Marktplatz

Natur und Landschaft

Die untere Naturschutzbehörde ist als Sonderordnungsbehörde verantwortlich für den Vollzug des Natur- und des Artenschutzrechts.

Aktuelles

Wohin mit Grünschnitt und Gartenabfällen?

Ab dem 01. Oktober dürfen wieder Gehölze geschnitten werden. Aber wohin mit dem Gehölzschnitt? Informationen zur richtigen Entsorgung finden Sie in unserem Merkblatt.

Informationen zum Schutzzeitraum, in dem Gehölze nur unter bestimmten Voraussetzungen geschnitten werden dürfen, finden Sie in unserem Merkblatt.


Zum Einsatz von Bremsenfallen

Zur Verhinderung artenschutzrechtlicher Konflikte nach § 44 Abs. 1 BNatSchG dürfen keine sogenannten "Bremsenfallen" innerhalb von Nationalparken, FFH-Gebieten, Naturschutzgebieten oder gesetzlich geschützten Biotopen aufgestellt werden. Außerhalb dieser Gebiete ist der Einsatz von Bremsenfallen lediglich in der Hauptflugzeit der Bremsen vom 01.06. bis 15.09. erlaubt. Hintergrund ist, dass die Fallen nicht selektiv wirken und auch geschützte Insekten töten.


Bedrohung heimischer Feuersalamander durch die „Salamanderpest“.

Eine neuartige Pilzerkrankung bedroht unsere einheimischen Schwanzlurche. Informationen finden Sie auf der Seite der Bezirksregierung Arnsberg.


Themen

Die häufigsten Themen sind:


Informationen zu weiteren Themen finden Sie hier:

Ansprechpartner*innen bei der unteren Naturschutzbehörde

im Umweltamt der Stadt, Rathausstr. 11, Gebäudeteil C, 9. Etage.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.


Abteilungsleitung


Landschaftsplanung, Koordinierung Kulturlandschaftsprogramm


Baumpflegesatzung


Landschaftsplanung, Eingriffsregelung, Artenschutz


Naturschutzbeirat


Naturschutzwacht

Standort & Erreichbarkeit

Umweltamt

Rathausstraße 11, 58095 Hagen


Gemeinsame Untere Umweltschutzbehörde der Städte Bochum, Dortmund und Hagen

Schwerter Straße 168, 58099 Hagen

Termine nach Vereinbarung.

Bündnis Kommunen für biologische Vielfalt. Die Stadt Hagen ist Mitglied im Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt". Das Bündnis hat sich den Schutz und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt zum Ziel gemacht.

Informationen Datenschutzgrundverordnung

DSGVO

Info Betroffenenrechte