Jeder kann zur Stadtsauberkeit seinen Beitrag leisten. Foto: Stadt Hagen, Pressestelle

Sauberes Hagen

Die intensive und aktive Auseinandersetzung mit dem Thema Stadtsauberkeit ist in den zurückliegenden Jahren zu Recht zu einem zentralen öffentlichen Anliegen geworden. Ein sichtbares Mehr an Sauberkeit erhöht nicht nur die Aufenthaltsqualität im Stadtraum merklich, sondern trägt zugleich auch zu einem gesteigerten Sicherheitsgefühl bei.


Auch wenn in Sachen "Sauberes Hagen" in den letzten Jahren zweifellos schon eine Menge erreicht werden konnte – so zum Beispiel durch einen erhöhten Einsatz von Mitarbeitern des Hagener Entsorgungsbetriebes (HEB) nicht allein in der Innenstadt oder im Rahmen der Ordnungspartnerschaft – soll das städtische Engagement in diesem wichtigen Bereich auch zukünftig weiter verstärkt werden.

Helfen auch Sie mit, damit Hagen sauber bleibt!

Um das Bewusstsein in der Hagener Bevölkerung für das Thema "Sauberes Hagen" zu schärfen, hat die Stadt einen Faltprospekt in Höhe von 15.000 Exemplaren aufgelegt, der vor allem auch noch einmal in Auszügen auf den Verwarngeldkatalog der Stadt verweist. Getreu dem Motto: "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!"


Besagter Prospekt enthält auch den Hinweis auf eine Telefonnummer, die für noch mehr Sauberkeit in der Stadt Hagen geschaltet wurde. Sie lautet: 02331/207–3333. Unter dieser Nummer erreichen alle Anrufer, die auf Verunreinigungen hinweisen wollen oder helfen können, Verursacher feststellen zu können, montags bis mittwochs von 8 bis 17 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 14.30 Uhr immer einen kompetenten Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung. Außerhalb dieser Zeiten empfiehlt sich die Kontaktaufnahme per E-Mail.


Werbeanzeigen