Eheschließungen

Heiraten in Hagen

Der Hochzeitstag ist etwas ganz Besonderes. Wir möchten Sie daher bei Ihren Planungen, diesen Tag möglichst individuell und unvergeßlich zu gestalten unterstützen und bieten Ihnen hier einen Einblick in unsere Programmvielfalt an. Sie können unser Angebot auch dann nutzen, wenn Sie keinen Wohnsitz in Hagen haben. In diesem Fall muss lediglich die Anmeldung zur Eheschließung an Ihrem Wohnsitzstandesamt erfolgen. Die Auswahlmöglichkeit, in welchem von unseren Trauzimmern die Eheschließung vorgenommen wird, liegt jedoch bei Ihnen.


Wir würden uns freuen, Sie schon recht bald als Brautpaar begrüßen zu dürfen.


Sie können bei uns grundsätzlich täglich von Dienstag bis Freitag heiraten. Für die Trauungen stehen in Hagen zwei Trauzimmer zur Verfügung, das Trauzimmer im Rathaus an der Volme und am 1. Mittwoch im Monat vormittags auch das Trauzimmer im Verwaltungsgebäude Hohenlimburg.


Zusätzlich bieten wir Ihnen Trauungen zu besonderen Zeiten oder an besonderen Orten an. Freie Termine können Sie über unseren Online-Traukalender vorab reservieren.Für diese Dienstleistung werden zusätzliche Gebühren und evtl. Raummieten externer Anbieter erhoben.


In den Trauzimmern im Rathaus an der Volme (samstags) oder in Hohenlimburg (freitags) werden Termine ohne zusätzliche Raummiete angeboten.


Wenn Sie gerne in einem besonderen Ambiente oder in einem bestimmten Stadtteil getraut werden möchten, haben Sie verschiedene Möglichkeiten:


Wer es fürstlich mag, hat die Möglichkeit im Schloss Hohenlimburg oder im Wasserschloss Werdringen zu heiraten (Schlosstrauung).


Bei den sogenannten Ambiente- und Stadtteiltrauungen, können Sie sich Ihren Wunschort aussuchen oder Sie können auch direkt vor Ihrer evangelischen kirchlichen Trauung vor Ort standesamtlich getraut werden.


Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Samstagstrauungen, Schlosstrauungen und Ambiente- und Stadtteiltrauungen um ein zusätzliches Angebot des Standesamtes handelt, dass aus organisatorischen Gründen ausschließlich zu den angegebenen Terminen, Zeiten und jeweiligen Trauorten durchgeführt werden kann.

An Sonn- und Feiertagen können leider keine Trauungen angeboten werden.

Kann eine Trauung auch bei uns zu Hause/im Garten/im Restaurant stattfinden?

Es sind feststehende Örtlichkeiten an denen in Hagen geheiratet werden kann. Ausnahme:

Falls Ihr Gesundheitszustand eine Not- oder Krankenhaustrauung erforderlich macht, dann setzen Sie sich bitte umgehend mit dem Standesamt in Verbindung.

Wie bekomme ich einen Hochzeitstermin?

Bitte nutzen Sie den Online-Kalender: https://traukalender.hagen.de

Können wir zwei oder mehrere Hochzeitstermine reservieren?

Die Reservierung von einem Trautermin ist zulässig. Sollte dieser nicht gewünscht sein, kontaktieren Sie uns, um den Termin neu festzulegen.

Wie kann ich einen Termin verschieben/absagen?

Sie können den zuständigen Standesbeamten telefonisch kontaktieren (Montag bis Freitag von 11.00 bis 12.00 Uhr). Sie können auch den Direktkontakt nutzen.

Wie viel kostet die standesamtliche Trauung? Wie kann ich bezahlen?

Die Gebühren variieren je nach Fall und Örtlichkeit. Jedes Paar hat unterschiedliche Voraussetzungen und Wünsche. Die Gebühren sind auf der hier veröffentlicht. Die Bezahlung kann bar, per EC oder bei schriftlichen Anmeldungen per Überweisung erfolgen.

Wie schnell kann ich heiraten?

Das hängt von den freien Terminen ab (siehe Online-Traukalender) und den von Ihnen beizubringenden Unterlagen. Die Reservierung ist bereits ein Jahr vor dem Trautermin möglich.

Kalkulieren Sie bitte die Zeit mit ein, um erforderliche Dokumente zu beschaffen. Hierbei sind Gültigkeitsfristen (z. B. bei ausländischen Papieren) zu beachten. Hierzu berät Sie im Einzelfall der zuständige Standesbeamte.

