Marktplatz
Kunstworkshop "Coolbooks" mit Nuri Irak, Kulturfestival SCHWARZWEISSBUNT 2017, (c) Manuel Grund


Förderungen


Projektlust statt Antragsfrust- Antragstellung auf Kulturförderung leicht gemacht

Informationsveranstaltung für Kulturschaffende, Vereine, Mitarbeiter in Kulturinstitutionen, -verwaltung und organisationen

Teilnahme kostenlos, 10.6.21 von 14 bis 17 Uhr

Informationen als pdf



Stipendienprogramm „Auf geht’s!“ der Landesregierung

Frist: 31.5.2021

Ab sofort können freischaffende Künstlerinnen und Künstler aller Sparten erneut Anträge für das Stipendienprogramm „Auf geht’s!“ der Landesregierung stellen. Im Rahmen der Neuauflage des Programms stehen weitere 15.000 Stipendien zur Verfügung. Freischaffende Künstlerinnen und Künstler erhalten 6.000 Euro für die Dauer von sechs Monaten (April bis September), um ihrer künstlerischen Arbeit auch unter den Bedingungen der Pandemie nachzugehen. Das Antragsformular steht über die Website des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft zur Verfügung.

Bewerben können sich freischaffende, professionelle Künstlerinnen und Künstler aller Sparten, deren Hauptwohnsitz in Nordrhein-Westfalen liegt und die ihre künstlerische Tätigkeit im Haupterwerb betreiben. Voraussetzung für die Antragstellung ist eine aussagefähige künstlerische Biografie oder die Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse bzw. in einem einschlägigen Künstlerverband, die Angabe von zwei Referenzen sowie eine Kurzbeschreibung des geplanten Projektes.

Informationen



Ausschreibung Stipendium „Kunst und Sprache“

Stipendium der Kulturstiftung Sparkasse UnnaKamen

Frist 31.5.2021

Informationen



Ausschreibung der Stadt Ratingen "Violine"

Mit dem Ferdinand Trimborn – Förderpreis NRW werden junge Musikerinnen und junge Musiker mit Stammwohnsitz in NRW für ihre herausragenden Solistenleistungen gewürdigt.

Frist 15.5.2021

Informationen



Fonds Soziokultur

„U25 – Richtung: Junge Kulturinitiativen“ wendet sich an junge Akteur*innen zwischen 18 und 25 Jahren, die erste Schritte bei der Umsetzung eigener Kulturprojekte gehen möchten.

Frist: 2.5.2021 und 2.11.2021 eines Jahres

Informationen



Fonds Soziokultur

"Allgemeinen Projektförderung“: Fördermittel für größere soziokulturelle Projekte anfreie Initiativen und Einrichtungen.

Frist: 2.5.2021 und 2.11.2021 eines Jahres

Informationen

.


Literaturpreis Ruhr ausgeschrieben

Der Regionalverband Ruhr (RVR) und das Literaturbüro Ruhr schreiben den Literaturpreis Ruhr ab sofort in den Kategorien Hauptpreis und Förderpreis aus. Die Preisträgerin bzw. der Preisträger wird im Herbst 2021 bekannt gegeben.

Der Hauptpreis des Literaturpreises Ruhr wird verliehen für ein literarisches Werk von herausragender Qualität, das im Zeitraum vom 1. März 2020 bis 30. April 2021 in einem Verlag oder per Selfpublishing erschienen ist. Der Autor oder die Autorin des nominierten Werkes lebt im Ruhrgebiet oder befasst sich in seinem bzw. ihrem Werk mit der Region oder mit einem Thema, das einen Bezug zum Ruhrgebiet aufzeigt. Die unabhängige Jury wählt die Preisträgerin oder den Preisträger aus. Sie sucht drei bis fünf Titel aus, die als Favoriten auf einer Shortlist gelistet werden. Diese wird vor der Preisverleihung veröffentlicht. Bis Ende April nimmt das Literaturbüro Ruhr Nominierungen von Verlagen, Literaturorganisationen und literaturnahen Institutionen entgegen. Ausgezeichnete Autorinnen und Autoren aus den Vorjahren können mit neuen Titeln wieder nominiert werden.

