Marktplatz

Aktuelles zu Mord am Hellweg unter diesem Link



Mord am Hellweg IX – Das Hagener Programm

Seit 2006 ist das Kulturbüro Hagen Kooperationspartner des internationalen Krimifestivals Mord am Hellweg, das als Biennale läuft.


In 2018 wurden wieder nationale und internationale Top-Autoren an ungewöhnlichen Veranstaltungsorten präsentiert, die erfahrungsgemäß großen Zuspruch beim Hagener Publikum finden. Zudem wird das Gesamtfestival medial (WDR5) sehr gut begleitet und ist somit in ganz NRW bekannt.


• Krischan Koch © Gunter Glücklich


Am 18. September las Krischan Koch im Hasper Hammer. Für den MaH-Krimiband IX „Henkers.Mahl.Zeit“ hat der auf Amrum und in Hamburg lebende Krischan Koch die Kurzgeschichte für Hagen geschrieben, die er live vorstellte Und Aufregung herrscht in Kochs neuem Roman „Pannfisch für den Paten“, aus dem er ebenso las Denn in Polizeiobermeister Thies Detlefsens Heimatdorf protestieren Naturschützer gegen den Bau mehrerer Windräder und als auch noch eine Leiche entdeckt wird, steht plötzlich das BKA vor der Tür.

• Romy Fölck © Kerstin Petermann


Nach drei erfolgreichen Dresden-Krimis gelang Romy Fölck mit „Totenweg“ der ganz große Durchbruch. Am 4. Oktober stellte die Bestsellerautorin ihren riminalroman „Bluthaus“ im Theater an der Volme vor. Der zweite Fall für das ungleiche Hamburger Ermittlerduo Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn bot dabei Hochspannung pur.

Sofie Sarenbrant © privat


• Ingar Johnsrud © Akam1k3

• Tony Parsons © Olivier Favre



Am 5. Oktober traf bei der beliebten Kriminacht im Hagener Kunstquartier Hellweg auf Europa, als Sofie Sarenbrandt, Ingar Johnsrud, und Tony Parsons lesen. Da der Autor Mirko Zilahy verhindert war, gab es eine Programmänderung und es wurde nur eine Bühne im Foyer bespielt. Sofie Sarenbrandt, Schwedens neuer Krimistar, las an diesem Abend aus dem dritten Band ihrer Erfolgstrilogie um Kommissarin Emma Sköld. Der norwegische Shootingstar Ingar Johnsrud stellte mit „Der Hirte“ den zweiten Band seiner Thriller-Reihe um Hauptkommissar Fredrik Beier vor. SPIEGEL-Bestsellerautor Tony Parsons kan mit seinem Roman „In eisiger Nacht“ ins Kunstquartier und ließ Detective Max Wolfe in die dunkle Welt des Menschenhandels eintauchen. Moderation: Margarete von Schwarzkopf (NDR, WDR, DR). Deutsche Leseparts: Katrin Fröhlich (Stimme von Cameron Diaz), Jörg Hustiak (WDR-Sprecherensemble) sowie der Filmschauspieler Sönke Möhring. Musikalisch sorgte das Hellweg Crime Quartett für einen kriminell-unterhaltsamen Abend.

• Dmitry Glukhovsky © Ksenia Tavrina


• Christian von Ditfurth © Rainer Hofmann


• Werner Sonne © Amazon Publishing



Am 19. Oktober fand eine Politische Nacht im Kulturzentrum Pelme statt. Mit dabei der russische Journalist und Autor Dmitry Glukhovsky, der bekannte Historiker und Schriftsteller Christian von Ditfurth sowie der Radio- und Fernsehkorrespondent Werner Sonne. Alle drei Autoren verbindet die Relevanz, die Politik in ihren Büchern spielt. Werner Sonne stellte sein Buch „Die Rache des Falken“ vor, Christian von Ditfurth seinen vierten „Kommissar de Bodt“ Krimi „Schattenmänner“ und Dmitry Glukhovsky seinen Thriller „Text“. Moderation: David Eisermann. Deutsche Lesestimme: Fritz Eckenga.


Standort & Erreichbarkeit

Kulturbüro Hagen
Museumsplatz 3
58095 Hagen