Marktplatz

Die Bürgermeistergalerie im Rathaus an der Volme

Dr. Heinrich Wilhelm Emminghaus Erster Bürgermeister der Stadt Hagen 1746-1749

In Hagens Vergangenheit haben viele Männer und eine Frau die Geschicke der Stadt Hagen geleitet. Während dies bis 1997 in ehrenamtlicher Funktion geschah, wird der „erste Bürger der Stadt“ seitdem direkt von den in Hagen lebenden Menschen gewählt. Zur Würdigung ihres Engagements, wurden im Auftrag der Stadt Hagen Künstlerinnen und Künstler, wie Erwin Hegemann, Uwe Will, Eleonore A. Berchtold und Heinrich Holthaus damit beauftragt, Porträts anzufertigen. Diese befinden sich heute in der Lobby neben dem Ratssaal im Rathaus an der Volme.


Was aus heutiger Sicht zwar künstlerisch anspruchsvoll, aber durch geeignete Vorlagen noch relativ einfach realisierbar erscheint, war bezogen auf Hagens Stadtoberhäupter des 18. und 19. Jahrhunderts deutlich schwieriger. Hier gab es nur Skizzen oder Zeichnungen der ehemaligen Stadtoberhäupter. Und von einigen der frühen Bürgermeister gibt es im Stadtarchiv keine Abbildungen, so dass die Ahnengalerie unvollständig ist.


Die intensive Beschäftigung mit den Porträts der Stadtoberhäupter hat Hagen Siegfried Ehrmann zu verdanken, einem ehemaligen Hagener, der seit vielen Jahren in San Francisco lebt, und dort lange Jahre als Galerist tätig war. Dieser Impuls und seine intensive und immens wertvolle Recherchearbeit sowie der Blick auf die vergangene und zukünftige Geschichte der Stadt Hagen ist noch lange nicht abgeschlossen.

*BM=Bürgermeister OB= Oberbürgermeister OST=Oberstadtdirektor
Fotos: Birgit Andrich

Tipp: Die Bilder können im Rahmen einer Rathausführung besichtigt werden. Bei der Führung können spannende Fragen wie z.B. „Warum hängt für die Zeit 1933 – 1945 kein Porträt, sondern ein Bronzerelief in der Ahnengalerie?“ oder „Woher stammt eigentlich der Name Hagen?“ gestellt werden.