Hagener Gesundheitsforum


Das Hagener Gesundheitsforum ist eine Veranstaltungsreihe des Hagener Gesundheitsamtes zu wechselnden gesundheitlichen Themen. Das Hagener Gesundheitsforum findet zwei-mal jährlich wochentags statt. Es ist kostenlos und spricht alle interessierten Bürger und Fachkräfte an. Jede Veranstaltung hat ein bestimmtes Thema. Ärzte und Fachexperten informierten in den vergangenen Jahren in einem Vortrag z.B. über Allergien, Sucht, Depressionen oder Lungenerkrankungen und standen anschließend für Fragen der Bürger zur Verfügung.


Zu den nächsten Veranstaltungen informieren wir hier und unter Gesundheitsförderung "Neuigkeiten". Außerdem finden Sie unten auf dieser Seite Informationen zu den aktuellen und den vergangenen Themen ab 2022.


2024

In diesem Jahr thematisiert das Hagener Gesundheitsforum das Thema Früherkennungsuntersuchungen und gesundheitliche Vorsorge.

Zahngesundheit


Das Hagener Gesundheitsforum widmete sich in 3 Vorträgen am 12. Juni 2024 der Kinderzahngesundheit, der Zahngesundheit bei Erwachsenen und der medizinischen Versorgung von Menschen in prekären Lebenslagen.


Der Kinder- und Jugendzahngesundheitsdienst (Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz Stadt Hagen) führt in den Hagener Schulen und Kitas jährliche Vorsorgeuntersuchungen durch. Im Betreuungsjahr 2022/2023 wurden 5379 Kinder, im Betreuungsjahr 2023/2024 wurden bis zum 16.04.2024 bereits 6088 Kinder untersucht. Bei auffälligen Zahnbefunden werden in Zusammenarbeit mit verschiedenen Professionen entsprechende Maßnahmen eingeleitet.


Im zweiten Vortrag seitens eines Vertreters der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe zur Zahngesundheit bei Erwachsenen galt ein besonderes Augenmerk den Auswirkungen zahnmedizinischer Erkrankungen auf den gesamten Organismus. Beispielsweise kann eine unbehandelte Parodontitis Volkskrankheiten wie z.B. Herzkreislauf Erkrankungen, Diabetes und Rheumatoide Arthritis auslösen.


Nachfolgend wurde das Angebot von Luthers Waschsalon - Diakonie Mark-Ruhr vorgestellt. Bereits im Jahr 2007 wurde dort eine zahnmedizinische Ambulanz eingerichtet, seit 2009 gibt es das Arztmobil, welches aufsuchend in den Hagener Stadtteilen medizinische Hilfen anbietet. Ein weiterer Schwerpunkt von Luthers Waschsalon sind verschiedene Angebote zur Pflege von Körper und Seele u.a. für wohnungslose Menschen und Menschen mit niedrigem Einkommen.

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Zahnärztekammer Westfalen-Lippe

Luthers Waschsalon

Darmkrebs


Das erste Hagener Gesundheitsforum startete im Darmkrebs Monat März, am 13.03.2024, mit dem Thema Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen zur Krebsfrüherkennung und der Prävention von und modernen Operationsmethoden von Darmkrebs.


In Deutschland ist laut den Informationen des Zentrums für Krebsregisterdaten Darmkrebs eine der häufigsten Krebserkrankungen. Davon waren im Jahr 2020 Frauen mit 24.240 Neuerkrankungen und Männer mit 30.530 Neuerkrankungen betroffen. Eine von 19 Frauen und einer von 15 Männern erhalten im Laufe ihres Lebens die Diagnose Darmkrebs. Früherkennungsuntersuchungen tragen dazu bei, Krebs in einem frühen Stadium zu erkennen und frühzeitig behandeln zu können.


Die gesetzlichen Krankenkassen bieten zur Früherkennung von Darmkrebs für Frauen und Männer ab dem 50igsten bis 54igsten Lebensjahr jährlich eine Stuhluntersuchung an. Frauen wird ab dem 55igsten Lebensjahr und Männer ab dem 50igsten Lebensjahr alle 10 Jahre insgesamt 2mal eine Darmspiegelung angeboten.


Zum Stichtag 31.01.2024 lebten in Hagen insgesamt 161.349 volljährige Bürger. Davon waren 39.041 Frauen im Alter ab 55 Jahren und 39.602 Männer im Alter ab 50 Jahren.


Vertiefende Informationen zur Früherkennung und Darmkrebs finden Sie z.B. bei den folgenden Institutionen.

Ansprechpartner in Hagen zu Darmkrebs finden Sie über das Darmkrebszentrum Hagen.

Psychosoziale Unterstützung und Beratung bei Krebserkrankungen bietet die Krebsberatungsstelle Hagen

Die Früherkennungsprogramme zur Krebsprävention der gesetzlichen Krankenkassen

2023

Lungentag


Das Hagener Gesundheitsforum beteiligte sich unter dem Motto "Prävention, körperliche Aktivität und Rehabilitation" am bundesweiten "Lungentag 2023". Anschaulich wurden verschiedene Risikofaktoren für Lungenerkrankungen und Strategien zur Gesunderhaltung der Lunge dargestellt. Im Praxisteil folgten Tipps zur Atemtechnik und die Vorstellung von Atemhilfsgeräten für Lungenerkrankte. Hinsichtlich einer Corona Infektion mit nachfolgenden Post covid und Long Covid gab es ausführliche Information zur Rehabilitation. Für Fragen standen Betroffene aus den Selbsthilfegruppen Post-Long-Covid und COPD zur Verfügung.


Hier finden Sie den Veranstaltungsflyer. Die Selbsthilfegruppen finden Sie im Selbsthilfeverzeichnis hier

2022

„Besser Hören-Wie geht das?“ Das Hören – eine Selbstverständlichkeit?


Am 01.09.2022 fand um 17:00 Uhr das Hagener Gesundheitsforum als Online Veranstaltung statt. Es ging um die verschiedenen Formen von Hörstörungen, deren operative Behandlungsmöglichkeiten und anschließende therapeutische Nachbehandlung. Komplettiert wurden die Inhalte durch den Vortrag der Selbsthilfegruppe Cochlea Implantat, in der sich Menschen mit dieser speziellen Behandlungsform treffen.


Hier finden Sie den Veranstaltungsflyer und die Vortragsfolien der Selbsthilfegruppe "Die Hörschnecken".

Standort & Erreichbarkeit

Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz

Berliner Platz 22, 58089 Hagen


Gesundheitsförderung & Prävention


Hagener Gesundheitsforum

Angelika Stricker

Rathaus II, Zimmer A.402

Telefon: 02331 207-3714

E-Mail:angelika.stricker@stadt-hagen.de