche Reise zur Eiskönigin, um seine Freundin Tilda zu retten. Unterwegs begegnen ihm viele überraschende Märchengestalten, die drohen, ihn von seiner Mission abzubringen. Doch seine große Freundschaft zu Tilda lässt ihn immer weiterreisen.


Ein ebenso spannendes wie humorvolles Theaterabenteuer, das gekonnt mit den Konventionen klassischer Märchen spielt. Durch die Verbindung von Schauspiel und Tanz entsteht zudem eine zauberhaft poetische Ebene, die das gesamte Stück durchzieht und zu einem besonderen Vergnügen für kleine und große Zuschauer macht.



Mittwoch, 13.03.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Mittwoch, 13.03.2019 von 19:30 Uhr - 22:00 Uhr

Rock The Circus
Musik für die Augen

Veranstalter: Reset Production
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

In einer elektrisierenden Zirkusatmosphäre verschmelzen die LIVE gespielten Hits der größten Rock-Giganten mit den artistischen Höchstleistungen der internationalen Akrobaten zu einer einzigartigen Kunstform.

Mitreißend, spektakulär, einzigartig – So ist es, wenn die legendärsten Hits der Rockgeschichte mit atemberaubender Artistik verschmelzen. Temporeich und emotional entführen Weltklasse-Artisten in ROCK THE CIRCUS – MUSIK FÜR DIE AUGEN in eine so noch nie dagewesene, elektrisierende Zirkusatmosphäre.

Der englische Sänger, Songwriter, Tänzer und Schauspieler Stuart Glover hat weitreichende Erfahrungen bei Film und Fernsehen und war beteiligt am Erfolg von Produktionen wie „Top of the Pops“, „X-Factor“ und „James Bond – Die Another Day“. Als Regisseur, Produzent, Choreograph und Autor hat er sich darauf spezialisiert, ausgefallene Theatershows der Extraklasse zu entwickeln.

Mit ROCK THE CIRCUS – MUSIK FÜR DIE AUGEN ist es Stuart Glover gelungen, eine Show zu inszenieren, in der die Energie der LIVE gespielten großen Hits von ACDC, Queen, Pink Floyd, Bon Jovi, Guns`n´Roses und weiteren Rock-Giganten mit den artistischen Höchstleistungen der internationalen Akrobaten zu einer Kunstform werden, die das Publikum über 2 Stunden fesselt und begeistert!

Unsere internationalen Star-Artisten verzaubern mit Darbietungen von den Bühnenplanken bis unter die Decke. Die Zuschauer erwartet atemberaubende Luftakrobatik und Seilartistik, virtuose Figuren an der Vertikalstange und auf dem Boden, rasante Action mit BMX-Rad und Cyr Wheel und magische Momente mit Tanzeinlagen voller Poesie.

Begleitet werden die Artisten von einer 6-köpfigen Band bestehend aus Vollblut-Musikern mit internationaler Bühnenerfahrung. Sie haben schon mit Superstars wie Chris de Burgh, Paul Young, Bonnie Tyler, Jennifer Lopez, Robin Gibb und Sarah Connor gearbeitet oder waren in erfolgreichen Musicalproduktionen wie „We Will Rock You“ oder „Hinterm Horizont“ auf der Bühne zu sehen.

Zirkus und Rock waren sich noch nie näher.


ROCK THE CIRCUS – eine Show, die die Augen tanzen lässt!



Preise: 39,90 €- 57,90 € inkl. VVK-Gebühren


Mittwoch, 13.03.2019 von 19:30 Uhr - 22:20 Uhr

Rusalka
Antonín Dvořák

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Antonín Dvořák

RUSALKA

Oper in drei Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Rusalka ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Was macht eine Nixe, wenn sie sich im Wasser nicht mehr wohlfühlt? Wenn sie sich Beine wünscht, um an Land treten zu können? Wenn sie sich aus der Ferne in einen Menschen verliebt hat? Rusalka ist bereit, einen hohen Preis zu zahlen: Nur unter der Voraussetzung, den Menschen gegenüber stumm zu sein, kann sie selbst zum Menschen werden. Voller Hoffnung folgt sie dem geliebten Mann, einem Prinzen, der von ihrer Fremdartigkeit fasziniert ist und sie wie eine Trophäe auf sein Schloss bringt. Doch als dieser sich schon bald der nächsten Frau zuwendet, kann Rusalka nicht mehr bei ihm bleiben, und in ihrer Heimat ist sie nicht mehr willkommen. Ihr einziger Ausweg besteht darin, den Prinzen zu töten …


Mit seiner 1901 uraufgeführten Oper, die sich unter anderem auf Hans Christian Andersens Märchen Die kleine Meerjungfrau bezieht, sicherte sich Antonín Dvořák endgültig seinen Platz im Olymp der tschechischen Musikgeschichte. Es gelang ihm, Rusalkas Seelenzustände auch in seiner Musik zu zeichnen: Sie ist hin- und hergerissen zwischen der Sehnsucht nach einem besseren Leben und tiefer Verzweiflung, zwischen dem Wunsch nach erwiderter Liebe und der Enttäuschung über die Wechselhaftigkeit der Menschen.



Donnerstag, 14.03.2019 um 12:00 Uhr

Animal Farm // Farm der Tiere
Ein deutsch-englischer TheaterProtest von George Orwell

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein deutsch-englischer TheaterProtest für alle ab 14 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne.

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 9-13


Drei hauptberufliche Protestierer und Demonstranten reisen durch die Welt und mischen sich überall dort ein, wo es sich gerade einzumischen gilt. Mitgebracht haben sie Orwells bekannte Geschichte von der Animal Farm: nachdem die Tiere den ausbeuterischen Bauern gemeinsam in die Flucht geschlagen haben, wollen sie fortan friedlich und gleichberechtigt miteinander leben und den Hof selbst bewirtschaften. Doch schon bald beginnen einige Schweine, das neue System zu ihren eigenen Gunsten auszunutzen und verwandeln die Farm der Tiere schließlich in eine grausame Diktatur. Vor dem Hintergrund der weltweiten politschen Entwicklungen erweist sich Orwells berühmte Fabel über Revolution, Demokratie und Machtmissbrauch als beeindruckend aktuell. Auf der Bühne des Lutz entwickelt sich die spannende Geschichte zu einem Plädoyer für aktive Teilhabe am politischen Geschehen. Das Stück wird zweisprachig in einer deutsch-englischen Fassung gespielt.



Donnerstag, 14.03.2019 um 19:30 Uhr

Il Turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Freitag, 15.03.2019 um 12:00 Uhr

Animal Farm // Farm der Tiere
Ein deutsch-englischer TheaterProtest von George Orwell

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein deutsch-englischer TheaterProtest für alle ab 14 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne.

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 9-13


Drei hauptberufliche Protestierer und Demonstranten reisen durch die Welt und mischen sich überall dort ein, wo es sich gerade einzumischen gilt. Mitgebracht haben sie Orwells bekannte Geschichte von der Animal Farm: nachdem die Tiere den ausbeuterischen Bauern gemeinsam in die Flucht geschlagen haben, wollen sie fortan friedlich und gleichberechtigt miteinander leben und den Hof selbst bewirtschaften. Doch schon bald beginnen einige Schweine, das neue System zu ihren eigenen Gunsten auszunutzen und verwandeln die Farm der Tiere schließlich in eine grausame Diktatur. Vor dem Hintergrund der weltweiten politschen Entwicklungen erweist sich Orwells berühmte Fabel über Revolution, Demokratie und Machtmissbrauch als beeindruckend aktuell. Auf der Bühne des Lutz entwickelt sich die spannende Geschichte zu einem Plädoyer für aktive Teilhabe am politischen Geschehen. Das Stück wird zweisprachig in einer deutsch-englischen Fassung gespielt.



Freitag, 15.03.2019 um 19:30 Uhr

Viva Verdi
Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

VIVA VERDI

Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Musik von Giuseppe Verdi


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


BVB-Fans schwören mit dem Triumphmarsch aus Verdis Aida ihren Verein auf Sieg ein. Den Zigeunerchor aus dem Troubadour kann (fast) jeder mitsummen, und das zur Vokalartistik gestaltete Kriegsgeschrei aus Verdis Macht des Schicksals auf das Unsinnswort „Rataplan“ ist in Italien alltägliche Redewendung. Und weltweit gibt es fraglos genau zwei Chornummern, mit deren Hilfe sich die Sehnsucht nach Freiheit überall verständlich ausdrücken lässt: neben Beethovens Gefangenenchor aus dem Fidelio nämlich „Va, pensiero“ – „Flieg‘, Gedanke“ aus Verdis früher Oper Nabucco.


Giuseppe Verdi schuf Melodien, die sich im kollektiven Bewusstsein fest verankert haben. Und dabei spielen gerade die Chornummern eine besondere Rolle. Mit der Inszenierung von Chören aus Verdis Opern als durchgängige Handlung wagt das Projekt Viva Verdi etwas Neues. Die emotional aufgeladenen Chorstücke werden in einer szenischen Neudeutung erlebbar, die Bezug nimmt auf die oft von Leid und Unheil, aber auch von Heldenmut und Liebe handelnden Opern, aus denen sie ursprünglich stammen. Gleichzeitig eröffnet die Realisierung im neuen Kontext aber auch Möglichkeiten, die mit der Musik verbundenen Geschichten in unerwarteten Assoziationen sinnvoll und sinnlich fruchtbar werden zu lassen. Der durch unkonventionelle Musiktheater-Produktionen bekannte Opernregisseur Andreas Bode, der jüngst mit einer Inszenierung von Mendelssohns Oratorium Elias für Aufsehen sorgte, nimmt sich dieses außergewöhnlichen Projekts an.



Freitag, 15.03.2019 um 19:30 Uhr

Nur die Harten kommen in den Garten
Ordnung muss sein!

