Das Stadtarchiv Hagen zählt zu den größten Kommunalarchiven in Nordrhein-Westfalen. Foto: Michael Kaub

Stadtarchiv

Das Stadtarchiv Hagen wurde 1929 gegründet. in den folgenden Jahren konnte das "Gedächtnis der Stadt und der Region" die Bestände erheblich erweitern. Heute zählt das Stadtarchiv Hagen als Teil des Historischen Centrums Hagen zu den größten Kommunalarchiven in Nordrhein-Westfalen.

Die Bestände des Stadtarchivs decken einen Zeitraum vom Mittelalter über die Frühe Neuzeit bis in die Gegenwart ab. Sie dokumentieren weit über 750 Jahre Geschichte der Stadt, ihrer Stadtteile und der gesamten Region. Ein Teil der Archivalien ist als Mikrofilm-Editionen und in digitalisierter Form verfügbar. Im Internet sind derzeit rund 15.000 Akten bereits online recherchierbar. Die Sammlung des Stadtarchivs enthält auch wertvolle Rara-Bestände. Sie setzen sich besonders aus Büchern, Karten, Handschriften und Noten zusammen.

Stadtarchiv


Werbeanzeigen