Liebe Eltern,

wir begrüßen Sie und Ihre Familie herzlich in unserem Internet-Forum!


Seit mehr als 40 Jahren werden in unserer Einrichtung Kinder aus Emst und Umgebung betreut, umsorgt und mit dem Ziel gefördert:


Eine fröhliche Kindergartenzeit als aufgeweckter, neugieriger und selbstbewusster Schulanfänger abzuschließen.


Wir alle, Eltern und Erzieher wissen, wie wichtig die ersten Jahre für die Entwicklung des Kindes sind. In dieser Zeit werden durch Erziehung und Umwelt dem Kind Erfahrungen vermittelt, die für sein späteres Leben entscheidend sind.

  • hier prägt sich seine Persönlichkeit
  • hier prägt sich seine Einstellung zum Leben
  • hier prägt sich sein Verhalten gegenüber den Mitmenschen

Wir möchten Sie auf diesem Weg schon einmal über unsere Einrichtung informieren und Ihnen einen zusammengefassten Überblick unserer pädagogischen Arbeit vorstellen.


Selbstverständlich haben Sie jederzeit die Möglichkeit sich unsere Einrichtung anzuschauen und sich in einem persönlichen Gespräch intensiver zu informieren.



Lage

Der Kindergarten wurde 1973 erbaut und liegt in einem Stadtteil von Hagen - Emst, der einerseits Stadtgrenze und andererseits den Anschluss zum Stadtzentrum bildet.


Die Einrichtung verfügt über ein Außengelände von 1500m².


In unmittelbarer Nähe stehen uns große Felder, ein Teich, Pferdekoppeln, Spiel- und Sportanlagen und ein Wald zur Verfügung.


Grundschule, Arztpraxen(auch Kinderarzt), Bäckerei und Lebensmittelläden sind ebenfalls in der Nähe.


Das Einzugsgebiet besteht aus Ein- und Mehrfamilienhäusern, sowie Hochhäusern.


Die Verkehrsanbindung ist direkt vom Kindergarten aus in alle Stadtgebiete gegeben.


Die Einrichtung ist mit der Buslinie 541 und durch die HS Köhlerweg erreichbar.



Räumlichkeiten

Die Einrichtung hat im Innenbereich 600 m².


Aufteilung der Räumlichkeiten:

  • 3 große Gruppenräume mit je einer Kinderküche, Garderobe, einem Waschraum und Toiletten.
  • Die U3 Gruppe hat einen zusätzlich integrierten Wickel- und Badebereich
  • Jede Gruppe hat einen eigenen Zugang auf das Außengelände
  • Einen großen Flur mit einem Bistro für die Kinder und einer gemütlichen Sitzecke für die Eltern.(Elterncafe)
  • 1 Turnhalle / Bewegungsraum
  • 2 Schlafräume für die Kleinsten der Einrichtung
  • 1 Personalraum zur Nutzung der Mitarbeiter für Pausen und Teamsitzungen
  • 1 Küche,
  • 1 Büro
  • 1 weiterer Wickel - Badebereich mit Personal-WC
  • 1 Familienzentrum/ Besprechungsraum

Das Kindergartenaußengelände bietet den Kindern 1500 m² Spielfläche.


Der gesamte Außenbereich ist durch einen Zaun abgesichert.


Der Spielbereich ist sehr großzügig angelegt und bietet den Kindern verschiedene Möglichkeiten, ihren Bewegungsdrang auszuleben (balancieren, klettern, rutschen, Dreirad fahren usw.). Die unterschiedlichen Spielgeräte haben einen hohen Aufforderungscharakter und bieten den Kindern umfangreiche Bewegungsmöglichkeiten.


Der alte Baumbestand auf der gesamten Spielfläche bietet Schutz vor intensiver Sonneneinstrahlung.


Der Tagesablauf in unserer Einrichtung

Für alle Frühaufsteher beginnt der Kindergartentag um 7.00 Uhr.


Ihre Kinder werden von 7.00-8.00 Uhr von zwei pädagogischen Fachkräften betreut.


Ab 8.00 Uhr sind alle Gruppen geöffnet.