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Freddy ist die unangefochtene Gartenkönigin der Gartenanlage am Hengsteysee. Sie passt genau auf, dass nirgendwo Unkraut wächst, niemand sich daneben benimmt und die Blumen farblich abgestimmt sind. Die Fluktuation unter den Pächtern ist hoch, nur der smarte Tangotänzer Antonio und sein Sohn Santiago halten es mit Freddy in der Gartenanlage aus. Doch jetzt ist die Anlage verkauft worden und die neuen Besitzer, eine reiche Familie aus Breckerfeld, sind auf der Suche nach einem neuen Verwalter. Reine Formsache für Freddy, die sich des Jobs schon sicher wähnt. Aber dann tauchen die reichen Breckerfelder plötzlich persönlich auf und alles nimmt eine schreckliche Wende.



Samstag, 16.03.2019 von 12:00 Uhr - 22:30 Uhr

Wine & Spirits
Die Messe für Genießer

Veranstalter: Matrix & Rockpalast Palast GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Unsere Besucher – echte Genussmenschen

Auf der Wine & Spirits Messe in Hagen sind die Liebhaber edler Weine und Genießer zu einer Entdeckungstour durch eine ganze Fülle an ausgewählten Weinen und Spirituosen eingeladen.

Im März, wenn die Kellermeister renommierter Weingüter den perfekten Reifezeitpunkt ihrer Weine aus der zurückliegenden Ernte festgestellt haben – dann ist es Zeit für die Abfüllung. Jung und spritzig kommen dann die Weine ins Glas und machen Lust auf einen genussreichen Sommer auf der Terrasse in stimmungsvoller Umgebung mit sympathischen Menschen und einem allzeit gut gekühlten Gläschen Weißwein … Zum Probieren werden die ersten Neuabfüllungen auf der Wine & Spirits in Hagen ebenso serviert, wie die gehaltvollen, häufig im Barrique gereiften Weine, die zum Philosophieren mit den Winzern einladen und Ideen zum Aperitif gibt es ebenfalls mehr als genug: Mal ist ein fruchtiger Secco passend um ein Treffen mit lieben Gästen einzuläuten, mal ein trocken ausgebauter Winzersekt, ein Cremant, ein Cava oder eben doch ein feinperliger Champagner – auf der Wine & Spirits in Hagen darf, je nach Gusto, verkostet und ausgewählt werden.

Das Angebotsspektrum ist handverlesen – auch bei den Spirituosen Whisky oder Whiskey, die angebotenen „Wässer des Lebens“ kommen vorwiegend aus Schottland und Irland, je nach Destillerie eher rauchig oder mild im Geschmack. Whisky-Fans dürfen sich schon heute auf ein Tasting freuen.

Gin atmet laut Hemingway Geschichte und gehört aktuell zu den absoluten „must haves“ auf den Wine & Spirits Messen. Von Start-ups pur serviert, verfeinert als Cocktail – Gin macht Laune.

Vodka, Sherry, Rum, edle Obstbrände und Liköre – es gibt reichlich davon im Angebot. À propos Liköre: Eierlikör feiert derzeit geradezu eine echte Renaissance. Zeit ihn neu zu entdecken.

Mit von der Partie sind auf der Wine & Spirits-Messe in Hagen auch alkoholfreie Getränke, fruchtige Smoothies, Säfte, ausgewählte Delikatessen & Feinkost, edle Trüffel & handgeschöpfte Schokoladen, raffinierte Aufstriche sowie Finger-Food für alle Schleckermäuler und den kleinen Hunger zwischendurch sowie duftende Zigarren und Rauchwaren.


Tagesticket: 15,00 € inkl. VVK-Gebühren

2-Tagesticket: 25,00 € inkl. VVK-Gebühren


Samstag, 16.03.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Die Räuber
Friedrich Schiller

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Friedrich Schiller

DIE RÄUBER

Ein Schauspiel


Die Räuber ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Wer jung ist, hat keine Angst.


Mit 18, 20, 25 Jahren stürzen wir uns ohne viel Nachdenken in Abenteuer. Leichtsinnig gehen wir mit dem Leben um, weil wir ja nichts zu verlieren haben. Erst mit dem Älter-Werden wachsen auch Angst und Vorsicht.


Dabei ist es in Wahrheit gerade anders herum. Denn wir Jungen könnten doch buchstäblich alles verlieren: unsere ganze Zukunft, das Leben eben, das einzige, das wir haben und das uns doch so wertlos vorkommt.


Friedrich Schiller war 22 Jahre alt, als er 1781 sein erstes Schauspiel Die Räuber fertig hatte. Und nicht umsonst gilt dieses Drama um Leidenschaft, Betrug, Ehre und Verbrechen als Prototyp der als „Sturm und Drang“ bezeichneten Literaturepoche.


Karl Moors Räuberbande kann man auch als Gang heutiger Tage begreifen, in der Jugendliche leichtsinnig ihre Zukunft aufs Spiel setzen. So wird aus einem deutschen Schauspielklassiker eine zeitlos aktuelle Provokation, die in der von Schiller perfekt konstruierten Bühnenhandlung ungeheure Spannung erleben lässt.



Samstag, 16.03.2019 um 19:30 Uhr

Willi Winzig
Das hat man nun davon

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Der kleine Finanzbeamte Willi Winzig ist zu gut für diese Welt. Weil er Mahnungen und Zahlungsbefehle aufschieben ließ und seinem sparsamen Chef die Meinung gegeigt hat, droht ihm kurz vor der Pensionierung ein Disziplinarverfahren. Auf Anraten seines Freundes Felix mimt er nun den Verrückten, da Unzurechnungsfähigkeit vor einer Kürzung der Pension schützen könne. Dass Willi durch seine „Geisteskrankheit" plötzlich etliche Stufen auf der Karriereleiter nach oben steigt, hätte er wohl selbst am wenigsten erwartet...


Sonntag, 17.03.2019 von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Wine & Spirits
Die Messe für Genießer

Veranstalter: Matrix & Rockpalast Palast GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Unsere Besucher – echte Genussmenschen:

Auf der Wine & Spirits Messe in Hagen sind die Liebhaber edler Weine und Genießer zu einer Entdeckungstour durch eine ganze Fülle an ausgewählten Weinen und Spirituosen eingeladen.

Im März, wenn die Kellermeister renommierter Weingüter den perfekten Reifezeitpunkt ihrer Weine aus der zurückliegenden Ernte festgestellt haben – dann ist es Zeit für die Abfüllung. Jung und spritzig kommen dann die Weine ins Glas und machen Lust auf einen genussreichen Sommer auf der Terrasse in stimmungsvoller Umgebung mit sympathischen Menschen und einem allzeit gut gekühlten Gläschen Weißwein … Zum Probieren werden die ersten Neuabfüllungen auf der Wine & Spirits in Hagen ebenso serviert, wie die gehaltvollen, häufig im Barrique gereiften Weine, die zum Philosophieren mit den Winzern einladen und Ideen zum Aperitif gibt es ebenfalls mehr als genug: Mal ist ein fruchtiger Secco passend um ein Treffen mit lieben Gästen einzuläuten, mal ein trocken ausgebauter Winzersekt, ein Cremant, ein Cava oder eben doch ein feinperliger Champagner – auf der Wine & Spirits in Hagen darf, je nach Gusto, verkostet und ausgewählt werden.

Das Angebotsspektrum ist handverlesen – auch bei den Spirituosen Whisky oder Whiskey, die angebotenen „Wässer des Lebens“ kommen vorwiegend aus Schottland und Irland, je nach Destillerie eher rauchig oder mild im Geschmack. Whisky-Fans dürfen sich schon heute auf ein Tasting freuen.

Gin atmet laut Hemingway Geschichte und gehört aktuell zu den absoluten „must haves“ auf den Wine & Spirits Messen. Von Start-ups pur serviert, verfeinert als Cocktail – Gin macht Laune.

Vodka, Sherry, Rum, edle Obstbrände und Liköre – es gibt reichlich davon im Angebot. À propos Liköre: Eierlikör feiert derzeit geradezu eine echte Renaissance. Zeit ihn neu zu entdecken.

Mit von der Partie sind auf der Wine & Spirits-Messe in Hagen auch alkoholfreie Getränke, fruchtige Smoothies, Säfte, ausgewählte Delikatessen & Feinkost, edle Trüffel & handgeschöpfte Schokoladen, raffinierte Aufstriche sowie Finger-Food für alle Schleckermäuler und den kleinen Hunger zwischendurch sowie duftende Zigarren und Rauchwaren.


Tagesticket: 15,00 € inkl. VVK-Gebühren

2-Tagesticket: 25,00 € inkl. VVK-Gebühren


Sonntag, 17.03.2019 von 18:00 Uhr - 20:45 Uhr

Simon Boccanegra
Giuseppe Verdi

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Oper in einem Prolog und drei Akten (Fassung von 1881)


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Eine Koproduktion mit dem Theater Lübeck


Der Doge ist tot! Es lebe der Doge!


Damit ließe sich die ganze verworrene Geschichte auf den Punkt bringen, die Verdi in seiner Oper über den Dogen Simon Boccanegra erzählt, der 24 Jahre autoritär im Genua des ausgehenden Mittelalters herrschte, bevor er offenbar einem Giftmord zum Opfer fiel.


In vorherrschend dunkle Klangfarben getaucht, verleiht Verdis Musik den Situationen aus Politik und Todesfeindschaft, Liebe und Unschuld, der Frage nach einer statthaften Vater-Tochter-Beziehung sowie schließlich einer musikalisch grandios ausgemalten Versöhnungsutopie im Tode der Erzfeinde eine unwiderstehliche Faszination.


Nur die Handlung der Oper, deren Verworrenheit unter Opernfans berühmt berüchtigt ist, hat wohl bisher verhindert, dass Simon Boccanegra ebenso häufig gespielt wird wie etwa La Traviata von 1853 oder Otello aus dem Jahre 1887 – ungleich berühmtere Werke Verdis aus entsprechender Zeit.