Ab wann können wir die Unterlagen einreichen?

Ihre Anmeldung der Eheschließung ist frühestens sechs Monate vor dem geplanten Trautermin möglich. Beachten Sie bitte, dass die Anmeldung immer am Standesamt eines Ihrer Wohnsitze erfolgen muss.

Wer ist für mich zuständig?

Die Zuständigkeit der Bearbeitung richtet sich nach dem aktuellen Namen des Mannes (bei gleichgeschlechtlichen Paaren, nach dem Namen des/der älteren Partners/in).

Für die Beratung in Bezug auf die benötigten Unterlagen werden folgende Daten von Ihnen Beiden benötigt: Vor– und Nachnamen, Geburtsort, Geburtsdatum, Anschrift, Familienstand, Staatsangehörigkeit, Angaben zu gemeinsamen Kindern.

Ich bin Ausländer/ich habe eine Duldung, kann ich heiraten?

Heiraten kann ein ausländischer Staatsangehöriger, wenn er im Besitz eines gültigen Nationalpasses ist (für EU-Länder reicht auch die ID-Karte). Ausnahme: Derjenige hat einen abgelaufen Nationalpass und ist Flüchtling im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention und im Besitz eines Reiseausweises für Ausländer (den sog. blauen Pass).

Wann brauche ich einen Dolmetscher?

Wenn einer von Ihnen oder Sie beide die deutsche Sprache nicht beherrschen, müssen Sie einen Dolmetscher zur Anmeldung und auch zur Trauung mitbringen. Vereidigte Dolmetscher finden Sie auf www.justiz-dolmetscher.de .

Ich/Wir wohne/n in Hagen, möchte/n aber woanders heiraten. Was muss ich tun?

Sprechen Sie mit dem beabsichtigten Eheschließungsstandesamt den Termin, bzw. die Vorgehensweise ab.

Die Ehe wird dort angemeldet, wo Sie mit Wohnsitz angemeldet sind. Mit dieser Anmeldung können Sie bundesweit heiraten. Die geprüfte Anmeldung hat eine Gültigkeit von sechs Monaten. Erfragen Sie bitte die erforderlichen Unterlagen vorab beim zuständigen Standesamt.

Ich/Wir wohne/n in Hagen, möchte/n aber im Ausland heiraten. Was muss ich tun?

Wenn deutsche Staatsangehörige im Ausland heiraten, brauchen Sie in der Regel ein Ehefähigkeitszeugnis (EFZ, Gültigkeit sechs Monate ab Ausstellung). Dieses stellt das Standesamt für deutsche Staatsangehörige aus, die in Hagen leben oder deren letzter Wohnsitz in Hagen gewesen ist.

Da es sich hierbei um die Prüfung von Ehevoraussetzungen handelt, sind von beiden Beteiligten Originaldokumente vorzulegen. Bitte kontaktieren Sie das Standesamt im Vorfeld, welche Unterlagen benötigt werden.

Planen Sie den zeitlichen Faktor der Beschaffung der Unterlagen und der Prüfung im Standesamt mit ein.

Nicht in jedem Land wird ein Ehefähigkeitszeugnis benötigt. Oftmals ist eine erweiterte Meldebescheinigung (stellt das Bürgeramt des Wohnsitzes aus) ausreichend. Erfragen Sie bitte bei den ausländischen Behörden, welche Unterlagen dort konkret benötigt werden.

Beachten Sie bitte, dass nicht jeder im Ausland bestimmte Ehename auch automatisch in Deutschland eingetragen wird. Je nach Möglichkeiten des ausländischen Namensrechtes ist evtl. eine zusätzlichen Ehenamensbestimmung bei den deutschen Behörden erforderlich. Ansonsten kann es dazu führen, dass Sie im Ausland eine andere Namensführung als in Deutschland haben.

Welchen Ehenamen kann ich führen? Muss ich meinen Namen nach der Eheschließung ändern?

Das deutsche Namensrecht bietet mehrere Möglichkeiten.

Sie können Ihre Namen behalten. Die spätere Bestimmung eines Ehenamens ist während bestehender Ehe jederzeit möglich.

Wird ein Ehename bestimmt, ist dieser Name mit dem Ja-Wort unwiderruflich und kann während bestehender Ehe nicht mehr rückgängig gemacht werden. Ein Zusatz kann in der Ehe widerrufen werden.

Sie bestimmen den Geburtsnamen oder den bisherigen Familiennamen der Frau oder des Mannes zum gemeinsamen Ehenamen. Z.B: 1. Partner/in heißt Muster, 2. Partner/in heißt Fall. Folgende Möglichkeiten stehen zur Verfügung:

Der Ehename soll Muster sein.