Damit das pädagogische Personal den Tagesablauf mit den Kindern planen kann, ist es erforderlich, dass alle Kinder bis spätestens 9.00 Uhr in unsere Einrichtung gebracht werden.


Die Kinder haben Zeit während des Freispiels ihren eigenen Neigungen nachzugehen, an den Angeboten bzw. den Projekten in ihrer Gruppe teilzunehmen oder auch Freunde aus einer anderen Gruppe zu besuchen oder sich dort mit ihren Freunden in der Turnhalle oder auf dem Außengelände zu verabreden.


Die Gemeinsamkeit des Gruppenlebens kommt im Laufe des Tages auch nicht zu kurz.


In der Gruppe finden Freispielangebote, Geburtstagsfeiern, Projektarbeit, Gesprächskreise, Gesellschaftsspiele etc. statt. Im Sitz – oder Stuhlkreis wird erzählt, gesungen oder vorgelesen. Gemeinsame Spaziergänge und viel Bewegung an der frischen Luft gehören ebenso zum Tagesablauf.


Einmal wöchentlich gibt es für jede Gruppe einen Turntag, an dem gezielte Bewegungserziehung stattfindet.


Die erste Abholphase der Kinder ist zwischen 12.15 Uhr und 12.30 Uhr.

Wir möchten darauf hinweisen, das die Eltern ihr Kind zwischen 12.30 Uhr und 13.30 Uhr nicht abholen sollten. Jetzt ist unsere gemeinsame Essenszeit, die wir mit den Kindern ungestört verbringen möchten.


Für alle Kinder die nach 12.30 Uhr in unserem Haus betreut werden, gibt es ein gemeinsames Mittagessen. Für Kinder, die ihr Essen nicht über die Polizeikantine bestellen, geben sie bitte ein zweites Frühstück mit. Grundsätzlich haben alle Kinder die Möglichkeit, ein warmes Mittagessen zu bekommen.


Die Zeit des gemeinsamen Essens findet in jeder der drei Gruppen statt. Es ist uns wichtig, dass die Kinder in einer freundlichen, ruhigen und gemütlichen Atmosphäre ihre Mahlzeit gemeinsam mit einer Erzieherin einnehmen.


Nach dem Zähneputzen haben unsere Kinder die Möglichkeit, Spielangebote wahrzunehmen, angefangene Arbeiten zu Ende zu führen oder sich in die einzelnen Spielbereiche zu begeben. (Kuschelecke, Leseecke etc.)


Das Außengelände wird im Nachmittagsbereich wieder intensiv genutzt.


Die zweite Abholphase beginnt um 13.45-14.00 Uhr

Die Kinder die einen 45 Std. Platz gebucht haben, werden von 15.45-16.00 Uhr abgeholt.



Das ist uns wichtig!

Betreuung von Kindern mit besonderem Förderbedarf.



Seit vielen Jahren ist es für unsere Einrichtung selbstverständlich auch Kinder mit besonderem Förderbedarf und Kinder, die von einer Behinderung bedroht sind, zu betreuen.


Sie sollen sich in unserer Gemeinschaft wohl und angenommen fühlen und in einem harmonischen Miteinander gefördert werden. (Integration)


Angebote und Aktivitäten der integrativen Erziehung finden sowohl in Einzelförderung als auch mit Kleinstgruppen bzw. in der Großgruppe statt.


Eine gute Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Förderstellen (Frühförderung, Motopädie etc.) ist eine wichtige Voraussetzung für unsere Arbeit und selbstverständlich.


Nur so ist eine optimale Förderung im Rahmen unserer Möglichkeiten leistbar.


Das Gruppenteam, dass ein Kind integrativ betreut, nimmt regelmäßig an einem Arbeitskreis und an Fortbildungen teil.


Die Genehmigung einer zusätzlichen Integrationskraft erfolgt durch das Landesjugendamt Münster. Das bedeutet aber auch, die entsprechenden Anträge und Arztberichte bei uns einzureichen. Unser Träger wird die Anträge dann an das Landesjugendamt weiterreichen.