Die Schwäche des Librettos offensiv und kreativ in einen Vorteil umzudrehen und Verdis musikalisches Meisterwerk für uns heute zugänglich zu präsentieren, ist Absicht der Regisseurin Magdalena Fuchsberger, die nichts Geringeres ankündigt als mit Simon Boccanegra den Abgesang des Patriarchats auf der Hagener Bühne zelebrieren zu wollen: Patriarchendämmerung im versöhnlichsten Verdi-Klang! Man darf gespannt sein.



Sonntag, 17.03.2019 um 18:00 Uhr

Hagen. Das Tor. Eine Sauerlandgeschichte
Kabarett mit Dario Weberg

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Wussten Sie eigentlich, dass die beschauliche und friedliebende Stadt Hagen, Goethe als Vorlage für die Hexenküche im Faust gedient hat? Haben Sie von der Heilkraft gehört, die das Wasser der Volme besitzt und schon unzählige Berühmtheiten zur Kur in unsere schöne Stadt gelockt hat? Sie werden es erfahren, ebenso hören Sie von der versunkenen Stadt, die sich noch heute auf dem Grund des Harkortsees befindet, von der Jahrhunderte alten Geschichte des Theater an der Volme, von den mittelalterlichen Ursprüngen des Hagener Balletts. Sie werden erstaunliche Fakten erfahren, die von Professor Dr. Dr. Hagen von Hagen natürlich wissenschaftlich bewiesen und auch für den Durchschnittsbürger verständlich präsentiert werden. Freuen Sie sich auf einen lustigen Abend mit ganz neuen Erkenntnissen



Montag, 18.03.2019 von 12:30 Uhr - 18:30 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Dienstag, 19.03.2019 um 20:00 Uhr

7. Sinfoniekonzert
Langgaard - Nielsen - Sibelius

Veranstalter: theaterhagen
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Rued Langgaard Sinfonie Nr. 4 - Løvfald (Fallende Blätter)


Carl Nielsen Flötenkonzert


Jean Sibelius Sinfonie Nr. 1 e-Moll


Zwei hochbegabte junge Talente sind in diesem Konzert zu erleben, das sich der vielfältigen Klanglandschaft Skandinaviens widmet. Der israelische Flötist Elya Levin sammelte hochkarätige internationale Erfahrung im berühmten "West-Eastern Divan Orchestra" unter der Leitung von Daniel Barenboim und ist seit 2014 Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs. Seine außerordentliche Musikalität und Virtuosität wird er im Flötenkonzert von Carl Nielsen zum Ausdruck bringen, in dem sich Neoklassizismus und Progressivität der 20er Jahre harmonisch verbinden. Neben Carl Nielsen ist Rued Langgaard einer der bedeutendsten, aber vergessenen Komponisten Dänemarks. Seine Sinfonie Nr. 4 Løvfald ist ein enorm dynamisches, vor Inspiration sprühendes Naturgemälde. Ähnlich Langgaard fing Jean Sibelius die raue Schönheit seiner Heimat Finnland in seiner ersten Sinfonie ein. Die Leitung des Konzerts übernimmt der 26-jährige Alexander Prior, der als Dirigent und Komponist in Europa und den USA große Erfolge feiert und derzeit Chef des Edmonton Symphony Orchestra in Kanada ist.




Mittwoch, 20.03.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Mittwoch, 20.03.2019 um 19:30 Uhr

Il Turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Freitag, 22.03.2019 um 19:30 Uhr

Viva Verdi
Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

VIVA VERDI

Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Musik von Giuseppe Verdi


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


BVB-Fans schwören mit dem Triumphmarsch aus Verdis Aida ihren Verein auf Sieg ein. Den Zigeunerchor aus dem Troubadour kann (fast) jeder mitsummen, und das zur Vokalartistik gestaltete Kriegsgeschrei aus Verdis Macht des Schicksals auf das Unsinnswort „Rataplan“ ist in Italien alltägliche Redewendung. Und weltweit gibt es fraglos genau zwei Chornummern, mit deren Hilfe sich die Sehnsucht nach Freiheit überall verständlich ausdrücken lässt: neben Beethovens Gefangenenchor aus dem Fidelio nämlich „Va, pensiero“ – „Flieg‘, Gedanke“ aus Verdis früher Oper Nabucco.


Giuseppe Verdi schuf Melodien, die sich im kollektiven Bewusstsein fest verankert haben. Und dabei spielen gerade die Chornummern eine besondere Rolle. Mit der Inszenierung von Chören aus Verdis Opern als durchgängige Handlung wagt das Projekt Viva Verdi etwas Neues. Die emotional aufgeladenen Chorstücke werden in einer szenischen Neudeutung erlebbar, die Bezug nimmt auf die oft von Leid und Unheil, aber auch von Heldenmut und Liebe handelnden Opern, aus denen sie ursprünglich stammen. Gleichzeitig eröffnet die Realisierung im neuen Kontext aber auch Möglichkeiten, die mit der Musik verbundenen Geschichten in unerwarteten Assoziationen sinnvoll und sinnlich fruchtbar werden zu lassen. Der durch unkonventionelle Musiktheater-Produktionen bekannte Opernregisseur Andreas Bode, der jüngst mit einer Inszenierung von Mendelssohns Oratorium Elias für Aufsehen sorgte, nimmt sich dieses außergewöhnlichen Projekts an.



Freitag, 22.03.2019 um 19:30 Uhr

PREMIERE Frieders fürchterliche Flitterwochen
Schiff der Träume

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Rathaus an der Volme

mehr Informationen

Für den frischvermählten Versicherungskaufmann Frieder wird die Traumreise auf hoher See zum ungeahnten Abenteuer: In seine Flitterwochen mit Fridoline mischen sich nicht nur die ungünstigerweise anwesenden Schwiegereltern. Auch weitere, ungeahnte Begegnungen platzen auf dem Schiff der Träume in die traute Zweisamkeit und wirbeln die Hochzeitsreise gehörig durcheinander. Wird das junge Glück dieser Herausforderung standhalten? Richtig ernst wird es aber erst, als der illustren Reisegesellschaft auch noch ein "Mann über Bord" fällt…




Freitag, 22.03.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

KOKUBU
The Drums of Japan

Veranstalter: Miro Entertainment GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Magische Japan-Reise zwischen artistischem Trommelsturm und zarten Bambusflötentönen KOKUBU aus Japan im Frühjahr 2019 erstmals auf Deutschlandtournee Die TAIKO Trommler aus Osaka begeistern mit furiosen Rhythmen und kraftvoller Athletik Drums of Japan- Sound of Spirit Faszinierend. Abwechslungsreich. Hypnotisch. Andersartig. Intensiv. Authentisch. Sechs Attribute beschreiben die spektakuläre Show von Kokubu. Dabei vollzieht die in schwarze Kimonos plus weiße Stirnbänder gekleidete Ausnahmetruppe den Spagat zwischen mal bodenbebendem Akustik-Orkan, mal dezenter Rhythmik und dem zart-sanften Klang der Bambuslängsflöte (Shakuhachi). Das 15-köpfige, energiegeladene Ensemble aus Osaka um Shakuhachi-Meister Chiaki Toyama bietet atemberaubendes für Augen und Ohren. In wechselnden Gruppierungen und mittels unterschiedlich großer Röhrentrommeln (Taikos) wird in unfassbarer Synchronizität und dann wieder kontrastierend ein Rhythmus geschlagen, der die Zuhörer in seinen Bann zieht.

Bisweilen kommt gar eine imposante, liegende Röhrentrommel zum Einsatz, deren Bespannung ein Athlet mit zwei massiven, unterarmdicken Stöcken bearbeitet. Klangliche Gegenstücke bilden Flötentöne, deren fernöstliche Melodien auf Anhieb verzaubern. So entsteht eine auch für Europäer magische Musik, welche die Spiritualität Japans sinnlich erlebbar macht. Verständnis für so viel in Traditionen verwurzelte Kunstfertigkeit wird dadurch vertieft, weil vor jedem Stück ein kurzer, gesprochener Text die Bedeutung der jeweiligen Lieder erklärt. Sie handeln beispielsweise vom Eins-Sein zwischen Körper und Geist, der Lebensfreude, der Natur, der Kraft der Jahreszeiten oder dem Glaubenssatz „vorwärts gehen, ohne zurückzuschauen“.

Besucher von Kokubus Gastspielen sind ebenso begeistert wie die Presse. Der Rezensent der ‚Rhein-Zeitung“ erlebte im ausverkauften Stadttheater in Idar-Oberstein einen „furiosen Auftritt“ und stellte seine Besprechung unter die poetische Überschrift „Wie das Streicheln von Grashalmen im Wind“. Im ‚Bonner General-Anzeiger“ war die Rede unter anderem von einem „schallgewaltigen Energiestrom“, entfacht durch einen „artistischen Trommelsturm“, kurzum: „Ein Abend, der die Seele berührte“. Er gipfelte dort einmal mehr darin, was schon die `Gießener Zeitung‘ anlässlich des Termins im hr1-Sendesaal notierte „Tosender Beifall und Standing Ovations“!


Preise: 29,90 €- 49,90 € inkl. VVK-Gebühren


Samstag, 23.03.2019 um 15:00 Uhr

In 80 Tagen um die Welt
Eine multimediale Abenteuer-Komödie von Jules Verne

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine multimediale Abenteuer-Komödie für alle ab 6 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 1-5


In 80 Tagen um die Welt ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine ungewöhnliche Wette ein: In nur 80 Tagen will er einmal um die Welt reisen – 1870 nahezu eine Unmöglichkeit. Doch Pünktlichkeitsfanatiker Fogg begibt sich mit seinem Diener Passepartout voller Zuversicht auf die abenteuerliche Reise. Ihnen auf den Fersen ist Detektiv Fix, der überzeugt ist, dass es sich bei Fogg um einen gesuchten Bankräuber handelt, und deshalb versucht, ihn festnehmen zu lassen. Doch Fix‘ Bemühungen sind nicht das einzige Hindernis, das die Reisepläne immer wieder in Gefahr bringt. Mit der schönen Inderin Aouda, die von den Reisegefährten gerettet wird, tritt zudem plötzlich die Liebe in Foggs Leben. Wird er trotzdem rechtzeitig wieder in London ankommen und seine Wette gewinnen?


