Wohnungsaufsicht/ Wohnungsmängel


Die Wohnung, aber auch die Qualität des Wohnraumes, ist sowohl für den Einzelnen als auch für die Gesellschaft von großer Bedeutung. Der Wohnraum wird daher nicht nur im Privatrecht, sondern auch seitens der öffentlichen Verwaltung durch rechtliche Vorgaben geschützt. Durch das Wohnungsaufsichtsgesetz (Link einfügen) haben die Städte und Gemeinden Instrumente, um bei Anzeichen der Verwahrlosung von Wohnraum frühzeitig zu reagieren.

Ziel dieses Gesetzes ist es, Missstände, die durch Verwahrlosung/Vernachlässigung von Wohnraum oder durch Überbelegung von Wohnraum entstehen, zu beseitigen und Problemimmobilien wieder besser in den Griff zu bekommen. Gravierende Mängel, die ein Einschreiten der Behörde erforderlich machen, sind u.a. nicht funktionierende Heizungsanlagen sowie Wasseranschlüsse, Undichtigkeiten an Wänden, Fenstern und Türen (und dadurch bedingter Schimmelbefall), Toiletten oder Bäder, die nicht ordnungsgemäß benutzt werden können.

Wohnraum, der erhebliche Mängel aufweist, kann für Mieterinnen und Mieter zu problematischen oder sogar zu unerträglichen Wohnverhältnissen führen.

Eigentümerinnen und Eigentümer sind grundsätzlich in der Pflicht, vermieteten Wohnraum zu erhalten und pflegen, damit eine ordnungsgemäße Nutzung möglich ist.


Was tun, wenn das nicht so ist?

In diesen Fällen empfehlen wir wie folgt vorzugehen:

Zunächst müssen Sie als Mieterin/Mieter den Wohnungsmangel schriftlich bei Ihrer Vermieterin/Ihrem Vermieter anzeigen und eine angemessene Frist zur Beseitigung einräumen. Sollte der Mangel nach Ablauf dieser Frist nicht behoben sein, kann die Abteilung Wohnen des Fachbereichs Immobilien, Bauverwaltung und Wohnen eingeschaltet werden. In der Regel wird dann ein Ortstermin durchgeführt und die Eigentümerin/ der Eigentümer wird von der Abteilung Wohnen zur Beseitigung des Mangels aufgefordert.


Was tun, wenn Eigentümer/-innen auf Beschwerden von Mietern und Mieterinnen nicht oder nicht angemessen reagieren?


Was wird benötigt?

Antrag auf Überprüfung meiner Wohnung

Die Besichtigung der Wohnung erfolgt kurzfristig nach Antragseingang.


Rechtsgrundlagen

Wohnungsaufsichtsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (WAG NRW)


Häufiges Ärgernis:

Schimmelbildung, ohne dass bautechnische Mängel vorliegen

- Keine Hilfe möglich

Nützliche Tipps zum Thema Schimmelbildung:

- Feuchtigkeit und Schimmelpilz

- Richtiges Heizen und Lüften



Standort & Erreichbarkeit

Fachbereich Immobilien, Bauverwaltung und Wohnen

Abteilung Wohnen

Rathausstr. 11, 58095 Hagen

Öffnungszeiten

Montag08:30 - 12:00 Uhr
Dienstaggeschlossen
Mittwoch08:30 - 12:00 Uhr
Donnerstag14:00 - 17:00 Uhr
Freitag08:30 - 12:00 Uhr
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen

Werbeanzeigen