Der Hauptpreis ist mit 15.000 Euro dotiert.

Der Förderpreis des Literaturpreises Ruhr wird an eine Nachwuchsschriftstellerin oder -schriftsteller vergeben, die oder der im Ruhrgebiet lebt. Ausgezeichnet werden Texte, die 2020 erstmalig veröffentlicht wurden. Zugelassen für die Bewerbung sind Prosa- und Lyriktexte, keine Theaterstücke oder Drehbücher. Neben Buchveröffentlichungen (auch Selfpublishing) gelten Veröffentlichungen in Zeitschriften, Blogeinträge, Performances im Rahmen von Lesungen, Poetry Slams etc. als auszeichnungsfähig. Bewerbungen von Preisträgerinnen und Preisträgern aus den Vorjahren sind nicht zulässig. Bewerbungen für den Förderpreis nimmt das Literaturbüro Ruhr bis zum 30. April 2021 entgegen.

Der Förderpreis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Der Literaturpreis Ruhr ist die wichtigste ideelle wie materielle Auszeichnung für Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die im Ruhrgebiet leben, sowie für Autorinnen und Autoren von außerhalb, die über die Region schreiben. Er wird seit 1986 jährlich vom Regionalverband Ruhr vergeben und vom Literaturbüro Ruhr organisatorisch und konzeptionell betreut.

Über die Vergabe des Ehrenpreises entscheiden RVR und Literaturbüro zu einem späteren Zeitpunkt.

Literaturpreis im Netz:

www.literaturpreis.rvr.ruhr

www.literaturbuero-ruhr.de/literaturpreis-ruhr




Neue Förderprogramme des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem Büro medienwerk.nrw

Mit den neu entwickelten Förderlinien „Medienkunstfonds“ und „Medienkunstfellows“ unterstützt das Ministerium kooperative Projektvorhaben der Medienkunst & digitalen Kultur mit einem Gesamtvolumen von 940.000 Euro. Ab sofort können Institutionen und freie Initiativen aus NRW gemeinsam mit einer weiteren Institution oder mit einer*einem Fellow ihre Projektvorhaben, die sich künstlerisch und kulturell mit dem aktuellen technologischen Wandel und dessen Auswirkungen auf die Gesellschaft auseinandersetzen, über die Website des Medienwerks einreichen. Fristen Medienkunstfonds: 19. April 2021 und 1. Januar 2022. Fristen Medienkunstfellows: 15. April 2021 und 15. Februar 2022

http://www.medienwerk.nrw




Fonds Soziokultur e.V.

Der Fonds Soziokultur e.V. fördert aus Mitteln des BKM-Programms NEUSTART KULTUR in den Jahren 2020/21 mit insgesamt 10 Millionen Euro partizipative Kulturprojekte.

Ta4: Digitalität + Soziokultur (Antragsmöglichkeit 01. - 31. März 2021)

Antragsberechtigt sind Einrichtungen, Initiativen, Träger, Einzelpersonen und Akteur*innen der Soziokultur, Kulturarbeit, der Kulturellen Bildung, der Medienbildung, Kunst- und Kulturpädagogik aller Rechtsformen, die nicht in öffentlicher Trägerschaft sind. Einrichtungen, die teilweise öffentlich gefördert werden, sind ebenfalls antragsberechtigt.

https://www.fonds-soziokultur.de/foerderung/foerderprogramme/sonderprogramm-neustart-kultur.html



Stadtviertel-Förderung

Anträge für Projekte, die die Vielfalt der Stadtgesellschaft ins Blickfeld rücken sowie Strukturen und Netzwerke fördern, können bürgerliche Initiativen, Vereine oder Künstler*innen stellen.

Infos zu Förderrichtlinien:

https://www.nrw-kultur.de/de/programme/stadtviertel_foerderung/#/



Standort & Erreichbarkeit

Kulturbüro Hagen
Museumsplatz 3
58095 Hagen