Die Namen nach der Eheschließung lauten:

Partner 1: Muster und Partner 2: Muster, geb. Fall

Für Partner 2 auch möglich: Variante 1: Muster-Fall, geb. Fall; Variante 2: Fall-Muster, geb. Fall.


Wird ein gemeinsamer Ehename bestimmt, erhalten die Kinder unter fünf Jahren bei der Geburt ebenfalls den Ehenamen der Eltern. Für ältere Kinder ist eine separate Anschlusserklärung erforderlich (wenn gewünscht).

Hat einer von Ihnen eine nachgewiesene ausländische Staatsangehörigkeit, kann das ausländische Namensrecht Anwendung finden. Das Standesamt berät Sie gerne telefonisch, Montag bis Freitag 11.00-12.00 Uhr oder per Mail standesamt@stadt-hagen.de oder über den Direkt-Kontakt auf der Internetseite.

Wie viele Eheurkunden benötigen wir?

In der Regel stellt das Standesamt eine Eheurkunde aus (DIN A5 (6-fach-Lochung), DIN A4, oder mehrsprachig).

Sollten Sie weitere Urkunden benötigen, teilen Sie dem Standesamt mit wie viele Urkunden Sie benötigen. Erfragen Sie vorab, welche Stellen ein Original (z. B. Krankenkasse, Arbeitgeber, Versicherungen, Konsulat) benötigen und wem eine Kopie ausreicht. Eheurkunden können Sie auch nach Ihrer Trauung über den Online-Service beantragen.

Brauche ich ein Stammbuch/Kann ich ein Stammbuch bei Ihnen kaufen?

Früher war das Stammbuch vorzulegen, wenn ein Ehenachweis zum Beispiel von Ämtern und Behörden verlangt wurde. Heute reicht dazu die Eheurkunde, die dem Ehepaar überreicht wird.


Es gibt keine Pflicht ein Stammbuch zu haben. Heutzutage dient das Stammbuch als Ordner. Es gibt Stammbücher im Format DIN A5 oder DIN A4. Dort können Sie Ihre eigenen Geburtsurkunden, die Eheurkunde und die Urkunden der Kinder gesammelt hinterlegen.


Stammbücher erhalten Sie im freien Buchhandel oder über das Internet. Selbstverständlich können Sie auch selber kreativ sein.

Können wir nur eine Lebenspartnerschaft registrieren ohne zu heiraten?

Nein. In manchen EU-Ländern gelten eingetragene Partnerschaften als gleichwertig oder vergleichbar mit Ehen. In Deutschland gibt es nur eine Form „Ehe“. Bis zum 30.09.2017 existierte in Deutschland die eingetragene Lebenspartnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare. Ab dem 1.10.2017 gibt es nur noch Ehe für Alle.

Wir möchten kirchlich heiraten, was brauchen wir dafür?

Bitte wenden Sie sich an Ihre zuständige Kirchenverwaltung.

Ich möchte ein Ehevertrag machen, Gütertrennung, wie geht das?

In diesem Fall ist das Standesamt nicht zuständig. Bitte informieren Sie sich vor der Eheschließung bei einem Notar Ihrer Wahl.

Wo findet die Trauung statt?

Die Adresse finden Sie auf Ihrer Terminbestätigung. Die Terminbestätigung erhalten Sie nachdem die Ehe hier verbindlich angemeldet wurde.

Wer wird mein Standesbeamter sein/Gibt es ein Vorgespräch?

Es findet kein Vorgespräch statt. Die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Eheschließung werden bei der Anmeldung der Eheschließung festgestellt.

Eine standesamtliche Trauung hat einen offiziellen Charakter. Es handelt sich nicht um eine Hochzeitsfeier. Die Eheschließung beim Standesamt ist vor allem frei von sämtlichen religiösen Hintergründen.

Aus organisatorischen Gründen steht leider nicht vorher fest, welcher Standesbeamte am Tag Ihrer Eheschließung anwesend sein wird. Sie können aber selbstverständlich mit Ihrem für die Anmeldung zuständigen Standesbeamten Ihre Wünsche telefonisch besprechen.

Damit die Trauung weniger offiziellen Charakter hat, haben Sie die Möglichkeit Ihre persönlichen Informationen stichpunktartig (z. B. Kennenlernen, Gemeinsamkeiten, Unterschiede, besondere Erlebnisse) per E-Mail oder Post hier spätestens zwei Wochen vor der Eheschließung einzureichen. Diese Leistung ist gebührenfrei und es besteht kein Rechtsanspruch darauf. Wir bemühen uns jedoch natürlich Ihre standesamtliche Trauung in netter, weniger offizieller Atmosphäre zu gestalten.

