Gesetzliche Grundlagen zum Thema Klimaschutz


Klimaschutz NRW: Klimaschutzgesetz, Klimaschutzplan und Klimaschutz-Start-Programm

Der Landtag hat in seiner Sitzung am 23. Januar 2013 das erste deutsche Klimaschutzgesetz mit gesetzlichen Klimaschutzzielen verabschiedet.


Auf den Internetseiten des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen finden Sie

sowie weitere Informationen zum Klimaschutzplan und zum Klimaschutz-Start-Programm.


Gesetzliche Grundlagen zum Thema Energie

Hier finden sie Informationen zu den wichtigsten gesetzlichen Grundlagen, die im Rahmen des lokalen Klimaschutzes und privater Einflußmöglichkeiten von Bedeutung sind:


  • EnEV
    Am 1. Mai 2014 ist die Energieeinsparverordnung 2014 in Kraft getreten. Durch die Novellierung der Energieeinsparverordnung (und der Heizkostenverordnung) werden die Beschlüsse der Bundesregierung zum Integrierten Energie- und Klimaprogramm (IEKP) im Gebäudebereich umgesetzt. Ziel ist es, den Energieverbrauch für Heizung und Warmwasser im Gebäudebereich weiter zu senken. Weitere Informationen beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

  • EEWärmeG
    Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz oder auch kurz Wärmegesetz soll beitragen, den Ausstoß Klima schädlicher Treibhausgase zu verringern. Im Bauantragsverfahren weist die Stadt Hagen auf die Einhaltung dieser Anforderungen hin. Das Gesetz hat drei Säulen:
    • Nutzungspflicht: Eigentümer von Gebäuden, die neu gebaut werden, müssen seit dem 1. Januar 2009 Erneuerbare Energien für ihre Wärmeversorgung nutzen. Diese Pflicht trifft alle Eigentümer, egal ob Private, den Staat oder die Wirtschaft. Genutzt werden können alle Formen von Erneuerbaren Energien, auch in Kombination. Eigentümer können ihr Haus stärker dämmen, Wärme aus Fernwärmenetzen beziehen. Es gibt auch Ausnahmen.
    • finanzielle Förderung: Die Nutzung Erneuerbarer Energien wird auch in Zukunft finanziell gefördert.
    • Wärmenetze: Das Gesetz erleichtert den Ausbau von Wärmenetzen, damit Kommunen im Interesse des Klimaschutzes den Anschluss und die Nutzung vorschreiben können.
    Weitere Informationen beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Gesetzliche Bestimmungen zu den Erneuerbaren Energien finden sie u.a. beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.



Weitere Informationen:

Standort & Erreichbarkeit

Umweltamt

Rathausstraße 11, 58095 Hagen

Öffnungszeiten

Montag08:30 - 12:00 und 14:00 - 15:45 Uhr
Dienstag08:30 - 12:00 und 14:00 - 15:45 Uhr
Mittwoch08:30 - 12:00 und 14:00 - 15:45 Uhr
Donnerstag08:30 - 12:00 und 14:00 - 15:45 Uhr
Freitag08:30 - 12:30 Uhr
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen

Öffnungszeiten auch nach Vereinbarung.


Werbeanzeigen