Marktplatz
Die Bilder gehören: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013. © Lebenshilfe Bremen e.V./Stefan Albers

Bürger-Amt


Im Bürger-Amt kann man viele

wichtige Dinge erledigen.

Hier kann man für viele Dinge Anträge stellen.

In vielen Fragen hilft das Bürger-Amt.

Das Bürger-Amt hat lange Öffnungs-Zeiten.

Damit soll es dem Bürger einfacher gemacht

werden.

Die Bilder gehören: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013. © Lebenshilfe Bremen e.V./Stefan Albers

An-Meldung vom Wohnsitz

Wenn man in einen neuen Wohnsitz zieht,

muss man das der Stadt-Verwaltung sagen.

Der Wohnsitz ist der Ort, wo man wohnt.

Zum Beispiel:

  • eine Wohnung
  • ein Haus
  • ein Wohn-Heim
  • eine Wohn-Gruppe

Man muss eine Bescheinigung vom Vermieter

mitbringen.

Die Bilder gehören: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013. © Lebenshilfe Bremen e.V./Stefan Albers

Melde-Bescheinigung

Die Melde-Bescheinigung ist wie ein Brief.

Darauf steht:

  • der Name
  • der Geburts-Tag
  • wo man jetzt wohnt

Man braucht eine Melde-Bescheinigung

  • für andere Verwaltungen
  • wenn man eine neue Arbeit anfängt
Die Bilder gehören: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013. © Lebenshilfe Bremen e.V./Stefan Albers

Personal-Ausweis und Reise-Pass

Der Personal-Ausweis ist eine kleine Karte

aus Plastik.

Damit kann man sich ausweisen.

Das heißt:

Man kann jemandem zeigen, wer man ist.

Einen Personal-Ausweis muss man haben:

  • wenn man in Deutschland lebt
  • und wenn man 16 Jahre oder älter ist
  • und wenn man Deutscher ist.

Im Personal-Ausweis steht zum Beispiel:

  • der Name
  • der Geburts-Tag
  • wo man geboren wurde
  • wo man jetzt wohnt

Der Personal-Ausweis muss nach ein paar Jahren

neu gemacht werden.

Das Datum steht auf dem Personal-Ausweis.

Für einen Personal-Ausweis stellt man einen Antrag

im Bürger-Amt.

Die Bilder gehören: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013. © Lebenshilfe Bremen e.V./Stefan Albers

Wenn man eine Reise in ein anderes Land machen will,

braucht man einen Personal-Ausweis.

Aber nur in die Länder von Europa.

Wenn man in ein anderes Land fahren will,

zum Beispiel nach Amerika,

braucht man einen Reise-Pass.


Für einen Reise-Pass oder Personal-Ausweis

braucht man ein besonderes Foto.

Es heißt bio-metrisches Pass-Foto.

Und man braucht den alten

Personal-Ausweis oder Reise-Pass.

Park-Ausweis

Manche Menschen mit Behinderung dürfen

auf einem besonderen Park-Platz parken.

Der Park-Platz heißt Behinderten-Park-Platz.

Die Bilder gehören: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013. © Lebenshilfe Bremen e.V./Stefan Albers

Zum Beispiel:

Menschen mit einer Geh-Behinderung

oder blinde Menschen.

Sie haben einen Schwer-Behinderten-Ausweis

mit dem Merk-Zeichen aG oder Bl.

Damit bekommen sie den blauen Park-Ausweis.

Mit dem blauen Park-Ausweis darf man dann auf

dem Behinderten-Park-Platz parken.

Wenn man den blauen Park-Ausweis nicht hat

darf man nicht auf einem Behinderten-Park-Platz

parken.

Die Bilder gehören: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013. © Lebenshilfe Bremen e.V./Stefan Albers

Man bekommt den blauen Park-Ausweis

  • beim Bürger-Amt
  • beim Kunden-Büro für Menschen mit Behinderung
  • beim Ordnungs-Amt.
Die Bilder gehören: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013. © Lebenshilfe Bremen e.V./Stefan Albers

Führungs-Zeugnis

Ein Führungs-Zeugnis ist ein Blatt Papier.

Wenn man schon mal eine Strafe vom Gericht

bekommen hat, dann steht das im Führungs-Zeugnis.

Wenn man noch nie eine Strafe vom Gericht bekommen

hat, dann steht das im Führungs-Zeugnis.

Man braucht es zum Beispiel für eine neue

Arbeits-Stelle.

Man muss dafür einen Antrag stellen.

Den Antrag stellt man im Bürger-Amt.

Die Bilder gehören: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013. © Lebenshilfe Bremen e.V./Stefan Albers

Angel-Schein

Angeln darf man nur mit einem Angel-Schein.

Dafür macht man eine Prüfung bei der Stadt-Verwaltung.

Wenn man die Prüfung bestanden hat,

bekommt man im Bürger-Amt den Angel-Schein.

Man darf nur dort angeln,

wo der Besitzer von dem See oder Fluss es erlaubt.


Diese Dinge kann man alle

beim Bürger-Amt machen.

Die Mitarbeiter im Bürger-Amt beraten

und helfen gerne.