Stationäre Versorgung


Pflegewohngeld

Beim Pflegewohngeld ist grundsätzlich der / die Heimbewohner/-in anspruchsberechtigt. Mit Zustimmung des Heimbewohners / der Heimbewohnerin ist es jedoch auch der Pflegeeinrichtung möglich, den Antrag zu stellen. Mit dem Pflegewohngeld wird ein Teil der Heimkosten, nämlich die Investitionskosten (gesondert berechenbare Aufwendungen) bezuschusst.


Es besteht die Möglichkeit, auf die gesondert berechenbaren Aufwendungen Pflegewohngeld zu gewähren, sofern Angaben zu den Einkommens- und Vermögensverhältnissen gemacht werden und diese die Gewährung von Pflegewohngeld zulassen.


Standort & Erreichbarkeit

Fachbereich Jugend und Soziales
Materielle Hilfen für Senioren und Pflegebedürftige
Berliner Platz 22, 58089 Hagen

Telefax: 02331 207-2080

Ansprechpartner

Buchstaben B, Hah-Haz, Hä, He, Hp-Hz, O, Wa
  • Frau Suhar, Zimmer: A.309
    Telefon: 02331 207-3561
Buchstaben A, E, G, Ho, J, Q, T, U, V , Wi
  • Frau Mehl, Zimmer: A.307
    Telefon: 02331 207-3853
  • Frau Hauck, Zimmer: A.307
    Telefon: 02331 207-3564
Buchstaben D, F, M, N, X
  • Frau Neuhaus, Zimmer: A.327
    Telefon: 02331 207-3059
Buchstaben C, Ha-Hag, K, P
  • Frau Klöpping, Zimmer: A.328
    Telefon: 02331 207-2582
Buchstaben Hi, I, L, R, S, We, Wj-Wz, Y, Z
  • Frau Langmann, Zimmer: A.407
    Telefon: 02331 207-3664
  • Frau Moser, Zimmer: A.406
    Telefon: 02331 207-3661

Öffnungszeiten

Wir beraten Sie nach Terminvereinbarung.

Am günstigsten erreichen Sie uns telefonisch montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 9:30 Uhr.

Werbeanzeigen