Gesellschaft


Tagtäglich lösen Menschen ihre aus unterschiedlichen Interessen entstandenen Konflikte außerhalb der Gerichte und ohne formelle Prozesse. Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) knüpft an die Fähigkeiten und Methoden der Menschen, mit divergierenden Interessen umzugehen, an. Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) relativiert auf diese Weise die häufig problematische Trennung in kriminelles Verhalten zugunsten des sozialen Friedens.


Eine gelungene Kommunikation zwischen den unmittelbaren Konfliktgegnern auch in Strafsachen lebt als Beispiel für Verständnis und Toleranz, baut Vorurteile ab und hat eine befriedende Wirkung auf das Zusammenleben. Darüber hinaus ist Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) eher geeignet, dem Rechtsfrieden zu dienen, anstatt Strafsanktion.

Täter-Opfer-Ausgleich in Jugendstrafverfahren & Konfliktschlichtung

Standort & Erreichbarkeit

Märkischer Ring 101

58097 Hagen

Telefax: 02331 207-2059


AnsprechpartnerInnen

Frau Holtemeyer-Stampoulis

Dipl. Sozialarbeiterin

Telefon 02331 207-4541


Herr Stieglitz

Dipl. Sozialarbeiter

Telefon: 02331 207-2891


E-Mail: fairsoehnung@stadt-hagen.de


Bei Außenterminen und Gesprächen ist der Anrufbeantworter eingeschaltet.

Scheuen Sie sich bitte nicht, eine Nachricht zu hinterlassen. Wir rufen zurück.