An- und Ummeldungen, Außerbetriebsetzungen


Neuzulassung

Zulassung von bisher noch nicht dem Zulassungsverfahren unterworfenen Kraftfahrzeugen bzw. von bisher noch nicht in Betrieb genommenen Fahrzeugen.



Voraussetzungen

  • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. Betriebserlaubnis
  • elektronische Versicherungsbestätigungs-Nummer (eVB)
  • Personalausweis/Reisepass mit Meldebestätigung (bei Ausländern aus Nicht-EG-Ländern mit gültiger Aufenthaltserlaubnis)
  • evtl. Vollmacht (incl. der Personalausweise des Antragstellers und des Bevollmächtigten) einschließlich SEPA-Lastschriftmandat (Einzugsermächtigung für die Kraftfahrzeugsteuer)

Gebühren

  • Die Gebühr richtet sich nach dem Einzelfall, 27,60 € bis 42,90 €.
  • Bei Wunschkennzeichen 10,20 €, bei vorab reservierten Wunschkennzeichen 12,80 €.
  • Die Gebühren erhöhen sich bei gleichzeitiger Änderung der Technikdaten um 10,20 €.

Außerbetriebsetzungen von Fahrzeugen


Durch die Außerbetriebsetzung wird automatisch die zuständige Versicherung und das Hauptzollamt informiert.


Voraussetzungen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
  • Kennzeichenschild(er)
  • ggf. Verwertungsnachweis; dann ist auch die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) erforderlich

Gebühren

  • 7,70 €
  • Bei der Vorlage eines Verwertungsnachweises erhöht sich die Gebühr um 5,10 €.

Namens- und / oder Adressenänderung

Änderung von Namen und/oder Adressen in den Fahrzeugpapieren


Voraussetzungen / notwendige Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (nur bei Namensänderung) oder Fahrzeugbrief (immer]
  • Zulassungsbescheinigung Teil I oder Fahrzeugschein
  • geänderter Personalausweis oder Ummeldebescheinigung (bei Adressenänderung)
  • geänderter Personalausweis oder Namensänderungsnachweis

Gebühren

  • 11,70 € Gebühren
  • Bei der Anschriftenänderung erhöht sich die Gebühr um 9,00 €, wenn gleichzeitig ein Tausch der "alten" Papiere in die Zulassungsbescheinigungen erfolgen muss.


Umschreibung von Fahrzeugen innerhalb von Hagen mit Halterwechsel

Bei der Umschreibung kann zusätzlich eine Umkennzeichnung auf Wunsch des Halters durchgeführt werden; hierfür wird jedoch eine zusätzliche Gebühr erhoben (siehe Gebühren)

  • Voraussetzungen
  • Fahrzeugbrief, Zulassungsbescheinigung Teil II oder Betriebserlaubnis
  • Fahrzeugschein (Fahrzeug ist angemeldet) oder Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Abmeldebescheinigung (Fahrzeug ist abgemeldet) oder Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Kennzeichenschilder (bei gleichzeitiger Umkennzeichnung)
  • Nachweis über die Hauptuntersuchung
  • elektronische Versicherungsbestätigungs-Nummer (eVB)
  • Personalausweis/Reisepass mit Meldebestätigung (bei Ausländern aus Nicht-EG-Ländern mit gültiger Aufenthaltserlaubnis)
  • evtl. Vollmacht (incl. der Personalausweise des Antragstellers und des Bevollmächtigten) einschließlich SEPA-Lastschriftmandat (Einzugsermächtigung für die Kraftfahrzeugsteuer)

Gebühren

  • Die Gebühr beträgt 19,90 €
  • Eine Umschreibung mit vollgeschriebenem Fahrzeugbrief kostet 23,50 €.
  • Bei einer möglichen Umkennzeichnung beträgt die Gebühr 28,10 €, ggf. zuzüglich Wunschkennzeichen 10,20 €, bei vorab reservierten Wunschkennzeichen 12,80 €.
  • Die Gebühren erhöhen sich bei gleichzeitiger Änderung der Technikdaten um 10,20 €.
  • Falls der Fahrzeugbrief "alter Art" vorgelegt wird, findet ein Umtausch in die Zulassungsbescheinigung Teil II statt. Hier beträgt die Gebühr zusätzlich 9,00 €.


Umschreibung von außerhalb


Voraussetzungen / notwendige Unterlagen

  • Fahrzeugbrief, Zulassungsbescheinigung Teil II oder Betriebserlaubnis
  • Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Nachweis über die Hauptuntersuchung
  • Kennzeichen (Fahrzeug ist angemeldet)
  • elektronische Versicherungsbestätigungs-Nummer (eVB)
  • Personalausweis/Reisepass mit Meldebestätigung (bei Ausländern aus Nicht-EG-Ländern mit gültiger Aufenthaltserlaubnis)
  • evtl. Vollmacht (incl. der Personalausweise des Antragstellers und des Bevollmächtigten) einschließlich SEPA-Lastschriftmandat (Einzugsermächtigung für die Kraftfahrzeugsteuer)

Gebühren

  • Die Gebühr richtet sich nach dem Einzelfall, 30,20 € - 45,50 €.
  • Falls ein vollgeschriebener Fahrzeugbrief vorgelegt wird und ein Folgebrief erstellt werden muss, beträgt die Gebühr 33,80 € - 49,10 €.
  • Bei Wunschkennzeichen 10,20 €, bei vorab reservierten Wunschkennzeichen 12,80 €.
  • Die Gebühren erhöhen sich bei gleichzeitiger Änderung der Technikdaten um 10,20 €.


Umschreibung von außerhalb ohne Halterwechsel mit Beibehalt des Kennzeichens


Voraussetzungen / notwendige Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (sollte noch der Fahrzeugschein alter Art vorliegen, wird der Fahrzeugbrief ebenfalls benötigt)
  • Nachweis über die Hauptuntersuchung
  • elektronische Versicherungsbestätigungs-Nummer (eVB)
  • Personalausweis/Reisepass mit Meldebestätigung (bei Ausländern aus Nicht-EG-Ländern mit gültiger Aufenthaltserlaubnis)
  • evtl. Vollmacht (incl. der Personalausweise des Antragstellers und des Bevollmächtigten)

Gebühren

  • Die Gebühr beträgt 17,50€.
  • Falls Papiere alter Art vorgelegt werden, müssen diese in Zulassungsbescheinigungen getauscht werden. Die Gebühr erhöht sich um 9,00€.

Standort & Erreichbarkeit

Fachbereich öffentliche Sicherheit, Verkehr, Bürgerdienste und Personenstandswesen

- Zulassungsbehörde -

Freiheitstr. 3, 58119 Hagen

Öffnungszeiten

Montag08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag08:00 - 16:00 Uhr
Freitag08:00 - 11:00 Uhr
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen


Werbeanzeigen