Für ihre Inszenierung sucht sich Lutz-Leiterin Anja Schöne viele Komplizen, die die bekannte Geschichte mit indischem Tanz, Film und Weltmusik zu einem spannenden Bühnenabenteuer werden lassen. Mit dabei sind außerdem wieder Schauspielstudenten der Kölner Theaterakademie und – als große Besonderheit– in jeder Vorstellung eine andere Klasse einer Hagener Schule. Begleitend gibt es 80 Tage lang gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ein Workshop-Programm für Schüler.



Samstag, 23.03.2019 um 18:00 Uhr

Alter schützt vor Torschluss nicht
Je öller je döller

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Die vier mehr oder weniger rüstigen Rentner Edwin, Eugen, Augusta und Renate erben eine wunderschöne, wenn auch renovierungsbedürftige, Villa im Wald. Kaufinteressenten sind schnell gefunden und die Erbengemeinschaft freut sich auf das Geld, das sie alle gut gebrauchen können. Bis auf Augusta. Die ist vehement gegen den Verkauf des Hauses, in dem sie schon ihre Großmutter, ihren Onkel, den Bruder und zuletzt ihre eigene Mutter zu Tode gepflegt hat. Inzwischen ist sie selbst nicht mehr ganz fit und freut sich auf den eigenen Lebensabend in der Villa Kunterwald. Die anderen drei versuchen sie zu überzeugen, aber Augusta bleibt hart. Sie zieht nicht aus. Also ziehen die anderen ein und Edwin bringt auch noch seine Enkelinnen, die Zwillinge Mona und Lisa mit. Schaffen es Mona und Lisa die vier streitsüchtigen Rentner wieder zu versöhnen?



Samstag, 23.03.2019 von 19:30 Uhr - 21:50 Uhr

Pariser Leben
Jacques Offenbach

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Jacques Offenbach

PARISER LEBEN

Operette in fünf Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Paris ist von Idealisierungen überfrachtet: Die Stadt der Liebe, die Stadt der Lichter, die Stadt der Künstler, die Stadt des Vergnügens…


Unzählige Touristen wollen jedes Jahr die Pariser Lebensfreude, die Joie de vivre, erleben. Doch die hohen Erwartungen werden häufig enttäuscht – inzwischen wollen Psychologen sogar ein Phänomen entdeckt haben, das sie Paris Syndrom nennen: Touristen erleiden dabei einen Schock, wenn ihre Vorstellungen von Paris auf die ungeschönte Wirklichkeit der Stadt treffen.


Auch in Jacques Offenbachs Operette Pariser Leben möchte ein Ehepaar seinen Besuch in der französischen Hauptstadt nutzen, um der Langeweile der schwedischen Provinz zu entfliehen. Während die Baronin von Gondremark sich auf die Pariser Oper freut, steht ihrem Mann der Sinn nach einem amourösen Abenteuer. Doch dann kommt alles anders, und beide verlieren sich in einem verwirrenden Vexierspiel von Schein und Sein, Liebe und Intrige. Offenbach hat mit seiner Operette eine schwungvolle musikalische Komödie auf den „Mythos Paris“ komponiert.


Nach dem Super-Erfolg mit Frau Luna setzen Regisseur Holger Potocki und Ausstatterin Lena Brexendorff ihre von Witz und Aberwitz geprägte Arbeit am Theater Hagen mit Offenbachs Pariser Leben fort.



Sonntag, 24.03.2019 um 11:00 Uhr

3. Familienkonzert
Igor Strawinsky: Der Feuervogel

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Nachdem KiKA-Moderator Juri Tetzlaff in der vergangenen Spielzeit mit großem Spaß und Erfolg die Moderation der Familienkonzerte des Philharmonischen Orchesters Hagen übernommen hat, sorgt er auch in dieser Saison wieder für aufregende Entdeckungsreisen in die Welt der Klassik! Da gibt es jede Menge zu erfahren, zu hören und sogar aufzuklären: Beethovens dramatische Schicksalssinfonie, Claras Traum vom Nussknacker, der sie ins Reich der Süßigkeiten entführt, die magische Feder des Feuervogels, der einen Prinzen vor einem bösen Zauberer und Dämonen schützt und eine knifflige Krimigeschichte, in der wir auf die Suche nach dem Mörder des Komponisten gehen. Juri Tetzlaff startete 1994 seine Fernsehkarriere als Moderator der Jugendsendung X-Base – Der Computer Future Club im ZDF.1997 wurde er Gründungsmoderator des Kinderkanals KiKA und ist seither ein festes Gesicht im Fernsehen. Er moderiert live Sendungen, Shows, Info-Formate, Reporterstücke, Comedy und bewies bei den Beutolomäus-Geschichten sein schauspielerisches Talent. Als Moderator im KiKA Baumhaus bringt JuriTetzlaff mit dem Sandmann jeden Abend eine Million Kinder ins Bett, führt durch die Bastel-Sendung Mit-Mach-Mühle und ist als Reporter für das Medien- und Kinomagazin TRICKBOXX unterwegs. Juri Tetzlaff ist seit 1999 UNICEF-Sonderbotschafter.



Sonntag, 24.03.2019 um 15:00 Uhr

In 80 Tagen um die Welt
Eine multimediale Abenteuer-Komödie von Jules Verne

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine multimediale Abenteuer-Komödie für alle ab 6 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 1-5


In 80 Tagen um die Welt ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine ungewöhnliche Wette ein: In nur 80 Tagen will er einmal um die Welt reisen – 1870 nahezu eine Unmöglichkeit. Doch Pünktlichkeitsfanatiker Fogg begibt sich mit seinem Diener Passepartout voller Zuversicht auf die abenteuerliche Reise. Ihnen auf den Fersen ist Detektiv Fix, der überzeugt ist, dass es sich bei Fogg um einen gesuchten Bankräuber handelt, und deshalb versucht, ihn festnehmen zu lassen. Doch Fix‘ Bemühungen sind nicht das einzige Hindernis, das die Reisepläne immer wieder in Gefahr bringt. Mit der schönen Inderin Aouda, die von den Reisegefährten gerettet wird, tritt zudem plötzlich die Liebe in Foggs Leben. Wird er trotzdem rechtzeitig wieder in London ankommen und seine Wette gewinnen?


Für ihre Inszenierung sucht sich Lutz-Leiterin Anja Schöne viele Komplizen, die die bekannte Geschichte mit indischem Tanz, Film und Weltmusik zu einem spannenden Bühnenabenteuer werden lassen. Mit dabei sind außerdem wieder Schauspielstudenten der Kölner Theaterakademie und – als große Besonderheit– in jeder Vorstellung eine andere Klasse einer Hagener Schule. Begleitend gibt es 80 Tage lang gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ein Workshop-Programm für Schüler.



Sonntag, 24.03.2019 von 18:00 Uhr - 20:50 Uhr

Rusalka
Antonín Dvořák

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Antonín Dvořák

RUSALKA

Oper in drei Akten


In deutscher Sprache mit Übertexten


Rusalka ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Was macht eine Nixe, wenn sie sich im Wasser nicht mehr wohlfühlt? Wenn sie sich Beine wünscht, um an Land treten zu können? Wenn sie sich aus der Ferne in einen Menschen verliebt hat? Rusalka ist bereit, einen hohen Preis zu zahlen: Nur unter der Voraussetzung, den Menschen gegenüber stumm zu sein, kann sie selbst zum Menschen werden. Voller Hoffnung folgt sie dem geliebten Mann, einem Prinzen, der von ihrer Fremdartigkeit fasziniert ist und sie wie eine Trophäe auf sein Schloss bringt. Doch als dieser sich schon bald der nächsten Frau zuwendet, kann Rusalka nicht mehr bei ihm bleiben, und in ihrer Heimat ist sie nicht mehr willkommen. Ihr einziger Ausweg besteht darin, den Prinzen zu töten …


Mit seiner 1901 uraufgeführten Oper, die sich unter anderem auf Hans Christian Andersens Märchen Die kleine Meerjungfrau bezieht, sicherte sich Antonín Dvořák endgültig seinen Platz im Olymp der tschechischen Musikgeschichte. Es gelang ihm, Rusalkas Seelenzustände auch in seiner Musik zu zeichnen: Sie ist hin- und hergerissen zwischen der Sehnsucht nach einem besseren Leben und tiefer Verzweiflung, zwischen dem Wunsch nach erwiderter Liebe und der Enttäuschung über die Wechselhaftigkeit der Menschen.



Mittwoch, 27.03.2019 um 10:00 Uhr

In 80 Tagen um die Welt
Eine multimediale Abenteuer-Komödie von Jules Verne

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine multimediale Abenteuer-Komödie für alle ab 6 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 1-5


In 80 Tagen um die Welt ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine ungewöhnliche Wette ein: In nur 80 Tagen will er einmal um die Welt reisen – 1870 nahezu eine Unmöglichkeit. Doch Pünktlichkeitsfanatiker Fogg begibt sich mit seinem Diener Passepartout voller Zuversicht auf die abenteuerliche Reise. Ihnen auf den Fersen ist Detektiv Fix, der überzeugt ist, dass es sich bei Fogg um einen gesuchten Bankräuber handelt, und deshalb versucht, ihn festnehmen zu lassen. Doch Fix‘ Bemühungen sind nicht das einzige Hindernis, das die Reisepläne immer wieder in Gefahr bringt. Mit der schönen Inderin Aouda, die von den Reisegefährten gerettet wird, tritt zudem plötzlich die Liebe in Foggs Leben. Wird er trotzdem rechtzeitig wieder in London ankommen und seine Wette gewinnen?