Kann ich mir eine/n Standesbeamten/in aussuchen, ich will nicht von einem Mann/einer Frau getraut werden?

Nein, dies ist leider aus den organisatorischen Gründen nicht möglich. Es besteht auch kein Rechtsanspruch auf die Wahl eines Standesbeamten.

Wie läuft die Trauung ab?

Im Rathaus an der Volme melden Sie sich zuerst 20 Minuten vor dem Beginn der Trauung im Vorzimmer. Bei allen anderen Trauorten wird der Standesbeamte auf Sie zukommen.

Eine Trauung dauert ca. 15 bis 20 Minuten.

Muss ich Trauzeugen mitbringen bzw. vorher mitteilen?

Seit dem 01.07.1998 kann man in Deutschland ohne Trauzeugen heiraten. Sie können jedoch traditionsgemäß gemeinsam jeder einen Trauzeugen benennen. In diesem Fall werden Sie gebeten, die Trauzeugen im Vorfeld mitzuteilen. Sie erhalten dazu nach der Anmeldung eine gesonderte Information.

Müssen bei der Trauung Ringe getauscht werden?

Ob Sie Ringe tauschen möchten, liegt bei Ihnen. Falls ja, dürfen Sie das natürlich gerne nach dem Ja-Wort tun. Ein Ringtablett steht zur Verfügung.

Gibt es Sektempfang/Ist Sektempfang erlaubt?

Beim selbstorganisierten Sektempfang im Gebäude und im Freien bitten wir um Rücksichtnahme auf andere Brautpaare. Bitte halten Sie den Eingang für den Notfall frei.

Was müssen wir am Tag der Eheschließung mitbringen und wann müssen wir da sein?

Sie, als Brautpaar, und gegebenenfalls die Trauzeugen müssen sich am Tag der Eheschließung ausweisen. Bringen Sie deshalb Ihre Ausweispapiere, gegebenenfalls Ringe und gute Laune mit. Bitte erscheinen Sie mit Ihren Gästen 20 Minuten vor dem Traubeginn.

Kann ich vor dem Trauzimmer parken?

Leider sind keine Parkplätze für das Brautpaar oder für den Standesbeamten direkt am Trauort vorgesehen. In der Rathausstr. 13 dürfen Sie vor dem Gebäude halten, allerdings nur zum Ein- und Aussteigen. Bitte weichen Sie auf die in der Nähe liegenden Parkplätze/Parkhäuser aus.

Stellen Sie einen Fotografen zur Verfügung?

Leider bieten wir diesen Service nicht an. Sie können Ihre Freunde/Verwandte bitten oder sich an einen Berufsfotografen wenden (Internet, Fotogeschäft, etc.).

Dürfen Fotos/Videos gemacht werden?

Sie dürfen gerne in Abstimmung mit dem/der vor Ort anwesenden Standesbeamten/in fotografieren. Bitte beachten Sie die hierzu vom Standesamt zur Verfügung gestellte Merkblätter.

Gibt es Blumen oder sonstige Dekoration im Trauzimmer? Darf ich eigene Dekoration/Blumen mitbringen?

Alle Trauorte sind mit Blumen geschmückt. Das Trauzimmer im Rathaus an der Volme wird jede Woche mit einem frischen Blumengesteck geschmückt.

Falls Sie eigene kleinere Dekorationswünsche haben, kontaktieren Sie Ihren Standesbeamten bitte vorab.

Gibt es eine musikalische Begleitung/Livemusik?

Im Trauzimmer gibt es ein E-Piano, dass Sie nutzen können. Zudem steht eine Anlage zur Verfügung (CD, USB, Bluetooth, evtl. benötigte Anschlusskabel bitte mitbringen).

Bei Trauungen im Schloss Werdringen, im Trauzimmer Hohenlimburg, auf dem Schiff oder in der Kirche gibt es keine musikalische Begleitung. Hier können Sie Ihre eigene Musikbegleitung, falls gewünscht, selbst organisieren.

Im Schloss Hohenlimburg gibt es eine Musikanlage (CD). Bitte die Aufstellung mit der dortigen Verwaltung absprechen.