Wir pflegen einen engen Kontakt zum Heilpädagogischen Kindergarten. Immer wieder einmal kommen Kinder aus dem HPK- Kindergarten zum Hospitieren zu uns in die einzelnen Gruppen. Dort können sie viele unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen sammeln, so das die meisten Kinder auch sehr gerne wieder aus eigenem Antrieb zu Besuch kommen. Seit vielen Jahren ist für uns die gemeinsame Erziehung von behinderten und nicht behinderten Kindern selbstverständlich.


Die Ziele unserer pädagogischen Arbeit

Frühkindliche Bildungsprozesse gehen von der Eigentätigkeit der Kinder aus. Sie zeichnen sich nicht durch programmatische Wissensvermittlung aus, sondern durch die selbständige Aneignung der Welt. Sie setzen gute Erfahrungsmöglichkeiten und eine vorbereitete Umgebung voraus. Die Prozesse vollziehen sich im Dialog mit anderen Kindern und Erwachsenen und brauchen soziale Resonanz.


Das bedeutet für das pädagogische Fachpersonal diesen Anspruch qualifiziert umzusetzen.


Darauf legen wir in unserem Haus besonderen Wert:

  • Förderung behinderter und nicht behinderter Kinder
  • die gezielte Förderung der Persönlichkeitsentwicklung
  • größtmögliche Selbständigkeit
  • Stärkung zur Entwicklung von gesundem Selbstbewusstsein
  • Anregung der Lernfreude
  • Ausleben individueller Neigungen
  • Förderung der Kreativität und Begabungen
  • Bildung der zwischenmenschlichen Beziehungen
  • Tolerantes harmonisches Miteinander
  • Übung demokratischen Verhaltens
  • Partnerschaftliches, gewaltfreies Miteinander
  • Gleichberechtigung zwischen Jungen und Mädchen

Unser Ziel ist es, jedem einzelnen Kind ein helfender, fördernder aber unaufdringlicher Wegbegleiter zu sein.


Durch die Aufnahme Ihres Kindes in unserer Einrichtung gehen Eltern und Erzieher eine Partnerschaft zum Wohle des Kindes ein.


Gesundheitsvorsorge und gesunde Ernährung gehören ebenso zu den Zielen unserer Einrichtung.


Bewegung und gesunde Ernährung wird in der heutigen Zeit leider immer mehr zur Nebensache!


Aus diesem Grund wird mindestens einmal pro Woche in den Gruppen, mit den Kindern, eine gemeinsame, gesunde Mahlzeit zubereitet. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass die Kinder in der Gemeinschaft eher bereit sind, „Gesundes“ zu probieren und damit auch auf den „Geschmack“ kommen!


Elternarbeit

ist für unsere Einrichtung ein besonders wichtiger Baustein.


Der intensive Kontakt zwischen Ihnen als Eltern und dem pädagogischen Personal führt zu einer lebendigen Kindergartenarbeit. Durch gegenseitige Offenheit für Fragen, Sorgen, Kritik, Ideenaustausch, Unterstützung und Anregungen, ist eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und unserem Team möglich.


Der Gesetzgeber gibt Ihnen als Eltern Möglichkeiten, aktiv an der Kindergartenarbeit mitzuwirken. Z.B. durch die jährliche Elternversammlung, aus der der Elternrat gewählt wird.


Unsere Kooperationspartner sind: Grundschule Emst, Polizei, Feuerwehr, Fördereinrichtungen, Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz etc.

Das Team pflegt langjährige Kontakte und nimmt mit den Kindern an vielen Aktionen in und um Emst herum teil.


Kita Cunostraße


Informationen

Anschrift

Ansprechpartner

Kontakt

Öffnungsszeiten
  • Montag - Freitag 07:00 Uhr - 16:00 Uhr

Betreuungszeiten
  • 25 Stunden Betreuung: 07:30 Uhr - 12:30 Uhr
  • 35 Stunden Betreuung: 07:00 Uhr - 14:00 Uhr
  • 45 Stunden Betreuung: 07:00 Uhr - 16:00 Uhr

Unsere Programm im Verbund "Familienzentrum" finden Sie unter:



Werbeanzeigen