Für ihre Inszenierung sucht sich Lutz-Leiterin Anja Schöne viele Komplizen, die die bekannte Geschichte mit indischem Tanz, Film und Weltmusik zu einem spannenden Bühnenabenteuer werden lassen. Mit dabei sind außerdem wieder Schauspielstudenten der Kölner Theaterakademie und – als große Besonderheit– in jeder Vorstellung eine andere Klasse einer Hagener Schule. Begleitend gibt es 80 Tage lang gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ein Workshop-Programm für Schüler.



Mittwoch, 27.03.2019 von 14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Fit durch Bewegung
DEMENZ BEWEGT

Veranstalter: netzwerk demenz
Ort: DRK-Seniorenheim

mehr Informationen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „DEMENZ BEWEGT“ des netzwerk demenz Hagen findet am Mittwoch, 27. März 2019 von 14.00 – 16.00 Uhr ein sportlicher Nachmittag „Fit durch Bewegung“ im DRK Seniorenheim, Langestr. 9-11, Wehringhausen statt.

Zum Auftakt der Veranstaltung stehen zunächst Übungen mit dem Ball und einem Gymnastikstab auf dem Programm. Nach einer kurzen Getränkepause geht es weiter mit Bewegungsspielen mit Musik, die jeder mitmachen kann und Spaß machen. Zur Stärkung steht im Anschluss Kaffee und Kuchen bereit, so dass man sich in geselliger Runde noch austauschen und ein Pläuschchen halten kann.


Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme und bitten um vorherige Anmeldung, damit wir den Rahmen des Angebotes besser planen können.


Veranstaltungsort: DRK Seniorenheim, Mehrzweckraum in der 6. Etage, Langestr. 9-11, 58095 Hagen

Anmeldung: erforderlich unter der Telefonnummer: 02331 / 34567

Kosten: keine




Mittwoch, 27.03.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Freitag, 29.03.2019 um 19:30 Uhr

Frieders fürchterliche Flitterwochen

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Für den frischvermählten Versicherungskaufmann Frieder wird die Traumreise auf hoher See zum ungeahnten Abenteuer: In seine Flitterwochen mit Fridoline mischen sich nicht nur die ungünstigerweise anwesenden Schwiegereltern. Auch weitere, ungeahnte Begegnungen platzen auf dem Schiff der Träume in die traute Zweisamkeit und wirbeln die Hochzeitsreise gehörig durcheinander. Wird das junge Glück dieser Herausforderung standhalten? Richtig ernst wird es aber erst, als der illustren Reisegesellschaft auch noch ein "Mann über Bord" fällt…


Samstag, 30.03.2019 um 19:30 Uhr

Der Würger von Wehringhausen
Komödie von Stefan Schroeder

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Im „Gasthaus an der Volme“ überwältigten sie „Die Schwarze Hand“ und in Haspe jagten sie „den Henker“. Im dritten Teil der Hagener Edgar-Wallace-Saga stellen sich der ehemalige Inspektor Platt und Hagens beste Kriminalistin Derrick einem Gegner mit tausend Gesichtern: Während die Polizei an der Hoheleye vom Wehringhauser Halstuchmörder in Atem gehalten wird, sucht ein skrupelloser Erpresser den neuen Bürgermeister Platt mitten im Hagener Rathaus heim.


Samstag, 30.03.2019 um 19:30 Uhr

Viva Verdi
Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

VIVA VERDI

Ein szenischer Abend in Verdi-Chören

Musik von Giuseppe Verdi


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


BVB-Fans schwören mit dem Triumphmarsch aus Verdis Aida ihren Verein auf Sieg ein. Den Zigeunerchor aus dem Troubadour kann (fast) jeder mitsummen, und das zur Vokalartistik gestaltete Kriegsgeschrei aus Verdis Macht des Schicksals auf das Unsinnswort „Rataplan“ ist in Italien alltägliche Redewendung. Und weltweit gibt es fraglos genau zwei Chornummern, mit deren Hilfe sich die Sehnsucht nach Freiheit überall verständlich ausdrücken lässt: neben Beethovens Gefangenenchor aus dem Fidelio nämlich „Va, pensiero“ – „Flieg‘, Gedanke“ aus Verdis früher Oper Nabucco.


Giuseppe Verdi schuf Melodien, die sich im kollektiven Bewusstsein fest verankert haben. Und dabei spielen gerade die Chornummern eine besondere Rolle. Mit der Inszenierung von Chören aus Verdis Opern als durchgängige Handlung wagt das Projekt Viva Verdi etwas Neues. Die emotional aufgeladenen Chorstücke werden in einer szenischen Neudeutung erlebbar, die Bezug nimmt auf die oft von Leid und Unheil, aber auch von Heldenmut und Liebe handelnden Opern, aus denen sie ursprünglich stammen. Gleichzeitig eröffnet die Realisierung im neuen Kontext aber auch Möglichkeiten, die mit der Musik verbundenen Geschichten in unerwarteten Assoziationen sinnvoll und sinnlich fruchtbar werden zu lassen. Der durch unkonventionelle Musiktheater-Produktionen bekannte Opernregisseur Andreas Bode, der jüngst mit einer Inszenierung von Mendelssohns Oratorium Elias für Aufsehen sorgte, nimmt sich dieses außergewöhnlichen Projekts an.



Sonntag, 31.03.2019 um 15:00 Uhr

Il Turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Sonntag, 31.03.2019 um 18:00 Uhr

Frank Sinatra. Sein Leben. Seine Musik.
Von und mit Dario Weberg

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Rathaus an der Volme

mehr Informationen

Treffen Sie Frank Sinatra auf der Bühne. Er berichtet aus seinem Leben, von seinen Frauen und seiner Musik. Ein wunderschöner, unterhaltsamer Abend mit Musik.




Mittwoch, 03.04.2019 von 12:30 Uhr - 18:30 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Mittwoch, 03.04.2019 von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

SamBoloh - Die Hagener Samba-Trommelgruppe startet durch
Neue Termine 2019

Veranstalter: Stadtteilforum Eppenhausen
Ort: Grundschule Boloh

mehr Informationen

Wer hätte das gedacht? Nach der Idee kam die Tat. Und jetzt trommeln und grooven schon über 20 begeisterte Teilnehmer regelmäßig Samba-Rhythmen zusammen. Aber da geht noch mehr.

Ab 09.01.2019 starten wir jeweils mittwochs um 19:00 Uhr im Atrium der Grundschule Boloh, Weizenkamp 3, 58093 Hagen, wieder durch.

Der neuen Termine erstrecken sich auf 11 Trommelabende bis zum 03.04.2019 und können im Paket bis 07.01.2019 für nur 99,00 €, danach für 110,00 €, gebucht werden.

Instrumente werden gestellt, können aber auch mitgebracht werden.

Teilnahme an einzelnen Abenden (um mal zu schnuppern) ist gleichfalls möglich (12,00 €).

In 2019 wollen und werden wir uns dann bei ersten Auftritten auch der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anmeldung und Buchungsanfragen unter info@samboloh.de oder per SMS an 0172/5840347.

Weitere Informationen unter www.samboloh.de


Donnerstag, 04.04.2019 von 12:30 Uhr - 18:30 Uhr

Blutspendemobil 2019

Veranstalter: DRK-Blutspendedienst West
Ort: Friedrich-Ebert-Platz

mehr Informationen

Blutspendeaktion mit dem Blutspendemobil.


Donnerstag, 04.04.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Die Räuber
Friedrich Schiller

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Friedrich Schiller

DIE RÄUBER

Ein Schauspiel


Die Räuber ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Wer jung ist, hat keine Angst.


Mit 18, 20, 25 Jahren stürzen wir uns ohne viel Nachdenken in Abenteuer. Leichtsinnig gehen wir mit dem Leben um, weil wir ja nichts zu verlieren haben. Erst mit dem Älter-Werden wachsen auch Angst und Vorsicht.


Dabei ist es in Wahrheit gerade anders herum. Denn wir Jungen könnten doch buchstäblich alles verlieren: unsere ganze Zukunft, das Leben eben, das einzige, das wir haben und das uns doch so wertlos vorkommt.


Friedrich Schiller war 22 Jahre alt, als er 1781 sein erstes Schauspiel Die Räuber fertig hatte. Und nicht umsonst gilt dieses Drama um Leidenschaft, Betrug, Ehre und Verbrechen als Prototyp der als „Sturm und Drang“ bezeichneten Literaturepoche.


Karl Moors Räuberbande kann man auch als Gang heutiger Tage begreifen, in der Jugendliche leichtsinnig ihre Zukunft aufs Spiel setzen. So wird aus einem deutschen Schauspielklassiker eine zeitlos aktuelle Provokation, die in der von Schiller perfekt konstruierten Bühnenhandlung ungeheure Spannung erleben lässt.



Donnerstag, 04.04.2019 um 19:30 Uhr

Pack die Badehose ein

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Deutschland in den 50er und 60er Jahren. Ja, das waren noch Zeiten. Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise durch eine Zeit, die mit vielen Klischees verbunden ist: Mief und Nierentisch, kalter Krieg, Wirtschaftswunderherrlichkeit und Rock’n Roll. Es war eine Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat. Die ersten elektrischen Haushaltsgeräte für die geplagte Hausfrau, die ersten Fernseher, moderne Autos und natürlich die „Vespa“.


Freitag, 05.04.2019 um 00:00 Uhr

Reinigungsaktion in der Hagener Innenstadt

Veranstalter: verschiedene
Ort: Innenstadt

mehr Informationen

An der Reinigungsaktion beteiligen sich Kindereinrichtungen und Vereine.