Von dem vor Ort anwesenden Standesbeamten wird die Musik in der Regel beim Einzug, bei der Unterschrift auf der Niederschrift und der Gratulation eingesetzt. Es stehen Instrumentalmusik und einige Evergreen Kompositionen zur Verfügung. Aus verständlichen Gründen kann nicht jeder Musikgeschmack abdeckt werden. Am Besten, falls Sie sich die Musikbegleitung wünschen, bringen Sie das Gewünschte mit.

Wann bekomme ich die Eheurkunde?

Ihre bestellte/n Eheurkunde/n bekommen Sie im Trauzimmer direkt nach der Zeremonie.

Können wir Reis/Konfetti, etc. streuen? Einen Rosenbogen aufbauen?

Leider ist das Streuen von Reis/Blumen/Konfetti, etc. nicht erlaubt. Bitte beachten Sie das Merkblatt für die Anmeldung zur Eheschließung.

Dürfen Hunde bei der Trauung dabei sein?

Hunde sind im Trauzimmer erlaubt.

Ihr Hund muss von einer geeigneten Person an der Leine gehalten werden. Als gefährlich eingestufte Hunde – die oft auch als Kampfhunde oder Listenhunde bezeichnet werden – müssen einen Maulkorb tragen. Bitte sorgen Sie dafür, dass der Ablauf der Trauung ungestört erfolgen kann.

Muss ich mich selber beim Bürgeramt zur Änderung meines Familienstandes melden?

Darum brauchen Sie sich nicht kümmern. Das Standesamt sendet eine elektronische Mitteilung über die erfolgte Eheschließung an das zuständige Bürgeramt.

Muss ich sofort einen neuen Ausweis beantragen?

Sobald sich Ihr Name geändert hat, ist zeitnah ein neues Ausweisdokument beim Bürgeramt zu beantragen.

Einen neuen Führerschein müssen Sie nicht beantragen. Dieser ist lediglich eine Fahrerlaubnis in Verbindung mit einem gültigen Ausweis.

Wie ändere ich meine Steuerklasse?

Das Finanzamt gleicht über das Meldeprogramm ab, dass Sie verheiratet sind. Für die richtige Zuordnung der Steuerklassen kontaktieren Sie Ihr zuständiges Finanzamt.

Ich bin Ausländer und habe hier geheiratet, wie registriere ich meine Ehe im Ausland?

Bitte wenden Sie sich an Ihre zuständige Auslandsvertretung Ihres Heimatlandes in Deutschland (Generalkonsulat oder Konsularabteilung der Botschaft).

Standort & Erreichbarkeit

Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung

- Standesamt Hagen -

Rathaus I, Rathausstr. 11, 58095 Hagen


Information zu den Betroffenenrechten nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)


Information zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Öffnungszeiten

Montagnur nach Terminvereinbarung
Dienstagnur nach Terminvereinbarung
Mittwochnur nach Terminvereinbarung
Donnerstagnur nach Terminvereinbarung
Freitagnur nach Terminvereinbarung
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen

Ansprechpartner

Hinweis:Die Buchstabenzuordnung richtet sich nach dem Nachnamen des Mannes bzw. bei gleichgeschlechtlichen Paaren nach dem älteren Partner.

Direktkontakt

Telefonische Erreichbarkeit: Montag bis Freitag in der Zeit von 11 bis 12 Uhr (außer Feiertag/Brückentag).

  • F, O, P, U,W
    Herr Kremser. Tel 02331-207 3546
    Rathaus I, Zimmer B. 111
    Direktkontakt
  • E, T, Y
    Frau Engel, Tel 02331-207 2238
    Rathaus I, Zimmer B. 118
    Direktkontakt
  • C, S
    Frau Kopitz, Tel 02331-207 3550
    Rathaus I, Zimmer B. 114
    Direktkontakt
  • G, H, N
    Herr Herbold, Tel. 02331-207 2598
    Rathaus I, Zimmer B. 113
    Direktkontakt
  • B
    Frau Graß-Feldmeier, Tel. 02331-207 2955
    Rathaus I, Zimmer B. 108
    Direktkontakt
  • D, L Dienstag bis Donnerstag
    Frau Krause, Tel. 02331-207 3510
    Rathaus I, Zimmer B.108
    Direktkontakt
  • M, R
    Frau Stampka, Tel. 02331-207 3549
    Rathaus I, Zimmer B. 110
    Direktkontakt
  • A, I, V
    Frau Fischer, Tel. 02331-207 2628
    Rathaus I, Zimmer B. 109
    Direktkontakt
  • J, K, Q, X, Z
    Frau Onwuli, Tel. 02331 207-3542
    Rathaus I, Zimmer B.112
    Direktkontakt