Samstag, 06.04.2019 um 15:00 Uhr

Der fliegende Koffer
Ein Theaterabenteuer von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein Theaterabenteuer für alle ab 2 Jahren


Mobile Vorstellungen auf Anfrage buchbar im Künstlerischen Betriebsbüro des Theaters Hagen unter Telefon 02331 / 207-3237


Die fröhliche Lisia bewegt sich gerne singend, reimend und tanzend durch die Welt. Immer an ihrer Seite: die beiden Handpuppen Jan und Adele – ihre beiden sehr unterschiedlichen Freunde. Als sie einen besonderen Duft in der Luft erschnuppert, möchte sie selbst auch in die Lüfte steigen. Aber wie kann sie das anstellen? Einfach genug Anlauf nehmen? Oder wird dieser mysteriöse leere Koffer mit dem Schild „Packe ein“ helfen? Als sie singend in den Koffer steigt, beginnt der völlig überraschend zu fliegen und gleitet mit Lisia durch die Lüfte, solange sie nur weitersingt. So reist Lisia fortan mit dem Koffer durch die Welt, lernt Menschen, Tiere und Wolken kennen und weiß viele Lieder von ihren Abenteuern zu singen, die sie immer weiter durch die Welt tragen.


Angelehnt an Motive der Geschichte von Hans Christian Andersen entsteht eine märchenhafte Welt für die jüngsten Zuschauer rund um den Traum vom Fliegen. Das Stück wird es auch in einer mobilen Fassung geben, die für Kindergärten oder andere Einrichtungen gebucht werden kann.



Samstag, 06.04.2019 um 19:30 Uhr

PREMIERE Frieders fürchterliche Flitterwochen
Schiff der Träume

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Rathaus an der Volme

mehr Informationen

Für den frischvermählten Versicherungskaufmann Frieder wird die Traumreise auf hoher See zum ungeahnten Abenteuer: In seine Flitterwochen mit Fridoline mischen sich nicht nur die ungünstigerweise anwesenden Schwiegereltern. Auch weitere, ungeahnte Begegnungen platzen auf dem Schiff der Träume in die traute Zweisamkeit und wirbeln die Hochzeitsreise gehörig durcheinander. Wird das junge Glück dieser Herausforderung standhalten? Richtig ernst wird es aber erst, als der illustren Reisegesellschaft auch noch ein "Mann über Bord" fällt…




Samstag, 06.04.2019 um 19:30 Uhr

Frieders fürchterliche Flitterwochen
Schiff der Träume

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Für den frischvermählten Versicherungskaufmann Frieder wird die Traumreise auf hoher See zum ungeahnten Abenteuer: In seine Flitterwochen mit Fridoline mischen sich nicht nur die ungünstigerweise anwesenden Schwiegereltern. Auch weitere, ungeahnte Begegnungen platzen auf dem Schiff der Träume in die traute Zweisamkeit und wirbeln die Hochzeitsreise gehörig durcheinander. Wird das junge Glück dieser Herausforderung standhalten? Richtig ernst wird es aber erst, als der illustren Reisegesellschaft auch noch ein "Mann über Bord" fällt…


Sonntag, 07.04.2019 um 11:00 Uhr

Der fliegende Koffer
Ein Theaterabenteuer von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein Theaterabenteuer für alle ab 2 Jahren


Mobile Vorstellungen auf Anfrage buchbar im Künstlerischen Betriebsbüro des Theaters Hagen unter Telefon 02331 / 207-3237


Die fröhliche Lisia bewegt sich gerne singend, reimend und tanzend durch die Welt. Immer an ihrer Seite: die beiden Handpuppen Jan und Adele – ihre beiden sehr unterschiedlichen Freunde. Als sie einen besonderen Duft in der Luft erschnuppert, möchte sie selbst auch in die Lüfte steigen. Aber wie kann sie das anstellen? Einfach genug Anlauf nehmen? Oder wird dieser mysteriöse leere Koffer mit dem Schild „Packe ein“ helfen? Als sie singend in den Koffer steigt, beginnt der völlig überraschend zu fliegen und gleitet mit Lisia durch die Lüfte, solange sie nur weitersingt. So reist Lisia fortan mit dem Koffer durch die Welt, lernt Menschen, Tiere und Wolken kennen und weiß viele Lieder von ihren Abenteuern zu singen, die sie immer weiter durch die Welt tragen.


Angelehnt an Motive der Geschichte von Hans Christian Andersen entsteht eine märchenhafte Welt für die jüngsten Zuschauer rund um den Traum vom Fliegen. Das Stück wird es auch in einer mobilen Fassung geben, die für Kindergärten oder andere Einrichtungen gebucht werden kann.



Sonntag, 07.04.2019 um 15:00 Uhr

Tristan und Isolde
Richard Wagner

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Richard Wagner

TRISTAN UND ISOLDE


Handlung in drei Aufzügen

In deutscher Sprache mit Übertexten




In dem wogenden Schwall,

in dem tönenden Schall,

in des Welt-Atems

wehendem All –

ertrinken –

versinken –

unbewusst –

höchste Lust!


Wie verklärt sinkt sie sanft in BRANGÄNES Armen auf Tristans Leiche. – Große Rührung und Entrückheit unter den Umstehenden. Marke segnet di...



Sonntag, 07.04.2019 um 18:00 Uhr

Hagen. Das Tor. Eine Sauerlandgeschichte.
Kabarett mit Dario Weberg

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Wussten Sie eigentlich, dass die beschauliche und friedliebende Stadt Hagen Goethe als Vorlage für die Hexenküche im Faust gedient hat? Haben Sie von der Heilkraft gehört, die das Wasser der Volme besitzt und schon unzählige Berühmtheiten zur Kur in unsere schöne Stadt gelockt hat? Sie werden es erfahren, ebenso hören Sie von der versunkenen Stadt, die sich noch heute auf dem Grund des Harkortsees befindet, von der Jahrhunderte alten Geschichte des Theaters an der Volme, von den mittelalterlichen Ursprüngen des Hagener Balletts. Sie werden erstaunliche Fakten erfahren, die von Professor Dr. Dr. Hagen von Hagen natürlich wissenschaftlich bewiesen und auch für den Durchschnittsbürger verständlich präsentiert werden. Freuen Sie sich auf einen lustigen Abend mit ganz neuen Erkenntnissen.


Sonntag, 07.04.2019 um 19:30 Uhr

Il Turco in Italia
Gioacchino Rossini

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Gioacchino Rossini

IL TURCO IN ITALIA

Komische Oper in zwei Akten

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Das Leben schreibt die besten Geschichten – das denkt jedenfalls der Dichter Prosdocimo, als ihm einfach keine Idee für eine neue Oper einfallen mag: Wie wunderbar, dass sich das Eheleben seines Freundes Geronio vorzüglich als Vorlage für eine komische Oper eignet. Geronios temperamentvolle Ehefrau Fiorilla kann sich vor Verehrern kaum retten. Auch dem türkischen Fürst Selim, der in Neapel die europäischen Gebräuche kennenlernen möchte, hat sie den Kopf verdreht. Fiorilla ist einer Affäre mit dem exotischen Mann keineswegs abgeneigt. Dass es in Italien aber leider nicht gern gesehen wird, wenn man einem Mann seine Ehefrau abkaufen will, versteht Selim recht schnell. Doch er lässt nicht locker: Er droht, Fiorilla zu entführen. Prosdocimo triumphiert – die Geschichte seiner Oper soll in einem grandiosen Finale enden. Dafür hat er Selims ehemalige Geliebte zum Maskenball geladen und will nun die richtigen Paare zusammenführen.


Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden in Il turco in Italia durch die Figur des Spielemachers Prosdocimo verwischt. Rossini war zum Zeitpunkt der Uraufführung 1814 der beliebteste Komponist Europas, und mit dieser leichthändigen Parodie auf die Stereotype der Opera buffa gelang es ihm, ein weiteres Werk zu schaffen, das durch seine überschäumende Lebensfreude bis heute begeistert.



Montag, 08.04.2019 um 10:00 Uhr

Der fliegende Koffer
Ein Theaterabenteuer von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein Theaterabenteuer für alle ab 2 Jahren


Mobile Vorstellungen auf Anfrage buchbar im Künstlerischen Betriebsbüro des Theaters Hagen unter Telefon 02331 / 207-3237


Die fröhliche Lisia bewegt sich gerne singend, reimend und tanzend durch die Welt. Immer an ihrer Seite: die beiden Handpuppen Jan und Adele – ihre beiden sehr unterschiedlichen Freunde. Als sie einen besonderen Duft in der Luft erschnuppert, möchte sie selbst auch in die Lüfte steigen. Aber wie kann sie das anstellen? Einfach genug Anlauf nehmen? Oder wird dieser mysteriöse leere Koffer mit dem Schild „Packe ein“ helfen? Als sie singend in den Koffer steigt, beginnt der völlig überraschend zu fliegen und gleitet mit Lisia durch die Lüfte, solange sie nur weitersingt. So reist Lisia fortan mit dem Koffer durch die Welt, lernt Menschen, Tiere und Wolken kennen und weiß viele Lieder von ihren Abenteuern zu singen, die sie immer weiter durch die Welt tragen.


Angelehnt an Motive der Geschichte von Hans Christian Andersen entsteht eine märchenhafte Welt für die jüngsten Zuschauer rund um den Traum vom Fliegen. Das Stück wird es auch in einer mobilen Fassung geben, die für Kindergärten oder andere Einrichtungen gebucht werden kann.



Dienstag, 09.04.2019 um 10:00 Uhr

In 80 Tagen um die Welt
Eine multimediale Abenteuer-Komödie von Jules Verne

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Eine multimediale Abenteuer-Komödie für alle ab 6 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 1-5


In 80 Tagen um die Welt ist Teil des Projektes Jeder Schüler ins theaterhagen des Theaterfördervereins Hagen e.V. - Schulgruppen können die Produktion kostenlos besuchen - Der Verein sponsert die Eintrittskarten.


Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine ungewöhnliche Wette ein: In nur 80 Tagen will er einmal um die Welt reisen – 1870 nahezu eine Unmöglichkeit. Doch Pünktlichkeitsfanatiker Fogg begibt sich mit seinem Diener Passepartout voller Zuversicht auf die abenteuerliche Reise. Ihnen auf den Fersen ist Detektiv Fix, der überzeugt ist, dass es sich bei Fogg um einen gesuchten Bankräuber handelt, und deshalb versucht, ihn festnehmen zu lassen. Doch Fix‘ Bemühungen sind nicht das einzige Hindernis, das die Reisepläne immer wieder in Gefahr bringt. Mit der schönen Inderin Aouda, die von den Reisegefährten gerettet wird, tritt zudem plötzlich die Liebe in Foggs Leben. Wird er trotzdem rechtzeitig wieder in London ankommen und seine Wette gewinnen?


Für ihre Inszenierung sucht sich Lutz-Leiterin Anja Schöne viele Komplizen, die die bekannte Geschichte mit indischem Tanz, Film und Weltmusik zu einem spannenden Bühnenabenteuer werden lassen. Mit dabei sind außerdem wieder Schauspielstudenten der Kölner Theaterakademie und – als große Besonderheit– in jeder Vorstellung eine andere Klasse einer Hagener Schule. Begleitend gibt es 80 Tage lang gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Hagen ein Workshop-Programm für Schüler.



Mittwoch, 10.04.2019 - Montag, 22.04.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Simon Boccanegra
Giuseppe Verdi

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Oper in einem Prolog und drei Akten (Fassung von 1881)


In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten


Eine Koproduktion mit dem Theater Lübeck


Der Doge ist tot! Es lebe der Doge!


Damit ließe sich die ganze verworrene Geschichte auf den Punkt bringen, die Verdi in seiner Oper über den Dogen Simon Boccanegra erzählt, der 24 Jahre autoritär im Genua des ausgehenden Mittelalters herrschte, bevor er offenbar einem Giftmord zum Opfer fiel.


In vorherrschend dunkle Klangfarben getaucht, verleiht Verdis Musik den Situationen aus Politik und Todesfeindschaft, Liebe und Unschuld, der Frage nach einer statthaften Vater-Tochter-Beziehung sowie schließlich einer musikalisch grandios ausgemalten Versöhnungsutopie im Tode der Erzfeinde eine unwiderstehliche Faszination.


Nur die Handlung der Oper, deren Verworrenheit unter Opernfans berühmt berüchtigt ist, hat wohl bisher verhindert, dass Simon Boccanegra ebenso häufig gespielt wird wie etwa La Traviata von 1853 oder Otello aus dem Jahre 1887 – ungleich berühmtere Werke Verdis aus entsprechender Zeit.


Die Schwäche des Librettos offensiv und kreativ in einen Vorteil umzudrehen und Verdis musikalisches Meisterwerk für uns heute zugänglich zu präsentieren, ist Absicht der Regisseurin Magdalena Fuchsberger, die nichts Geringeres ankündigt als mit Simon Boccanegra den Abgesang des Patriarchats auf der Hagener Bühne zelebrieren zu wollen: Patriarchendämmerung im versöhnlichsten Verdi-Klang! Man darf gespannt sein.



Donnerstag, 11.04.2019 um 12:00 Uhr

Animal Farm // Farm der Tiere
Ein deutsch-englischer TheaterProtest von George Orwell

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein deutsch-englischer TheaterProtest für alle ab 14 Jahren

in einer Bearbeitung von Anja Schöne.

Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Jahrgangsstufen 9-13


Drei hauptberufliche Protestierer und Demonstranten reisen durch die Welt und mischen sich überall dort ein, wo es sich gerade einzumischen gilt. Mitgebracht haben sie Orwells bekannte Geschichte von der Animal Farm: nachdem die Tiere den ausbeuterischen Bauern gemeinsam in die Flucht geschlagen haben, wollen sie fortan friedlich und gleichberechtigt miteinander leben und den Hof selbst bewirtschaften. Doch schon bald beginnen einige Schweine, das neue System zu ihren eigenen Gunsten auszunutzen und verwandeln die Farm der Tiere schließlich in eine grausame Diktatur. Vor dem Hintergrund der weltweiten politschen Entwicklungen erweist sich Orwells berühmte Fabel über Revolution, Demokratie und Machtmissbrauch als beeindruckend aktuell. Auf der Bühne des Lutz entwickelt sich die spannende Geschichte zu einem Plädoyer für aktive Teilhabe am politischen Geschehen. Das Stück wird zweisprachig in einer deutsch-englischen Fassung gespielt.



Donnerstag, 11.04.2019 von 19:30 Uhr - 22:15 Uhr

Take a Walk on the Wild Side
Undergroundparty

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen


Mit Musik von

The Beatles, Lou Reed & The Velvet Underground, The Rolling Stones, Janis Joplin,

U 2, Joan Baez, Steppenwolf, The Doors, CCR, Patti Smith, The Who, The Clash, Iggy Pop …


Lou Reed und seine Band The Velvet Underground spielten 1965-66 regelmäßig in Andy Warhols New Yorker „Silver Factory“ zu Undergroundparties auf. In dieser Zeit unmittelbar vor der „Revolution“ von 1968, vor „Summer of Love“ und „Flower Power“ liegt die Ursprungsinspiration zu einem theatralischen Rock-Show-Abend der besonderen Art.

Die Parties in der „Factory“, wo nebenan Andys Tomaten-Büchsen-Bilder und stilisierte Pop-Porträts von Marilyn Monroe und Mao Tse Dung entstanden, ebenso wie das Woodstock-Festival von 1969 stehen symptomatisch für die Stimmung dieser Zeit an der amerikanischen Ostküste, die aber Jugendliche auf der ganzen Welt zu spüren meinten. Und das war in dieser Form so vielleicht das erste Mal, dass Globalisierung als Pop-Kultur-Phänomen für alle überall greifbar wurde.

1972 wollte Lou Reed in seinem wohl bekanntesten Song den sexuell aufgeladenen Emanzipationsdrive der Zeit auf den Punkt bringen. Und eben der wird 50 Jahre nach „1968“ zum Motto unserer Undergroundparty im Theater Hagen:

Take a Walk on the Wild Side ist musikalisches Road-Movie, theatralisches Rock-Konzert, Underground-Mitmachparty, Bilderflut durch Hits der 68er, vor allem aber: die Rock-Show-Party, die Ihr daraus macht!




Donnerstag, 11.04.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

Dan Sperry
The Strange Magic Tour: Resurrection 2019

Veranstalter: Matrix & Rockpalast Palast GmbH
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Sein Magiestil ist ebenso einzigartig, wie sein bizarres Erscheinungsbild. Wenn Dan Sperry in Aktion tritt, wird es schräg, schaurig, düster und gleichzeitig fesselnd, atemberaubend und wahnwitzig komisch. Seine dramatischen Auftritte, seine Illusionen, die Art sich zu bewegen, zu reden, seine Gesten und sein exzentrischer Humor machen ihn zu einem der gefragtesten Live-Performer unserer Zeit. Seine YouTube-Videos werden millionenfach geklickt, online folgt ihm eine sechsstellige, stetig wachsende Fangemeinde. Nach seiner ersten großen, von Kritikern und Zuschauern gleichermaßen umjubelten Deutschlandtournee, kehrt Dan Sperry im kommenden Jahr zu uns zurück.

Auf einzigartige Art und Weise beraubt der unverwechselbare US-Amerikaner die herkömmliche Zauberei ihrer konventionellen Elemente und fügt ihr dank seines einzigartig skurrilen Humors eine völlig neue Ebene hinzu. Niedliche Hasen in verstaubten Zylinderhüten, ablenkenden Showgirls oder billige Kartentricks hat Dan Sperry nicht zu bieten. Der Ausnahmemagier greift lieber zu drastischeren Mitteln. Er verschluckt Rasierklingen, um sie kurz darauf an einer Schnur baumelnd wieder aus dem Mund hervorzuholen. Oder zieht sich mittels eines Stücks Zahnseide einen zuvor zerkauten Bonbonkringel wieder unversehrt durch die Haut aus seinem Hals. Auch die Zuschauer werden immer wieder ins Geschehen mit einbezogen. So lädt der Schock-Illusionist einen Freiwilligen zu einer nervenzerreißenden Variante Russisch Roulette auf die Bühne. An einem anderen zelebriert er, zur großen Freude der Zuschauer im Saal, abgedrehte Voodoo-Praktiken. Mit seinen schaurig-schrägen Performances sorgt der Magier in »Gestalt eines menschlichen Nachtschattengewächses« (Neue Westfälische) für emotionale Achterbahnfahrten. Dan Sperry erweist sich zu jeder Zeit als begnadeter Entertainer und erntet für seine Kunst erleichterte Beifallsstürme, wenn trotz brenzligster Nummern am Ende alles glatt gegangen ist.

Seine Show verbindet visionäre Illusionen, abgedrehte Close-Ups, irrwitzigen Humor, schaurige Spezial-, grandiose Licht- und Schatteneffekte mit einem genial schrägen Musikarrangement zu einem beeindruckenden Gesamtkunstwerk. Magic no longer sucks!

Preise: 34,35 € – 56,35 € inkl. VVK-Gebühren


Freitag, 12.04.2019 um 19:30 Uhr

Schneegestöber
Mit Leichenschauern ist zu rechnen Start

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

So einen Wintereinbruch hat es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben! Das Luxushotel Mount Sauerland ist von der Außenwelt abgeschnitten. Sehr ärgerlich, zumal sich die Gäste untereinander nicht ausstehen können. Als plötzlich die Gräfin zu Glauderbach ermordet aufgefunden wird, bricht Panik aus. Wie gut, dass der ebenso arrogante wie undurchsichtige Privatdetektiv Aladin Adler zurzeit seinen Jahresurlaub im Mount Sauerland verbringt. Er nimmt die Spur des Mörders auf, die quer durch das Hotel zu führen scheint. Niemand der Gäste hat ein Alibi und sogar die Inhaberin Claire vom Hof scheint ein ausgeprägtes Interesse am Tod der Gräfin gehabt zu haben. Aladin Adler dreht sich mit seinen Ermittlungen im Kreis, bis eine Doppelgängerin der Gräfin, quasi aus dem Nichts, auftaucht und das Geschehen endlich Fahrt aufnimmt. Plötzlich gerät Aladin selbst in größte Gefahr….


Samstag, 13.04.2019 um 19:30 Uhr

The Rocky Horror Show

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Richard O’Brien’s

THE ROCKY HORROR SHOW

Musical


Book, Music and Lyrics: Richard O’Brien

By Arrangement with BB Group GmbH and The Rocky Horror Company Ltd.


Let’s do the Time Warp again! Richard O’Brien’s Kultmusical The Rocky Horror Show ist endlich zurück auf der Hagener Bühne!


Samstag, 13.04.2019 um 19:30 Uhr

Nur die Harten kommen in den Garten
Ordnung muss sein!

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Freddy ist die unangefochtene Gartenkönigin der Gartenanlage am Hengsteysee. Sie passt genau auf, dass nirgendwo Unkraut wächst, niemand sich daneben benimmt und die Blumen farblich abgestimmt sind. Die Fluktuation unter den Pächtern ist hoch, nur der smarte Tangotänzer Antonio und sein Sohn Santiago halten es mit Freddy in der Gartenanlage aus. Doch jetzt ist die Anlage verkauft worden und die neuen Besitzer, eine reiche Familie aus Breckerfeld, sind auf der Suche nach einem neuen Verwalter. Reine Formsache für Freddy, die sich des Jobs schon sicher wähnt. Aber dann tauchen die reichen Breckerfelder plötzlich persönlich auf und alles nimmt eine schreckliche Wende.



Samstag, 13.04.2019 von 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

Dieter Nuhr
Nuhr hier, nur heute – Zusatztermin

Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg, Köln
Ort: KONGRESS- und EVENTPARK Stadthalle Hagen GmbH

mehr Informationen

Nuhr hier, nur heute – so der Titel des aktuellen Programms von Dieter Nuhr. Das passt. Jeder Abend ist ein bisschen anders. Und Nuhr ist live dabei, also lebendig, keine Selbstverständlichkeit in Zeiten von YouTube und Mediatheken. Live ist Nuhr am besten. Also bitte: nichts wie hin!


Nuhr ist eigentlich das Einzige, was es am Abend zu sehen und zu hören gibt. Das reicht. Mehr als das! Er begeistert sein Publikum! Der tiefenentspannte Komiker marschiert eloquent und faktensicher kreuz und quer durchs Weltgeschehen, erklärt das Dasein, die menschliche Psyche und die Lächerlichkeit unserer Empörungsroutine. Nuhr trägt nicht die kabarettübliche Depression zur Schau, sondern geht mit seinen Gedanken immer einen Schritt weiter, meist noch um die Ecke. Dabei ist er extrem lustig. Bei ihm wird gern und laut gelacht. Nuhr ist der Beweis: Es gibt einen Humor, der sich der Oberflächlichkeit verweigert und trotzdem Spaß macht.


Seine Zuschauer verlassen den Saal in der Regel begeistert – wenn man von denen absieht, die auf der Bühne gerne bloß ihre eigenen Vorurteile bestätigt sehen wollten. Nuhr beherrscht die Kunst, ein Publikum gleichzeitig zum Lachen und zum Denken zu bringen. Das Publikum fühlt sich am Ende nicht nur extrem gut unterhalten, sondern im besten Fall auch ein bisschen schlauer. Zwei Stunden Lachen geben der Lebenslust einen enormen Schub. Ein Abend mit Dieter Nuhr ist nicht nur Therapie, sondern auch sauwitzig.

Dieter Nuhr ist der intelligenteste und vielleicht vielseitigste Denker auf deutschen Comedybühnen. Er ist Träger des IQ-Preises der Vereinigung der Hochbegabten, hat zahlreiche Deutsche Comedypreise erhalten und darf sich staatlich anerkannter Fahrtenschwimmer nennen. Leider ist er weder Nobelpreisträger, noch Weltmeister im Pfahlsitzen. Aber wie lang noch? Bei ihm weiß man nie, was als Nächstes kommt.


In „Nuhr hier, nur heute“ gibt Dieter Nuhr alle der Lächerlichkeit preis, die die Welt mit primitiven Ideen beglücken wollen: Ideologen, Populisten und sonstige Heilsprediger. Nuhr entzieht ihnen durch die Kraft des Humors die gedankliche Geschäftsgrundlage. Bei ihm geht es immer ums Ganze, um Glauben, Verschwörung und Verdauung, um Liebe, Tod und die Sprengkraft des Schnarchens. Im klassischen Kabarett ist die Welt schlecht und voller Skandale. Für Nuhr ist sie besser als ihr Ruf. Seine Botschaft ist: Es gibt ein Leben vor dem Tod. Wir müssen nur damit anfangen. Ein Abend mit Dieter Nuhr ist ein perfekter Start.


Preise: 27,60 € – 33,10 € inkl. VVK-Gebühren


Sonntag, 14.04.2019 um 11:00 Uhr

Der fliegende Koffer
Ein Theaterabenteuer von Anja Schöne nach Hans Christian Andersen

Veranstalter: lutzhagen - junge bühne
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Ein Theaterabenteuer für alle ab 2 Jahren


Mobile Vorstellungen auf Anfrage buchbar im Künstlerischen Betriebsbüro des Theaters Hagen unter Telefon 02331 / 207-3237


Die fröhliche Lisia bewegt sich gerne singend, reimend und tanzend durch die Welt. Immer an ihrer Seite: die beiden Handpuppen Jan und Adele – ihre beiden sehr unterschiedlichen Freunde. Als sie einen besonderen Duft in der Luft erschnuppert, möchte sie selbst auch in die Lüfte steigen. Aber wie kann sie das anstellen? Einfach genug Anlauf nehmen? Oder wird dieser mysteriöse leere Koffer mit dem Schild „Packe ein“ helfen? Als sie singend in den Koffer steigt, beginnt der völlig überraschend zu fliegen und gleitet mit Lisia durch die Lüfte, solange sie nur weitersingt. So reist Lisia fortan mit dem Koffer durch die Welt, lernt Menschen, Tiere und Wolken kennen und weiß viele Lieder von ihren Abenteuern zu singen, die sie immer weiter durch die Welt tragen.


Angelehnt an Motive der Geschichte von Hans Christian Andersen entsteht eine märchenhafte Welt für die jüngsten Zuschauer rund um den Traum vom Fliegen. Das Stück wird es auch in einer mobilen Fassung geben, die für Kindergärten oder andere Einrichtungen gebucht werden kann.



Sonntag, 14.04.2019 um 15:00 Uhr

Tristan und Isolde
Richard Wagner

Veranstalter: theaterhagen
Ort: theaterhagen

mehr Informationen

Richard Wagner

TRISTAN UND ISOLDE


Handlung in drei Aufzügen

In deutscher Sprache mit Übertexten




In dem wogenden Schwall,

in dem tönenden Schall,

in des Welt-Atems

wehendem All –

ertrinken –

versinken –

unbewusst –

höchste Lust!


Wie verklärt sinkt sie sanft in BRANGÄNES Armen auf Tristans Leiche. – Große Rührung und Entrückheit unter den Umstehenden. Marke segnet di...



Sonntag, 14.04.2019 um 18:00 Uhr

Der Würger von Wehringhausen
Komödie von Stefan Schroeder

Veranstalter: Theater an der Volme
Ort: Theater an der Volme

mehr Informationen

Im „Gasthaus an der Volme“ überwältigten sie „Die Schwarze Hand“ und in Haspe jagten sie „den Henker“. Im dritten Teil der Hagener Edgar-Wallace-Saga stellen sich der ehemalige Inspektor Platt und Hagens beste Kriminalistin Derrick einem Gegner mit tausend Gesichtern: Während die Polizei an der Hoheleye vom Wehringhauser Halstuchmörder in Atem gehalten wird, sucht ein skrupelloser Erpresser den neuen Bürgermeister Platt mitten im Hagener Rathaus heim.


Montag, 15.04.2019 - Mittwoch, 17.04.2019

Mathe Abi Intensivkurs LK

Veranstalter: StudyHelp GmbH
Ort: Bildungsherberge Hagen

mehr Informationen

In unserem dreitägigen Mathematik Intensivkurs erarbeiten wir gemeinsam abiturrelevante Themen. Wir festigen dein Verständnis mit Aufgaben unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen sowie Kontextaufgaben auf Abiturniveau.

Bei der Buchung eines Intensivkurses im Wert von 149€ erhalten Schüler aus Hagen einen Exklusiv-Rabatt von 20€ mit dem Gutscheincode Kalender20! Anmeldung und weitere Infos auf www.studyhelp.de.

• bundeslandspezifische Inhalte

• durchschnittlich 22 und maximal 30 Teilnehmer • Ablauf- und Themenplan im Vorfeld per E-Mail • Geld-Zurück- und Bestehensgarantie • exklusives Kursbuch inkl. Aufgabensammlung bereits vor dem Kurs • erfahrene, geschulte Dozenten. Du hast Fragen oder benötigst eine individuelle Beratung? Schreibe uns eine Mail an info@studyhelp.de oder melde dich telefonisch unter 05251-5399606 und wir stehen dir mit Rat und Tat zur Seite!

Wir freuen uns, dich und deine Freunde im Kurs zu begrüßen!


Standort & Erreichbarkeit

Geschäftsstelle der Bezirksvertretungen Hagen-Mitte und Eilpe/Dahl
Rathaus I, Rathausstr. 11.58095 Hagen

Öffnungszeiten

Montagnach Vereinbarung
Dienstagnach Vereinbarung
Mittwochnach Vereinbarung
Donnerstagnach Vereinbarung
Freitagnach Vereinbarung
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen

Broschüren & Sonstiges